Nachdem erste Auslieferungen der A 250 e Variante erst ab dem 2. Quartal 2020 zur Auslieferung geplant waren, hat uns der Konzern heute erste Auslieferungen des Plug-In Hybrid Modells im Kompaktsegment nun offiziell für das erste Quartal 2020 bestätigt. Somit werden erste Kunden das Fahrzeug deutlich später, als zuerst erwartet erhalten – aber früher, als zuletzt angekündigt.

Mercedes-Benz A 250 e – Auslieferungen noch im 1. Quartal 2020

Auch wenn die Bestellfreigabe für den A 250 e bereits erfolgt ist, liefert man das Modell nun erst im ersten Halbjahr 2020 aus. Eine entsprechende erste Auslieferung hat uns gestern ein Pressesprecher von Mercedes-Benz direkt bestätigt, ohne sich hier auf ein genaues Monat festzulegen. Aktuell gehen wir selbst jedoch davon aus, das frühestens ab Februar erste Kompaktmodelle mit M 282 4-Zylinder Motor und der Kombination eines Permanent-Elektromotors an erste Kunden übergeben werden können.

Keine neuen Details zum B 250 e mit identischer Technik

Ein Grund für die Verzögerung bei der Auslieferung wurde uns hingegen nicht genannt, was jedoch bei der nun deutlich verzögerte Auslieferung der Modellvariante auch nicht mehr so relevant war. Bis sich die bislang angestaute Warteschlange an vorliegenden Bestellungen verringert, wird hingegen einige Zeit andauern.

Inwieweit es Neuigkeiten zum B 250 e gibt, – der B-Klasse mit identischer Technik -, wollte man uns noch nicht bestätigen, da die Termine dazu noch nicht final genug sind.

A 250 e: mit 163 PS 4-Zylinder Benziner sowie 75 kW / 102 PS E-Motor

Der Mercedes-Benz Plug-In  Hybrid A 250 e verfügt über einen M 282 4 Zylinder Benzinmotor mit 120 kW / 163 PS und 250 Nm sowie Ottopartikelfilter sowie über einen Permanent-Elektromotor mit 75 kW / 102 PS und 300 Nm. Die Systemleistung liegt so bei 160 kW / 218 PS und 450 Nm.

Anzeige:
Anzeige:

Speziell für Hybrid-Fahrzeuge wird ein optimiertes Doppelkupplungsgetriebe 8G-DCT mit reinen Vorderradantrieb eingesetzt. Die wassergekühlte Lithium-Ionen Hochvoltbatterie hat eine Kapazität von 15,6 kWH (davon 10,7 kWh nutzbar) und ist in einem Stahlblechgehäuse im Heckbereich verbaut.

Gleichstrom oder Wechselstromladung möglich

Geladen wird das A 250 e Modell mittels COMBO-Ladedose in der rechten hinteren Seitenwand – für AC-Laden (Wechselstrom) sowie DC-Laden (Gleichstrom). In der Serienausstattung ist ein maximales Wechselstrom-Ladesystem von 3,7 kW verbaut, optional ist hier eine 7,2 kW Variante erhältlich. Das Gleichstrom-Ladesystem verfügt über eine maximale Ladeleistung von 24 kW (d.h. von 10 bis 80 Prozent in unter 30 Minuten).

Symbolbilder: Daimler AG

 

Anzeige:

 

 

 

572 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
Eule
2 Jahre zuvor

Eine gute Nachricht für alle, die mit viel Frust durchgehalten haben / durchhalten mussten.

Schade, dass es zu den Gründen keine Aussagen gibt. Das würde mich schon interessieren.

Und schade, dass es keine weiteren Informationen zum B250e gibt. Aber es wird der Tag kommen, an dem (zuerst) bei mbpassion zu lesen ist: Endlich auch Bestellfreigabe für den B250e…

Stefan Camaro
2 Jahre zuvor

Die möglicherweise gezielte Zurückhaltung der E-Autos und Plug In Hybride hat 2020 wie erwartet ein Ende. Das wurde hier immer wieder in den Kommentaren geschrieben und als „Verschwörung“ abgetan.
Evtl. war ja doch etwas dran?
Mercedes kann evtl. nun die strengen CO2 Regeln einhalten und Strafzahlungen in Mrd Höhe entgehen.

