Das AMG GT Modell als Plug-In Hybrid feiert voraussichtlich zur IAA 2021 im September in München seine Weltpremiere – dann als “AMG GT 63 e-performance“. Die oftmals angedachte “73er”-Bezeichnung erhält das Modell nach unseren Informationen nicht.

Plug-In Hybrid des AMG GT steht auf der IAA 2021

AMG GT Plug-In Hybrid als “AMG GT 63 e-Performance”

Während man die IAA 2021 beim Plug-In Hybrid Modell für eine möglichst große Medienwirkung nutzt, ist uns noch kein genauer Marktstart für das Modell bekannt. Spätestens im Frühjahr 2022 sollte der neue Plug-In Hybrid aus Affalterbach dann aber doch auch im Verkaufsraum stehen.

Anzeige:

 

Serienversion des GT Concept von 2017

Die Serienversion des am Genfer Auto Salons im Jahr 2017 vorgestellten “GT Concept” nutzt einen 6.1 kwh-Akku. Der 204 PS E-Motor mit 320 Nm Drehmoment beschleunigt das AMG-Modell im rein elektrischen Modus bis zu 130 km/h. Die Systemleistung liegt knapp über 800 PS und bis zu 1.000 Nm Drehmoment. Das Allradmodell mit Hinterachslenkung nutzt dabei eine überarbeitete Neungang-Automatik sowie eine verstärkte Brems- und optimierte Auspuff-Anlage. Ebenfalls ist mit einer Überarbeitung des Fahrwerks zu rechnen.

Plug-In Hybrid des AMG GT steht auf der IAA 2021

Bilder: MBpassion.de / Philipp Deppe