Opfert man bei Mercedes-Benz das Mercedes-Benz S-Klasse Coupé sowie das Cabriolet der aktuellen Baureihe 217 für das kommende EQS Modell ?  Das wohl Kandidaten auf der Streichleiste von Ola Källenius stehen, davon ist stark auszugehen – und auch das Coupé und das Cabriolet der S-Klasse ist ein Posten davon. Bestätigungen stehen jedoch noch aus.

S-Klasse Coupé & Cabrio machen Platz für den EQS ? - Produktion endet im August 2020

S Klasse Cabriolet und Coupé entfällt ersatzlos

Mit dem S-Klasse Cabriolet und Coupé wird es wohl schneller gehen, als gedacht: nach ersten Gerüchten um die Einstellung der Baureihe 217 rechnen wir mit einer möglichen Produktions-Einstellung der Modellvariante – sogar noch im Jahr 2020. Durchaus möglich, das man die beiden Oberklassen-Varianten nur noch bis zu den Werksferien im August 2020 im Werk Sindelfingen produzieren wird.S-Klasse Coupé & Cabrio machen Platz für den EQS ?

Anzeige:

Offenfahr-Komfort in der Oberklasse der Baureihe 217

Mit einer Einstellung der Baureihe wurde man u.a. den Offenfahr-Komfort in einer S-Klasse beenden, welches man aktuell noch ab 144.644,50 Euro noch genießen kann. Das geschlossene Coupé der Baureihe 217 ist in der Grundausstattung noch ab 102.756,50 Euro bestellbar. Beide Modellvarianten wurden erst zur IAA 2017 in der überarbeiteten Version der Modellpflege präsentiert.

Ein direkter Nachfolger für die Baureihe 217 wird es hingegen vermutlich nicht mehr geben, abgesehen vom elektrifizierten EQS Modell von Mercedes-Benz. Hier macht das Modell in Sindelfingen Kapazität frei für die Produktion des neuen EQ Modells, somit aber nicht als Ersatz für die Baureihe selbst.

S-Klasse Coupé & Cabrio machen Platz für den EQS ?

Symbolbilder: Daimler AG

48 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
Joachim
1 Jahr zuvor

Das ist doch aber auch wirtschaftlich nachvollziebar, das MB beim Hinzukommen einer neuen Baureihe eine bisherige Baureihe wegfallen lassen muss. Auch wenn mir beide Modelle sehr gut gefallen.
MB freut sich bestimmt über jeden Kunden der sich jetzt noch mit beiden Modellen ” eindeckt”. Und dann auch bitte nicht die 8 Zylindermodelle in der C-Klasse beim eindecken vergessen und natürlich auch nicht den …..

Stefan Camaro
1 Jahr zuvor

Finde ich persönlich sehr sehr schade. Das S-Klasse Coupe ist für mich der schönste Mercedes.
Der Wagen ist inzwischen 6 Jahre alt und das Design ist immer noch toll.
Neu für mich absolut unerschwinglich.
Aber wer weiß, vielleicht wird es als nächstes doch noch ein Gebrauchter…

Volker Emig
1 Jahr zuvor

Die Corona Krise wird meiner Meinung nach dazu führen, daß das Thema E-Mobilität um Jahre nach hinten geworfen wird. Günstige Kaufpreise bzw. Leasingraten sind die nächsten Monate und Jahre wichtig. Außerdem werden die niedrigen Preise für Diesel und Benzin dafür sorgen, daß Verbrenner noch länger attraktiv bleiben.

Volker Emig
1 Jahr zuvor

Die aktuelle Krise wird das Thema E-Mobilität um Jahre nach hinten werfen.
Gefragt sein werden wirtschaftliche Fahrzeuge (Diesel!) mit günstigen Kaufpreisen und Leasingraten in den kommenden 2- 3 Jahren. Und bei den derzeit günstigen Preisen an den Tankstellen, gibt es ja auch keinen Druck, auf E-Mobilität umzusteigen. Auch an der “Klima-Front” ist erstmal Ruhe (Keine Kreuzfahrtschiffe und kaum Flugzeuge). Ein Kollege von mir hat deshalb seine Tesla-Bestellung widerrufen und wird in Kürze einen GLE Diesel bestellen. Hoffentlich wird dieser dann auch irgendwann gebaut…

Marc W.
Reply to  Volker Emig
1 Jahr zuvor

Einer meiner Kollegen wird seinen Shooting Brake nicht gegen einen anderen Protzigen tauschen, sondern gegen einen Arteon. Man wird bescheidener werden müssen, auch im Auftreten, des sozialen Friedens willen.

Christian Becker
Reply to  Marc W.
1 Jahr zuvor

Der CLA Shooting Brake soll protzig sein und der Arteon dezent? Sehr komische Auffassung. Mag am Lagerkoller liegen.

Joachim
Reply to  Marc W.
1 Jahr zuvor

Nur mal so “kurz” und nebenbei: Zum sozialen Frieden tragen auch die Käufer eines größeren MB Modells bei. Damit werden nämlich auch Arbeitsplätze in D gesichert. Und warum soll der Käufer eines größeren Modells “unbescheiden” sein ( Schon die Wortwahl ist abstrus ). Er hat sich halt das ausgesucht, was ihm gefällt und was er sich finanziell leisten kann.
“Schlimm” sind für das Wohlergehen eines Staates immer die Leute, die viel Geld verdienen und nichts ausgeben. Man kann auch sagen den anderen Bürgern ( damit Beschäftigten in Produktion und Werkstätten ) und dem Staat ( an Steuern ) nichts wieder zurückgeben. Ich freue mich daher über jeden, der einen hochpreisigen Porsche oder ähnliches kauft.
Wirklich bescheidene Modelle sind in meiner Denkweise Trabbi und Wartburg. Aber wenn es einige hier im blog für erstrebenwert halten, wieder dahin zu kommen, dann reicht dafür auch eine bescheidene Einheitspartei.
Und eine Einheits-Brotsorte , etc., weil man ja daraus sozialen Frieden ableitet!!!
PS: Weil Ostern ansteht und man das Ganze mal zu Ende denken sollte: Ich “finde” es sollte auch nicht mehr als drei verschiedene Sorten Osterhasen geben. Ich habe dabei aber nicht an kleine ( =sozialverträglich ) , mittlere und große ( =Sozialneid ) Osterhasen gedacht.

Marc W.
Reply to  Marc W.
1 Jahr zuvor

Wie oft gesagt, ich beobachte 😉 Natürlich ist der (unsterbliche) CLS gemeint…
Ich selbst verwerfe jede Lust am GLE und fühle mich gut. Und ich bin christlich, sozial, fern jedwedes abartigen sozialistischen Gedankenguts 🙂

ShootingBraker
Reply to  Marc W.
1 Jahr zuvor

Oh nein, bitte den CLS SB behalten. So eine Ikone… .
Eine Schande, dass Mercedes ihn nicht mehr anbietet. Ich hoffe ja immernoch auf ein Comeback..

Xare
Reply to  Marc W.
1 Jahr zuvor

Dem muss ich widersprechen. Gerade mit aller Absicht, und um Neid zu erzeugen, ist das Gebot der Stunde: Geld für auffällige Dinge ausgeben!

Alex T.
Reply to  Volker Emig
1 Jahr zuvor

@Volker Emig
Warum sollte das die E-Mobilität zurückwerfen? Die Weichen bei den Herstellern (auch bei Daimler) wurden schon viel früher gestellt, da kann so schnell nichts mehr korrigiert werden. Auch ändert sich der europäische Emissionsfahrplan für die Hersteller nicht, der CO2-Ausstoß der Flotte muss jedes Jahr weiter gesenkt werden – und das geht nur mit einer steigenden Produktion an E-Fahrzeugen.

Der Diesel hat auch schon vor der Corona-Krise seinen Zenit überschritten gehabt und wird (auch in Europa nicht) nicht mehr zurückkommen.

Und zum Thema Tesla-Bestellung widerrufen und GLE Diesel bestellt: Das klingt für mich mehr als unglaubwürdig. 😉 E-Mobilität ist nichts Böses vor dem man sich fürchten müsste…einfach mal ausprobieren. der EQS wird ein tolles Auto werden und global auch bessere Marktchancen haben als die Nischenmodelle S-Klasse Coupe/Cabrio.

Kahn
1 Jahr zuvor

Habt ihr irgendetwas über die neue SEC-Klasse gehört?

Racer1985
Reply to  Kahn
1 Jahr zuvor

Diese Gerücht ist noch aus 2016 (wenn ich mich nicht irre) und das Ergebnis ist meiner Vermutung nach der EQS geworden.

C216500
1 Jahr zuvor

Sorry aber so ein Quatsch.
Die Fahrzeuge kann man nicht mal im Ansatz vergleichen. Und kein A217/C217 Kunde geht auf einen EQS. Viellicht als zusätzliches Auto. Bei solchen Entscheidungen spielen andere Faktoren eine Rolle.

driv3r
Reply to  C216500
1 Jahr zuvor

Es ist wirklich selten – vielleicht gar einmalig – dass ich das sagen muss, aber der Artikel suggeriert leider wirklich, dass C/A217 durch den EQS “ersetzt” werden sollen. Das ist inhaltlich schlichtweg nicht korrekt und das war und ist intern auch nie eine Richtlinie oder Denkweise gewesen.
Wenn die Dinge spruchreif sind kann ich mehr dazu sagen; heute allerdings noch nicht.

Joachim
Reply to  driv3r
1 Jahr zuvor

Hallo Markus, müßtest Du jetzt die Überschrift des Artikels ändern?

Xare
1 Jahr zuvor

Was für ein Käse: Nach Aussage mehrerer Verkäufer ist das S-Coupe bereits seit Anfang dieses Jahres nicht mehr bestellbar und wird auch nicht mehr gebaut. Zwischenzeitlich seien auch alle “Neufahrzeuge auf Halde” abverkauft.

Wissen jetzt diejenigen Bescheid, die diese Autos “einmal im Monat” verkaufen oder nicht?

Ich hatte Glück und habe mir noch eines der letzten S 450 4matic Coupe’s gesichert.

Wolfgang
1 Jahr zuvor

Schade um so schöne und perfekte Automobile. Da werden die Gebrauchtwagenpreise vermutlich ansteigen. Aber muss solch eine Typenvielfalt überhaupt sein? In den goldenen Benz Jahren der Pagode, des /8 oder des W100, oder des 116, R und C 107 war DB der Lieferant von super Automobilen in Sachen Technik, Qualität und Formensprache. Zwar war die Modellpallette nicht übertrieben umfangreich, wie es heute der Fall ist, jedoch war für fast jeden individuellen Menschen ein zu ihm passender Mercedes im Portfolio. Übrigens hatte Opel Ende der 60-Jahre auch zu viele Modelle im Angebot. Alleine von der Nuckelpinne Kadett gab es unzählige Varianten.

driv3r
Reply to  Wolfgang
1 Jahr zuvor

Wolfgang, in den 60er-Jahren war ein Automobil auch noch ein seltenes Luxusgut. Von diesen Zeiten sind wir weit entfernt, dass Auto hat sich in den letzten Jahrzehnten “demokratisiert” wie man so schön sagt und an dieser Entwicklung hat auch Daimler erfolgreich partizipiert. D

Racer1985
1 Jahr zuvor

Sollte das S-Klasse Coupe und Cabriolet mal einen Nachfolger bekommen, dann rechne ich mit einem reinen Mercedes-Maybach Modell… allerdings in der Preisregion eines Aston Martin DB11 oder Bentley Continental GT. Alternativ wäre aber durchaus auch ein extrem komfortabel ausgelegter Mercedes-Maybach SL denkbar.

harry
1 Jahr zuvor

Warum man auf das S-Coupe verzichtet, kann ich wirklich nicht nachvollziehen. AMG GT und der neue SL sind doch im Ansatz ähnlicher(gleiche Plattform), als S-Coupe und AMG GT! Für mich ist der AMG GT der eigentliche SL Nachfolger. Sportlich leicht und Roadster.
Der Hammer wäre es gewesen den neuen SL als reinen Stromer zu entwickeln. Als Technologie Träger(so wie er es in der Vergangenheit immer schon war) so eine Art Taycan von Mercedes. Durch den Wegfall des S-Coupes hat der sehr gelungene BMW 8er einen starken Konkurrenten weniger.

Mot0r
Reply to  harry
1 Jahr zuvor

SL elektrisch – sehe ich ganz anders. Der SL sollte, wenn es nach mir ginge, das analoge Aushängeschild klassischen Automobilbaus von Mercedes sein. Sechs, acht, zwölf Zylinder, gerne mildhybridisiert, bloß kein Allrad, aktive Fahrassistenten wenn, dann nur optional (ABS, ESP, Automatik reichen völlig); Stoffdach, schlankes, elegantes, dezent sportliches Design, keine Blenderei, komfortabel, aber auch puristisch. Multimedia darf state of the art sein, aber keine Bildschirmorgien wie sie im kommenden S zu erwarten sind. Und das gesamte Auto sollte außen wie innen für eine lange Bauzeit – über zehn Jahre – gestaltet sein, edel und teuer. Es geht um Freude am Fahren (Grüße nach München), nicht nur um ein bisschen Wind in den Haaren. Dafür kann ich auch in jedem anderen Fahrzeug einfach die Seitenscheiben runter lassen. Noch mag elektrisch Fahren für einige besonders emotional wirken. Noch ist es auch neu, anders, vermeintlich cool, man kann sich ja vom gewöhnlichen Verbrennerfahrer abheben. In ein paar Jahren, wenn auch Hinz und Kunz elektrisch fahren, sind die Emotionen weg und das Fahrgefühl steril, weil z. B. das Beschleunigen zu glatt, zu perfekt ist – 0-200 wie an der Schnur gezogen, ohne Gefühl für das, was das Auto gerade macht. Der SL sollte sich immer mechanisch anfühlen. Schnell vergängliches, digitales Chichi – dafür kann man andere Baureihen erfinden.

Joachim
Reply to  harry
1 Jahr zuvor

SL als reiner Stromer? Ich glaube, das wird schon am Radstand scheitern. SL aktuell: 2585mm, GLA neu: 2729mm. Dazwischen wird für einen 2+2 doch wohl der Radstand liegen müssen. Ich glaube @driv3er und andere haben im blog schon ausgeführt, welche max. Akkugröße man damit zur Zeit beim GLA lediglich einbauen kann.

Racer1985
Reply to  harry
1 Jahr zuvor

Ein EQSL wäre bestimmt sehr interessant gewesen, aber dies wird wohl erst in der übernächsten Generation der Fall sein. Und da ich auch mit einer Laufzeit von 10 Jahren rechne – irgendwie muss sich die Plattform ja rentieren 😉 – kann man sich noch lange genug an einem SL (und GT) mit Verbrenner erfreuen. Bis dahin sollte der Li-Ion Akku im Automobilbereich hoffentlich längst durch kleinere und leichtere Akkus ersetzt worden sein. Außerdem sollte man dann auch genug Erfahrung bei AMG gesammelt haben rein elektrische Fahrzeuge Emotional rüberbringen zu können, auch wenn dies dann nicht mehr durch den Sound eines V8 geschehen wird…

HAWKiS63
1 Jahr zuvor

In dieses MBlog Artikel wird geredet uber neues SL (schon bekannt) aber auch dass “nur” die S Cabriolet (und AMG GT Roadster) nicht mehr zuruck kehren, aber die S Coupe (und AMG GT Coupe) solten wieder kommen:

https://mercedesblog.com/the-next-2021-mercedes-benz-sl-will-be-developed-by-amg/

Vielleicht kann einer das hier bestatigen oder bestritten?

