Erneut ging uns eine Modellpflege der E-Klasse, Baureihe W212, in der Nähe von Metzingen in das „fotografische Netz“, wenn auch die Bildqualität dafür ein wenig litt.

Bislang sind Bilder der modellgepflegten Variante der E-Klasse eher noch rar gesät, auch wenn das Modell aktuell fleissig um das Mercedes-Benz Werk in Sindelfingen auf öffentlicher Straße unterwegs ist, – ebenso natürlich u.a. rund um Untertürkheim in Stuttgart. Die Modellpflege feiert auf der Detroit Autoshow 2013 – NAIAS – im Januar erstmals Weltpremiere.

Anzeige:

Das Fahrzeug macht sich eigentlich – ungeschönt und auf der normalen Straße – doch recht gut, wenn auch die Optik der Stoßstange ungewohnt aussieht. Das hier gezeigte Modell ist wohl eine Vorserie, vom Kennzeichen her könnte es sich jedoch auch um eins der ersten Pressefahrzeuge handeln.

Die E-Klasse erhält in der Modellpflege ja zwei verschiedene Optiken: die Basisausführung und die Linie „ELEGANCE“ erhalten in der Serienausführung den klassischen, dreidimensionalen Limousinengrill in 3-Lamellenoptik mit Stern auf der Motorhaube, die Linie „AVANTGARDE“ trägt den Sportwagenkühler mit Zentralstern (siehe Bilder).

Die Bestellfreigabe erfolgt am 14.01.2013, die Produktion für das Facelift wird im Werk in der letzten Februar-Woche umgestellt, das neue Modell startet dann die Produktion im Laufe der 1. März-Woche 2013. Showroom-Premiere wird das Modell am 13. April 2013 feiern – zumindest die Limousine und das T-Modell (W212 / S212). Die Bestellfreigabe der Modellpflege von E-Klasse Coupé/Cabrio ist erst am 05. März 2013, die Auslieferung und die Händler-Premiere wird im Mai 2013 sein. Der E 63 AMG 4MATIC wird im Juni 2013 zum Händler rollen, unterscheidet sich dabei erstmal auch von der Karosserie vom normalen Modell.

Wir von MBpassion werden das die Modellpflege erstmals im Februar 2013 – voraussichtlich – in Spanien fahren können. Wir sind gespannt.

Weitere Informationen zur E-Klasse: Details zu Ausstattungsänderung der Modellpflege – Blick auf die Ausstattungslinien sowie Lichtdesign des Coupés/Cabrio vorab.

 

Bilder: MBpassion.de

28 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
Julian D.
8 Jahre zuvor

Also ich muss sagen, dass ich zunächst enorm skeptisch war, was die Optik des Facelifts anging – besonders von außen. Allerdings fuhr gestern ein silbernes T-Modell in Bremen, ich konnte leider nur das Heck sehen, war aber sehr begeistert, wie die Wirkung in natura war. Mir gefiel auf Bildern die Limousine von hinten besser als der Kombi (vor der Modellpflege ging es mir genau anders herum), seit gestern habe ich meine Meinung aber geändert 😉

MB-Passionist
8 Jahre zuvor

Bei mir steht seit ein paar Tagen das neue T-Modell in der Nachbarschaft, vielleicht schaffe ich es noch ein paar Bilder zu knipsen 😉

Volker
8 Jahre zuvor

Sicherlich ein TOP-Auto. Ich werde noch den „alten“ kaufen als Auslaufmodell……
Hier noch meine „Minderheitenmeinung“: Wieso bietet MB bei seinem wichtigsten Modell den STERN im Kühlergrill an? Wirkt billig….wie ein Baumarktset, konnte ich bei der C.Klasse nie verstehen, deshalb kam eine Avantgarde nie in Frage…..

Hr.Schmidt
8 Jahre zuvor

@Volker, die Frage sollte besser lauten, warumn erst jetzt in der E- Klasse? Viele Modelle bei MB führen den Stern in der Frontmaske. Nimm dir z.B. den Kofigurator als Medium, rufe die Übersicht auf und zähle bitte. Selbst die verfeinerten Versionen der E- Klasse, also CLS und Shooting Brake bringen den Stern in die „softige Nase“.( Da jammert doch auch keiner rum. ) Wer den Stern auf der Haube mag, kann ja die Serienversion oder Elegance fahren. Was billig ist und was nicht liegt sicher in den Augen des Betrachters, falsche Einschätzungen werden auch gern kleinlaut zurückgenommen. Sehr viele haben das Fahrzeug modellgepflegt noch nicht länger als 30 Sekunden irgendwo vorbeifliegen sehen, Fotos auf einem Blog betrachtet, aber genau die haben die fundiertesten Meinungen und teilen sie auch allen gleich mit.

Sorry, der Markus Jordan hat vollkommen recht, ansehen, anfassen und probefahren, dann wird eine „Expertenmeinung“ daraus, sonst bleibt man eine Minderheit.

Lackfarbe
8 Jahre zuvor

Nee,
also vorher hat mir das Auto besser gefallen.

Guten Rutsch euch allen!

Felix
8 Jahre zuvor

@Hr.Schmidt

bei uns steht ein W212 facelift über die Feiertage in der Garge.

Also meine Meinung zählt.
Konnte mir das Auto also SEHR genau anschauen.

Jedenfalls sieht das Auto aus wie ein premopf 212 der mit zuviel Weichspüler gewaschen wurde.
Zum einen kantig und markant, zum anderen weich und undefiniert. Über das Fugenbild möchte ich schon gar nicht reden.

Wie bereits schon andere angemerkt haben, seh ich in dieser neuen Designsprache keinen Mercedes mehr.
Asia hello.

Francis
8 Jahre zuvor

Ich muss schon sagen, dass ich bei den Promos schon ziemlich geschockt war, aber auf diesen Bildern in freier Wildbahn sieht das Design schon viel ansprechender aus. 🙂

Auf den 63 AMG 4MATIC bin ich mal massiv gespannt.

Hr.Schmidt
8 Jahre zuvor

@Felix, damit wir uns nicht falsch verstehen, jede Meinung zählt, dafür ist das hier ein Blog, ich sprach ja von fundiert, also alles bestens. Es muß auch nicht jedem alles gefallen, auch ich kann manches auf der Welt nicht nachvollziehen, muss aber die Realität akzeptieren. Also, sind wir weiter kritisch und meinetwegen auch höchstemotional, das ist doch gewollt, oder?

Hans
8 Jahre zuvor

War früher nicht mal die „Regelung“ Coupes und Roadster haben den Stern im Grill – Rest auf der Haube ?? Da gab es doch schom beim 1. CLK 208 die Diskussion warum der den Stern auf der Haube hatte ?!

Grüße

Peter
8 Jahre zuvor

@Hans: Genau so war’s. Wurde aber mit der Zeit aufgeweicht.
So bekam der 168iger (obwohl als Limo bezeichnet) einen Zentralstern, da der stehende Stern aus Fußgängerschutzgründen nicht ging. Dies war insoweit der erste Bruch. Dann kam der 204er Avantgarde (der dort am besten geht) und jetzt ist der 212er dran.
Mal sehen, wie’s im Original aussieht, da die neuen Daimler nicht wirklich fotogen sind.
@Felix: Du hast doch sicher ein Vorserienfahrzeug bekommen. Ich denke, das Fugenmaß ist im Serientrimm ganz anders.

mehrzehdes
8 Jahre zuvor

die regel „stern im grill nur für coupes und roadster“ gab es nie. die coupes der kleinen, später mittleren, baureihe gab es ab 1969 und hatten nie einen. dafür hatten die lkw seit 1958 den sportwagen-zentralstern, die kleintransporter mit dem l319 schon ab 1956.

Christian
8 Jahre zuvor

@Peter und Felix:
Felix kann definitiv nur ein Vorserienfahrzeug haben, denn die Produktionsumstellung im Werk Sindelfingen findet erst in einigen Wochen (Frühjahr) statt! Insofern stimmt da sicherlich nicht nur noch nicht alles beim Fugenmaß als auch bei der restlichen Verarbeitungsqualität, schätze ich.

Felix
8 Jahre zuvor

Ja, es ist natürlich ein Vorserienfahrzeug, die sind jedoch kurz vor der Produktion fast gleich wie die eigentlichen Autos.

Bezüglich der Fugen meinte ich nicht die maße sondern viel mehr die Gestalterische Fugenbildung. z.B. die Fuge beim Avantgarde von Scheinwerfer zu Motorhaube geht meiner Meinung nach einfach gar nicht.

AW
8 Jahre zuvor

Mir kam heute auf der Landstraße ein schwarzes T-Modell (Avantgarde, AMG-Paket) mit eingeschaltetem Tagfahrlicht entgegen .. Leute schnallt euch an wenn der mal auf der Straße is .. ich jedenfalls dachte nur noch WOW 🙂

Marc W.
8 Jahre zuvor

Ich muss Felix absolut recht geben: offenbar sollte aus der Nichtfähigkeit (oder finanziellen Unlust) der Produktion feinster Fugen eine Tugend gemacht werden, indem bei C und E die hässliche Motorhauben-Seitenfuge entstand – wo sie, als scheinbares Designmerkmal breit und auffällig die Wagen doch eher verunstaltet…
Beim S wird man sich dies nicht leisten können/wollen…

Dreikommanull
8 Jahre zuvor

Immerhin ist diese Fuge die manche Gestalten auch gerne als „Kaiserschnitt“ abtuen beim kommenden CLA so etwas von unauffällig integriert worden, ein Gedicht! 🙂

Und ja, der MOPF 212 Classic und Elegance sehen gut aus, den Avantgarde muss man mal in real sehen und das AMG Sport-Paket sieht aus wie aus einem schlechten Horrorfilm… hingegen wird das echte AMG Gesicht des 63ers wohl sehr schön aussehen…

Abwarten!

Hans
8 Jahre zuvor

Handelt es sich bei den auf den Bildern zu sehenden Felgen wohl um die Avantgarde-Serienfelgen?

Philipp Deppe(@sternfreak)
Admin
8 Jahre zuvor

@Hans
Ja, das sind die 5-Doppelspeichen-Design Avantgarde-Serienfelgen. Beim E500 sind 245/40 R18 Reifen drauf, bei allen anderen Motorvarianten 245/45 R17.

Alec
8 Jahre zuvor

Sind die trapezförmigen Endrohrblenden eigentlich wieder beim Avantgarde mit dabei oder braucht man jetzt wieder das Sportpaket?

MBlue
8 Jahre zuvor

@Hans
Als Ergänzung kann ich sogar noch anfuhren, dass es sich sogar um Bi-Color Felgen handelt. Wohlgemerkt beim Avantgarde

vicky
8 Jahre zuvor

when is the launch