smart #1 nun ab 185,09 Euro monatliche Leasingrate

smart bietet das ab heute bestellbare Basismodell des smart #1 als Pure und Pure+ Variante nun für einen Leasingpreis ab 185,09 Euro bzw. 291,25 Euro an.  Das Angebot gilt jeweils bei 1.500 Euro Sonderzahlung über 48 Monate und 10.000 km pro Jahr. Ohne Sonderzahlung erhöht sich die monatliche Rate auf 269 Euro bzw. 327,63 Euro.

Falls die Basisausstattung für das smart #1 Modell ausreicht, welches deutlich weniger Ausstattung im direkten Vergleich zum smart #1 pro+ bietet, macht mit den neuen smart #1 pure und pure+ Varianten wahrscheinlich einen guten Deal. So ist das Modell ab 185,09 Euro für das pure, bzw. 291,25 Euro für die pure+ Variante zzgl. 1.500 Euro Anzahlung sowie 48 Monate Laufzeit sowie 10.000 km/pro Jahr erhältlich. Der normale Listenpreis der Modelle liegt bei 34.990 bzw. 39.990 Euro – wer das Modell kaufen will, erhält noch bis Ende April die smart-Umweltprämie von bis zu 5.000 Euro.

Wer die beiden neuen Lines in Betracht zieht, sollte dabei auf eines achten: Im Gegensatz zum smart #1 Pure+ Modell mit 66 kWh Batterie verfügt die kleinere Pure Variante nur über 49 kWh Batteriekapazität.  Beide Varianten erhalten den gewohnten 200 kW / 272 PS Heckantrieb, der pure aber nur den einphasigen (!) 7,4 kW AC Bordlader der Pro-Variante – der pure+ erhält die durchaus interessantere (dreiphasige) 22 kW-AC Option. Die DC-Geschwindigkeit beträgt 130 kW beim pure, bzw. 150 kW beim pure+. Ebenso einen Hinweis auf die „kleinere“ Ausstattung zeiht sich am Kunstleder-Lenkrad, an den Stoffsitzen sowie an der 1-Zonen Klimaautomatik sowie weniger Ultraschall-Parksensoren sowie fehlenden Glasdach.

Verfügbar sind beide neue Modellvarianten in drei Exterieur sowie einer Interieur-Farbe. Im Gegensatz zur smart #1 Pro Line – welches in einer viel größeren Farbvielfalt erhältlich ist – gibt es die neue Lines nur mit 18 Zoll Bereifung – statt sonst 19 Zoll Felgen.  Eine Dachreling haben die Pure und Pure+ Variante ebenso nicht, wie eine Memory-Funktion oder Abblendautomatik der Seitenspiegel oder getönte Scheiben ab der B-Säule. Auch auf eine elektrische Heckklappe muss verzichtet werden, wie auch über eine vordere Innenraumbeleuchtung. Sitzheizung, verschiebbare Rücksitzbank oder Memory-Sitze sind ebenso kein Ausstattungsbestandteil, wie auch der smart Pilot Assist oder die 360 Grad Kamera.  Die Bodenfreiheit ist mit 181 mm nur 1 mm weniger als beim normalen Modell. Beim Pure+ ist alternativ wenigstens noch eine Anhängekupplung erhältlich.

Bilder: smart Europe GmbH

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
12 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
Co.Driver
18 Tage zuvor

Smart #1 Kassenmodell

Jörg Sommer
18 Tage zuvor

Dieses abgespeckte „Leasingangebot“ ist nicht der Erwähnung wert. Nicht zeitgemäß mit 7,4 AC Lader oder weniger Parksensoren! Hier fallen wohlgemerkt Basisinhalte weg die jeder billigere elektrische Mitbewerber für einen Bruchteil des Preises anbietet. Einfach nur zum Kopfschütteln, es muss sehr schlecht um die Marke stehen wenn man die letzten Berichte und Verzweiflungstaten liest.

Marc W.
Reply to  Jörg Sommer
17 Tage zuvor

Die Strategie dürfte sein, die letzten uninformierten Kunden abzugreifen, die von Dacia oder sonstwo herkommen, tatsächlich ein bisschen aufsteigen, und sich verzweifelt an diese zu klammern, um gerade jenen Kunden in einem denkbaren Folgegeschäft auch morgen noch ihre meist überteuerten Karren anzudrehen.
Irgendwie wundert mich, dass es noch immer Verkaufsvorgänge bei allen vier Marken zu geben scheint. Allein aufgrund der (für mich) totalen Geschmacksverirrung der Münchner besteht Hoffnung, dortige Verzweifelte aufnehmen zu können. Ein zu öffnendes Dach z.B. bekommt man hie und da nicht mehr.

Urs
Reply to  Jörg Sommer
17 Tage zuvor

Sehe ich anders. AC lädst Du daheim, da reicht der Lader. DC auf Strecke kann er ordentlich, schneller als ein EQA und der kostet ordentlich mehr.
Parksensoren – seid ihr Helden nicht immer die, die sagen: wer nicht ohne Sensoren fahren kann, soll es lassen? 🙂
Ich finde das Angebot – gerade z.B. für ein Drittauto fürs gerade erwachsene Kind – ziemlich cool

npl
17 Tage zuvor

So langsam hab ich das Gefühl, dass dieser Blog hier Werbung betreibt ohne die Beiträge als solche zu kennzeichnen. Sehr aggressiv mit den Smart-Angeboten.

JM13
Reply to  npl
16 Tage zuvor

Wenn es solche Spezialangebote gibt, sollen diese bitte auch hier gepostet werden. Es lesen viele Kunden bzw. Interessierte von Mercedes und smart den Blog und sie sind dankbar, über solche Spezialangebote informiert zu werden. Nur dank des Blogs fahren wir den smart EQ forfour. Von der Niederlassung bekamen wir keinen Hinweis zum Spezialangebot, aber von diesem Blog: Jetzt oder nie: 29 € smart EQ forfour Gewerbeleasing (mbpassion.de) Ein E-Auto für wenig Geld zu fahren macht Freude und Sinn, denn die Nachteile in der Nutzung werden egalisiert durch den Einspareffekt.

Zuletzt editiert am 16 Tage zuvor von JM13
G Fahra
17 Tage zuvor

Es wird Zeit, dass man endlich diese verhunzte Marke komplett abschafft und sich aus China zurückzieht. Vielleicht wieder eumin Ultrakompakt-Zweisitzer mit dem Namen Mercedes Alpha-Klasse. Und ach ja, Freiheit für Uiguristan!

JM13
Reply to  G Fahra
16 Tage zuvor

Aus China sich zurückzuziehen ist Quatsch bei den Verflechtungen, die es gibt. Es hätte zig Nachteile für uns und würde uns handlungsunfähig machen, weil Produkte fehlen oder Produkte so teuer werden, dass der Wohlstand schwindet und es zu Aufständen in der Bevölkerung kommt.

Adrian
Reply to  G Fahra
16 Tage zuvor

Blödsinn

martin
16 Tage zuvor

das „Angebot“ ist reine Verarsche.
Auf der smart-Startseite für 185,09€ angepriesen, werden daraus sobald man in den Bestellprozess geht sofort 231,78€ daraus.
Smart: dann behaltet doch euren Kram. Nehmt das „a“ aus eurem Firmennamen und dann schaut mal was das im kroatischen heisst. Das ist genau der Zustand eures Ladens