Aufgrund von weiter anhaltenden Lieferengpässen bei der Teileverfügbarkeit von Radarsensoren gibt es nun Probleme beim optionalen Totwinkel-Assistenten für die V-Klasse. Dabei kann zukünftig nicht mehr jede Bestellung mit dem System vollständig ausgestattet werden.

Totwinkel-Assistent erhält nur Vorrüstung

Ab Juni 2022 wird der Totwinkel-Assistent bei der Mercedes-Benz V-Klasse nur noch in Verbindung mit dem EXCLUSIVE sowie AVANTGARDE (bei V-Klasse) ab Werk vollständig verbaut. Andere Fahrzeugvarianten der V-Klasse erhalten bei mitbestelltem Totwinkel-Assistent (Code JA7) lediglich eine Vorrüstung des Assistenten ab Werk. Nicht davon betroffen ist das EQV-Modell, was das System jederzeit weiterhin ab Werk erhalten kann. Die Vorrüstung erhalten auch Bestellungen, die den Assistenten beinhalten (Code JP2, JP4, sowie JP5).

Anzeige:

Nachrüstung voraussichtlich nicht vor dem 2. Quartal 2023

Die Vorrüstung für den Totwinkel-Assistenten besteht dabei aus einem verbauten Kabelsatz, welcher bis in das Spiegelgehäuse reicht, sowie einem Halter für die Radarsensoren im hinteren Stoßfänger sowie die benötigten Steuergeräte in der Fahrer- sowie Beifahrertür und ermöglicht später eine Nachrüstung des Assistenten im Aftersale-Bereich. Nach aktuellem Stand ist die Nachrüstung jedoch nicht vor dem 2. Quartal 2023 verfügbar.

Bilder: Mercedes-Benz Group AG

Anzeige: