Vorab der Weltpremiere der neuen Mercedes-Benz SL Generation im Herbst 2021 können wir in wenigen Tagen klassische Mercedes-Benz SL selbst erfahren – und haben dazu die Qual der Wahl, welches Modell wir uns genauer anschauen sollen. Zeit, vorab das Interesse am Fahrzeug hier zu erfragen.

Mythos Mercedes-Benz SL: Unsere Qual der Wahl

Mythos Mercedes-Benz SL Roadster

Zur Auswahl für eine Testfahrt stehen verschiedene Mercedes-Benz SL Roadster Modelle aus verschiedenen Generationen. Als ältestes Fahrzeug steht ein ein Mercedes-Benz 300 SL Roadster der Baureihe W 198 aus dem Baujahr 1958 zur Verfügung.

Anzeige:

Weiterhin zur Wahl steht ein Mercedes-Benz 280 SL “Pagode” der Baureihe W 113 aus dem Jahr 1968, sowie ein 500 SL Roadster der Baureihe 107 aus dem Jahr 1982. Alternativ stehen aber auch “neuere” Generationen zur Verfügung, wie ein Mercedes-Benz SL der Baureihe 230 aus dem Jahr 2001- als SL 500 oder ggf. sogar als SL 55 AMG –  sowie eine Baureihe R 129 aus 1995 als Mercedes-Benz SL 600. Wir freuen uns über Meinungen und Wünsche in den Kommentaren, zumal wir zeitlich wohl nur wenige Fahrzeuge fahren können und uns deshalb lieber auf wenige beschränken.

Mythos Mercedes-Benz SL: Unsere Qual der Wahl

Mythos Mercedes-Benz SL: Unsere Qual der Wahl

Mythos Mercedes-Benz SL: Unsere Qual der Wahl

“Super-Leicht”

Das Kürzel “SL” stand übrigens ursprünglich für “super-leicht”, wurde später aber auch oft einfach als “Sport Leicht” übersetzt. Dabei nutzte der Stuttgarter Hersteller lange Zeit beide Erklärungen, bis man im Jahr 2017 im Archiv die ursprüngliche Bedeutung gefunden hatte. So bleib bis dahin lange unklar, welche Intension Daimler-Benz seinerzeit bei der Vergabe der Buchstabenkombination hatte, bis man in der wiedergefundenen Pressemitteilung (damals: “Informations-Unterlagen” für den “Sehr geehrten Schriftleiter”) aus dem Jahr 1952 aus dem Konzernarchiv zweifelsfrei die Bedeutung klären konnte.

Amüsant dabei: Das Schriftstück wurde damals übrigens nur aufgehoben, weil man aus Sparsamkeitsgründen die freie Rückseite wiederverwendete und dort einen Presseausschnitt für das Archiv aufgeklebt hatte. Typisch schwäbische Sparsamkeit.

Bilder: Daimler AG

17 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
HaNe
1 Monat zuvor

Meine Favoriten wären:
1) W113
2) R107
3) R230
4) R129
5) W198
Ich spekuliere selbst gerade einen R230 Vormopf oder Mopf1 zu kaufen. Von daher würden mir natürlich Eure Erfahrungen über den R230 am meisten interessieren.
Die Pagode ist ganz einfach der SL schlecht hin. Der W198 braucht aus meiner Sicht Flügeltüren. Sicherlich wäre der W198 eine einmalige Gelegenheit diesen zu fahren.

Phil
1 Monat zuvor

Am meisten würden mich der W198 Roadster und der R230 als SL55 Kompressor reizen. Seit dem R129 kenne ich alle SL zur genüge. Der 107 ist für mich mit Automatik fahrbar, aber mit meinen 194cm zu klein, um an ihm wirklich Freude zu finden, der Pagode geht gar nicht, in den SL190 (der ist wohl ohnehin außer Konkurrenz) kann ich mit meinen langen Beinen erst gar nicht vernünftig Platz nehmen. Den W198 konnte ich mit höchster Disziplin und Anstrengung erfolgreich versuchen. Platz war gerade noch vorhanden und die Pedalerie für Sneaker der Größe 50 ausreichend auseinander. 😉
Umso mehr wundert es mich retrospektiv, dass der R170 keinerlei Probleme bereitete.

Phil
1 Monat zuvor

Im Voraus bereits besten Dank für Euren Beitrag! Egal, was Ihr fahren werdet, werde ich Euren Bericht gerne inhalieren.

