Der Mercedes-Benz Plug-In  Hybrid A 250 e verfügt über einen M 282 4 Zylinder Benzinmotor mit 120 kW / 163 PS und 250 Nm sowie Ottopartikelfilter sowie über einen Permanent-Elektromotor mit 75 kW / 102 PS und 300 Nm. Die Systemleistung liegt so bei 160 kW / 218 PS und 450 Nm. Weitere Details bzw. Merkmale zum Fahrzeug haben wir hier kurz zusammengefasst.

15,6 W Lithium-Ionen Hochvoltbatterie

Speziell für Hybrid-Fahrzeuge wird ein optimiertes Doppelkupplungsgetriebe 8G-DCT mit reinen Vorderradantrieb eingesetzt. Die wassergekühlte Lithium-Ionen Hochvoltbatterie hat eine Kapazität von 15,6 kWH (davon 10,7 kWh nutzbar) und ist in einem Stahlblechgehäuse im Heckbereich verbaut.

Anzeige:
Boost-Funktion – spezielle Einstellungen für E-Betrieb

Mittels zusätzlichen Drehmoment des E-Motors (Boost-Funktion) sind schnelle Zwischenspurts noch souveräner durchzuführen. Als Fahrprogramme stehen Eco, Comfort, Sport, sowie Individal zur Verfügung, sowie zwei für den Hybridantrieb spezifische Einstellungen: im E (Electric) wird das Fahrzeug mit reinen Elektroantrieb bis zu einer Höchstgeschwindigkeit bis 140 km/h bewegt, wobei ein Kickdown den Verbrennungsmotor aktiviert. Im Fahrmodus EL kann der Fahrer die Stärke der Rekuperation über die Lenkradschaltpaddles einstellen, im Modus BL – „Battery Level“ priorisiert der Fahrer den möglichst hohen Ladezustand der Hochvoltbatterie.

Die Rekuperation des Fahrzeuges erfolgt radarunterstützt. Ein ECO Assistent überwacht zusätzlich, ob ein Tempolimit oder ein Gefälle folgt und empfiehlt über ein haptisches Fahrpedal, den Fuß vom Pedal zu nehmen. Je nach Situation rekupert oder segelt das Fahrzeug. Eine Streckenbasierte Betriebsstrategie – mittels Navigationssystem und erweiterten Vorausschaudaten (etwa für Geschwindigkeits- und Streckenverlauf)  steuert das optimale Aufladen oder Entladen der Batterie.

Gleichstrom oder Wechselstrom – DC Laden maximal bis 24 kWh

Geladen kann das Fahrzeug mittels COMBO-Ladedose in der rechten Seitenwand – für AC-Laden (Wechselstrom) sowie DC-Laden (Gleichstrom). In der Serienausstattung ist ein maximales Wechselstrom-Ladesystem von 3,7 kW verbaut, optional ist ein 7,2 kW System erhältlich. Das Gleichstrom-Ladesystem verfügt über eine maximale Ladeleistung von 24 kW (von 10 bis 80 Prozent in unter 30 Minuten).

Neu ist das Public-Charging Paket, welches die Vorrüstung für Mercedes me Charge sowie eines von zwei möglichen Ladekabeln beeinhaltet (Mode 3 Kabel 4 Meter, spiralisiert oder 8 Meter, glatt).

Weltpremiere feiert der A 250 e – wie auch der B 250 e – im September auf der IAA 2019 in Frankfurt.

Bilder: Daimler AG

Anzeige:
22 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
Racer1985
2 Jahre zuvor

„hat eine Kapazität von 15,6 kWH (davon 10,7 kWh nutzbar)“ großzügige Reserve, für alternde Zellen oder wieso ein Unterschied von 4,9 kWh?

Julian
Reply to  Racer1985
2 Jahre zuvor

Ich denke, das ist darin begründet, dass es bei diesem Modell keinen Anlasser mehr gibt, sondern der Elektromotor das Auto startet. Beim BMW 330e ist das genau so gelöst und dort wurde die großzügige Reserve damit begründet, dass auf die Art immer ein Start möglich ist.

düdowüdo
2 Jahre zuvor

Ist das Navi dann wie beim BMW 330e immer mit dabei um die „Vorausschaudaten“ nutzen zu können?

TJ
2 Jahre zuvor

Der A250e ist bereits im Konfigurator! Gibt es bereits Info, ob das Adaptivfahrwerk hier auch bestellbar ist? Aktuell ist es noch nicht im Konfigurator…

Frank E.
2 Jahre zuvor

DIe Technik-Grafik ist interessant, lässt aber den Wunsch nach einem Kofferraum-Bild um so größer werden… Beim E300de T-Modell ist es ja auch weniger das verlorenen Kofferraumvolumen, als die blöde Stufe, die ihn so unpraktisch macht.

Ralf
2 Jahre zuvor

Laut Konfi fliegt beim A 250 e leider die Multilenkerhinterachse raus und wird durch eine Verbundlenkerhinterachse ersetzt. Schade…
Gerade in Verbindung mit dem nicht unwesentlichen Mehrgewicht bin ich auf den Fahrkomfort gespannt. BMW hatte es bei dem alten 3e (330 e – F30) nicht hingekriegt: Das Teil war hart und unkomfortabel.

Thomas
2 Jahre zuvor

Gibt es auch eine Funktion das sich die Batterie des Fahrzeugs bei der Fahrt selbst laden kann??
Oder kann man die Batterie nur extern Laden?

Thomas
2 Jahre zuvor

Gibt es beim A 250e auch die Funktion das die Batterie sich beim fahren sich laden lässt?
Oder ist nur das externe Laden angedacht??

Reply to  Thomas
2 Jahre zuvor

@Thomas
Eine speziellen Lademodus während der Fahrt gibt es bei der neusten Plug-In-Hybrid Generation nicht

Joachim
Reply to  Philipp Deppe
2 Jahre zuvor

@Philipp das heißt : also kein laden durch den Motor, aber laden durch rekupieren.

Reply to  Joachim
2 Jahre zuvor

@Joachim
Ja richtig

Alex
2 Jahre zuvor

Wird in absehbarer Zeit auch ein GLB als 250e kommen? Obwohl dieser kein Renault Benziner hat.

Erik
Reply to  Alex
2 Jahre zuvor

Nein, ist aktuell nicht in planung

MBEng
Reply to  Alex
2 Jahre zuvor

Und wie sieht es mit den anderen Kompakten aus? CLA, CLA SB und GLB? Hier sollte doch die Plattform nahezu identisch sein. Da aber auch der CLA die Multilenkerhinterachse nutzt, könnte ich mir vorstellen, dass man hier Komfort vor Technologie positioniert.

Tim
2 Jahre zuvor

Ist schon was zur Lieferzeit bekannt des A250e?

Kupferdaechle
2 Jahre zuvor

Weißt du etwas über Gerüchte ob der CLA als Plugin Hybrid noch dieses Jahr oder Anfang 2020 kommt?

Bernhard Six
1 Jahr zuvor

Betrifft Hochvolt-Akku des A 250e
Sie schreiben, daß von den 15,6 kWh des Akkus nur 10,7 kWh nutzbar sind. Wo bleiben die 4,9 kWh Differenz?

Bernhard
1 Jahr zuvor

Betrifft Hochvolt-Akku des A 250e
Sie schreiben, daß von den 15,6 kWh des Akkus nur 10,7 kWh nutzbar sind. Wo bleiben die 4,9 kWh Differenz?

Anzeige:
Jürgen
1 Jahr zuvor

Beim A250e/CLA250e gibt es optional die Möglichkeit einen 7,2kW Onboardlader zu bestellen. der 3,6kW Lader wird einphasig über einen Schukostecker mit 16A betrieben.
Wie sind die Anschlussmöglichkeiten beim 7,2 kW Lader? CEE-Stecker und dann 2phasig? Es sind ja wohl 2 3,6kW Lader parallel verbaut ? Ist trotzdem das laden mit einem Schukostecker einphasig mit entsprechender Leistungsreduzierung möglich?