Wer sich einen der letzten 8-Zylinder in der E-Klasse sichern möchte, sollte sich langsam beeilen. Die “Final Edition” des E 63 S 4MATIC+ Modells von Mercedes-AMG ist als Limousine nun bereits ausverkauft.

E 63 S 4MATIC+

“Final Edition” nur noch als T-Modell

Das E 63 S 4MATIC+ Modell der aktuellen E-Klasse ist als “Final Edition” Variante bereits als Limousine für Neubestellungen ausverkauft. Das T-Modell der “Final Edition” der Baureihe 213 ist hingegen weiterhin unverändert bestellbar.

Anzeige:

Nachfolgegeneration kommt mit Reihen-Sechszylinder 

Mit der “Final Edition” beendet Mercedes-AMG die durchaus erfolgreiche Serie von 8-Zylinder Business-Limousinen aus Affalterbach. Die Nachfolgegeneration als Baureihe 214 bleibt hingegen das Schicksal des C 63 mit dessen zukünftiger 4-Zylinder Motorisierung erspart: in der E-Klasse sorgt zukünftig ein Reihen-Sechszylinder für entsprechenden Vortrieb des Topmodells.

Bilder: Mercedes-Benz Group AG

Anzeige:

47 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
harry
11 Tage zuvor

“Reihen-Sechszylinder für entsprechenden Vortrieb des Topmodells.” Ich musste mir zweimal die Augen reiben. Dann habe ich im Kalender nachgeschaut ob heute der erste April ist. Da bin ich jetzt aber wirklich gespannt was da kommt.

Carsten
Reply to  harry
10 Tage zuvor

Das reicht auch. Wirst sehen. Schon die vergangene Baureihe hatte einen mit 333 PS. Und wenn der neue noch elektrische Unterstützung bekommt, wovon ich ausgehe, dann merkt man es höchstens am Klang, daß es kein Achtzylinder mehr ist.

PupNacke
11 Tage zuvor

Also auch kein V8 mehr im E63? Gar nicht mitgekriegt.
Dann halt BMW M5 mit dem auch tollen V8.

Toasti
Reply to  PupNacke
10 Tage zuvor

oder RS6. 🙂

Racer1985
Reply to  Toasti
10 Tage zuvor

Ich frage mich eher, ob es noch einen A6 C9 geben wird. Ursprünglich war für 2025 der Modellwechsel geplant, aber jetzt zieht sich die Modellpflege ja schon auf 2023 und der Modellwechsel wohl mindestens auf 2026.

Jonas
Reply to  Racer1985
9 Tage zuvor

Der Audi A6 der aktuelle Generation ist schon von Anfang an hinter 5er und E-Klasse zurück geblieben. Die Verkäufe sind ok, aber nicht annähernd auf dem Level der sehr erfolgreichen Vorgänger. Überhaupt löst sich Audi, bis auf die SUVs gerade ziemlich auf.
Vom aktuellen RS6/7 war eine Performance-Version geplant, ob diese jemals kommen wird, ist fraglich, obwohl man ohne großen Aufwand auf die Antriebe von Porsche zurück greifen kann.
Der C9 steht tatsächlich in den Sternen. Nächstes Jahr kommt erst mal der A6 e-Tron zusammen mit dem C8 Facelift. Dann wird sich herausstellen ob der Verbrenner noch etwas weiterleben darf. Wahrscheinlich kommt um 2025 noch ein zweites Facelift um den LC etwas zu strecken und das wars dann.
Eine derartige Taktik wird aktuell bei vielen neuen Verbrennern erwartet und ich könnte mir gut vorstellen, dass man auch bei Mercedes auf diese Taktik zurück greifen wird, da gerade Modelle wie die BR214 durchaus über 2030 hinaus in vielen Teilen der Welt als Verbrenner Erfolg haben wird.

Stefan Camaro
11 Tage zuvor

Wann kommen nun eigentlich C63 und S63 neu?
Auch der neue AMG GT müsste doch bald kommen…

Anzeige:
Racer1985
Reply to  Stefan Camaro
11 Tage zuvor

Der AMG GT wird wohl noch etwas Zeit brauchen. Aber das der AMG S 63 E-Performance immer noch nicht erschienen ist, obwohl bereits Erlkönige der Modellpflege angefangen habe ihre Runden zu drehen, ist doch sehr ungewöhnlich.

driv3r
11 Tage zuvor

Mich wundert, dass angesichts des letzten Absatzes hier noch nicht die völlige Eskalation ausgebrochen ist. 😉

Pano
Reply to  Markus Jordan
11 Tage zuvor

Jenun, Core Luxury kann ja nur vier und sechs Pötte haben. C und E sind da bekanntermaßen eingruppiert. Aber ist AMG nicht per se Top-End Luxury? Oder gilt das nur für die AMGs, die ein S, G oder GT im Namen haben? Fragen über Fragen…
Grüße
Pano

Snoubort
Reply to  Pano
11 Tage zuvor

Dann sind wir wieder genau wie bei W201 und W124, maximal 6 Zylinder im “Core” Luxury, und C-Klasse mit 4 Zylindern. Bis dann wieder jemand auf die völlig verrückte Idee kommen wird, einen “Top Level Luxury” Motor (aus S und SL-Klasse) im “Core” Bereich einzubauen 😉
(blöd nur das Porsche nicht mehr gerettet werden muss…)

Zuletzt editiert am 11 Tage zuvor von Snoubort
Hightechsilber
Reply to  Snoubort
11 Tage zuvor

Wenns so weiter geht muss Porsche vielleicht bald noch die VW-Konzern-eigenen Premium- und Luxusmarken retten…

Pano
Reply to  Snoubort
11 Tage zuvor

Durchaus möglich, dass der nächste E-Klasse-AMG den V8-PHEV nur als limitiertes Sondermodell erhält. Hängt vielleicht davon ab wie der nächste 5er mit vergleichbarer Motorisierung performt.
Apropos neue AMGs; woher kommt die Info, dass das erste AMG.EA-Modell in zwei Varianten kommt: https://jesmb.de/12903/
Grüße
Pano

Anzeige:
Pano
Reply to  Snoubort
11 Tage zuvor

OK muss wohl intern immer wieder die eingeschlagene Strategie erklären: https://www.automobilwoche.de/bc-online/mercedes-chef-ola-kallenius-acht-fakten-zur-luxus-strategie-von-mercedes
Ist leider hinter der Bezahlschranke.
Grüße
Pano

Snoubort
Reply to  Pano
10 Tage zuvor

😉
die Luxus-Strategie im Sinne von sich auf margenstarke, teurere Fahrzeuge zu konzentrieren finde ich absolut einleuchtend – im Massenmarkt würde man eh keinen Blumentopf (Ertrag) gewinnen können, und das globale Kundenpotential im hochpreisigen Segment wird weiter wachsen.

Ich habe nur ein Problem mit dieser absoluten Vertriebslastigkeit im Top-Management, dem Marketinggequake, dem ganzen Labeling und der sprichwörtlichen Respektlosigkeit gegenüber der eigenen Historie – die nun mal federführend durch Ingenieure geprägt war.
Ein Mercedes ist nun mal keine Handtasche, und wird das auch nicht werden, egal wie oft man die G-Klasse zum “our most fashionable car” degradiert.

Anders gesagt: bei Zetsche war mein größtes Problem, dass Anspruch (das Beste…) und Wirklichkeit (Renaults) nicht immer ganz zusammengepasst haben, bei Källenius dass er einfach gar keinen Anspruch (und Herzblut) an das Produkt zu haben scheint (Hauptsache es ist teuer). Und das halte ich für die langfristige Wertentwicklung für wesentlich bedeutsamer als möglichst blumig beschriebene Quartalszahlen oder dem Mitmachen bei irgendeinem Prestige-Blockchain Gedöns, oder Maybach-Icon Sonnenbrillen.

Pano
Reply to  Snoubort
10 Tage zuvor

Ich kann mir vorstellen, dass intern nicht jeder mit der Aussenkommunikation einverstanden ist. Da ist auch für meinen Geschmack zu oft zu abgehobenes Geblubber dabei und ich vermute, dass hier aktive Insider auch davon genervt sind (gell, driv3r?).
Bei der Berichterstattung über die Strategie kommt jedoch zu kurz, dass diese auch andere Parameter umfasst. Damit meine ich die technischen Umwälzungen (Elektrifizierung bzw Dekarbonisierung und Digitalisierung) sowie die Fokussierung auf ESG-Kriterien um verschärften Lieferkettengesetzen gerecht zu werden. Ist nicht so glossy wie Flokati im Maybach. Aber mE entscheidender bei der Beantwortung der Frage ob der Laden mit dem Stern eine Zukunft hat.
Grüße
Pano

Pano
Reply to  Snoubort
10 Tage zuvor

PS: hier kann man die Rede des CEO nachlesen: https://jesmb.de/12926/
Grüße
Pano

Snoubort
Reply to  Pano
9 Tage zuvor

Danke, das klingt ja mal ausnahmsweise schon fast vernünftig, mehr Begriffe wie exklusive“ statt Luxus oder desire, mehr Betonung wie viel man investieren will, statt nur sparen.
Kein „soul of Mercedes“ an der Côte d‘Azur, keine LVMH Lobhudeleien, kein „Wir stellen nicht mehr das Produkt, sondern den Kunden und seine Wünsche und Bedürfnisse in den Fokus. Wir verstehen uns als Luxusmarke, die über das Fahrzeug hinaus außergewöhnliche und unvergessliche Erlebnisse bietet. Daher sind wir auch der einzige Automobilhersteller, der Gründungsmitglied des Luxus‑Konsortiums Aura Blockchain ist. Neben begehrenswerten Fahrzeugen wollen wir auch begehrenswerten digitalen Luxus bieten, der nicht nur im Auto erlebbar ist. Wir sind bereit, in den Markt der digitalen Kunst und NFTs einzusteigen“ (Fetzer).

PS: die E-Klasse sieht spannend aus…

Hightechsilber
Reply to  Markus Jordan
11 Tage zuvor

Heißt das auch dass es bald einen AMG-eigenen/abgewandelten R6-Motor nach dem ‘One man one engine’ Prinzip geben wird? (Und ist/war das die ursprüngliche Strategie oder gabs da ‘Anpassungen’?)

Hightechsilber
Reply to  Hightechsilber
11 Tage zuvor

Vielleicht ein neuer Mercedes-AMG-Aston-Martin-R6-Motor? 🙂

Anzeige:
Jonas
Reply to  Hightechsilber
10 Tage zuvor

Bevor das Geld in die Hand genommen wird um den aktuell ziemlich mittelmäßigen R6 von Mercedes zu einem anständigen Sport-Aggregat weiterzuentwickeln, würde man wahrscheinlich eher auf einen E63 ganz verzichten.
Die Kooperation mit Aston Martin könnte tatsächlich neue Möglichkeiten eröffnen und eine solche Entwicklung rechtfertigen. Ansonsten RIP E63.

Mot0r
Reply to  Jonas
9 Tage zuvor

Man muss nicht beim M 256 ansetzen, sondern könnte auf dem M 139 aufbauen. Einfach mal laut gedacht: Wenn ich an diesen zwei Zylinder dranhänge, habe ich sofort einen Motor mit ca. 600 bis 650 PS und 750 Nm. Mehrere Fragen tun sich auf: Will ich in der E-Klasse einen Motor mit Hochdrehzahlcharakteristik? “Ja!”, ruft der M 156 aus dem Grab. Aber was mache ich mit dem auftretenden riesigen Turboloch? Stopft mir das ein E-Turbo? Oder brauche ich einen zusätzlichen E-Kompressor? Vielleicht doch besser ein Biturbo? Und eigentlich will ich den M 176 des Vorgängers ja übertrumpfen. Also noch ein fettes Hybridsystem dran? An die Kurbelwelle oder Getriebe oder Hinterachse? “Hinterachse”, sagt der GT 4-Türer. Stopft mir das das Turboloch? Fragen über Fragen …
Ich bin gespannt, was am Ende kommt.

Snoubort
Reply to  driv3r
11 Tage zuvor

E53e oder wie? 😉

Hightechsilber
Reply to  driv3r
11 Tage zuvor

Superspannende Zeit aktuell… Uns allen wäre es rückblickend ja ‘früher’ in den hier immer wieder viel diskutierten ‘alten goldenen Mercedes Zeiten’ super langweilig geworden ohne Produktefeuerwerk…

Robin
11 Tage zuvor

Ich finde es erfreulich, dass ein E63 nicht mit einem R4 ausgestattet wird. Schlimm genung in C und GLC. Dennoch ist für mich AMG unweigerlich mit V8 verbunden und ich sehe den kommenden M5 hier klar im Vorteil.

Stefan Camaro
Reply to  Robin
11 Tage zuvor

Man muss aber fairerweise sagen, dass der C63 mit V8 gegenüber dem M4 mit R6 nicht klar im Vorteil war. Emotional ja, aber fahrtechnisch sind beide doch recht nah beieinander. Bei M2 Competion mit R6 und A45S mit R4 sieht es hingegen deutlich besser aus für den BMW meiner Meinung nach.
6 Zylinder ist für mich absolut ok. Porsche Turbo, Nissan GTR usw. setzen auch auf 6 Zylinder.
Aber R4 gefällt mir nicht 😀
Dann lieber vollelektrisch…

anonym
11 Tage zuvor

Das heißt ja, dass das AMG-Topmodell keinen „echten“ AMG-Motor aus Affalterbach besitzen wird. Etwas strange.

Anzeige:
Ralf
11 Tage zuvor

Ich finde den R6 in der E-Klasse nicht schlimm. Klar, das Blubbern fehlt, aber Sechszylinder stehen schon noch für Sportlichkeit. Das intelligent elektrifiziert klingt doch eigentlich recht zukunftsfähig.

Erinnert mich ein wenig daran, wie in der C-Klasse der Saugmotor abgelöst wurde. Das war für viele auch ein schwerer Schlag. Mittlerweile trauert man dem ja eher weniger nach.
Die sollen mal etwas gescheites mit dem Sechszylinder auf die Beine stellen und dann kann man urteilen. 😉
(Ob in Zukunft Blubbern überhaupt noch erwünscht ist, wenn alle Autos leise elektrisch fahren, muss man dann mal sehen. Das fällt dann vielleicht zu sehr aus dem Bild.)

Allerdings muss ich auch sagen, dass die R4 im C-Segment vielleicht sportlich sind, aber die “63” vielleicht doch etwas übertrieben erscheint…

axxxtz
11 Tage zuvor

also wenn ich mir anschaue was da kürzlich bei vw an der spitze los war, dann bin ich relativ positiv gestimmt was die zukunft angeht.
sobald die (amg) verkaufszahlen in den keller rauschen sollten ist es vorbei, da ja bekanntlich bei geld alles aufhört, auch der zeitgeist :).

Snoubort
Reply to  axxxtz
10 Tage zuvor

Genau, ich glaube dass vielen die Bedeutung dieses Wechsels noch gar nicht so klar ist:

Es ist noch keinen Monat her, dass Blume ein Interview gegeben hat bei dem er auf die Notwendigkeit von e-Fuels hingewiesen hat, allein schon im Hinblick auf 1 Mrd. Bestandsfahrzeuge. Keine 24h später musste Diess dann eine Pressemitteilung durch geben lassen, in der er die Ineffizienz von e-Fuels anprangerte – offensichtlich konnte er (bzw. sein Ego) das nicht auf sich sitzen lassen.

Ab jetzt wird also wesentlich weniger Ideologie im Spiel sein, auch im Hinblick auf Forderungen an die Politik.

Zuletzt editiert am 10 Tage zuvor von Snoubort
Pano
Reply to  Snoubort
9 Tage zuvor

Nun ja, wie Blume mit Politikern kommuniziert hat sich mittlerweile rumgesprochen…
Grüße
Pano

Snoubort
Reply to  Pano
9 Tage zuvor

😉 😉

Simonsays
Reply to  Pano
9 Tage zuvor

Die anderen Wirtschaftsbosse haben natürlich alle keine Telefonnr. von Politikern.
Man kann nur froh sein, dass auch mal in die andere Richtung Lobbyarbeit betrieben wird.
Nur die Taschen von Solar-, Wind- und Batterieherstellern zu füllen ist ja nicht grad der Weisheit letzter Schluss.

Pano
Reply to  Simonsays
8 Tage zuvor

Stand die Automobilwirtschaft jemals im Verdacht zu wenig Lobbyarbeit betrieben zu haben?
Grüße
Pano

Anzeige:
Snoubort
Reply to  Pano
8 Tage zuvor

Unter Diess schon…

Bocksruth
11 Tage zuvor

Ich denke, der nächste E wird tatsächlich einen 6-Zylinder haben ( 450, 500, 580 Hybrid ? ) aber ich fürchte , wenn der nächste AMG 63 den V8 hat, wird der AMG 43/53 nur mit 4 Zylindern erhältlich sein.
Sonst hätte SL 43 logischerweise einen 6 Zylinder gehabt…

Racer1985
Reply to  Bocksruth
11 Tage zuvor

Beim SL sollen ja ebenfalls noch R6-Motoren kommen und die Bezeichnung 53 ist bisher noch unbesetzt…

Hightechsilber
Reply to  Racer1985
11 Tage zuvor

War das von Anfang an so geplant oder ist das nun eine Reaktion aufs Feedback?

Auch interessant wäre welchen Anteil daran die ‘neue’ AMG-Führung hat. Hoffentlich bleibt der konsequente (Quer-)Performance-Anspruch den über die Jahre Moers so souverän etabliert hat. Ein zweites Audi-Sport-Quattro-GmbH-irgendwas braucht die Welt nicht… 🙂

Racer1985
Reply to  Hightechsilber
10 Tage zuvor

Der Einsatz vom/von R6-Motor(en) beim SL wurde nach der Präsentation des neuen SL ggü. AMS gegeben.

Hightechsilber
Reply to  Racer1985
10 Tage zuvor

Die aktuellen und noch relativ neuen Mercedes-R6 sind ja schon ‘State-of-the-Art’ und souverän… Nur richtige ‘Racer-Charaktere’ wie AMG-R4 und AMG-V8 sind sie halt leider (noch) nicht (weder für sich alleine noch im Mitbewerberumfeld)…

Bocksruth
Reply to  Racer1985
11 Tage zuvor

Es scheint, dass der Zukünftige SL53 den 4-Zylander behalten würde, aber Plug-uin Hybrid.

Anzeige:
Jonas
10 Tage zuvor

Was soll den das mit dem R6 jetzt? Ist das wirklich so viel besser und einfacher als den Antriebsstrang aus dem S63e oder auch GT63e zu übernehmen?
Die Plattformen lassen es locker zu. Warum also dieser Krampf mit den aktuellen AMG-Modellen?

Würde man wirklich eine Luxus-Strategie fahren wollen, dann müsste man dem Verbrenner, ähnlich wie BMW, noch ein letztes Hurra gönnen. Mercedes und vor allem AMG hätten es wirklich verdient.

Stattdessen hat man offensichtlich Angst davor einen V8 unterhalb der S-Klasse anzubieten. Hat das in der Vergangenheit denn so schlecht funktioniert? – Nein, es hat perfekt funktioniert und dem Unternehmen erst seine aktuelle Position, sowohl wirtschaftlich als auch imagetechnisch, erlaubt.

Ich frage mich ernsthaft ob die Produktmanager physische und/oder psychische Schmerzen spüren, wenn sie neuerdings ein durchweg überzeugendes Produkt entwickeln sollen. Anders kann ich mir den BS der letzten Zeit nicht erklären.
Müssen diese Füchse sein, von denen immer wieder gesprochen wird…

Mölders
Reply to  Jonas
10 Tage zuvor

Keine Ahnung wo jetzt genau das Problem sein soll. Bis jetzt sind das alles Vermutungen, noch kein 214er E63 wurde bis dato als Testträger gesichtet.
Ich würde einfach mal abwarten, bis das Auto da ist.

Simonsays
Reply to  Mölders
9 Tage zuvor

Das klingt als würdest du es schon wissen und die Entscheidung contra V8 im Voraus entschuldigen.

Gerhard
10 Tage zuvor

Also wenn der R6 dann mit einer Literleistung von über 200Ps kommt, dann von mir aus gern.
Ich bezweifle nur, dass dem so sein wird. Deutlich stärker als der C63e muss die E-Klasse aber selbstverständlich werden.

Gino Manthey
9 Tage zuvor

Naja der Vierzylinder kommt dann im Nachfolgemodell xD

Ich behalte meinen 6,2 Sauger und den 5,5 Sauger. Autos brauche ich zu meinen Lebzeiten keine mehr.

Als Alltagsfahrzeug tut es mein guter alter smart Verbrenner. Und ansonsten Fahrrad.