Mitte Februar haben wir die erste Möglichkeit, die Baureihe X156 – den neuen GLA zu fahren. Dann auch als GLA 45 AMG 4MATIC, dessen Weltpremiere auf der NAIAS 2014 in Detroit stattfand. Vorab davon einige Bilder des Fahrzeuges selbst.

Für die Verantwortlichen ist der GLA 45 AMG 4MATIC mit 360 PS (265kW) das leistungsstärkste kompakte Sport Utility Vehicle im Premiumsegment – Leistungsträger ist der von Mercedes-AMG entwickelte 2.0 Liter 4 Zylinder Turbomotor, der weltweit stärkste in Serie gefertigte 4 Zylinder Motor. Der GLA 45 AMG 4MATIC beschleunigt in nur 4.8 Sekunden auf 100 km/h, bietet dynamisches Fahrverhalten und ist auch im Bereich Effizienz mit Spitzenwerten vertreten.

Anzeige:

Mercedes-Benz möchte mit den GLA 45 AMG gegen den Porsche Macan und den Audi RS Q3 antreten – hier sieht der Hersteller mit Stern gegenüber den Wettbewerbern. Beide Konkurrenzprodukte haben ein hohes Leergewicht (Audi 1.730kg, Porsche bei 1.940kg), der Audi hat mit dessen 2.5 Liter Reihen-5-Zylinder weniger Leistung und Drehmoment, der Porsche bietet einen hohen cw-Wert von 0.36 (GLA 0,34) und hohe Werte bei den Abmessungen (Höhe 1.624 mm, Länge 4.681 mm, Breite 1.923 mm, Mercedes GLA 45 AMG: Höhe 1.479 mm, Länge 4.445 mm, Breite 1.804 mm). Es bleibt wohl viel Diskussionsstoff übrig, aber natürlich bleibt auch der Geschmack nicht ungefragt.

Der GLA bietet ein 3-stufiges ESP, über das sich die Charakteristik des Allradantriebs von sicherheitsbetont bis dynamisch einstellen lässt. Die AMG Performance 4MATIC ist AMG-spezifisch ausgelegt – via Lamellenkupplung – und ermöglicht eine Drehmomentverteilung – je nach Fahrsituation – von reinem Vorderradantrieb bis zu einem Verhältnis von 50:50. Das AMG Speedshift DCT 7-Gang Sportgetriebe bietet 3 Fahrprogramme, mit Zwischengas- und Race-Start Funktion.

Die Verkaufsfreigabe des Mercedes-Benz GLA 45 AMG beginnt Mitte März. Die Markteinführung startet im Juli 2014.

Bilder: MBpassion.de