Chris89
2 Jahre zuvor

Na dann bin ich ja guter Dinge, dass meine 250e Limo tatsächlich im April / Mai diesen Jahres zur Abholung bereit steht 🙂 Bestellt habe ich Mitte November.

Übrigens: Danke für die schnellen Infos, die Ihr alle in diesem Blog bereit stellt!

HrGrille
2 Jahre zuvor

Sehr schön, dass das nun endlich vorangeht und der Wagen in absehbarer Zeit vor der Tür steht.

Chapeau und Kompliment an euch fürs dranbleiben!

Helge
2 Jahre zuvor

Na, das ist ja mal eine gute Nachricht. Natürlich wäre es wünschenswert gewesen, (um die Sache abzurunden bzw. transparent zu machen), wenn man sich auch zu den Gründen für die Verzögerung von Konzernseite geäußert hätte. Ebenso hätten die vielen (frustrierten) Kunden eine Entschuldigung verdient. Aber soweit „herablassen“ wollte sich dann Daimler wohl auch nicht. Es gibt halt nur „das Beste oder Nichts“ – und eine Entschuldigung wäre vielleicht schon Zuviel gewesen. Daher dann besser „Nichts“. Oder um es mit dem Computer zu sagen „0“ statt „1“.
Für alle potentiellen B-Klasse Käufer ist das natürlich auch eine Enttäuschung.

Maik
2 Jahre zuvor

Mein Verkäufer meinte zu mir, dass mein Fahrzeug A250e Limousine Ende Februar ausgeliefert werden sollte. Bin da sehr gespannt. Hier in diesem Beitrag lese ich jedoch, dass Fahrzeug im Kompaktsegment im 1. Quartal ausgeliefert werden. Wie sieht es denn mit Limousine aus? Gibt es da eine offizielle Stellungnahme?

Dietmar F.
2 Jahre zuvor

Das klingt zumindest sehr erfreulich und läßt mich auch auf ein glückliches Ende meiner Liefer-Odyssee hoffen.
Fetten Dank an das Team rund um diesen Blog für diese exklusive Info.
Mal schauen, wann die „üblichen Verdächtigen“ hier Inhalte absaugen und als eigene verkaufen. ;-0

Anzeige:
Egal
2 Jahre zuvor

Guten Tag,

sagt mal, wenn ich dies hier lese:

„Nachdem erste Auslieferungen der A 250 e Variante erst ab dem 2. Quartal 2020 zur Auslieferung geplant waren, hat uns der Konzern heute erste Auslieferungen des Plug-In Hybrid Modells im Kompaktsegment nun offiziell für das erste Quartal 2020 bestätigt.“

Sind in der Lieferung Q1 dann auch die Limousinen inbegriffen oder handelt es sich bei den Nachrichten um die Kompaktlimousinen?
Bevor ich meinem Händler auf den Zwirn gehe, vielleicht wisst Ihr ja mehr!

Björn
2 Jahre zuvor

wenn ich freundlicherweise mal jesmb zitieren darf, kommt dieses Jahr (also 2020) noch nicht so richtig viel rein elektrisches von Daimler.
Wie die die CO2 Zahlen für 2020 halten wollen, ist mir ein Rätsel.

(Zitat jesmb.de)
Der EQA sollte ursprünglich ab Juni 2020 ausgeliefert werden. Wie bei allen E-Autos bei Mercedes gibt es jedoch Verzögerungen von ca. 6 Monaten. D.h. die Vorstellung wird noch in 2020 sein. Die Kunden erhalten die Fahrzeuge jedoch erst ab 2021.
Der Plan 2022 10 E-Autos auf der Straße zu haben wird daher sehr anspruchvoll und könnte verfehlt werden.
Hier das Line-Up:
EQA (H243), EVA1.5, Präsentation 2020, Auslieferung Anfang 2021
EQB (X243), EVA1.5, Auslieferung Frühjahr/Mitte 2021
EQS (V297), EVA2, Limousine Herbst 2021 / Auslieferung 2022
EQE (V295), EVA2 Limousine Ende 2022
neue smart EQ Familie in Kooperation mit Geely 2022
EQS (X296), EVA2, SUV 2022
EQE (X294), EVA2, SUV 2023
EQC SUV (Nachfolger vom aktuellen EQC, dann auf EVA2 Plattform anstelle von EVA1) 2023/2024
EQG (elektrische G-Klasse), keine EVA Plattform, 2023/2024
“ Zitat ende.

