Aufgrund von weiter anhaltenden Lieferengpässen bei der Teileverfügbarkeit von Radarsensoren gibt es nun Probleme beim optionalen Totwinkel-Assistenten für die V-Klasse. Dabei kann zukünftig nicht mehr jede Bestellung mit dem System vollständig ausgestattet werden.

Totwinkel-Assistent erhält nur Vorrüstung

Ab Juni 2022 wird der Totwinkel-Assistent bei der Mercedes-Benz V-Klasse nur noch in Verbindung mit dem EXCLUSIVE sowie AVANTGARDE (bei V-Klasse) ab Werk vollständig verbaut. Andere Fahrzeugvarianten der V-Klasse erhalten bei mitbestelltem Totwinkel-Assistent (Code JA7) lediglich eine Vorrüstung des Assistenten ab Werk. Nicht davon betroffen ist das EQV-Modell, was das System jederzeit weiterhin ab Werk erhalten kann. Die Vorrüstung erhalten auch Bestellungen, die den Assistenten beinhalten (Code JP2, JP4, sowie JP5).

Nachrüstung voraussichtlich nicht vor dem 2. Quartal 2023

Die Vorrüstung für den Totwinkel-Assistenten besteht dabei aus einem verbauten Kabelsatz, welcher bis in das Spiegelgehäuse reicht, sowie einem Halter für die Radarsensoren im hinteren Stoßfänger sowie die benötigten Steuergeräte in der Fahrer- sowie Beifahrertür und ermöglicht später eine Nachrüstung des Assistenten im Aftersale-Bereich. Nach aktuellem Stand ist die Nachrüstung jedoch nicht vor dem 2. Quartal 2023 verfügbar.

Bilder: Mercedes-Benz Group AG

Anzeige:
Anzeige: