In wenigen Tagen zieht Mercedes-Benz das Tuch der neuen C-Klasse Generation der Baureihe 206. Bereits am 23. Februar 2021 stellt man die neue Generation als Limousine sowie zeitgleich als T-Modell vor. Ende März startet dann auch die Bestellfreigabe für die ersten Motorisierungen.

C-Klasse Weltpremiere am 23.02.2021 - Verkaufsfreigabe Ende März

Weltpremiere am 23.02.2021 für Limousine sowie T-Modell !

Die neue C-Klasse von Mercedes-Benz wird man nach der Weltpremiere am 23.02.201 zum Verkaufsstart Ende März 2021 voraussichtlich als C 200 d sowie C 220 d (4MATIC) sowie als C 200 (4MATIC) und C 350 (4-Zylinder M 254 mit ISG) anbieten, während wir weitere Motorisierung bzw. Verkaufsfreigabestaffeln im Sommer und Herbst erwarten können. Der C 300 e folgt voraussichtlich im Sommer 2021. Die neuen Plug-in Hybride der C-Klasse werden dann aber eine E-Reichweite von rund 100 km nach WLTP erreichen.

Anzeige:

C 43 sowie C 63 e 4MATIC+ aus Affalterbach 

Den C 43 (M 254) von AMG erwarten wir aktuell bereits im Sommer 2021, das C 63 e 4MATIC+ Modell  (M 139 mit  Hinterachsgetriebe inkl. E-Motor Unterstützung) als größte Motorisierung der Affalterbacher hingegen frühestens im Jahr 2022.

C-Klasse Weltpremiere am 23.02.2021 - Verkaufsfreigabe Ende März

Somit sollten am 30. März 2021 bereits folgende Varianten bestellbar sein:

  • C 180 Limousine
  • C 200 Limousine + T-Modell
  • C 200 4MATIC Limousine
  • C 300 Limousine sowie C 300 4MATIC Limousine
  • C 220 d Limousine + T-Modell
  • C 300 d Limousine + T-Modell

Im Sommer folgten dann (Auslieferungen im September):

  • C 300 e Plug In Hybrid Limousine
  • C 200 d Limousine
  • C 220 d 4MATIC Limousine
  • C 300 d 4MATIC Limousine
  • C 180 T-Modell
  • C 300 T-Modell sowie C 300 4MATIC T-Modell

Erst Ende 2022 folgt dann der C 300 de, während die 4MATIC Varianten vom C 300 e als C 300 e 4MATIC bereits Ende 2021 verfügbar sein sollte.

Drei Ausstattungslinien – Powerdomes auf der Haube 

Alle Motorisierungen der neuen C-Klasse erhalten grundsätzlich – unabhängig der Ausstattungslinie – zwei “Powerdomes” auf der Motorhaube. Zur Wahl stehen zwei Grills, sowie drei Ausstattungslinien sowie optional u.a. das aus der S-Klasse bekannte “Digital Light System”.

Neue Optionen sind aber auch im Bereich des Fahrwerks zu erwarten, wenn auch Airmatic entfallen könnte. Auf die “flächenbündigen Türgriffe” der S-Klasse wird man in der C-Klasse aber verzichten müssen. Direkt aus der S-Klasse übernommen werden hingegen zahlreiche Assistenzsysteme, auch wenn wir keinen identischen Stand bezüglich der autonomen Fahrlevel der S-Klasse erwarten.

C-Klasse Weltpremiere am 23.02.2021 - Verkaufsfreigabe Ende März

Bilder: Jens Walko / walko-art.com

43 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
Tom
8 Monate zuvor

Wenn Airmatic rausfällt, fände ich das extrem schade. Schätze das Fahrwerk bei meinem c300e sehr….
Ansonsten bin ich gespannt, aber bei dem Heck noch etwas skeptisch. Das wird hoffentlich nicht so hoch ausfallen wie es momentan noch aussieht.

Markus R.
Reply to  Tom
8 Monate zuvor

Der Airmatic-Marktanteil (take rate 🙂 ) ist – ich habe mal bei Mobile.de geschaut – wie folgt (EZ 2019-2020):

C-Klasse: 3%
E-Klasse 5% (nur bei den wenigen 400ern: 10%)

PS. Happy 2021! Bleibt gesund!

