Daimler verleiht in diesem Jahr im Rahmen der „Formula Student Germany“ zum vierten Mal den „Best E-Drive Packaging Award“, mit dem der herausragende elektrische Antriebsstrang ausgezeichnet wird. Der Konstruktions-wettbewerb für Hochschulteams aus der ganzen Welt findet vom 31. Juli bis 4. August 2013 auf dem Hockenheimring statt. Die Formula Student bietet Studierenden die Möglichkeit, bereits im Studium intensive Erfahrungen über die Konstruktion und Fertigung im Automobilbau sowie den sich daraus ergebenden wirtschaftlichen Aspekten zu sammeln. Gewinnen wird das Team mit dem besten Gesamtpaket aus Konstruktion, Fahrverhalten, Finanzplanung und Marketing.

Der „Best E-Drive Packaging Award“ bewertet insbesondere die Reichweite, Ladezeit und Dynamik des elektrischen Antriebs. Das Gewinnerteam erhält eine Siegerprämie von 1.500 Euro.
Peter Berg, Leiter Global Talent Acquisition & Development: „Die Elektromobilität leistet einen wesentlichen Beitrag zur Mobilität der Zukunft. Mit dem ‚Best E-Drive Packaging Award‘ unterstreichen wir diese Bedeutung und honorieren gleichzeitig den Tüftlergeist der Studierenden.“ Berg weiter: „Die Teilnehmer der ‚Formula Student‘ setzen ihr Fachwissen in die Praxis um, finden kreative Lösungen und sammeln wichtige persönliche Erfahrungen. Darüber hinaus brennen sie für ihre Sache. Auf diese Eigenschaften legen wir als Arbeitgeber bei unseren Ingenieuren großen Wert.“

Unterstützung von Rennteams
Daimler und sein Tochterunternehmen Mercedes-AMG unterstützen auch in diesem Jahr verschiedene Rennteams, die bei der „Formula Student Germany“ an den Start gehen. Mercedes-AMG wählt dabei den Weg des direkten Know-How-Transfers: Zwei der teilnehmenden Teams entwickeln ihren Motor am Firmensitz Affalterbach und können dafür die Infrastruktur der Mercedes-AMG-Motorenentwick­lung nutzen. In dieser Saison werden erstmals beide Studenten­teams mit dem eigens entwickelten Motor am Rennen teilnehmen.

Informationsstand von Daimler und Mercedes-AMG
Die Besucher der „Formula Student“ am Hockenheimring haben die Möglichkeit, die Unternehmen Daimler und Mercedes-AMG im Gespräch mit Unternehmensvertretern kennen zu lernen. Studierende, Absolventen und Berufseinsteiger mit Praxiserfahrung, die sich für einen Einstieg bei Daimler oder Mercedes-AMG interessieren, können sich zudem über die vielfältigen beruflichen Angebote und Möglichkeiten informieren, die der Konzern bietet.

Anzeige:
Anzeige:

Die gemeinsamen Informationsstände im Innen- und Außenbereich eröffnen Einblicke in die Praxis: Neben Probefahrten mit dem neuen CLA können die Besucher etwa ein A 45 AMG Renntaxi und ein Schnittmodell der B-Klasse F-Cell besichtigen und sich von Experten erklären lassen.

Rennfahrer Bernd Schneider zu Gast
Am 1. August erwarten Daimler und Mercedes-AMG einen besonderen Gast: Bernd Schneider, Rennfahrer, mehrmaliger DTM-Meister und AMG-Markenbotschafter wird den gemeinsamen Informationsstand besuchen und neben Gesprächen auch für Foto- und Autogrammwünsche der Besucher zur Verfügung stehen.

VIP-Karten für die DTM zu gewinnen
Auf einer Pinnwand am Informationsstand können die Teilnehmer der Formula Student per Notizkarte die Bedeutung der Mobilität der Zukunft hinterlegen. Unter allen Teilnehmern, die eine Notizkarte angepinnt haben, verlost Daimler zwei VIP-Karten für das Abschlussrennen der DTM im Oktober auf dem Hockenheimring im Wert von je 750 Euro.

Anzeige:

Zusätzlich haben alle Rennteams die Chance, beim Gewinnspiel auf Facebook unter
https://www.facebook.com/daimlercareer einen Grillabend für das ganze Team während der „Formula Student Germany“ zu gewinnen.Über die „Formula Student“
Der Grundstein der „Formula Student“ wurde 1981 in den USA mit dem Wettbewerb „Formula SAE®“ gelegt, an der jedes Jahr 140 Studententeams aus der ganzen Welt teilnehmen. Seit 1998 wird die „Formula Student“ auch in England und weiteren Ländern wie Australien, Japan und Brasilien veranstaltet. Seit 2006 richtet der Verein Deutscher Ingenieure (VDI) die „Formula Student Germany“ aus, Daimler unterstützt die Veranstaltung seit 2007. Die Jury setzt sich zusammen aus Experten der Motorsport-, Automobil- und Zuliefererindustrie, darunter auch Mitarbeiter von Daimler.