Mercedes-Benz zeigt aktuell auf der IAA 2017 in Frankfurt im Vorserienmodell des GLC F-CELL einen Ausblick auf das COMAND 5.5 mit 12,3 Zoll Display sowie neuen Zentraldisplay mit 10,25 Zoll – hier direkt in die “Tuben” des Kombiinstrumentes eingebunden. Neu ist hier aber auch das Multifunktions-Touchpad mit Handschriften-Erkennung, mittels dessen man die Telematik-Funktionen über Ein- und Mehrfingergesten – Multitouch – steuern kann. Wir zeigen dazu ein erstes Video.

C Klasse Modellpflege: Weltpremiere auf der NAIAS 2018 in Detroit
Wie bereits vor einigen Tagen berichtet, erhält die Modellpflege der C-Klasse – welche wir bereits zur NAIAS 2018 im Januar in Detroit erwarten – das COMAND System mit NTG der Version 5.5. Mit der Weltpremiere der neuen Version NTG 6.0 rechnen wir ebenso im Januar – dann auf der CES 2017 in Las Vegas.

NTG 6.0 zuerst in der neuen A-Klasse
Die neueste Version erwarten wir jedoch zuerst in der Kompaktwagenklasse – in der nächsten Variante der A-Klasse (BR 177). Die neue A-Klasse wird bereits im 1. Halbjahr 2018 Weltpremiere feiern. Später folgt NTG 6.0 aber auch in der Baureihe 167 – in der neuen GLE bzw. GLS-Version.

Anzeige:

Die Bedienung von NTG 5.5 – hier auf der IAA 2017 noch im Vorserienfahrzeug des GLC F-CELL gezeigt – ist identisch der Variante der aktuellen S-Klasse (BR 222).  Ein Widescreen-Cockpit wird es in der C-Klasse Modellpflege jedoch nicht geben.


[Datenschutzhinweis: Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube. Das Vorschaubild wird hingegen zum Schutz der Privatsphäre des Besuchers lokal gespeichert.]

Weitere Highlights für die C-Klasse Modellpflege werden dann u.a. Multibeam LED, ein PLUG-IN Hybrid mit einer Reichweite von 50 km sowie – neben den Einsatz der neuesten Motorengeneration von Mercedes-Benz – erstmals ein Diesel Plug-In Hybrid. Bestätigt ist übrigens offiziell noch kein Detail zum Modellpflege.

Bilder/Video: MBpassion.de / Philipp Deppe – mit freundlicher Unterstützung von Canon Deutschland (Canon 7D Mark II, 1DX)

21 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
Lukas B
3 Jahre zuvor

Sieht sehr schick aus. Leider ist der schwarze Rahmen immer noch etwas breit aber das ist angeblich wegen der Crash-Sicherheit so.

Dr. Andres Pott
3 Jahre zuvor

Wenn, dann bitte 12,2047 und 10,23622, Zoll Display! Warum zur Hölle muss die gerade Zentimeterangabe (Mercedes gibt die Diagonale schließlich als 31 und 26 cm an) in einer Welt in der nur eine einzige Nation noch das unsinnige Zollsystem verwendet gewaltsam in Zoll umgerechnet werden?
Bis vor wenigen Jahren wurden alle Fernseher noch mit cm-Diagonalen verkauft bis dann einige Leute glaubten besonders cool zu sein, wenn sie die in Zoll angeben. Ich finde das einfach nur traurig!

Gernot
Reply to  Dr. Andres Pott
3 Jahre zuvor

Könnte daran liegen, dass bei modernen Bildschirmen eine andere Angabe mitentscheidend für die Qualität des Bildes ist. Und da diese üblicherweise in dpi und nicht in dpc angegeben wird, ist die Zollangabe der Diagonale gar nicht so falsch.

Christian Becker
Reply to  Dr. Andres Pott
3 Jahre zuvor

Wenn man sonst keine Probleme hat…

Marc W.
3 Jahre zuvor

KI-Anzeige: schon ziemlich fein. Perfekt (für mich), wenn oben mittig kleine quasi-Analoguhr und unten in einer Infoleiste ein kleines Ölkännchen (blau/grau/gelb/orange je nach Temp, diese als Zahl darin) und ebenso Zahnrädchen für Getriebetemp möglich wären …. 🙂 Linke Rundanzeige dann im klassischen Stil mit innerer zweiter Drehzahl-Skala….

Thomas
Reply to  Marc W.
3 Jahre zuvor

Öltemp, Getriebeöltemp? Die Mehrzahl der Kunden wird durch solche Infos nur verunsichert. Dahef lieber weglassen. Oder noch besser: bei einem digitalen KI irgendwo die Option verstecken, dass man sich diese Infos anzeigen lassen kann. Das machen dann nur die Freaks wie wir, und der Rest fährt ahnungs- und sorglos ohne weiter.

Marc W.
Reply to  Thomas
3 Jahre zuvor

Ehrensache. Ist ja mit der brillanten Ziel-/Reichweitenskala auch schon so 😉

Michael M.
3 Jahre zuvor

Wird es diese Kombination aus Digitalen Amaturen & 10 Zoll (Touch?)Display auch im W177 geben ? Bisher gab es einige Testträger mit Widescreen-Cockpit zu sehen, das gab es doch auch in Testträgern der W205 Mopf aber nun kommt ja diese Kombi … Es ist doch unwarscheinlich, dass die A-Klasse das Widescreen-Cockpit erhält und es der C-Klasse vorerst vorenthalten wird ?

Reply to  Michael M.
3 Jahre zuvor

@Michael M
Wir gehen davon aus das der Serienumfang im W177 ein klassisches nicht digitales Kombiinstrument und ein kleines Multimedia-Display sind. Das Widescreen-Cockpit und ein großes Multimedia-Display werden optionale Sonderausstattung sein. Für die C-Klasse Mopf wären die Änderungen der Instrumententafel für ein durchgängiges Widescreen-Cockpit einfach zu Umfangreich und teuer. Die A-Klasse ist eine komplett neuentwickelte Baureihe und bekommt deshalb die “neuere” Technik

Hoho
Reply to  Philipp Deppe
3 Jahre zuvor

Ich gehe davon aus, dass es beim W177 gar kein analoges Kombiinstrument mehr gibt.
Sondern ein kleiner (7”) digitaler Bildschrim, und ein 7” Bildschirm als Head Unit.

Ab gewisser Ausstattungsline oder Paket dann mit 2x 10” Display –> Wie in der E-Klasse.
Nur kleiner 🙂

Thomas
Reply to  Hoho
3 Jahre zuvor

Wenn du schreibst, wie in der E Klasse, dann wäre der Ecktyp analog. Oder verstehe ich das Posting falsch?

Hoho
Reply to  Thomas
3 Jahre zuvor

Analog insofern, da es von der Optik keinen Unterschied machen wird… Nur die Displays werden 10” haben und nicht wie in der E-Klasse 12,3”.

Hoho
Reply to  Hoho
3 Jahre zuvor

Und mit analogem Kombiinstrument meine ich, dass es keine “traditionelle” Tachoscheibe mehr geben wird…

Arthur
3 Jahre zuvor

Die Modellpflege soll ja im Januar vorgestellt werden. Aus eurer Erfahrung: wann könnte das Modell dann bestellbar sein? Ich will ungern jetzt in die bestehende C-Klasse investieren.

Marcus
3 Jahre zuvor

Hallo zusammen,

laut Nachfrage auf der IAA:
Bestellbar frühestens im Mai, Auslieferung frühestens im August.

So war die Info vom Standpersonal

Marcus
3 Jahre zuvor

Hallo zusammen,

lt. Info vom Standpersonal bei Mercedes auf der IAA:
frühestens bestellbar im Mai
frühestens Auslieferung im August

Eisenhauer
3 Jahre zuvor

Naja, was soll ich sagen… die Programmierer des Navi‘s haben einfach nix drauf bzw. nix dazu gelernt!!! Zweckmäßig sieht anderst aus! Wieder zuviel blauer Himmel (weil der ja so unglaublich wichtige Informationen für die Navigation beinhaltet 😉 )!
Im 3D-Modus kommt dann noch die veränderte Perspektive dazu, in der es die Programmierer wieder nicht geschafft haben das „rote Dreieck“ an den unteren Bildrand zu platzieren ( liebe „Navintwickler, schaut mal bei Garmin, Becker, Tom Tom, usw. vorbei die zeigen euch wie man auf einem kleineren Bildschirm eine übersichtlichere Kartendarstellung erreicht) um möglichst eine „übersichtliche“ Routendarstellung zu erreichen…so bleibt am Ende nur ein kleiner Bereich für die zu fahrende Route übrig. Links und rechts von meinem „Dreieck“ sehe ich dafür von „Bayern bis Berlin“. Dazu kommt natürlich noch das Displayformat , was das ganze natürlich nicht besser macht-einfach nur mangelhaft und einem Preis von über 3.000,- NICHT würdig!
Tesla finde ich hier ausnahmsweise sehr innovativ – Bildschirm hochkant in der Mittelkonsole – klar etwas außerhalb des Sichtfeldes aber Binder Idee her gut – meine persönliche Meinung.

Wünsche euch allzeit eine gute Fahrt!

Eisenhauer
3 Jahre zuvor

Naja, was soll ich sagen… die Programmierer des Navi‘s haben einfach nix drauf bzw. nix dazu gelernt!!! Zweckmäßig sieht anderst aus! Wieder zuviel blauer Himmel (weil der ja so unglaublich wichtige Informationen für die Navigation beinhaltet 😉 )!
Im 3D-Modus kommt dann noch die veränderte Perspektive dazu, in der es die Programmierer wieder nicht geschafft haben das „rote Dreieck“ an den unteren Bildrand zu platzieren ( liebe „Navintwickler, schaut mal bei Garmin, Becker, Tom Tom, usw. vorbei die zeigen euch wie man auf einem kleineren Bildschirm eine übersichtlichere Kartendarstellung erreicht) um möglichst eine „übersichtliche“ Routendarstellung zu erreichen…so bleibt am Ende nur ein kleiner Bereich für die zu fahrende Route übrig. Links und rechts von meinem „Dreieck“ sehe ich dafür von „Bayern bis Berlin“. Dazu kommt natürlich noch das Displayformat , was das ganze natürlich nicht besser macht-einfach nur mangelhaft und einem Preis von über 3.000,- NICHT würdig!
Tesla finde ich hier ausnahmsweise sehr innovativ – Bildschirm hochkant in der Mittelkonsole – klar etwas außerhalb des Sichtfeldes aber Binder Idee her gut – meine persönliche Meinung.

Wünsche euch allzeit einen gute Fahrt!