Frank E.
Reply to  Tom
8 Monate zuvor

Bin gerade nicht auf dem Laufenden… Hat die C-Klasse heute hinten ‘ne Niveauregulierung in Serie und Airmatic rundum als Option, oder nur “alles-oder-nichts”? Die Luftfeder an der Vorderachse wäre mir nicht so wichtig – solange man das Sportfahrwerk abbestellen kann. Aber an der Hinterachse wäre mir’s (als alter u.a. C5-Fahrer) schon wichtig.

Rolf70
Reply to  Frank E.
7 Monate zuvor

Weiss nicht, ob das die Frage von Frank beantwortet. Ich habe bei meinem aktuell die Air Body Control, also das Luftfahrwerk. Mit diesem war es möglich, das ganze Fahrwerk 1 cm abzusenken (Sport Modus) oder auch 2.5 cm anzuheben. Auf der Autobahn senkt es sich zur Verringerung des Luftwiderstandes ab 120 km/h automatisch um 1 cm ab. Fast wichtiger finde ich aber der mit diesem Fahrwerk verbundene Abroll- und Geräuschkomfort. Und es ist ideal zum Laden schwerer Lasten oder für den Hängerbetrieb (bsp. mit Wohnwagen), denn der Wagen knickt hinten nie ein, das Fahrzeug liegt immer schön horizontal auf der Strasse.
Kleiner Trost 1: Beim kommenden W206 wird das T-Modell an der Hinterachse wenigstens noch eine Niveauregulierung haben.
Kleiner Trost 2: Beim erstmals kommenden C All-Terrain, wird es das Luftfahrwerk scheinbar noch geben.

Stefan Camaro
8 Monate zuvor

Kommt auch die Hinterachslenkung aus der S Klasse?

Déjà vu
Reply to  Stefan Camaro
8 Monate zuvor

Was für eine schwachsinnige Frage! Bei #Stefan Camaro kein Wunder. Verschonen Sie uns bitte mit ihren Kommentaren.

Tom
Reply to  Déjà vu
8 Monate zuvor

Wieso sollte die Frage schwachsinnig sein? Und vor allem: warum sollte man nicht fragen dürfen? Einfach mal ein bischen lockerer bleiben 🙂

Stefan Camaro
Reply to  Tom
8 Monate zuvor

Hat er gleich einen Vorsatz fürs neue Jahr 😉

Martin
8 Monate zuvor

Es bleibt spannend, bin auch besonders an der All Terrain Version interessiert mit allen Details…
Ob hier wie bei der E-Klasse die Airmatic bleibt bzw. immer inbegriffen ist…?

juepoe
Reply to  Martin
8 Monate zuvor

Der All-Terrain ist auch mein Favorit. Hoffentlich…

Phil
8 Monate zuvor

Verdammt langer Vorderwagen für so wenig Motor 😉

Mathias
Reply to  Phil
8 Monate zuvor

Das sibyllinische »Von den Gerüchten der C-Klasse haben wir auch gehört…« des AMG-Chefs in der AMS kombiniert mit seinem klaren Beknntnis zum V8 (»Er zählt zum Kern der Marke.«), interpretiere ich so: Es wird mehr Motor geben, aber nicht für EU-Märkte!

Dass das geht, zeigt gerade BMW mit dem M760Li: Überall erhältlich, nur nicht in der EU…

😉

Phil
Reply to  Mathias
8 Monate zuvor

Das spült dann wenigstens Geld in die Kasse, das für andere Entwicklungen gut gebraucht wird.

Markus R.
Reply to  Mathias
8 Monate zuvor

Das Interview mit dem AMG-Chef habe ich auch gelesen. Zum V8 in der C-Klasse: ein wirklich peinliches Geschwurbel. Das „Bekenntnis zum V8“ wird bedeuten: ab E-Klasse aufwärts.

Markus R.
Reply to  Phil
8 Monate zuvor

Ja PHIL, der „verdammt lang“ wirkende Vorderwagen (was Platz für den dicken V-Affalterbach 🙂 andeutet), ist bedingt durch die Mercedes-Designlinie – eine C/E/S-Klasse muss vorne „lang“ sein, sonst wär‘s n’ CLA 🙂 – und das technische Längseinbaudesign.

Fun fact gefällig?
Der VW Passat B5 (ab 1996) war 1993, als Piëch VW-Chef wurde, fertig entwickelt. Und wie der Vorgänger sollte der Passat Quermotoren kriegen. Piëch drehte den Motor um 90 Grad; der Passat bekam Längseinbaulage, weil Ferdi P. auch einen „Mehr-als-Sechszylinder“ einbauen wollte. Mehrkosten: ~1 Milliarde Mark (West, versteuert 🙂 ).

Ergebnis:
1. für alle Kunden:
Rund/knapp einen Liter mehr Spritverbrauch wegen Mehrgewicht; weniger Platz als im Vorgänger-Passat (ok, der B4 war ein Tanzsaal à la (später) Skoda Superb 🙂 ).
2. für ein paar Tausend Mini-Möchtegern-Oligarchen:
Der Passat W8* (1/2 Bugatti-Motor, wie wir heute wissen). Kaum Verkäufe, sofffff Sprit = der VW-Vor-Fehlversuch vor dem späteren Phaeton – perfektes Auto! Zu bürgerliches Image.

*erster VR-Design-Motor mit zwei Zylinderbänken => also (unechtes) „W“. 8 Zyl., 4 Liter, Säufer und Sauger, 280 PS,

Snoubort
Reply to  Markus R.
8 Monate zuvor

Der beschrieben Passat war aber ein riesen Sprung zum Vorgänger und in Summe ein großer Erfolg, der „pieche“ (Qualitäts-) Anspruch überall sicht- und fühlbar.
Ich würde mir heute bei Daimler wesentlich mehr „piechen“ Anspruch als Luxus-Vertriebs-Geschwurbel (Ola) kombiniert mit Entfeinerungsorgien (Schäfer) wünschen.

Markus R.
Reply to  Snoubort
8 Monate zuvor

Ja, dank Piëch. Ich hatte 1999 den Passat B5. Der hatte Geldschrank-Türen; oder wie man zu 123er Zeiten sagte: die machten das Ploppp.

Zu der Zeit blühten ja die fast neuen W 210 am Markt – und leider in den Holmen (wie wir später erfahren mussten).

Mathias
Reply to  Markus R.
8 Monate zuvor

Der B5 Passat ist inkl. Motoren mit dem 1994 vorgestellten B5 A4 (und dem C6 A6 sowie dem Superb I) baugleich, also auf der Plattform PL45 basierend; PL steht für »PKW-Plattform Längsmotor«. Dass es also zu einer von dem »Patriarchen« befohlenen Umstellung der Motoreinbaulage eines bereits fertig entwickelten und auf PQ-Chassis basierenden Volkswagens kam, kann also nicht sein.

😉

LeW
8 Monate zuvor

Ist nun auch endlich mit einer Elektrifizierung der 4-Zylinder-Diesel zu rechnen? Gerade die Konkurrenzmodelle zum 220d sind doch schon länger Mildhybride.

Chris
Reply to  LeW
8 Monate zuvor

Ich persönlich würde mir eine elektrifizierte Version ohne Verbrennungsmotor wünschen. Wenn man sich die Verkaufszahlen eines Model 3 anguckt, gibt es dafür offensichtlich einen Markt.

Markus R.
Reply to  LeW
8 Monate zuvor

Ja, aber erstmal eine Etage höher; statt 200 die 260-PS-Klasse: Der OM 654 M mit ISG ist ja bereits in der E-Klasse Mopf im Anflug (sollte eigentlich schon bestellbar sein, … isser aber laut Daimler-Konfig noch nicht).

https://www.auto-motor-und-sport.de/tech-zukunft/alternative-antriebe/mercedes-m-254-om-654-isg-motoren/

unwichtig
Reply to  Markus R.
8 Monate zuvor

Der OM 654 mit ISG ist in der BR 213 schon relativ lange angekündigt………..

Dirk
8 Monate zuvor

Neue Optionen sind aber auch im Bereich des Fahrwerks zu erwarten, wenn auch Airmatic entfallen könnte.
Kann man den schon sagen welche Optionen es wären?

Matthias Streicher
8 Monate zuvor

Hoffentlich mal wieder mit besserer Qualität/Haptik als die aktuelle Baureihe…

Einige YouTuber sind da ja sehr unzufrieden. Mir ist der Innenraum zuviel dünnes Plastik und zuviel geknarze.

Kollege von mir hat sogar seinen C63S verkauft und sich dafür einen alten BMW E46 330CI geholt.

Robust, langlebig und da klappert nix.

Lombard
Reply to  Matthias Streicher
8 Monate zuvor

Bei aller Liebe, aber ich würde definitiv eher einen C63 mit Geknarze bis zum geht nicht mehr fahren als einen E46 330i. Da kann man gleich Bus fahren, ist deutlich komfortabler.

Tim
8 Monate zuvor

Früher war ja auch alles besser ;o)

Marc-Aurel
8 Monate zuvor

Hallo , ich bekomme im Januar meine 3. C-Klasse,
ich fahre ca.60000km im Jahr und bin super damit zu Frieden, ich freue mich auf die neue Baureihe !
Da werden Erinnerungen an die W201 Baureihe wach, am Anfang gab es nur 4 Zylinder, sogar das Sportmodell mit 185PS , später kamen 5 Zylinder Dieselmotoren und ein vornehmer 6 Zylinder dazu ! Mein Vater hat mit einen der ersten 190er in schwarz gehabt gegen Aufpreis mit 5 Gang Getriebe , später 190D und 250D Vierventiler , heute 280 CE Restaurierungslangzeitobjekt , alles macht/e mega viel Spaß, weniger ist mehr und warum heutzutage 1000 PS aus 1000ccm und einen Zylinder (Spaß) zurück zu den Wurzeln,
deshalb mag ich auch die neue W206 Baureihe, sie wirkt nicht so fett und übergewichtig wie VW, Audi und BMW ! Warum muss das sein, dass ein Golf so groß und fett ist, wie früher die Oberklasse!

Steven
8 Monate zuvor

Ist bekannt, ob der 350er als 4Matic kommt ?

thomas
8 Monate zuvor

C-klasse ist und bleibt ein arme-leute-auto. Da fahr ich lieber im Golf brötchen holen. Benz erst ab E…

Lombard
Reply to  thomas
8 Monate zuvor

Dafür Barkauf und mit Vollausstattung, so macht arm sein Spaß. Auch mit einem C205 Mopf 🙂

düdowüdo
Reply to  thomas
8 Monate zuvor

Ich persönlich finde ja, dass nur der Pöbel sich in so enge Sardinenbüchsen zwängen kann. Der wahre Kenner fährt V und schwelgt im schieren Raum.

Helge
Reply to  thomas
7 Monate zuvor

@Thomas: “Arme-Leute-Auto: Natürlich, kann sich jeder Azubi und ALG II Empfänger leisten. Oder wie ist Ihre Definition von “arm”? Ist natürlich immer eine Frage der Perspektive. Wenn ich selbst ein Jahreseinkommen von beispielsweise 200000 Euro habe, dann ist Einer der 50000 Euro “nur” verdient, in dessen Augen arm. Da sollte man aber vielleicht mal daran denken, daß Einkommen im sechsstelligen Bereich nicht die Regel in der Bevölkerung sind, sondern eher die Ausnahme…

Schorschi
8 Monate zuvor

Zwei Grills bei drei Ausstattungslinien. Ist nun ein Haubenstern dabei? Genug Bilder von Erlkönigen mit Lamellen, die auf einen Haubenstern hinweisen, sind ja im Umlauf….

Lucas H.
8 Monate zuvor

@Schorschi – wo hast du denn die Bilder des 205er mit Haubenstern gesehen? Würde mich sehr interessieren.

Schorschi
Reply to  Lucas H.
8 Monate zuvor

z.B. hier https://www.youtube.com/watch?v=2Fxz4HYD3KM
Diese Lamellen deuten eindeutig auf einen Haubenstern hin. Mal abwarten….

Tom
7 Monate zuvor

Also unsereins freut sich sehr auf die neue C-Klasse – die ‘alte’ begeistert mich schon wieder mehr als 130 Tkm. Traurig, wenn von solch einem weder zu großen, noch zu kleinen, feinen PKW hier von Arme-Leute-Auto gesprochen wird. Vernünftig ausgestattet liegen wir schnell jenseits der 60 T€. Das ist – na klar – bei einem Durchschnittsverdienst von knapp über 3.000.– € (Brutto wohlgemerkt) über Alle gerechnet wirklich ein Brot-und Butterauto für die Armen. Sehr traurig.
Frage: ab wann kann man denn den NEUEN konfigurieren? Gibt es da schon neuere Informationen? Ist der neue 220 d der gleiche wie zuletzt oder ist er überarbeitet?

Petit
6 Monate zuvor

Kommt der 200d nicht als Kombi?

Petit
6 Monate zuvor

Kommt der 200d nicht als Kombi?