Helge
2 Jahre zuvor

Also 10 Fahrzeuge auf der Straße – das werden sie sicherlich schaffen, sind ja keine Manufaktur.
Aber ob 10 Baureihen an den Start kommen, könnte eng werden.

Helge
2 Jahre zuvor

Und wenn dann die ersten A 250e endlich an die Kunden (welche im Blog geschrieben haben) ausgeliefert worden sind, wäre es natürlich schön, wenn diejenigen, dann den Anderen ihre Fahreindrücke schildern könnten.
Schließlich gibt’s ja noch nicht so viele Mercedes Hybride auf der Straße.

Wäre schade, wenn man vom Blog nichts mehr wissen möchte, weil man sein Auto hat.

muc2810
2 Jahre zuvor

Bekommen die Händler dann auch endlich Vorführfahrzeuge?

Anzeige:
Sven
2 Jahre zuvor

Das sind ja endlich mal gute Nachrichten zu dem ansonsten traurigen Thema rund um den A250e.
Hoffentlich kommt es jetzt auch so mit den Auslieferungen.
Laut meinem Händler soll es im März soweit sein und ich meine Limousine in Rastatt übernehmen können.
Das wären dann 3 Monate später als ursprünglich zugesagt.
Ich bin gespannt…

Helge
2 Jahre zuvor

@Markus Jordan
Kann man dieses Jahr denn überhaupt noch mit dem B 250e bzw. GLA Hybriden rechnen, oder dürfte der „Auftragsstau“ bei der A-Klasse so gewaltig, daß eine Bestellfreigabe der anderen Baureihen (wenn überhaupt) frühestens Mitte des Jahres erfolgt, und dann im November / Dezember 2020 auch andere Modelle dann physisch verfügbar sind.
Ich weiß, daß Du auch keine „Glaskugel“ hast, aber vielleicht wagst Du mal eine Prognose.

Helmut
Reply to  Markus Jordan
2 Jahre zuvor

Rechne mal eher damit, dass vom H247 der 250e eher kommt als vom W247.

Dr. Dreimüller
2 Jahre zuvor

habe eben meine finale Terminierung bekommen: Produktionsstart meines A250e ist der 29.01.2020, Abholung ab 06.02.2020 in Rastatt möglich

Sebastian
2 Jahre zuvor

Ich traue dem ganzen noch nicht.
Soll ihn auch am 6. Februar abholen dürfen. Aber hab echt die ganze Lust daran verloren, mal schauen ich gehe von einer erneuten Schikane aus

Helge
2 Jahre zuvor

@Dr. Dreimüller
Na das ist doch etwas, worauf man sich freuen kann. Fast schon wie Weihnachten.
Da zählen Sie bestimmt schon die Tage…

Anzeige:
Florian Groß
2 Jahre zuvor

Meiner soll in KW 40/2020 kommen.
Bestellt im Nov. 2019

Florian Groß
2 Jahre zuvor

Meiner soll in KW 40/2020 kommen.
Bestellt im Nov. 2019

Florian
2 Jahre zuvor

Meiner soll in KW 40/2020 kommen.
Bestellt im Nov. 2019

Alex
2 Jahre zuvor

So, kaum hat man sich gefreut dass es endlich weiter geht schon kommt die naechste Bremse:

https://www.spiegel.de/auto/umweltpraemie-erhoehte-foerderung-fuer-elektroautos-verzoegert-sich-a-99fdee5d-9631-4ff1-be20-e91ae2820128

… zum Kotzen

LG Alex

martin
Reply to  Alex
2 Jahre zuvor

Das Ganze ist doch nur ein weitere Beweis dafür , dass das Thema Elektromobiltät in der heutigen Form eine Totgeburt ist , da der Staat selbst an dem Thema kein Interesse hat.

Meines Erachtens sind Subventionen sowieso der falsche Weg. Da profitieren immer nur Leute die es nicht nötig hätten . Beispiele : 0,5% Dienstwagensteuer oder das Subventionstheater der EU in der Landwirtschaft.
Die Grossen bekommen, die Kleinen sollen zusehen wie sie weiterkommen. Bringt das Thema in keiner Weise weiter.

Wenn der Staat wollte ,das sich was ändert könnte man auf ALLE Verbrenner ab 35.000 € einfach eine zusätzliche Luxussteuer erheben. Kostet den Staat kein Geld und die , die tolle Autos wollen, zahlen dann eben. Ebenso würde ein Mautticket die Innenstädte entlasten.
Und dem Arbeitnehmer , der den PKW für den Weg zur Arbeit braucht, könnte man auf der Lohnsteuerseite ja entgegenkommen.

Aber das alles will doch keiner.
Würde ja auch das ganze aktuelle Schmieren -Theater zu schnell beenden.

Helge
2 Jahre zuvor

@Alex
Das habe ich auch schon mitbekommen. Noch bevor Du Deine Nachricht geschrieben hattest, habe ich gestern beim Bundesanzeiger angerufen, und gefragt, wann das neue Fördergesetz veröffentlicht wird. Da hat man auch keine Informationen. Und von der BAFA erfährt man auch nichts Konkretes.

Denn auf der Seite der Bundesregierung steht nämlich nur zu der Frage, ab wann die neue Förderrichtlinie gilt, daß dies dann im Bundesanzeiger veröffentlicht wird. Deshalb habe ich dort angefragt.

Bislang konnte man sich als Mercedes Hybrid Fan, damit trösten, daß die Verzögerung bei der Lieferbarkeit bzw. Bestellfreigabe auch etwas Gutes haben könnte, da man dann von der höheren Prämie profitieren kann, weil die eben jetzt noch nicht verabschiedet wurde. Aber wenn das jetzt so ist, dann dauerts ja nochmals länger.

Und rückwirkend wird ja wohl die höhere Prämie nicht für bereits ausgelieferte oder bestellte Fahrzeuge gewährt werden.

Also von daher haben wohl B 250e Käufer sowie GLA 250e Käufer Glück.
Oder anders gesagt: Die Politik ist auch nicht schneller als Daimler.
Das die Hybride von Daimler und die Förderbedingungen fallen, daran glaube ich schon. Das wäre noch das Größte, wenn man für die Fahrzeuge (im Kompaktsegment) kein Fördergeld erhalten würde.

Es ist schon absurd. Die Nachfrage nach Hybriden ist groß — nicht zuletzt wegen der Prämie. Das ist schon ein Kaufanreiz.
Aber wenn es die Politik nicht schafft, diese endlich (wie am 18.11.20 verkündet) zu erhöhen, dann kaufen die Leute eben kein Auto oder nicht unbedingt einen Hybrid.

Es müsste demnach doch auch im Interesse der Politik sein, so schnell wie möglich diese zu verabschieden. Stattdessen „eiert“ man mal wieder herum. Es dauert alles hierzulande etwas länger.

Man könnte doch etwas verkünden und sagen: Das Ganze tritt dann nächsten Monat in Kraft. Bei uns geht das nicht. Da müssen immer noch alle Für und Wider hinterfragt werden.

TM
2 Jahre zuvor

Hallo,
werden eigentlich neue AB mit einem neuen Liefertermin versendet?

Anzeige:
HrGrille
Reply to  TM
2 Jahre zuvor

Habe eine neue bekommen

thsf
2 Jahre zuvor

Brief vom 15. Januar:
Änderung zur Auftragsbestätigung vom 26. September 2019

A250e Kompaktlimousine, unverbindlicher Liefertermin zwischen 18. Februar 2020 und 19. Februar 2020. Abholung in Rastatt 🙂

Moritz
2 Jahre zuvor

Na dann bin ich mal gespannt ob es bei Februar bleibt. Wäre sehr dankbar wenn diejenigen die Ihr Auto abgeholt haben kurz eine Rückmeldung geben würden. Ich warte noch mit der Bestellung bis die ersten Autos ausgeliefert werden.
Gruß

Tobias
2 Jahre zuvor

Heute die Nachricht erhalten das sich die Auslieferung verzögert. Der neue unverbindliche Termin Mai 2020!!!
Begründung Probleme mit der Batterie……..
Ganz ehrlich, für mich nicht nachvollziehbar, habe das Gefühl man möchte noch nicht ausliefern, was mich besonders ärgert ist die Informationspolitik von Mercedes-Benz.

LM
Reply to  Tobias
2 Jahre zuvor

Limo?

Tobias
Reply to  LM
2 Jahre zuvor

Ja die Limo

Anzeige:
Chris
Reply to  Tobias
2 Jahre zuvor

Darf man denn fragen wann du bestellt hast?
Ich habe am 15.11 bestellt, am 29.11 kam darauf die unverbindliche AB mit Liefertermin in Q3.2020 im Werk Rastatt.

Nach lesen dieser Nachrichten hoffe ich nun, dass ich eine neue AB mit früheren Liefertermin erhalten werde.
Mein jetziger Wagen läuft am 01.05.20 ab und somit wäre es auch stressfreier als sich jetzt ein Mietwagen in der Zeit anzulegen.

Handelt sich um einen Dienstwagen einer schwarzen V177 mit Edition19 🙂

Tobias
Reply to  Chris
2 Jahre zuvor

Hallo Chris,
ich habe die A-Klasse Limousine Ende September 2019 bestellt.

1. Nachricht Auslieferung November 2019
2. Nachricht Auslieferung Januar 2020
3. Nachricht Auslieferung Februar 2020
4. Letzte Aussage in der 3KW vom Verkäufer, Lieferung Mai 2020

Das hat mich schon sehr geschockt und war da natürlich nicht von begeistert.
Ich frage mich ob es vielleicht an der gewählten Ausstattung liegt, habe z.B. die Anhängerkupplung mit bestellt.

Momentan heißt es einfach nur abwarten und sich auf das Auto freuen…… In Wahrheit, bin ich MEGA sauer…….

Thomas
2 Jahre zuvor

aktuelle Info aus der Dispo des Händlers vom 21.01.2020: Fahrzeug hat jetzt eine Produktionsnummer.
Start Rohbau am 03.02.! Bestellt am 03.09.2019.

UM
Reply to  Thomas
2 Jahre zuvor

Darf man fragen ob Sie die Kompaktlimousine oder die Limousine bestellt haben?

Um
Reply to  Thomas
2 Jahre zuvor

Haben Sie eine Kompaktlimousine oder Limousine bestellt?

Thomas
Reply to  Um
2 Jahre zuvor

Ich habe eine Kompaktlimousine bestellt.

Helge
2 Jahre zuvor

@Thomas
und wenn er erstmal im Rohbau bzw. Werk ist, dann ist er spätestens nach 48 h produziert. Habe nämlich selbst schon mehrere Werksführungen in Rastatt gemacht. Normalerweise brauchen die nicht mehr als 24 h für die Produktion eines Autos.
Der müsste also demnach am 05 oder 06.02. abholbereit sein.
Er wird somit einer der ersten Hybride der A-Klasse sein, die vom Band laufen.

Anzeige:
Helge
2 Jahre zuvor

Habe mich in meinem Kommentar verschrieben: Meinte Werksführungen besucht – nicht gemacht. Bin kein WA

Pascal
2 Jahre zuvor

Mein Händler hat mir nun auch nochmal bestätigt, dass mein Fahrzeug (Kompaktlimousine) Mitte Februar fest zur Produktion eingeplant ist. Abholung zu Ende Februar, Anfang März.

Hanelore
2 Jahre zuvor

Heute mit Händler telefoniert. Man kann mir erst in 4-6 Wochen einen genauen Liefertermin nennen.

Auto wurde Anfang Dezember bestellt.

Patrick
2 Jahre zuvor

Hab mein Auto am 09.09.19 bestellt (Kompaktlimousine).
1. Nachricht Auslieferung November 2019 (Briefform)
2. Nachricht Auslieferung Januar 2020 (Briefform)
3. Nachricht Auslieferung Februar 2020 (Aussage Verkäufer)

Bei MercedesMe steht nach wie vor „Eingeplant“. Mal sehen ob sich dort etwas ändert.

LM
2 Jahre zuvor

Bestellt am 15.10.
Jetzt „Ende Mai“. Es ist eine Limousine. Wenn ich mir die anderen hier anschaue werde ich wohl vera…..

JM
2 Jahre zuvor

Auf Nachfrage beim Händler im März Produktion, Abholung Ende April bis Ende Mai. Kompaktlimousine bestellt Anfang November.

Wie sieht hier der allgemeine Status in der Mercedes Me App aus? Bei mir steht nach wie vor „Bestellung“…

Zavo
Reply to  JM
2 Jahre zuvor

Bei mir steht auch nur „Bestellung“ in der Mercedes Me App.

Habe eine Limo am 14.10.2019 bestellt.
2. AB im November nannte mir den Juli.

Kotze im Strahl, würde gerne aus dem Vertrag kommen um auf bmw umzusteigen, aber das geht leider nicht so einfach.

Anzeige:
Helge
2 Jahre zuvor

Mich würde ehrlich mal interessieren, nach welchen Kriterien MB die Fahrzeuge fertigt bzw. priorisiert.
Ob es nach Bestelleingang geht
oder
anderen Prioritäten wie (Händler und Gewerbetreibende zuerst, dann Privatleute)
oder ob auch nach Auslieferungsland sortiert wird.

Nach der Ausstattung kann es kaum gehen.
Denn in der Produktion wird „Just in Time“ und „Just in Sequenze“ produziert“.

Weil hier scheint es Besteller zu geben, die früher bestellt haben und bekommen das Auto später und umgekehrt.
Das kann ja eigentlich nicht sein.

Chris
2 Jahre zuvor

Nun wurde mir gestern die aktualisierte AB zugesandt die nun einen unverbindlichen Liefertermin nennt von 2Quartal 2020.

30.04 muss der jetzige Wagen weg, vielleicht klappt es ja bis dahin…
Die Kriterien würde ich auch gern wissen, mein Händler ist Ahnungslos und kann keine weiteren Infos nennen, warum und weshalb.

Genervter Kunde
2 Jahre zuvor

Anfang Dezember bestellt, nach wie vor Fertigung Juli, Abholung August.
Habe leider keinen vorzeitigen Termin oder ein Update der AB bekommen. Kann leider auch nicht so einfach stornieren, da Dienstwagen 🙁
Alternativen gibt es bei Daimler leider auch nicht, da nur die Kombis früher kämen von Daimler, alle anderen Limos im e-Sektor auch nur ab frühestens Juni abholbereit, das macht den Bock nicht fett.
Scheiss Daimler!!!!

Michael B.
2 Jahre zuvor

Am 21.9 bestellt 2. AB aus Dezember für Anfang Mai…
Hoffe er kommt früher

Marten
2 Jahre zuvor

Da ich im Vorfeld meiner Kaufentscheidung hier fleißig mitgelesen habe möchte ich meine aktuellen Informationen nun auch mal gerne mit euch teilen:
Habe trotz aller Horrorszenarien am 20.01. eine Kompaktlimousine bestellt.
Erste Prognose vom Händler verspricht das 3. Quartal 2020.

Viktor
2 Jahre zuvor

Bestellt Ende August, unverbindlicher Liefertermin für Dez ’19. Im Dez wurde die Lieferung auf Anfang April verschoben. Fahrzeug steht jetzt zum 03.02. zur Abholung in Rastatt bereit.

Sebastian
2 Jahre zuvor

Das klingt doch alles viel versprechend. Meiner soll ja auch nächste Woche gebaut werden aber mir wurde gesagt dass ich ihn erst Ende Februar abholen könnte.

Anzeige:
Matthias
2 Jahre zuvor

Ich habe am Freitag auch die Info bekommen das meine Limousine zwischen den 18.02 und 19.02 abholbereit ist. Bestellt Ende August. Erste AB Dezember, zweite AB 2.Q 2020.

JAn
2 Jahre zuvor

Nach langer Zeit als stiller Mitlesen melde ich mich auch mal.
Habe den A250 e Mitte Dezember bestellt mit AB für das dritte Quartal – (circa. um den 10.September).
Hoffe da geht noch was nach vorne.

Helge
2 Jahre zuvor

Na, jetzt scheinen sie so langsam „in den Tritt“ zu kommen mit der Produktion. Wurde auch langsam Zeit.
Dafür tut sich beim B 250e weiterhin nichts, was zumindest die Bestellfreigabe anbelangt.

Max
2 Jahre zuvor

Hallo Zusammen,
ich habe jetzt tatsächlich die Aussage bekommen, dass mein Fahrzeug nicht wie geplant geliefert werden kann, da die Edition 19 im Mai ausläuft (unverbindliche Lieferung im Juli). Lösungsvorschlag lautet neue Bestellung mit gleicher Ausstattung zum selben Preis, aber Lieferung entsprechend November/Dezember.
Bestellt (Leasing) Ende November über Vehiculum/Torpedo.
Hat hier noch jemand diese Thematik? Weiß gerade nicht wie ich damit umgehen soll…

Chris_89
Reply to  Max
2 Jahre zuvor

Ich habe Mitte November die Limousine in einer Niederlassung bestellt. Auch mit Edition 19. Habe vorhin eine Mail von meinem 🙂 erhalten, dass der Auslieferungstermin für April vorgesehen ist. Ein Schreiben bzgl. „Edition 19 nicht mehr lieferbar“ habe ich auch nicht erhalten. Somit könnte April schon hin kommen.

Anscheinend sind zum Jahresende so viele Bestellungen eingegangen, dass ein oder zwei Wochen Differenz bei der Bestellung schon über Top oder Flop entscheiden.

Helge
2 Jahre zuvor

@Max
Das MB Dir jetzt den Wagen mit der gleichen Ausstattung (wie Edition 19) zum selben Preis anbietet, könnte daran liegen, daß es zwischen Auftragsbestätigung und Produktionskapazitäten Unstimmigkeiten gab.

Oder anders gesagt: Man hatte Dir einen Wagen mit Edition 19 via Auftragsbestätigung damals zugesichert, aber hat nun festgestellt, daß zu dem Zeitpunkt der Produktion es diese schon nicht mehr gibt.

Aber das spielt ja insofern keine so große Rolle, da es hier letztendlich nur um den Preis geht. Alle Ausstattungen der Edition 19 sind ja auch weiterhin zu haben, nur eben nicht zusammen zu dem Preis.
Von daher würde ich an Deiner Stelle das Angebot so annehmen, wenn Du bis November / Dezember warten kannst (willst). Wenn das nicht geht, würde ich versuchen, noch einen zusätzlichen Preisnachlass heraus zu holen (beim Händler). Denn bestellt hast Du ja was Anderes.

Anzeige:
Max
Reply to  Helge
2 Jahre zuvor

Ja…meine Optionen sind mir schon klar.
Mich würde nur mal interessieren, ob es hier noch andere Betroffene gibt.

KL
Reply to  Max
2 Jahre zuvor

Habe die Edition 19 Limousine auch gegen Ende November (22.11) bestellt und bisher keine weiteren Infos bzgl. des Liefertermins bis auf meine AB (Q3). Hast du die Nachricht per Post erhalten?

Max
Reply to  KL
2 Jahre zuvor

Nur telefonisch durch Vehiculum

Max
Reply to  KL
2 Jahre zuvor

Nein…bisher nur telefonisch durch Vehiculum.
Das finde ich ja gerade so komisch. Theoretisch müsste das viel mehr Bestellungen betreffen, ich habe aber bisher nirgendwo davon gelesen.

Zavo
Reply to  Max
2 Jahre zuvor

ich habe auch bei Vehiculum Torpedo bestellt am 14.10, diese Info habe ich vorerst aber noch nicht erhalten. Ich bin mal gespannt ob ich mir den gleichen schmarn antun darf. Echt schrecklich mit der Lieferzeit vom A250e !!!

Christian
2 Jahre zuvor

Meine Bestellung für eine Limousine ist Anfang Dezember rausgegangen. Derzeitiger Termin ist 10/2010. Da ich den Wagen über den Fuhrparkservice meines Arbeitgebers bestellt habe, bekomme ich keine neuen Infos.

Falls jemand einen ähnlichen Bestelltermin hat, wäre ich dankbar, wenn man mich und den Rest auf dem laufenden hält.

