Zeitloses Design, legendäre Fähigkeiten, ikonischer Status: Seit über 40 Jahren entzieht sich die G-Klasse jedem kurzlebigen Trend. Sie ist „Stronger than time“. Diese einzigartige Langlebigkeit hebt Mercedes-Benz mit einer neuen Kampagne hervor.

Neue G-Klasse Kampagne zur Langlebigkeit des Geländewagens

Herzstück der neuen G-Klasse Kampagne ist der achtminütige Film „Immortal Love“ mit der Botschaft: Ein Auto, das durch Ausdauer besticht, verdient Fahrer, die ewig leben. „Immortal Love“ ist eine filmisch inszenierte Reise mit der international aufstrebenden Musikerin Rimon in ein Fantasie-Universum unsterblicher Wesen – die Welt der Vampire. Der Film startete am gestrigen Valentinstag. Parallel zur Kampagne hat Mercedes-Benz einen neuen, exklusiven Treffpunkt und Erlebnisraum für die weltweit wachsende G-Klasse Community eröffnet: die G-Class Private Lounge. Ab sofort können alle „G“-Enthusiasten ihre Leidenschaft miteinander teilen. Sie erhalten Einblicke rund um die Geländewagenikone und auch zur neuen Kampagne. Daneben finden sie dort direkte Kontakte zu G-Klasse Experten und Einladungen zu Events.

Die G-Klasse hat sich in mehr als 40 Jahren kontinuierlich weiterentwickelt, dabei aber konsequent ihren unverwechselbaren Charakter behalten. Ihre DNA prägt den Zeitgeist – ebenso wie ihre Faszination und die Treue ihrer Fans. Dabei hat sich die G-Klasse immer am Stand der Technik orientiert, daher ist es nur konsequent, dass wir unseren „G“ nun auch in das Zeitalter der Elektromobilität führen“, so Dr. Emmerich Schiller, Geschäftsführer Mercedes-Benz G GmbH und Leiter Produktbereich Geländewagen der Mercedes‑Benz AG.

Wir haben eine progressive Filmwelt erschaffen, in der Vampire aus allen Epochen auf G-Klassen der letzten 40 Jahre treffen – eine einzigartige Besetzung, die sämtliche Jahrzehnte und Baureihen vereint. So setzen wir der unvergleichlichen Langlebigkeit unserer agilen Offroad-Ikone ein Denkmal“, ergänzt Bettina Fetzer, Leiterin Kommunikation und Marketing der Mercedes-Benz AG.

Immortal Love x G-Class

[Datenschutzhinweis: Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube. Das Vorschaubild wird hingegen zum Schutz der Privatsphäre des Besuchers lokal auf MBpassion.de gespeichert.]

Anzeige:
Anzeige:

Die Kampagne mit dem Claim „For those who live forever: The immortal G-Class”

Der Kampagnenfilm „Immortal Love“ veranschaulicht den Konflikt zwischen zwei Welten, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Und er zeigt eine Liebe, die diese Gräben überwindet. Dieses Motiv ist als eine moderne Interpretation der Geschichte von Romeo und Julia inszeniert. Darin spielt die in Eritrea geborene und in den Niederlanden aufgewachsene Singer/Songwriterin Rimon eine weltweit gefeierte Star-Rapperin, die ein Doppelleben führt. Auf der einen Seite steht ihre Liebe zu dem jungen, naiven Musikjournalisten Nathan, der ihr hoffnungslos verfallen ist. Auf der anderen Seite stehen Glamour, Exzesse und ihr Durst nach dem exzentrisch-wilden Leben.

Neben dem achtminütigen Hauptfilm umfasst die 360-Grad-Kampagne mehrere Cutdowns sowie verschiedene Bildmotive für Social-Media-Kanäle, die kanalspezifisch eingesetzt und durch eine Vielzahl weiterer Social-Media-Bewegtbilder angereichert werden.

Anzeige:

Quelle: Mercedes-Benz Group AG

16 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
Benzfahrer
9 Monate zuvor

Diese neue Kampagne passt irgendwie perfekt zum aktuellen Bestellstop.
Oder habe ich da etwas falsch verstanden?
😉

Thomas
Reply to  Benzfahrer
9 Monate zuvor

Stand hier nicht Letztens, dass Marketing und Vertrieb bei MB nun zusammengefasst worden seien, um… ja, warum eigentlich?

Dietmar Johnen
Reply to  Benzfahrer
9 Monate zuvor

Und zu den ’seltenen Ruckrufen‘ .

Südhesse
Reply to  Benzfahrer
9 Monate zuvor

Der Bestellstop bezieht sich auf den deutschen Markt. Der G wird bekanntlich auf der ganzen Welt verkauft, und ist dort auch noch verfügbar. Die Werbekampagne ist ebenfalls weltweit ausgerollt. Mal über den Tellerrand schauen.

driv3r
Reply to  Südhesse
9 Monate zuvor

Das ist leider für viele immer wieder augenscheinlich intellektuell nicht möglich…

Thomas
Reply to  driv3r
9 Monate zuvor

Man hätte auf die Werbung in DACH verzichten können. Um bereits verärgerte Nicht Kunden nicht noch weiter zu reizen. Vom Tellerrand gesprochen.

MarkusGLK
Reply to  driv3r
9 Monate zuvor

Gilt der Bestellstop wirklich nur für den heimischen deutschen Markt und nicht für das EU-Ausland? Ich sehe schon einige Reimporthändler, sich eine goldene Nase zu verdienen. Die Zulassung in D ist dann ja kein Problem.

Anzeige:
Gerd Scheid
Reply to  Benzfahrer
9 Monate zuvor

Gemeint ist die Beständigkeit, die Bestands- bzw. lieferbare Händlerfahrzeuge haben. Sie sind nämlich (noch) zu bekommen im Vergleich zu den nicht mehr lieferbaren Fahrzeugen bis zur G-Klasse Modellpflege…

Pano
9 Monate zuvor

Guck an, Polanskis „Tanz der Vampire“ taugt auch nach 55 Jahren immer noch als Inspiration. Allerdings ist der Film viel witziger…
Grüße
Pano

Minga
9 Monate zuvor

Eine Kampagne während eines Bestellstopps ist irgendwie sinnfrei aber 40-jähriges Jubiläum kann man nur schwer nachholen. Die Kassen sind aber voll, also kann man sich das mal gönnen

Aber ich persönlich finde schade, dass sich die G-Klasse von dem stabilen, zuverlässigen Geländewagen zu einem reinen Glamour-Modell entwickelt hat. Für mich hat sie damit jeden Reiz verloren.

Trotzdem habe ich großen Respekt vor dem aktuellen Erfolg und muss meinen Hut davor ziehen. Die G-Klasse hat ihren Legendenstatus damit nur noch mehr verfestigt, m.M.n. unerreicht in dem Segment Manche werden den Land Rover Defender nennen aber ich glaube, der wurde spätestens mit der aktueller G-Klasse überholt

Snoubort
Reply to  Minga
9 Monate zuvor

Dito, die G-Klasse bleibt ein begehrenswertes Auto, bei mir trotz dieser Glamour Attitüde, und nicht wegen.
Wobei meine Schmerzgrenze bei solchen Werbekampagnen und dem Project Geländewagen so langsam erreicht wird.

Dr.med. Alexander
Reply to  Minga
8 Monate zuvor

Bei allem Respekt vor den Mythen der G-Klasse, aber gerade die aktuellen Vergleichstests mit dem Rover Defender zeigen dass der Defender in fast allen Bereichen das bessere Auto ist.

PupNacke
9 Monate zuvor

„Langlebigkeit“ kann man aber auch falsch verstehen, wenn man auf die Rostproblematik auch bei neuen Autos schaut. Hier und da an Spalten, Kanten und Sicken soll das bis heute noch vorkommen 🙂

Ansonsten schon blöd so ein Werbevideo nach einem Bestellstopp rauszubringen…

Günter Müller
Reply to  PupNacke
9 Monate zuvor

Pup doch nicht so rum

Anzeige:
car.with.star
9 Monate zuvor

Wann kommen endlich News zum neuen C43AMG 🙁

G-Fahrer
9 Monate zuvor

Wir wissen, dass Mercedes eine starke Marke ist. Uns ist auch klar, dass die Vergangenheit viele Herausforderungen brachte und die Zukunft dies auch tun wird. Dennoch gibt es nie eine Garantie, dass die Marke nicht untergehen wird. Der Konzern hat in seiner langen Geschichte vieles gutes getan, aber auch zwei kapitale Fehler begangen. Nämlich erstens die Fusion mit der Chrysler AG, die ja wieder zurück abgewickelt wurde, und zweitens dieser Mumpitz-Kurzfilm, bei dem ich mir eher eine Frikadelle ans Knie nageln würde, ehe ich mir diesen nochmals ansehen müsste, um Minuten meiner Lebenszeit in die Tonne zu klöppen.