Beim Rennen um den Großen Preis von Portugal konnte sich Mercedes-Pilot Lewis Hamilton einen weiteren Sieg sichern – vor Teamkollege Valtteri Bottas im zweiten Silberpfeil-Cockpit. Das Rennergebnis am  Autódromo Internacional do Algarve unweit von Portimão in Portugal war aber im Grunde nicht anders zu erwarten.

Sieg für Lewis Hamilton beim Großen Preis von Portugal

92 Rennsiege für Lewis Hamilton 

Der Rennsieg in Portugal ist für Lewis Hamilton ein besonderer, da er heute parallel den von Michael Schumacher gehaltenen Rekord von 91 Rennsiegen geschlagen hat. Der Brite konnte sich in seiner Formel 1 Karriere nun bereits 92 Rennsiege sichern. Toto Wolff am Boxenfunk: „Lewis, 92. 92 !“ Lewis daraufhin: „Es ist eine große Ehre, mit euch zu arbeiten„.

Für Teamkollege Valtteri Bottas war der heutige Tag ein wenig ärgerlich, zumal er das Rennen angeführt hatte und hat sich dann von Hamilton überholen lassen. Später reichte es nicht mehr, Lewis das Wasser reichen zu können. Hamilton selbst fuhr parallel die schnellste Rennrunde und holte sich parallel noch den begehrten Zusatzpunkt. Der Finne Bottas kam mit 0:25.592 Rückstand auf Platz zwei, vor Max Verstappen im Red Bull (+0:34.508).

Sieg für Lewis Hamilton beim Großen Preis von Portugal

Anzeige:
Anzeige:

Platzierungen im Überblick

Weitere Platzierungen in der Übersicht:

4. C. Leclerc Ferrari 1:05.312
5. P. Gasly AlphaTauri +1 Runde
6. C. Sainz McLaren +1 Runde
7. S. Perez Racing Point +1 Runde
8. E. Ocon Renault +1 Runde
9. D. Ricciardo Renault +1 Runde
10. S. Vettel Ferrari +1 Runde
11. K. Räikkönen Alfa Romeo +1 Runde
12. A. Albon Red Bull +1 Runde
13. L. Norris McLaren +1 Runde
14. G. Russell Williams +1 Runde
15. A. Giovinazzi Alfa Romeo +1 Runde
16. K. Magnussen Haas +1 Runde
17. R. Grosjean Haas +1 Runde
18. N. Latifi Williams +2 Runde
19. D. Kwjat AlphaTauri +2 Runden
20. L. Stroll Racing Point +15 Runden

Sieg für Lewis Hamilton beim Großen Preis von Portugal

Bilder: Daimler AG

Anzeige:

10 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
Steven
2 Jahre zuvor

Hamilton kann noch so viele Siege einfahren wie er will. Nur siegen reicht nicht. Er ist einfach zu blass, zu wenig Ausstrahlung. Er ist ein guter Rennfahrer, aber dass war’s dann auch schon. Er wird nie an solche Legenden wie Schumacher, Senna oder Prost rankommen.

Helge
Reply to  Steven
2 Jahre zuvor

@Steven
Sehe ich auch so. Der fahrerische Können bzw. Talent ist die eine Seite. Wie er sich menschlich verhält bzw. sich schon verhalten hat, die Andere. Sicher wird er in die Formel-1 Geschichtsbücher als Ikone eingehen. Ein Niki Lauda war mir aber dennoch viel sympathischer, auch wenn er nicht ganz so erfolgreich war.

Snoubort
Reply to  Steven
2 Jahre zuvor

Blass? Wenig Ausstrahlung? Hmm, denke nicht dass allzuviele Hamilton so bezeichnen würden.
Richtig ist, dass es auf der Strecke in den letzten Jahren selten harte Zweikämpfe oder kontroverse Szenen mit Hamilton gab – aber dafür kann ja nun wirklich nicht er was für.
@Helge: von welchem Verhalten redest Du?

Ralf
Reply to  Steven
2 Jahre zuvor

Für mich ist Hamilton charismatischer, weltoffener, verantwortungsbewusster und fairer als es Schumacher jemals war.
Das muss nicht heißen, dass Schumacher „schlechter“ ist. Zu der Zeit brauchte man als Fahrer diese Eigenschaften nicht unbedingt und man musste vielleicht „kompromissloser“ sein.
Hamilton ist mit 92 Siegen nicht nur der Fahrer mit den meisten Siegen, sondern auch der Fahrer mit einer der besten Siegquote – über Jahre und unterschiedlichste Antriebskonzepte hinweg. Da kann man nur den Hut ziehen. Alles andere ist purer Neid.

Phil
Reply to  Ralf
2 Jahre zuvor

Ich will dem nicht widersprechen. Aber vielleicht war Schumacher über seine statistisch zählbaren Erfolge hinaus auch aufgrund seines „Popometers“ äußerst wertvoll für sein Team. Schumacher wird zugesprochen, immer wieder zielführende Hinweise gegeben zu haben, was man z.B. am Fahrwerk zum Besseren verändern könnte. Solches habe ich über Hamilton bislang nicht gehört, sondern nur ab und an, wie er -aufgrund der Güte des Materials selten- mit dem Setup des Fahrzeugs hadert.
Nicht missverstehen: Ich freue mich über jeden Sieg von Bottas und noch viel mehr über solche von Hamilton. Der Typ ist mir sympathisch.

Hagi
Reply to  Steven
2 Jahre zuvor

Eine Legende war zu lebzeiten oder aktiven Zeiten noch nie jemand !!! LH44 wird ein Legende sein, irgendwann ! 100%

Wildschütz Jennerwein
2 Jahre zuvor

The greatest of the all!

Anzeige:
AGM
2 Jahre zuvor

Einen Rekord kann Hamilton nicht erreichen. Hamilton brauchte für seine 92 Siege 262 Rennen, Schumacher schaffte seine 91 Siege in nur 247 Rennen, damit ist seine Quote besser. Außerdem muss man auch bedenken, dass Schumacher in den ersten Jahren bei Benetton und Ferrari nicht in einem siegfähigen Auto saß wie Hamilton schon bei seinem Debüt 2007 im McLaren-Mercedes.

werwennnichtich
2 Jahre zuvor

ENDLICH hat er es geschafft!
Und ich hoffe weiterhin er mutiert nicht zum Schummel Schumi!!!!
Respekt und Anerkennung an Hamilton, ein mehr als Würdiger Rekordhalter!

Gottlob Daimler
2 Jahre zuvor

Wird ja langsam langweilig … die F1 wird wohl Bleiziegel in den Mercedes verbauen, damit die anderen Gurken nächstes Jahr ne Chance haben …