Ich freue mich so sehr auf den Wagen.

Thomas
2 Jahre zuvor

Hi Leute,

Bestellung ging am 06.09.19 raus mit LT Dez/Jan; dann wurde mir auch März als Auslieferung genannt mit Ersatzwagen (CLA 200) den ich seit Anfang Januar fahre….dann kam ein Schreiben von MB am 16.01.20, dass der Wagen ab 06.02.20 abholbereit sei…nach kurzer Rückfrage mit der Niederlassung wieder neue Verwirrung….die Wagen seien bereits fertig und dürften nicht ausgeliefert werden….

Ich halte euch auf dem Laufenden!!!

Gruß
Thomas

Anzeige:
LM
2 Jahre zuvor

@Max

Ich habe da auch bestellt. Schriftliche Kommunikation geht gegen 0%. Mündlich werde ich nicht mehr mit denen reden. Jetzt der Vorab-Ärger mit der KFZ-Anmeldung.
Ich bin auch am überlegen was ich mache. Rücktritt wird nicht einfach. Ich denke man sollte mal Mercedes direkt informieren? Eigentlich müßte Mercedes sich da einschalten.

Max
Reply to  LM
2 Jahre zuvor

Das mit der KFZ Zulassung stört mich schon gar nicht mehr:)
Hätte halt nur gerne den Wagen wie vereinbart im Juni oder meinetwegen auch Juli/August.
Stornierung (und neu bestellen) wäre Vehiculum aber wohl lieber!?!
Für die Info musste ich jetzt aber auch wieder ewig hinterher telefonieren, die Kommunikation ist wirklich katastrophal.

LM
Reply to  Max
2 Jahre zuvor

stornieren ist denen lieber? Wirklich?

Max
Reply to  LM
2 Jahre zuvor

Ja…weil sie den Wagen ja angeblich nicht im Sommer liefern können, da die Edition 19 im Mai bereits ausläuft. Wie viel ich davon aber glauben kann, weiß ich auch nicht. Da kann ja dann nicht nur mich betreffen.

Jan
Reply to  LM
2 Jahre zuvor

Der Händler hat auf das Edition 19 Paket Rabatte erhalten. Darum zögert das Werk auch mit der entsprechenden Werksfreigabe. Bei gleicher Ausstattung hat der Händler jetzt keinen finanziellen Vorteil mehr und daher ist denen stornieren lieber. Das war mein persönliches Glück, denn ich habe damals bei der Bestellung den Haken beim Edition 19 Paket weggelassen.

LM
Reply to  Jan
2 Jahre zuvor

Ich verstehe nicht was die Werksfreigabe damit zu tun hat.

Storno:
Kann das noch jemand bestätigen?

Jan
Reply to  LM
2 Jahre zuvor

Weil das Edition 19 nur noch bis Mai produziert wird. Der Händler hat auf dieses Edition 19 Paket höhere Rabatte erhalten, aber würde diese nicht erhalten bei gleichbleibender Konfiguration nach Auslauf des Pakets. So die Info von Vehiculum zu mir.

Anzeige:
Max
Reply to  Jan
2 Jahre zuvor

Und wie gehst du jetzt damit um?

Jan
Reply to  Jan
2 Jahre zuvor

@Max, ich wurde angerufen von Vehiculum. Da meinten sie zu mir, dass das Fahrzeug im schlimmsten Fall vom Händler storniert wird. Gleiche Rate bei gleicher Konfiguration war bei mir kein Thema. Mein „Glück“ war halt das ich im Vorfeld bereits auf das Edition 19 Paket verzichtet habe, daher kam ich nicht in diese Problematik. Aber diese große Panik war doch eigentlich vor 1,2 Wochen? Da hieß es das alle Edition19 Bestellungen innerhalb von wenigen Tagen geklärt werden sollen.

Robinho
2 Jahre zuvor

Meiner (Bestellung Ende September, Kompaktlimousine) ist in der App heute tatsächlich von „eingeplant“ auf „Lackierung“ umgesprungen. Es scheint also voran zu gehen. 🙂

Dr. Dreimüller
Reply to  Robinho
2 Jahre zuvor

Bin heute von „eingeplant“ auf „Presswerk und Rohbau“ in der App gesprungen.