Geniesse glucklich sehr viel von meiner S63 cabrio! 🙂

Stefan Camaro
Reply to  HAWKiS63
1 Jahr zuvor

Der SL kommt angeblich mit folgenden Motorisierungen:
232.450 SL 43
232.451 SL 53 4 Matic+
232.452 SL 53e 4 Matic
232.480 SL 55 S 4 Matic+
232.481 SL 63 4 Matic+
232.482 SL 73e 4 Matic+
(Quelle: Mercedes-Fans.de auf Instagram)

harry
Reply to  Stefan Camaro
1 Jahr zuvor

Interessant finde ich die Variante SL 55 S. Sollte ja ein R6 sein, oder? Der Motor müsste ja von der Leistung her zwischen den 53er R6 und dem 580er V8 liegen. Das wäre ein perfekter Motor für die Top Version der neuen C-Klasse, als Nachfolger für den C63.

harry
Reply to  Markus Jordan
1 Jahr zuvor

Gilt das auch für alle vier C-Klasse Varianten? So ein C55 S Coupe hätte was! Bis jetzt war ja immer nur von der Limousine die Rede. Hoffnung stirbt zuletzt.

Racer1985
Reply to  harry
1 Jahr zuvor

Wenn, dann gilt dies natürlich für alle C-Klasse (und GLC-) Modelle. Die Hoffnung stirbt zuletzt, dass dafür das nächste E-Klasse Coupé und Cabriolet endlich einen 63er erhalten könnten 😉

Dino Beistinger
Reply to  harry
1 Jahr zuvor

C-Klasse wird es in naher Zukunft nur noch mit 4-Zylindern geben (also auch die AMGs) plus EQ-Power und mittelfristig mit Frontantrieb (bzw. Allrad mit elektrifizierter Hinterachse).

Erwin
Reply to  harry
1 Jahr zuvor

C-Klasse wird es in naher Zukunft nur noch mit 4-Zylindern geben (also auch die AMGs) plus EQ-Power und mittelfristig mit Frontantrieb (bzw. Allrad mit elektrifizierter Hinterachse).

Snoubort
Reply to  harry
1 Jahr zuvor

Ich denke der 55S wird der „580“er sein… (deshalb auch 232.480). Schlimm dass die nicht einfach 500 etc. heißen dürfen…

Racer1985
Reply to  Snoubort
1 Jahr zuvor

Der 500er wäre doch zurzeit ein R6 😉 Ich fände es aber auch sehr cool, wenn unter der Haube des AMG SL 55 S der 580er (MHEV: 489 + 22 PS) stecken würde.
Direkte Mitbewerber würden dann wohl der BMW M850i xDrive und Jaguar F-Type P450 AWD sein. Ob nun 2 oder 2+2 Sitzer, hat in dieser Preisklasse vermutlich eh nie wirklich eine ausschlaggebende Rolle gespielt. Und einen Vergleich mit dem Porsche 911 Carrera 4S sollte der neue SL wohl auch nicht mehr scheuen. Ich bin sehr gespannt.

Racer1985
Reply to  Stefan Camaro
1 Jahr zuvor

Ich rechne hier mit folgenden Antrieben:
– SL 43 (MHEV) & SL 53 e 4MATIC+ (PHEV): R4
(vermutlich ebenfalls die Antriebe der AMG-Modelle der kommenden C-Klasse)
– SL 53 4MATIC+: R6
– SL 55 S 4MATIC+: R6 oder “Basis”-V8
– SL 63 4MATIC+ (MHEV) & SL 73 e 4MATIC+ (PHEV): V8
Man kann den AMG-Vierzylinder im SL so schlecht reden wie man will, aber der M139 wird hier garantiert angeboten werden. Jaguar bietet im F-Type ebenfalls einen 300 PS Vierzylinder im P300 an und da es keinen Nachfolger für den SLC geben wird, ist dieser Schritt durchaus nachvollziehbar.

Dieter
Reply to  Racer1985
1 Jahr zuvor

Habe den M139 schon im neuen SL Chassis gesehen, war ohne Hybridbaustein.

Racer1985
Reply to  Racer1985
1 Jahr zuvor

Ich frag mich auch, ob der AMG GT ein ebenso breites Angebot erhält 😉

Cris
1 Jahr zuvor

Der SL wird sicherlich indirekt als Nachfolger gesehen…soll der nicht als 2+2-Sitzer kommen? Daher macht das schon Sinn die Modelle etwas “auszumisten” auch wenn ich ein Riesenfan vom S Coupe/Cabrio bin…absolutes Traumauto…!

Racer1985
Reply to  Cris
1 Jahr zuvor

Ja, es ist bisher von einem 2+2 Sitzer die Rede. Allerdings ist dies ja eigentlich auch nicht mehr als eine zusätzliche belederte Ablagefläche. Viel mehr benötigen die meisten Cabriolet-Fahrer ja vermutlich eh nicht. Interessant fände ich dennoch ein viersitziges viertüriges Cabriolet (ala Cadillac Ciel) unter der Marke Mercedes-Maybach… die Konstruktion ist bestimmt nicht einfach und günstig, sonst wäre eine Ableitung darunter vom CLS nämlich auch cool.

Racer1985
Reply to  Cris
1 Jahr zuvor

Ja, der SL soll ein 2+2 Sitzer werden… auch wenn es ja eigentlich nicht mehr ist, als eine belederte Ablagefläche. Mehr als Kleinkinder kannst du dort ja nicht hinsetzen.
Cooler als ein S-Klasse Coupé und Cabriolet fände ich sowieso ein viersitziges und viertüriges Luxus-Cabriolet unter der Marke Mercedes-Maybach ala Cadillac Ciel. Keine Ahnung wie teuer eine solche Konstruktion ist, sonst wäre ein solches Modell von der CLS-Klasse natürlich auch ein Traum.

tony
1 Jahr zuvor

ich kann mir beim besten willen nicht vorstellen dass das coupe eingestellt wird. das cabrio klar aber das coupe? wäre ja nicht das erste mal dass man hier gerüchte als bare münze nimmt und hinterher ist es dann natürlich falsch gewesen.

Racer1985
Reply to  tony
1 Jahr zuvor

Wahrscheinlich hat sich das S-Klasse Coupé eh nur zusammen mit dem Cabriolet gerechnet. Ich finde die Streichung keinen Verlust für Mercedes, weil es immer mal wieder wegen Absatzproblemen für Jahre aus dem Programm verschwand.

Übrigens, wenn man deinen Kommentar ernst nehmen soll, sollte dir die Groß- und Kleinschreibung nicht zu viel sein.

tony
Reply to  Racer1985
1 Jahr zuvor

unwahrscheinlich. das cabrio ist eher ein verlustgeschäft. verkauft sich doch nur in homöopathischen dosen.

wenn man ernst genommen werden möchte sollte man sich nicht racer1985 nennen. und anderen dann noch tipps geben. um gottes willen.

Tobi 4matic
1 Jahr zuvor

Beide Autos sowohl Coupe alsauch Cabrio der S-Klasse werdens chon seite MOnaten nicht mehr produziert.
Somit wird dies kein Gerücht sein.

Chris
1 Jahr zuvor

In welchen homöopatischen Mengen wurde der C/A 217 circa produziert?
Danke für die Info.