Erstmals konnten nun ein Testträger der kommenden E-Klasse Generation als T-Modell in Sindelfingen abgelichtet werden. Die Premiere des Fahrzeug erwarten wir im kommenden Jahr.

Gegenüber dem aktuellen E-Klasse Modell legt die neue E-Klasse ein wenig beim Radstand zu, wie auch bei der Spurweite. Bei den Antrieben wird es zukünftig keine 8-Zylinder Motorisierung geben, davor aber 4- und 6-Zylinder als Benziner und Diesel. Die Vierzylinder M 254 und OM 654 kommen dabei mit 48 Volt Bordnetz und ISG. Mehr Kraft bieten die großen Reihen-Sechszylinder aus der Motorenfamilie des M 256 und OM  656 – hier sind 435 PS beim Benziner, sowie bis zu 330 PS beim Diesel zu erwarten.

Die neue E 63 Variante wird den 8-Zylinder verlieren, jedoch nicht den Antriebsstrang des bereits vorgestellten C 63 S E-Performance übernehmen.

Weiter Impressionen im Video:

Mercedes Erlkönig Weltpremiere S214 E-Klasse T-Modell world premiere E-Class station wagon * 4K SPY

[Datenschutzhinweis: Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube. Das Vorschaubild wird hingegen zum Schutz der Privatsphäre des Besuchers lokal auf MBpassion.de gespeichert.]

Anzeige:
Anzeige:

Video/Bilder: Jens Walko / walko-art.com

26 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
Marc W.
2 Monate zuvor

Schade. Doch kein Fremdgehenmüssen 😉
Wann ist denn Euro7 gesetzt ?

S_B_G
Reply to  Marc W.
2 Monate zuvor

Ist wohl aktuell in Diskussion. Der ursprüngliche Termin (war meine ich 2027) ist wohl noch änderbar.

Dr.med. Alexander
2 Monate zuvor

Sehr vielversrechend. Das T-Modell der E-Klasse ist und bleibt der beste Kombi. Fazit von ams anläßlich des Vergleichstest Mercedes T-Modell versus BMW Touring versus Audi A6 Avant: „Ist das T-Modell der empfehlenswerteste Edelkombi der Welt? Knappe Antwort: Ja“

Chris
Reply to  Dr.med. Alexander
2 Monate zuvor

Angeblich soll es mit dem S214 das letzte T-Modell für die E-Klasse sein

Dr.med. Alexander
Reply to  Chris
2 Monate zuvor

Das wäre höchst bedauerlich für viele T-Modellkunden, angefangen von den Taxisunternehmen bis hin zu Familien und Sporttreibenden. Ich habe bisher zwei Golfbags mit Trolly in keinem anderen Kombi so bequem untergebracht wie im T-Modell meines Golfpartners. Das gilt ebenso für Surfer und andere Sportgeräte. Zudem fährst er sich traumhaft selbst bei voller Zuladung.

Pat
2 Monate zuvor

Den 4 Zyl könnt ihr euch sparen. Tschö MB

Marc W.
Reply to  Pat
2 Monate zuvor

Die Viertöpfer von heute können es sehr gut mit zB meinen alten Achtendern aufnehmen.
Sound, so es wichtig wäre, ist gestrig, Prestige erst recht.

Anzeige:
Anders
Reply to  Pat
2 Monate zuvor

Genau, auf zu BMW, da bekommt man auch Dreizylindermotoren. 🙂

Südhesse
Reply to  Pat
2 Monate zuvor

Seltsamer Beitrag. Es gab noch nie eine E-Klasse in der es keine 4-Zylinder Motoren gab.

Dr.med. Alexander
Reply to  Pat
2 Monate zuvor

Oh nein, bitte nicht. Gerade ein T-Modell 220D ist für die meisten Kunden wohl die beste Antriebsform. Gerade für Langstrecken.

Cornelius
2 Monate zuvor

Markus Jordan, habt ihr mehr Infos über die neue Vereinbarung zwischen Mercedes und Qualcomm?

Dem von mir unten verlinkten Artikel zufolge soll das MBUX der nächsten Fahrzeuggeneration nicht mehr über Hardware von Nvidia sondern Hardware von Qualcomm laufen. Das wäre in meinem Augen ein ziemlicher Hammer, nachdem, wie ihr schon häufiger berichtet habt, Mercedes mit Nvidia zusammen ein Betriebssystem entwickelt und auch die Selbstfahrfunktionen in Zukunft von Nvidia zugekauft werden sollten.

https://www.heise.de/news/Infotainment-und-Connectivity-Mercedes-Benz-verbaut-kuenftig-Qualcomm-Hardware-7273341.html

Pano
Reply to  Cornelius
2 Monate zuvor

Man versucht noch herauszubekommen was der Quacomm-Deal für die Kooperation mit Nvidia bedeutet:
https://www.computerbase.de/2022-09/qualcomm-automotive-all-in-one-soc-vorgestellt-und-mercedes-ist-neuer-kunde/
Grüße
Pano

driv3r
2 Monate zuvor

Ohne zu viel zu verraten: Das Modell wird für fast jeden Liebhaber etwas bieten können. 😉

Snoubort
Reply to  driv3r
2 Monate zuvor

Schätze mal Du meinst (u.a.) einen klassischen Grill, hoffe doch sehr dass der eher wie beim W223 als beim W213 Facelift kommt.

Wobei ich beim W223 allerdings „Liebhaber“ der Kombi klassicher Grill mit AMG Paket bin, das halte ich dann beim 214er doch für ziemlich unwahrscheinlich…

Ansonsten, bin sehr gespannt auf den 214er, die Proportionen stimmen mich positiv, und sogar bzgl. Innenraummaterialien habe ich ein wenig die Hoffnung, dass man aus 206 und 232 im Hinblick auf den Luxus-Anspruch gelernt hat.

Anzeige:
martin
Reply to  driv3r
2 Monate zuvor

Na dann muss sich Mercedes aber gewaltig steigern. Es wäre ja schon erfreulich wenn die ganzen praktischen Details , die man in den letzten Jahren weggespart hat, dann wieder enthalten wären. Allein, daran glaube ich erst wenn ich es sehe.

Ich hatte in den letzten Jahren 8 E-Klasse Kombis. Aber aktuell hab ich dem Nachfolger abbestellt weil ich es nicht mehr einsehe immer weniger Auto zu höheren Kosten zu erhalten.

Und wenn der S214 genauso startet wie es beim 206er war dann gute Nacht.

Mölders
Reply to  martin
2 Monate zuvor

Na dann, gute Nacht für dich.

nexusband
Reply to  Mölders
2 Monate zuvor

Ich stimme martin uneingeschränkt zu.

Zuletzt editiert am 2 Monate zuvor von nexusband
nexusband
Reply to  driv3r
2 Monate zuvor

Qualität wird man vergebens suchen. W206 und X254sprechen Bände…

Racer1985
2 Monate zuvor

„Die neue E 63 Variante wird den 8-Zylinder verlieren, jedoch nicht den Antriebsstrang des bereits vorgestellten C 63 S E-Performance übernehmen.“

Auf der einen Seite schade, auf der anderen jedoch mit etwas Hoffnung versehen. Jetzt mal etwas „überschlagen“ müsste der E 63 mit R6-PHEV vermutlich auf ein Leistungsniveu kommen, welches dem des aktuellen GT 63 S E PERFORMANCE entspricht. Mag V8-Fans zwar nicht gefallen, aber ein solches Package könnte durchaus gut funktionieren und wäre durch den größeren R6 auch Langstreckentauglich.

Daniel
Reply to  Racer1985
2 Monate zuvor

Ich weiß nicht recht ob man das sagt, wenn man selbst einen V8 fährt.
Ich habe einen E63 seit 4 Jahren… glaube noch nie ausgefahren in der Endgescheinfigkeit. Vorher nen M4.
Interessiert mich ob der Gerät in 2 oder 4 Sekunden auf 100 ist? Nein.
Die Technik, klang, Drehzahl – zusammen die Emotionen die das Auto verursacht ist das geniale.
Letzte Woche hatte ich einen EQS AMG. War der cool- ja. War er „geil“- nein. Ich würde nie das gleiche/so viel Geld für ein E Auto ausgeben (meine derzeit Meinung). Es fährt schnell und berührt mich nicht. Guter Wein, oder einer von Aldi. Auf dem Papier knallen beide gleich gut
Die Vierzylinder hatte ich auch getestet. Kein Kommentar wer da sagt das wäre auch nur im Ansatz mit V8 vergleichbar.
Effizienz? Keine Frage, interessant ist das aber zB bei mir bei unter 10tkm/Jahr nicht.

Merser
2 Monate zuvor

Das sieht doch vielversprechend aus!
Gibt es schon irgendwelche Infos bezüglich PHEV…? Darf man auf einen R6 PHEV hoffen?

Anzeige:
MadM
Reply to  Merser
2 Monate zuvor

Nein, wird es nicht geben.

SiFi
2 Monate zuvor

Unser Dauercamper vor den Werkstoren mal wieder. Aber dann alles abstreiten. Kindisch!

Pano
Reply to  SiFi
2 Monate zuvor

Was stört Sie daran wie andere Leute ihre Zeit verbringen?
Grüße
Pano

Snoubort
Reply to  SiFi
2 Monate zuvor

?

Frank E.
2 Monate zuvor

Täuscht das Profil im Vergleich zum aktuellen T-Modell? Der Buckel wird wieder etwas runder?

Ich fahr so ein Auto doch nur wegen dem Kofferraum… Naja, noch ein bisschen mehr, sonst könnte ich auch T-Klasse fahren. Aber im Vergleich zum C-T oder der Limousine.

Musste z.B. beim Citroen sehen, dass die Bodenfläche im Kofferraum noch etwas die gleiche wie im alten ist, ich eine ca. 30cm hohe Box mind. 20cm in den Kofferaum reinschieben muss, damit ich den Deckel zu bekomme, weil das Heck so blöd hinten abfällt.