Pano
1 Monat zuvor

Wenn schon so nett gefragt wird würde ich sagen Pagode und noch lieber den 230 als AMG mit den Felgen die ganz viele Speichen haben (ET33?).
Viel Spaß beim Fahren und ich bin natürlich kein bißchen neidisch 🙂
Grüße
Pano

SL Cruiser
1 Monat zuvor

Ich bin sehr froh, dass der R231 angeblich „floppte“ Ich besitze ein Exemplar aus dem Jahr 2014 als Erstbesitzer. Es ist der beste Roadster aller Zeiten und das beste Variodach-Fahrzeug aller Zeiten. Es ist ein großer Fehler, dass Mercedes den technischen Schritt zurück zum Stoffdach macht. So wird meiner als Oldtimer in 30 Jahren umso wertvoller. Ich habe auch regelmäßig die Gelegenheit, den AMG GT Roadster zu fahren, ein fantastisches Auto, aber so brachial mit Rückenschmerzen inklusive, dass er nur als Fun Car taugt. Mein SL verkörpert La dolce Vita pur und fühlt sich in Südfrankreich pudel wohl. Danke, Mercedes-Benz für dieses Auto, an dem alles stimmt.

harry
1 Monat zuvor

Zum neuen SL war in der Fachpresse zu lesen, daß er auch mit Reihensechszylinder kommen soll. Bisher bin ich von Vier und Achtzylindern ausgegangen. Das würde ich sehr begrüßen.

Joachim
1 Monat zuvor

Europa mit den sich ständig verschärfenden Emmisionsvorschriften wird bestimmt keinen Grund liefern, noch zusätzlich einen wünschenswerten R6 zu liefern.
Aber vielleicht der chinesische Markt. 🙂 😉 Ja, wie sich doch die Zeiten ändern können … .
Ich denke da und hoffe auf einen R6 wegen der doch drastischen Hubraumbesteuerung ab 3l Hubraum. Und wenn er dann schon mal konstruktiv da ist, dann müssten doch die “Durchrechner” bei MB eher bereit sein???
Vielleicht nicht gleich zu Beginn, aber …. . Eigentlich müssten es “die von MB” jetzt schon längst wissen. 😉
Aber wenn Ausführungen von fachlich kompetenten Personen hier im blog schon als “fantasieren” abgewertet werden, habe ich als reiner MB Kunde allerdings gewisse und berechtigte Bedenken hinsichtlich meiner Überlegungen. Aber mein Ego verkraftet das ganz locker.

Stranger
1 Monat zuvor

Ja, ich denke auch, dass der letzte Variodach-SL auf längere Sicht wertbeständig sein wird; auch, weil ja nicht so viele vom 231 gebaut wurden. Das aktuelle Preisniveau des SLK/SLC scheint sich nach Einstellung der gesamten Klasse auch sehr gefestigt zu haben.
Schon außerplanmäßige Reparaturen am SL gehabt oder auch in dieser Hinsicht alles bestens ?

SL Cruiser
1 Monat zuvor

Alles bestens. Ist aber auch in 7 Jahren gerade mal 30.000 Km gefahren. Hinterreifen mussten 1x ausgetauscht werden, fahren sich schneller ab als vorne. Sonst nur Inspektion, Steuer, Versicherung und Benzin. 🙂

Andi
Reply to  SL Cruiser
28 Tage zuvor

Inspektion jährlich machen lassen braucht man das bei den wenigen km???? Öl Wechsel ja, aber sonst? Ich meine nur muss jeder selbst entscheiden die Garantie ist ja auch weg. Ich finde es besser der Mercedes Wekstatt zu sagen was gemacht werden soll, und nicht nur Checkliste abarbeiten für viel Geld. Ich freue mich das sie mit dem R231 zufrieden bin. Ich mit meinem Bj 2012 auch sehr, könnte nicht besser sein ein Traum von Auto. Schöne Grüße

Phil
1 Monat zuvor

Nie, außer dass mein erster R231 ohne Federlesens sofort gewandelt wurde.

silberstreif
1 Monat zuvor

Es gibt nur einen SL. MEIN R129 ,- )

Bensen
1 Monat zuvor

1) 113
2) 129
3) 230

Marc W.
1 Monat zuvor

Hier würde ich ausnahmsweise mal den 129 weglassen. Als 600SL macht er einfach keinen Sinn. Das Gegenteil von leicht, viele auch versteckte Teile anders, sündhaft teuer.
Der R230 ist äußerlich eher gewachsen, löst aber wirklich nichts aus, für mich ist der Innenraum ein no-go.
Also der R107. Die glücklichste Verbindung aus Tradition und Fahrbarkeit.
Da wäre ein 300SL aus 1987 (mit einem recht modernen Motor, geregeltem KAT, ABS, ASD) eine praktische Idealbesetzung.
Unterm Strich wünschte ich mir viele Begegnungen solcher Schönheiten; da ich aber viel zu gerne fahre, und das nicht nur zum Spaß, bin ich im modernen Boliden besser -und sicherer- aufgehoben 😉

Snoubort
1 Monat zuvor

Ich würde noch den 300er (2 Ventiler R) ins Rennen schmeißen, gerade aus heutiger Perspektive…

Snoubort
1 Monat zuvor

Viel Spaß