Das 24-Stunden Rennen ist gestartet und hat bereits in den ersten Stunden einige Überraschungen geboten. So verlor der Octane126-Ferrari aufgrund eines Reifenschadens schnell seine Führungsposition. Aber auch der HRT-Mercedes #12 mit Luca Stolz hatte Probleme aufgrund einer Berührung mit einen anderen Fahrzeug und musste an die Box.

Schon vor dem Start zum Rennen freuten sich die Zuschauer über ein volles Programm mit vielen Höhepunkten. Den Weckdienst am Morgen übernahmen die Tourenwagen Legenden, in deren Rennen nicht nur Fahrzeuge, sondern auch bekannte Piloten aus der ehemaligen DTM zu den Hauptdarstellern gehörten. Nachdem der FIA Tourenwagen-Weltcup WTCR die beiden ursprünglich geplanten Läufe wegen technischer Probleme absagen musste, gingen die Piloten später noch einmal zu einem umjubelten Korso auf die Nordschleife. Bei vielen Zuschauern wurden so Erinnerungen wach an die Ära der DTM-Rennen auf der Nordschleife im Rahmen der 24h Nürburgring.

Anzeige:

An der Nordschleife und vor den komplett gefüllten Tribünen entlang der Start-Ziel-Geraden zeigte außerdem Red-Bull-Motorradartist Aras Gibieza seine Stuntriding-Einlagen, bevor schließlich ab 16:00 Uhr das größte Rennen der Welt endlich in seine Jubiläumsausgabe startete.

Anzeige:

Impressionen vor dem Rennen sowie der ersten Runden in der nachfolgenden Galerie:

Bilder: Philipp Deppe / MBpassion.de

 

 

 

Anzeige: