Die neue Generation der Mercedes-Benz S-Klasse wird zum 15. September erstmals bestellbar sein – als Limousine sowie in der Langversion (W/V 223). Weitere Varianten folgen zum 6. Oktober, sowie 2021.

Kurz + Langversion der Baureihe 223 (W/V 223) zum Marktstart

Zur Markteinführung werden folgende Motorisierungen der Baureihe 223 am 15. September 2020 bestellbar sein:

Anzeige:
  • S 350 d, OM 656 R6, 210 kW / 286 PS als Kurz + Langversion
  • S 350 d 4MATIC, als Kurz + Langversion
  • S 400 d 4MATIC, 330 PS, als Kurz+ Langversion
  • S 500 4MATIC, M 256 320+16 kW / 435 + 22 PS, als Kurz+ Langversion

Zweite Verkaufsfreigabe folgt noch im September 2020

Die S 450 4MATIC Variante – ebenfalls als Kurz + Langversion wird wohl voraussichtlich zum 06. Oktober 2020 bestellbar sein (d.h. Verkaufsfreigabe) und verfügt über 270 + 16 kW ( 367 + 22 PS, M 256). Weitere Motorvarianten folgenden 2021, dann u.a. der S 580 4MATIC und S 580 e (4MATIC) im April / Mai 2021 (Markteinführung ca. 06-07/2021). Der S 63 e wird erst im September 2021 bestellbar sein und startet dann gegen Ende des Jahres.

Grundausstattung nun mit Fahrassistenz-Paket 

Preislich wird die neue S-Klasse als Kurzversion zum Marktstart am 15. September 2020 wohl nicht unter 94.000 Euro (inkl. 16 % MwSt) erhältlich sein, wird aber dafür in der Grundausstattung bzw. Serienausstattung deutlich mehr erhalten, als bisher. Die Serienausstattung umfasst nun u.a. zukünftig zusätzlich:

  • 18″ Leichtmetallräder
  • Servoschließfunktion der Türen
  • Ambientebeleuchtung
  • Digitales Radio (DAB)
  • MBUX Multimediasystem
  • Fahrassistenz-Paket

Dabei wird die neue Generation aber auch das Zentral-Display in der OLED-Variante in Deutschland als Serienausstattung erhalten.

Weitere Serienbestandteile der Baureihe 223:

  • Multibeam LED
  • LED Heckleuchten
  • Klimatisierung THERMOTRONIC
  • Ledersitze
  • Multifunktionslenkrad in Leder Nappa
  • Zierelemente Holz (Pappel anthrazit)
  • Spiegel-Paket
  • Memory-Paket
  • Sitzheizung im Fond (nur Langversion, V 223)
  • Fingerabdruck-Scanner (unterhalb des Zentral-Displays)
  • MBUX Navigation Premium
  • Mercedes me connect
  • USB Typ C Anschluss
  • PRE-SAFE
  • ATTENTION ASSIST
  • Park-Paket mit Rückfahrkamera
  • 9G TRONIC

Bilder (zeigen weiteres Zubehör): Daimler AG

 

34 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
TJ
1 Jahr zuvor

Bei der Serienausstattung braucht man sich ja eigentlich nur noch die Farben und die Felgen auszusuchen, Respekt

Stefan Camaro
Reply to  TJ
1 Jahr zuvor

Parksensoren wären noch gut Serienmäßig

Stefan Camaro
Reply to  Markus Jordan
1 Jahr zuvor

Ahh, habe ich überlesen

JMK
Reply to  TJ
1 Jahr zuvor

Ja und trotzdem wird wahrscheinlich kaum eine neue S-Klasse zu dem genannten Preis über die Ladentheke gehen, sondern wohl immer noch ein „Polo-Äquivalent“ an Extras enthalten sein. Wer will schon auf die richtig coolen Extras aus dem Teaser verzichten, v.a. das neue Lichtsystem werden sicher viele wählen.

TJ
Reply to  JMK
1 Jahr zuvor

Ich würde tatsächlich nur noch die belüfteten Massagesitze und das Burmester-System ankreuzen, fertig ist das perfekte Auto.

Snoubort
Reply to  TJ
1 Jahr zuvor

Naja, wird schon noch genug „Begehrenswertes“ zum Ankreuzen geben (und meist noch in mehreren Ausführungen) – dennoch, Du hast natürlich recht, eine echt standesgemäße Serienausstattung. War ja beim neuen GLS schon so (weshalb der ausstattungsbereinigt keine 2T€ überm GLE liegt).
Und, zum Glück ist das OLED Serie, eine Display-Billigvariante hätte nicht zur S-Klasse gepasst

MrUNIMOG
Reply to  Snoubort
1 Jahr zuvor

Beim OLED-Display nur die Frage, wie es altert.. Eine S-Klasse bleibt schließlich Jahrzehnte auf der Straße.

F. C.
1 Jahr zuvor

Ab wann wird Mercedes-Maybach S-Klasse bestellbar sein?

F. C.
Reply to  Markus Jordan
1 Jahr zuvor

Warum das denn? Will man wieder seine Kunden verärgern?

Bei JESMB (kennst Du das?) steht übrigens: „ Im November 2020 wird dann die S-Klasse Maybach (X223) mit V8 und V12 (erstmals mit 4matic) vorgestellt.“ Siehe hier: https://jesmb.de/3804/

Was ist denn jetzt korrekt? Weil ein Jahr später erst mit den richtig brauchbaren S-Klasse-Modellen zu kommen wäre schon beschämend für Mercedes.

Schalter Weel
Reply to  F. C.
1 Jahr zuvor

Kann man eigentlich bestätigen, wie Audi, BMW, Mercedes-Benz etc. auf Äußerste beschämen mit ihren nicht nachvollziehbaren Strategien, zu Beginn lediglich Grundmodelle einzuführen.

Darüber hinaus freuen wir uns über einen Bericht Deiner Erfahrung mit dem Maybach-Händler Deines Vertrauens, bei dem Du kommende Woche Deinen hier dargelegten Kaufwunsch äußerst. Er wird Dir sicherlich bestätigen, dass er sich umgehend bei Dir meldet, sobald Du Dein Wunschfahrzeug konfigurieren kannst.

Gib uns hier auf jeden Fall Bescheid, alles andere wäre beschämend für Dich!

F. C.
Reply to  Schalter Weel
1 Jahr zuvor

Schalter Weel, machen Sie sich bitte nicht lächerlich. Unser Verkäufer kommt von alleine auf uns zu, sobald X223 bestellbar ist, denn er hat natürlich eigenes Interesse daran, seine X222-Kunden für den Nachfolger zu motivieren.

Sie sind echt ein armes Würstchen.

Schalter Weel
Reply to  Schalter Weel
1 Jahr zuvor

Ich nehme Dich beim Wort: Erfahrungsbericht nach Kauf!

C216500
Reply to  F. C.
1 Jahr zuvor

Der Mercedes-Maybach kommt natürlich zu einem späteren Zeitpunkt. Das war beim GLS nicht anders.

Möhre
Reply to  F. C.
1 Jahr zuvor

Hast völlig recht, wäre absolut beschämend, so wie bei der Baureihe X222 ja auch, die ja nur knapp 1,75 Jahre nach dem V/W222 auf den Markt kam, da liefen die Kunden in Scharen verärgert davon.
Halt, warte…

F. C.
Reply to  Markus Jordan
1 Jahr zuvor

Hallo Markus Jordan, Du hattest erst von Ende 2021 geschrieben und es dann in 2021 geändert. Meintest Du vielleicht Ende 2020? Denn das wäre ja nachvollziehbar … auf den V8 muss man natürlich warten. Der ist ja auch bei den kurzen S-Klassen noch nicht verfügbar.

Unser X222 wird im März 3 Jahre alt und muss dann natürlich langsam weg.

Peter
1 Jahr zuvor

Sicher, dass der S 580 (ohne e) erst 2021 kommt? Es hieß doch in der Pressemitteilung „bald darauf wird ein V8 bestellbar sein“ und dann erst „2021 kommt dann der 580e“. Sprich: sollte der V8 auch erst nächstes Jahr kommen, hätte man doch geschrieben „ein V8 und der Plug-in-Hybrid kommen 2021“.

E-Klässler
1 Jahr zuvor

Naja ehrlich gesagt habe ich in der S-Klasse in der Serie keine
Stoffsitze, Halogenscheinwerfer, manuelle Klima und Handschalter
erwartet ….

Helge
1 Jahr zuvor

Gute Serienausstattung und gute Motoren zum Marktstart. Schade nur, daß man nicht auch mal ausnahmsweise mit Plug-In Hybriden startet.

F. C.
Reply to  Helge
1 Jahr zuvor

Mit wäre lieber, man startet mit V8 und Maybach. Was bringt so ein alberner Plug-In-Hybrid, außer Steuerersparnis?

Hybrid
1 Jahr zuvor

Aber Dir ist schon klar, dass Du noch länger auf deinen B-Klasse Hybrid warten müßtest, wenn die S-Klasse „mal ausnahmsweise mit Plug-In Hybriden startet.“
Wirklich schade !!!

Eule
Reply to  Hybrid
1 Jahr zuvor

Und wie schade, dass die S-Klasse selbst als Hybrid für ihn nicht mehr in Frage kommt. Denn nach den von Ihm konstatierten massiven Qualitätseinbußen bei Mercedes hat er ja bekundet, dass der bestellte B250e sein letzter Wagen dieser Marke ist…

Helge
Reply to  Eule
1 Jahr zuvor

@Eule
Die von mir konstatierten Qualitätseinbußen sind ja nicht nur eine subjektive Betrachtung von mir, sondern sehen auch Andere so.
Da braucht man sich nur auf Youtube entsprechende Autotests von Testern ansehen.
Beispielsweise: Gang-Lenkstockhebel Kompaktklasse. Dieser wirkt nicht mehr so hochwertig wie in den vorherigen Baureihen, ebenso der Lichtschalter. Oder das viele Hartplastik bzw. Pianolack. Dann werden überall Kleinigkeiten gestrichen, wie Brillenfach in der Dachbedieneinheit, mittlere Leuchte im Dachhimmel, höhenverstellbare Gurtverstellung (B-Klasse). Das sind ja alles Fakten und nicht Dinge, die ich mir ausgedacht habe.
Da kann man auch nichts schönreden.
Und ich bin mir sicher, Das ginge auch alles anders, höherwertiger. Nur kostet es eben in der Produktion dann mehr. Aber der Kunde kauft ja auch einen Mercedes und keinen Dacia.
Und das die S-Klasse zum Marktstart nicht mit Hybriden bzw. es elektrische Antriebe gibt, haben auch die Medien bemängelt – und das zu Recht.

https://www.tagesschau.de/wirtschaft/boerse/hr-boerse-story-23341.html

Auch daran gibt es nichts zu diskutieren. Man siehts ja an der Motorenvorstellung.
Aber Hauptsache erstmal wieder verbal draufhauen. Kannst Du das Gegenteil auch belegen?

Helge
Reply to  Helge
1 Jahr zuvor

https://www.ardmediathek.de/swr/video/swr-aktuell-baden-wuerttemberg/die-geschichte-der-s-klasse-von-mercedes/swr-baden-wuerttemberg/Y3JpZDovL3N3ci5kZS9hZXgvbzEyOTYyMjQ/

Anbei noch ein Beitrag zur S-Klasse, und auch hier sagt ein Experte (Start: 1:44 Min – 1:58 Min) etwas zu den alternativen Antrieben und dem zeitlichen Verzug.
Dem gibt es meines Erachtens nichts hinzu zu fügen, auch wenn es Einem nicht gefällt: Aber hier sind eben leider momentan Andere führend (z.B: Tesla).

Pano
Reply to  Helge
1 Jahr zuvor

Hallo Helge,
ich habe mir den Beitrag vom SWR gerade angeschaut. ME ist der an Oberflächligkeit kaum zu überbieten. Ein großer Teil geht dafür drauf zu erklären, daß Helmut Kohl in der S-Klasse chauffiert wurde. Die Älteren unter uns können sich noch gut daran erinnern.
Und daß Tesla schon seit so und sovielen Jahren das Model S verkauft; sorry, für diese bahnbrechende Erkenntnis braucht es keinen Experten.
Da war der Innovations-Check von Alexander Bloch in AMS-TV deutlich informativer.
Grüße
Pano

Helge
Reply to  Eule
1 Jahr zuvor

@Eule
Und noch was:
Das der B250e mein letzter Mercedes ist, habe ich so nicht geschrieben:

Ich schrieb (Zitat):
Es mag ja banal sein, aber jeder nimmt es ja offenbar hin und kauft immer noch Mercedes, obwohl die Qualität abnimmt und der Preis dafür steigt.
Wenn das so weiter geht, war das wirklich mein letzter Mercedes. Denn nur einen Mercedes wegen einem Stern zu kaufen, der wenige Euros kostet, sehe ich dann nicht ein.

Wenn das so weiter geht…..
Und was „wenn“ bedeutet, muß ich ja wohl nicht erklären.
Also bitte genau wiedergeben, oder es sein lassen.

Helge
Reply to  Helge
1 Jahr zuvor

@Pano
Gut, das mit Helmut Kohl und dem W140er ist ein alter Hut, und das Tesla E-Autos verkauft, dürfte sich auch herum gesprochen haben.
Aber mit einer Einschätzung hat der Experte auf jeden Fall recht, daß so eine Marke wie Mercedes auch auf diesem Gebiet (also der E-Mobilität) führend sein sollte.
Und da muß man auch als Fan neidvoll anerkennen, daß sie das eben nicht sind.
In Sachen E-Mobilität setzt Tesla den Benchmark.
Schon beim alten B250e (W246) brauchte Daimler die Kooperation mit Tesla, bis sie dann später beendet wurde. Man hat auf diesem Gebiet schon etwas Nachholbedarf. Bei den Hybriden ist es auch nicht anders. Hier waren Japaner und Koreaner schon früher dran.
Als Erfinder des Automobils muß doch dieser eigentlich vorweg gehen, oder sehe ich das falsch. Wobei ich damit nicht sagen möchte, daß ich ein ausgesprochener E-Fan bin, aber diese Technik wird halt gerade sehr gepusht, und andere Hersteller hatten eben schon vor Jahren den richtigen „Riecher“, um es mal salopp zu sagen, und Daimler kommt relativ langsam hinterher.

Eule
Reply to  Eule
1 Jahr zuvor

Ach @Helge,
Eigentlich wollte ich garnicht reagieren. Aber nun doch: Was für beeindruckende Experten, was für eine detaillierte und differenzierte Kritik – obwohl sie wie Du die Buchstaben EQS offensichtlich nicht kennen.
Es ist spannend, über die Zukunft der Automobilindustrie und damit auch Fehler der Vergangenheit zu diskutieren – aber doch nicht so defätistisch und damit nervend wie Du…
Eule

Helge
Reply to  Eule
1 Jahr zuvor

@Eule
Ist das alles, was Dir dazu einfällt. Klar, das sind natürlich alles nur „Fake News“
Wie gesagt, es geht hier nicht um mich, und wie ich das sehe – sondern es gibt noch Andere, die das genauso sehen.
Und die 1,9 Mrd. Euro die Daimler nun in den USA zahlen muß, die hätte man auch sinnvoller einsetzen können, oder etwa nicht…..?
Die Buchstaben EQS kenne ich schon – aber wo ist er denn (auf der Straße)?

werwennnichtich
1 Jahr zuvor

Lieferzeiten und Erscheinungstermine sind nicht wirklich das Thema!

Schade für DAIMLER ist nur das es keine fixen Termine gibt! DAIMLER sollte mehr auf Termine und auf zuverlässliche Informationen setzen! Das beste Beispiel ist der GLE und die Monatelagen stehtzeiten bei Bremerhaven wo es keine genaue Infos gibt wann ein Auto dort bearbeitet wird! Jegliche Anfragen werden ignoriert und es gibt gar keine Infos!

Eine Aussage bestellbar ab und lieferbar ab wäre eine Ansage und wenn die Termine dann auch halten wäre es TOP! S-Klasse bestellbar ab 15. und dann gehtst du zum Händler und der Konfigurator braucht noch 2 Wochen bis er aktuell ist und funktioniert, ist dann auch eine Niederlage für Daimler!

Gewisse Basics sollten mal überarbeitet werden und dies gilt dann auch für die Fahrzeuge! Basics wie griffige und hochwertige Bedienhebel und und und…