Mercedes-AMG SL Widebody-Programm von MANSORY

Der Veredler MANSORY hat nun sein Mercedes-Individualisierungsprogramm komplettiert und das „Widebody“-Programm für die neue Mercedes SL Generation (Baureihe 232) aufgelegt. Dabei kümmert man sich beim SL Roadster nicht nur um die Optik, sondern zusätzlich um die Räder, das Interieur, sowie um die Performance des Roadsters.

Mercedes-AMG SL Widebody-Programm von MANSORY

Viel Carbon im Exterieur

Der Tuner verbaut rund um das Fahrzeug zahlreiche Anbauteile aus Carbon, so z.B. an den vorderen Lufteinlässen, unterhalb und seitlich der Frontschütze, im Kühlergrill, Schwellern, oder den Außenspiegel und der Heckschürze. Weitere Carbon-Applikationen findet man aber auch am vorderen Scheibenrahmen und den seitlichen Luftauslässen der vorderen und hinteren Kotflügeln. Die Motorhaube, sowie der Heckspoiler und die entsprechende Kotflügelverkleidungen sind in Vollcarbon ausgeführt und kompletten das „Umbaukit“ aus dem Hause Mansory. Je nach Kundenwunsch bietet man für den SL verschiedene Felgensätze in den Dimensionen 10.5 x 21 vorne und 12 x 22 hinten, bereift mit 275/35/21 und 335/25/22er Gummis. Das Gesamtpaket lässt den 2+2 Sitzer optisch mehr als brachial wirken.

Mercedes-AMG SL Widebody-Programm von MANSORY

Zwei Leistungsstufen im Angebot

Mit Hilfe diverser Eingriffe in das Motor-Management – der sogenannten PowerBox –verbessert MANSORY für die Ausbaustufe „P720“ nachhaltig die Performance-Werte des SL. Besonders leistungshungrige Fahrer können durch die Bestellung der Ausbaustufe „P850“ ihren Wunsch nach maximaler Performance mit bis zu 850 PS befriedigen. Während beiden Ausbaustufen die PowerBox und eine neu entwickelte 4-flutige Sportauspuffanlage gemein ist, werden beim „P850“ ergänzend dazu u.a. größere Turbolader verbaut, um die massive Leistungs-Steigerung von zusätzlichen 265 PS souverän und standfest umzusetzen.

Die daraus resultierenden Performance-Werte für den „P720“ und den „P850“ ändern sich dabei wie folgt:

P720:

  • Leistung: 720 PS (+ 135 PS)
  • Drehmoment: 1.000 Nm (+ 200 Nm)
  • V-Max: 325 km/h (+ 10 km/h)
  • 0-100 km/h: 3,4s (- 0,2s)

P850:

  • Leistung: 850 PS (+ 265 PS)
  • Drehmoment: 1.150 Nm (+ 350 Nm)
  • V-Max: 332 km/h (+ 17 km/h)
  • 0-100 km/h: 3,2s (- 0,4s)

Mercedes-AMG SL Widebody-Programm von MANSORY

 

Mercedes-AMG SL Widebody-Programm von MANSORY

 

Interieur

Wie bei jedem MANSORY Individualisierungs-Programm üblich, kommt dem Interieur ebenfalls eine ganz besondere Bedeutung und hohe Aufmerksamkeit zu. So wird – je nach Kundenwunsch – der gesamte Innenraum komplett neu und an allen nur erdenklichen Bauteilen mit feinstem Leder umhüllt. Zudem können sämtliche Nähte in individuellen Farben, wie z.B. denen der Außenlackierung, abgeändert werden. Diverse Carbon-Einlagen, ein Leder-Carbon-Sport-Lenkrad, Fußmatten und eine Alu-Pedalerie – allesamt mit dezenten MANSORY-Logos versehen – vervollständigen die Veredelung des Interieurs und setzen weitere optische Akzente.

Weitere Impressionen in der nachfolgenden Bildergalerie:

Bilder/Infos. Mansory

10 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
PupNacke
11 Monate zuvor

Sieht eher nach Brechreiz Programm von Mansory aus.

Sorry… Konnte nicht anders. Die Mansory Umbauten sahen für mich schon immer… Gewöhnungsbedürftig aus. Brabus geht zwar auch öfters in die Extreme, aber Mansory hat immer noch was drauf gesetzt 🙂

Südhesse
Reply to  PupNacke
11 Monate zuvor

Stimme ich zu, das Mansory Design ist vulgär.

Daniel K.
11 Monate zuvor

Stimme ebenfalls zu.
Ab Werk mit Amg Paket ist das Schönste, aber die geschmäcker sind heutzutage auch nicht das was sie einmal waren.

Ralf
Reply to  Daniel K.
11 Monate zuvor

„Heute“… Mansory gibt es schon seit mehr 30 Jahren und sie hatten auch früher schon ein eigenwilliges Design. Ich persönlich würde so etwas nicht haben wollen, aber anscheinend gibt es einen Markt dafür. So speziell die Autos auch aussehen, so sehr zahlen Käufer deutsche Steuern damit. 😉 Von daher: Go Mansory, go! 🙂

Dr.med. Alexander
11 Monate zuvor

Edel-Manufaktur vom Allerfeinsten für Autoposer. Bitte liebe Leute von Mansory lasst doch endlich Eure Finger von Mercedes-Fahrzeugen.

PupNacke
Reply to  Dr.med. Alexander
11 Monate zuvor

Keine Sorge. Die haben auch schon einen Bugatti Veyron verschlimmbessert 😀

Pano
11 Monate zuvor

Ein Mansory-Umbau halt…
Kann man, was das Exterieur angeht, von halten was man will. Aber sie beledern auf Wunsch den gesamten Innenraum. Sogar den Pralltopf! Wäre das Werksseitig über Manufaktur-Aufhübschung auch möglich?
Grüße
Pano

Ralf
Reply to  Pano
11 Monate zuvor

Die Qualität von Mansory wird überzeugen. Haben sogar eigene Sattlerei.

Das als MANUFAKTUR-Label, ja…Hatte ich vor geraumer Zeit schon mal erwähnt, dass einzeln konfigurierbare Leder-Teile, à la Porsche, dem „Luxury-Label“ Mercedes gut stünden.
Da kam der Einwand, dass das produktionstechnisch schwierig sei, weil Porsche auch weniger produziert als Mercedes. Wobei 39′ 911 vs. 90′ S-Klasse, hm. Handgefertigt sind die 911er auch nicht.
Sehe ich allerdings anders. Lederteile könnten genauso zugeliefert werden wie Plastik-Teile. Außerdem baut man die S-Klasse in der neuen Factory 56. Wozu digitalisiert man denn alles, wenn es keine Effekte auf die Flexibilität hat?

Engelbert
11 Monate zuvor

Oh, er wird immer stilvoller.
Türkis Interior als Option?

G-Fahra
11 Monate zuvor

Sieht ja echt super aus, kauf ich mir!

NOT.