Während Mercedes-Benz bei der vernetzten Automobilproduktion im Jahr 2019 noch ein 5G-Campusnetz in Sindelfingen mit o2 errichtet hat, wechselt das Unternehmen für die Mitarbeiter nun den Mobilfunkanbieter zurück auf die Telekom.

Mercedes-Benz Group AG wechselt zurück zur Telekom

Nachdem Mercedes-Benz zuletzt im April 2012 alle Daimler-Mitarbeiter in Deutschland von der Telekom auf das Mobilfunknetz der  Telefónica  umstellte, rudert man dieses Jahr nun wieder zurück. Das Auftragsvolumen dazu liegt pro Jahr vermutlich im hohen zweistelligen Millionen-Bereich.

Zwar hatte Daimler den Vertrag schon vor längerer Zeit rechtzeitig und fristgerecht gegenüber Telefónica o2 gekündigt, musste dann aufgrund des Umstiegs für alle Mitarbeiter zur Telekom den Vertrag erneut nochmals um ein weiteres Jahr verlängern. Details über die Gründe gibt es offiziell nicht, auch wenn Telekom-Chef Timotheus Höttges schon länger Mitglied im Aufsichtsrat des Automobilkonzerns ist.

Offizielle Gründe gibt es nicht

Nach unserer Erfahrung lag aber oftmals ein Problem bei der Erreichbarkeit der Mitarbeiter vor, was ein Wechsel in das deutlich bessere Netz der Deutschen Telekom AG verbessern sollte. Die Mitarbeiter nutzen jeweils eine persönliche Durchwahl unter 0711-17-xxxxx, die dann jeweils auch auf dem Mobilgerät endet.

Anzeige:

Symbolbilder: Mercedes-Benz Group AG