Während die Verkaufsfreigabe für das neue Mercedes-Benz EQS Modell mehrmals verzögert wurde, öffnet man nun am kommenden Dienstag – 10. August 2021 – die Verkaufsbücher für das erste Luxus-Elektrofahrzeug mit Stern. Spannend bleibt dabei der Grundpreis, der brutto jedoch auf alle Fälle im sechsstelligen Bereich liegen wird.

EQS 450+ sowie EQS 580 4MATIC am 10. August 2021 bestellbar

Beim EQS starten zuerst zwei Motorisierungen: der EQS 450+ (Baumuster 297123) mit 245 kW und einer Reichweite von bis zu 780 km nach WLTP sowie die 4MATIC-Variante als EQS 580 4MATIC (Baumuster 297144) mit 385 kW. Bei der Beschleunigung auf die 100 km/h-Marke liegt die kleinere Motorisierung bei 6.2 – die größere Variante mit 4.3 Sekunden. Weitere Motorvarianten folgen später. Die Markteinführung für die Startmotorisierungen erfolgt noch im 4. Quartal 2021.

Optional Electric Art Line oder AMG Line für Interieur & Exterieur 

Anzeige:

Bei den Ausstattungslinien bleibt die optionale Wahl zwischen Electric Art Line und AMG Line – zusätzlich auf Wunsch mit der Erweiterung durch das Night Paket. Im Interieur gibt optional die AMG Line sowie das Electric Art Interieur – sowie eine Erweiterung auf das Leder Exklusiv Nappa Paket.

Bei den Lackierungen gibt es den EQS in den Uni-Lackfarben polarweiß und schwarz, sowie in den Metallic-Lackierungen hightechsilber, sodalithblau, nautikblau, graphitgrau, onyxschwarz oder obsidianschwarz. Als designo-Lack steht diamandweiss bright, hyazinthrot metallic sowie selenitgrau magno zur Verfügung – sowie exklusiv für die Edition 1 die Lackierung in hightechsilber / obsidianschwarz.  Bei den Felgen sind Radsätze von 19 bis 22 Zoll erhältlich.

Anhängelast bei 750 kg 

Anzeige:

Das Leergewicht des EQS 450+ liegt bei stattlichen 2.480 kg, beim EQS 580 4MATIC erhöht sich das Gewicht aufgrund des zweiten E-Motors sogar noch auf 2.585 kg. Das Kofferraumvolumen (nach VDA) liegt bei beiden Varianten zwischen 610 bis 1.770 Litern – die zulässige Anhängelast liegt bei 750 kg (jeweils gebremst / ungebremst).

Grundpreis im S-Klasse Segment erwartet

Interessant wird auf alle Fälle der Grundpreis, den wir bei beiden Varianten definitiv oberhalb der 100.000 Euro Marke sehen werden (brutto). Beide Motorisierungen werden sich preislich deutlich voneinander abgrenzen. Genaue Details – dann auch mit Infos zu den einzelnen Optionen und deren Aufpreise -folgen in der kommenden Woche.

Symbolbilder: Daimler AG

Anzeige:

28 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
Simon says
9 Monate zuvor

Hat sich da der Fehlerteufel eingeschlichen?
Auf jeden Fall sechsstellig trifft doch nur auf den 580er zu? Der 450 ist deutlich unter 100k, so war auch von euch die Vorabinfo der letzten Beiträge.
Oder irgendwer in der stillen Post hat brutto/netto bei mir verwechselt…
Besten Dank für die zusätzlichen Infos. Heizt das Warten auf Dienstag an! 🙂

Bernd das Brot
Reply to  Simon says
9 Monate zuvor

Das Auto fängt bei 89.000 netto als 450 an.

Simon says
Reply to  Bernd das Brot
9 Monate zuvor

Ja, so sehen meine Zahlen aus. Hatte es schon fast vermutet, dass da jemand bei mir brutto mit netto vertauscht hat.

Amsel
Reply to  Simon says
9 Monate zuvor

Der EQS 450 wird brutto definitiv über 100k im Grundpreis liegen und beim 580 kann man nochmal 30k drauf rechnen.

Matthias
Reply to  Amsel
9 Monate zuvor

Unterscheidet sich der 580 vom 450 nur durch den zusätzlichen Motor oder hat er auch eine höherwertige bzw. reichhaltigere Ausstattung? Zahlt man 30.000 Euro für 4matic und 140 kW?

Anzeige:
Leonhard Landrock
Reply to  Markus Jordan
9 Monate zuvor

@Markus Jordan: Nur so aus Neugier: Bekommen Sie Preisinformationen etwas (Minuten oder Stunden) früher als „das einfache Volk“ oder gibt es keinen Informationsvorsprung für Journalisten?

tim
Reply to  Matthias
9 Monate zuvor

Ich glaube der 580er hat Serienmäßig zum Beispiel das riesen Display, was man beim 450er sicher teuer erkaufen muss.

himmelstürmer
Reply to  Amsel
9 Monate zuvor

ja, denke auch so. die kleinste s-klasse 450 beginnt bei 108‘000, der grösste 580iger 126‘000. der eqs soll ja in diesem preissegment liegen…

Zuletzt editiert am 9 Monate zuvor von himmelstürmer
Snoubort
Reply to  Amsel
9 Monate zuvor

Bei Tesla kostet der Sprung von 325PS/58kwh/Heckantrieb auf 510PS/72kwh/Allrad-Dualmotor 15K Aufpreis (mit erheblich besserer Ausstattung), oder beim Model S der Sprung von sehr sehr gut motorisiert (>700PS mit Allrad und max Akku) auf Hypercarfahrleistungen (Plaid) 40K. Dem gegenüber erscheinen mir 30K für von in dieser Klasse „gerade so ausreichend“ mit Heckantrieb zu „recht gut“ mit Allrad ziemlich happig – nur weil man die Kisten „zufällig“ 450 und 580 nennt.

Phil
Reply to  Snoubort
9 Monate zuvor

Ich glaube, dass die Bezeichnung „Kiste“ für dieses Produkt nicht gerechtfertigt bzw. recht salopp ist. Im Übrigen muss nicht jeder S-Klasse oder EQS fahren, es herrscht kein Kaufzwang.

Snoubort
Reply to  Phil
9 Monate zuvor

Das ist richtig, und das wird man auch sehen. Und, Entschuldigung an jeden der sich von meiner saloppen Ausdrucksweise und von „Kiste“ angegriffen gefühlt hat.

Zuletzt editiert am 9 Monate zuvor von Snoubort
Anzeige:
Stefan Camaro
9 Monate zuvor

Das Auto benötigt bestimmt viele Computerchips. Hoffentlich sind die Lieferengpässe der Chips bis zur Markteinführung vorbei!

Matthias
9 Monate zuvor

Wann wird es denn die Möglichkeit geben, ein Fahrzeug anzusehen bzw. zu fahren? Geht das dann erst mit Markteinführung im Herbst?
Schade, dass es das Diamantweiß ohne magno nicht mehr gibt. Das Uniweiß kommt da nicht ran. Die Farbpalette ist ohnehin übersichtlich…

Sportler1
Reply to  Matthias
9 Monate zuvor

Ich bin enttäuscht. Nur popeliges Lieferwagen-Weiss, aber kein Weiss-Metallic bei einem Luxusauto im sechsstelligen Preisbereich???

Matthias
Reply to  Markus Jordan
9 Monate zuvor

Vorhin stand da noch Diamantweiß magno 🙂 so ist es schon besser!

Anzeige:
Sportler1
Reply to  Markus Jordan
9 Monate zuvor

Nach dieser Textkorrektur ist mein Beitrag obsolet. Könnte man ihn vielleicht einfach löschen?

Ingo
9 Monate zuvor

Ein Massenprodukte wird der Wagen wohl kaum. Bei 100.000€ verschwinden die EQS oder sind so selten wie der Taycan. Schade, aber doch verständlich für MB bei + 60% Marge.

Snoubort
Reply to  Ingo
9 Monate zuvor

Der Taycan ist (bzw. wahrscheinlich war) ein Renner.
Vom EQS wird man keine Zahlen hören, sondern immer nur S/EQS.

mbmb
Reply to  Ingo
9 Monate zuvor

Ja na und? Der EQS soll ein elektrisches Derivat der S-Klasse sein, Oberklasse also. Das Auto soll kein Massenprodukt sein, sondern ein technologisches Aushängeschild für die Marke und Zukunftsbild dafür, was wir bald in den günstigeren Modellen finden werden

himmelstürmer
9 Monate zuvor

bin neben dem preis auch sehr auf die möglichen sonderausstattungen gespannt. hoffentlich kommt auch das e-activ body control mit road surface scan…

Luca
Reply to  himmelstürmer
9 Monate zuvor

Wäre echt cool! Sollte ja eigentlich auch in der normalen S-Klasse verfügbar sein, aber ist glaube ich auch da noch nicht bestellbar…

Fabian
Reply to  Luca
9 Monate zuvor

Soweit ich weiß, ist das E-ACTIVE BODY CONTROL Fahrwerk für die Benziner Varianten der S-Klasse bereits bestellbar.

Anzeige: