Auch wenn der Mercedes-Benz SL der Baureihe R231 oft eher eine Außenseiterrolle im Straßenverkehr darstellt, haben wir uns einmal die persönliche Ausstattungsliste eines SL 500 zusammengestellt. Mit 9G-TRONIC, 335 kW bzw. 455 PS und eine Beschleunigung von 4,3 Sekunden – dabei einen kombinierten Verbrauch von 9,0 Liter auf 100 km – bleibt das Modell aber weiterhin eine Ausnahmeerscheinung.

SL 500 Roadster
Unsere Ausstattung umfasst, – neben dem Grundmodell des SL 500 für 123.141,20 Euro – eine überschaubare Sonderausstattung. Optisch passen wir das Modell mittels AMG Night-Paket für 1.368,50 Euro sowie AMG Line für 3.867,50 Euro an. Technisch lassen wir uns mittels Fahrassistenz-Paket-Plus für 2.677,50 Euro sowie KEYLESS-GO Komfort-Paket für 1.826,65 Euro helfen.

Bei den Lackierung und den Rädern tun wir uns schwer – doch am Ende greifen wir zu selenitgrau metallic – ohne Aufpreis – sowie zu den AMG 7-Doppelspeichen-Design-Felgen in 19″, was ebenso ohne Aufpreis geliefert wird. Reine Serienausstattung also. Optisch passt uns die angebotene Auswahl der Felgen jedoch gar nicht, sind doch die hübscheren Felgen erst mit dem AMG-Modellen lieferbar. Schade eigentlich, auch wenn das reine Geschmackssache bleibt.

Anzeige: Neuer SL - <Anzei />

Interieur eher hell ?
Im Interieur neben wir ein Zierelement in Aluminium mit Längsschliff dunkel – ohne Aufpreis – sowie Leder Nappa in Porzellan für 809,20 Euro. Schwierig, dunkle Farben beim Leder wollten wir aufgrund der Sonne und Wärme nicht, das Holzzierelement war dann doch nicht ganz unser Geschmack.

Bei der Sonderausstattung beschränken wir uns auf das für uns „Mindeste“, auch wenn oft viel mehr Zubehör bestellbar gewesen wäre. Viele Optionen fügen uns bei uns schon teils für den Komfort hinzu, der bei jeder Person anders ausfällt bzw. gesehen wird.

Anzeige:

Als Pflichtausstattung gilt für uns also folgendes:

  • Windschott elektrisch für 595,00 Euro
  • Servoschließen der Türen 357,00 Euro
  • Analoguhr – rein wegen der klassischen Optik – 261,80 Euro
  • Cupholder 89,25 Euro
  • AIRSCARF 654,50 Euro
  • Sitzklimatisierung für Fahrer und Beifahrer 844,90 Euro
  • Ambientebeleuchtung 291,55 Euro
  • Einstiegsleisten beleuchtet 291,55 Euro
  • Multifunktions-Sportlenkrad in Leder Nappa/Mikrofaser 119,00 Euro
  • Harman Kardon Logic 7 Surround Soundsystem für 1.309,00 Euro
  • Park-Pilot 868,70 Euro
  • Rückfahrkamera 297,50 Euro
  • Außenspiegel elektrisch anklappbar 321,30 Euro
  • Garagentoröffner 267,75 Euro
  • MAGIC VISION CONTROL 309,40 Euro
  • Innenraumabsicherung 190,40 Euro
  • 75 Liter Kraftstoffbehälter 119,00 Euro
  • Vorrüstung für Batterieladegerät 113,05 Euro

Grundsätzlich würden wir einen SL 500 niemals als Ganzjahresfahrzeug nutzen – und den großen Roadster entsprechend im Winter in der Garage belassen. Sicher geschützt, und mittels Batterieladegerät gut gesichert. Als „Nicht-Laternen-Parker“ ist der Garagentoröffner schon alleine obligatorisches Pflichtprogramm.

In der Summe kommen wir auf einen Kaufpreis ab Werk von 140.991,20 Euro. Wer es ein wenig „günstiger“ haben möchte, greift hier natürlich schnell zum 6-Zylinder mit 367 PS als SL 400 für 99.341,20 Euro und spart beim Gesamtpreis. Der „größeren“ SL 63 Roadster für 161.959,00 Euro Grundpreis mit 585 PS verbraucht zwar im NEFZ-Verbrauch nur unwesentlich mehr (9,0 zu 9,8 Liter auf 100 km), macht dann preislich jedoch einen zu großen Sprung.

Anzeige:

Wir sind gespannt, welche Ausstattung Mercedes-Benz für einen SL 500 als Pflichtausstattung ansieht – unser Testwagen rollt dazu passend in Kürze zu uns. Welche Ausstattung würden Sie wählen?

Bilder: Daimler AG / Ausschnitte: MBpassion.de

14 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
s-class driver
4 Jahre zuvor

Servus,
Ich würde meinen sehr ähnlich ausstatten. Nur ein paar wenige Änderungen:
– kein night paket
– hyazinthrot
– Interieur designo sand (X10)
– Zierleisten designo bambus (W26)
– ABC Fahrwerk (SA 487)

Bei mir wäre es ein Ganzjahresfahrzeug. Geht ja auch super, dank Hardtop.

Marc W.
4 Jahre zuvor

Ich würde keine Servoschließung und keine Cupholder, kein Nightpaket nehmen, dafür per PA sepangbraun 😉
Interieur sattelbraun/schwarz mit Wurzelholz glänzend.

Marc W.
Reply to  Markus Jordan
4 Jahre zuvor

Ich bin selbst bei >100k nicht jemand, der „alles“ braucht oder nehmen würde; bei Servo spart man auch Gewicht… Nightpaket ist wie shadowline – wir stehen eher auf Chrom 🙂

Remo
4 Jahre zuvor

Guten Morgen
na dann möchte ich auch etwas zu diesen thema schreiben, gerade auch weil ich schon einige SL in meinen besitz hatte, und jetzt mein e klasse cabrio storniert habe und ein SL 400 bestellt habe.
hier jetzt meine anmerkungen:
im bezug des von ihnen ausgesuchten leders würde ich immer das holzlenkrad esche/schwarz in verbindung mit den zierleisten esche/ schwarz nehmen,es hebt sich wunderbar ab von der hellen lederfarbe und gibt den auto noch dazu eine gewisse -veredlung im bezug luxoriös

servoschließung braucht man nicht, es ist schwer die türen so anzuschmiegen ( zu zuschlagen) das die servoschließung greift

garagentüröffner funktioniert nicht bei alles tor-systemen, daher vorsicht, bei meiner rolloport hat es funktioniert..
cupholder halte ich auch für eine pflicht. gerade bei längeren fahrten, hab ihn oft gerade im sommer benutzt

sitzklimatisierung, halte ich für nicht nötig, hab ich höchstens 2 mal ausnutzen können im bezug ,extrem aufgeheizte, bzw. heisser sitzfläche als das auto vor den freibad mal ungünstig im freien stand ( sonne)

KEYLESS-GO …ist für mich ein No go und würde ich niemals nehmen, hab ich auch nicht für meine jetzige bestellung gemacht, die diebstahlgefahr bzw.. das -sicherheitsrisiko ist mir viel zu hoch.
laut der autobild ( Quellenangabe ) http://www.autobild.de/artikel/sicherheitsrisiko-keyless-go-5413582.html
lässt sich das auto öffnen sowie wegfahren,auch dann, wenn der schlüssel im haus liegt oder der besitzer mit schlüssel in der hosentasche in einem nahegelegenen restaurant sitz. und das bei ein auto in der einstiegspreisklasse von 100000-.euro, ansonsten geh ich mir eurer ausstattung konform. ich hoffe das war jetzt nicht zu viel input……..
Gruß

Remo
4 Jahre zuvor

Anmerkung noch zur Servoschließung im Bezug des Testwagen von Dir , schlagt eine Autotür auch so zu…… wie bei jeden Auto, und nicht wie bei meiner Probe zum Thema Servoschließung .
So das daß Unterbewusstsein ein rolle spielt, und man den Fakt Servoschließung auch erreichen möchte , denn dann änderte sich das Handeln ohne das man es effektiv merkt und dann wird vieles zur Pflichtausstattung .

Anzeige:
Eric
4 Jahre zuvor

Ich würde kein helles interieur nehmen (Verschmutzungsgefahr :0), sondern Rotes Leder und klassisches iridiumsilber außen. Nightpaket würde ich definitiv nehmen. Keyless GO würde ich auch weglassen, da es mir eher gefällt den Schlüssel zu drehen. Oldschool eben. Ansonsten stimme ich mit dem Rest überein 🙂

SimonSays
4 Jahre zuvor

Über die verschiedenen Sonderausstattungen kann man bekanntlich streiten.
Ich bin auch ein Fan von „voller Hütte“, aber so ein paar Sachen finde ich manchmal dann doch wieder verschlimmbessernd oder das Gegenteil der Idee erreicht.

Airscarf z.B. wäre Pflicht bei jeglichen Roadstern/Cabrios. Wurde dafür entwickelt und hat das Zeug zur Serienausstattung – wenn da nicht der Preis wäre…

Magic Vision Control ebenso – jedoch auch hier nur für offene Fahrzeuge. Bei der letzten Limousine fand ich die Reinigungsleistung, die über Hausstaub und vertrocknete Regentropfen hinaus ging leider sehr bescheiden. Hatte das Gegenteil erwartet und fast im Neuen bestellt. Dazu noch der noch kleinere Vorratstank – zum Glück abbestellt!

DIe Servoschließung ist in meinen Augen nett gedacht, aber bei Fahrzeugen, wo ich nicht hinten rechts sitze und mir die Tür von außen zugemacht wird, eher das Gegenteil von nützlich. Kannte ich schon vom 7er (wurde nachher in Gebrauchtwagen gemieden, da nur ein „mehr was kaputt gehen kann“) und habe es letztens in einem S400d L (übrigens toller Motor!) wieder beobachten können.
DIe meisten Leute können einfach aus Unerfahrenheit nicht damit umgehen. In dem Moment, wo der Motor die Türe zuziehen möchte, weil sie ja nicht richtig zu ist, macht der Mitfahrer bereits manuell auf, um sie danach doppelt so kräftig wieder zu zuknallen.
Alle waren da wegen der Gewohnheit auch nach dem 3. Einsteigen noch völlig beratungsresistent – oft habe ich mir gedacht „da ist der Effekt wieder dahin…“.
Wer bei teuren Fahrzeugen die Türen wie vom Panzer knallt, fährt privat meist Autos, die das erfordern; das Gegenteil entsprechend.
Knalle auch an einem 15 Jahre alten Golf IV von Anderen keine Türen zu.
Bei schweren Autos gefällt mir übrigens das satte Schließgeräusch so sehr, dass ich allein deswegen niemals elektrische Hilfe in Anspruch nehmen möchte (ich sage nur W140)! Nur leider ist dieses massige Schließen heute immer seltener zu finden.
Wenn ich allerdings hinten sitzen würde und mir jedesmal der Portier das halbe Trommelfell mit der Tür zerscheppert…ja, dann würde ich keine Sekunde auf dieses Extra verzichten wollen!
Bei einem offenen Fahrzeug durch den geänderten Schallkörper bei offenem Dach sowieso so sinnvoll wie Ionisierung der Luft bei einer Fahrt durch die Eifel.

Aber wie so oft – wer drauf steht, bestellen! Nachher ärgert man sich nur, hätte man… 🙂

Phil
4 Jahre zuvor

Welchen Mehrwert hat die AMG Line, seit die AMG-Optik mit der Mopf Serie geworden ist? Die Räder kann man auch so ordern. Allerdings gefällt mir die Sitzgrafik mit AMG-Line besser.
Sollte die Innenausstattung dunkel gewählt sein, halte ich es für wichtig, auf einen dunklen Innenhimmel zu achten. Ansonsten wirken die hellen A-Säulen im geöffneten Zustand wie ein Fremdkörper.
Augenblicklich fahre ich ein Modell mit ABC-Fahrwerk. Auf schnellen Passagen wähle ich stets „Sport“, weil es besseren Fahrbahnkontakt vermittelt. Mein früherer R 231 ohne ABC mit AMG Line und Entfall des Sportfahrwerks bot mir einen guten und zugleich preiswerten Kompromiss.

Bei den Zierleisten geht eigentlich alles außer Wurzelnuss braun.

ML500 W164
4 Jahre zuvor

Einfach alles rein da!

M.Sternmann
3 Jahre zuvor

Mein Motto: warum mit weniger zufrieden geben, wenn man “Volle Hütte“ haben kann:-))
Servoschließung ist für Leute mit “Gefühl“, ich habe sie und es ist herrlich und funktioniert einwandfrei. Ich zucke zusammen wenn die Leute ihre Autotüren zuknallen als wären es Panzertüren!
Zugegeben, bei den alten Benzen hat sich die satt ins Schloss fallende Tür sensationell angehört und auch angefühlt, aber beim aus Aluminium gefertigten SL klingt die Servoschließung heutzutage besser:))
Helles Leder ist sehr schön, (Beige und Hellgrau mit Klavierlack oder Esche schwarz glänzend sieht sehr Edel aus, ich habe Aussenfarbe Schwarz, Leder Sattelbraun und Zierelemente AMG Carbon.

Anzeige: