Die Kompaktwagenmarke smart hat nun in China die neue smart #1 BRABUS Performance Edition auf die Rennstrecke geschickt. Im Rahmen des „2022 smart PERFORMANCE DAYS“ hat man das Performance-Modell auf den Xiamen International Circuit in die Provinz Fujian in China geschickt.

smart schickt smart #1 BRABUS Modell auf die Rennstrecke

Dabei braucht sich das neue smart #1 BRABUS Modell auf der Rennstrecke nicht von anderen Hochleistungs-Fahrzeugen verstecken, zumal das Modell über 315 kW / 428 PS sowie 543 Nm Drehmoment verfügt, was das 1,9 t-Fahrzeug aus dem Stand innerhalb von nur 3.9 Sekunden auf die 100 km/h Marke beschleunigen kann – und somit für entsprechenden Fahrspaß sorgt.

smart schickt smart #1 BRABUS Modell auf die Rennstrecke

Auch wenn man das kompakte Fahrzeug auf eine Höchstgeschwindigkeit von 180 km/h technisch beschränkt, sorgt die Beschleunigung in Kombination mit der Wendigkeit des Fahrzeuges für ausreichend Adrenalin für den Fahrer. Der Antrieb erfolgt dabei mittels zweier PMS-E-Motoren auf allen vier Rädern.

Batterietechnisch verfügt das Fahrzeug über eine NCM-Batterie mit einer Kapazität von 66 kWh. Neben der Spitzenleistung von 428 PS liegt die maximale konstante Leistung bei 158 PS, die Dauerleistung bei 116 kW.

Anzeige:
Anzeige:

Der Grundpreis für die BRABUS-Variante liegt bei 48.990 Euro zzgl. Transportkosten und erhält in Serie u.a. bereits die sportlichere Optik, einen 22 kW Wechselstrom-Lader (AC) sowie CyberSparksLED+ Leuchten, Head-Up Display und Panorama-Sonnendach.  Das Fahrzeug ist in mehrere Lackierungen und Polsterungen wählbar.

Während der Konfigurator bereits online ist, befinden wir uns in Deutschland noch in der Vorbestellungs-Phase (mittels Pre-Order Voucher), die Verkaufsfreigabe erfolgt im Dezember 2022 – Auslieferungen ab Februar 2023.

smart schickt smart #1 BRABUS Modell auf die Rennstrecke

Bilder: smart Europa

 

Anzeige:

14 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
Chris
1 Monat zuvor

Darauf hat die Welt gewartet…ein Smart auf der Rennstrecke…mein Gott, Leute…

Pano
Reply to  Chris
1 Monat zuvor

Was ist daran so schlimm?
Grüße
Pano

Goggo
Reply to  Chris
1 Monat zuvor

Ein bisschen von Gestern, Deine Meinung, lieber Chris.

Guck doch mal hier:

https://smartecup.com/

… oder – für die Liebhaber von bestimmten Autozeitschriften auch hier:

https://www.auto-motor-und-sport.de/motorsport/smart-eq-fortwo-e-cup-e-auto-markenpokal-aus-italien/

also gar nicht mal so unsportlich – und der Smart #1 Brabus hat etwas mehr „drauf“ als der EQ fortwo…

Chris
Reply to  Goggo
1 Monat zuvor

…die Frage ist eher, ob die Kundschaft am Thema „Rennstrecke“ interessiert ist und ob die Marke nicht andere Themen abdecken sollte (Technologie, Lifestyle, Zukunft, Sympathie).

XRT 78
1 Monat zuvor

Der neue Smart kann jetzt das, was sein großes Vorbild, der Mini, schon lange kann, oder, Herr Doktor? Wie sehen Sie als „Großaktionär“ von Mercedes Benz die Sache? Ich weiß, für Sie hingegen ist der Smart aus Platz- und Prestigegründen weniger zum Golfen geeignet. Um bei Ihren Golfkollegen auf dem Platz Eindruck zu schinden, müssen Sie mindestens mit einem E-Klasse AMG Coupé vorfahren, aber der neue Smart Brabus scheint mit seinen 428 PS auf der Rennstrecke eine gute Figur zu machen. Ich freue mich auch auf die erste Begegnung zwischen dem Mini und dem Smart. Vielleicht berichten Sie uns demnächst über den AMS- oder Autobild-Vergleichstest zwischen den beiden.

Jerome Reuter
Reply to  XRT 78
1 Monat zuvor

Ich glaube, Sie haben ein größeres persönliches Problem, da Sie glauben, sich hier immer an einer bestimmten Person abarbeiten zu müssen. Nervig und unsouverän.

XRT 78
Reply to  Jerome Reuter
1 Monat zuvor

Offensichtlich wird Mbpassion von jemandem dazu benutzt, um einen persönlichen Rachefeldzug gegen eine andere altehrwürdige süddeutsche Automarke zu führen, und das muss leider immer wieder deutlich gemacht werden. Wie sonst ist es zu erklären, dass sich dies in seinen Kommentaren hier auf Mbpassion wie ein roter Faden zieht. Nervig wird es vor allem, wenn man bewusst und regelmäßig irgendwelche Vergleichstests herbeizitiert, die mit dem Leitfaden an sich nichts zu tun haben, auch mit der Absicht, die andere Marke zu diskriditieren, bzw. gegen diese zu sticheln, und wer ständig selber Kritik austeilt, sollte auch Kritik einstecken können. Es bringt ja nichts, wenn man die beleidigte Leberwurst spielt, fair.

Anzeige:
Snoubort
Reply to  XRT 78
1 Monat zuvor

Er hat halt „Mercedes Passion“, liest viele Vergleichstest und freut sich wenn diese (leider immer seltener) positiv für MB ausfallen. Ich würde mal behaupten dass sich hier noch 2, 3 mehr freuen, wenn der Erzfeind mal Licht glänzt.

Ralf
Reply to  XRT 78
1 Monat zuvor

Man muss nicht den ersten Stein werfen. Danke.

XRT 78
Reply to  Ralf
1 Monat zuvor

Wem sagst du das? Ich bin nicht derjenige, der im Glashaus sitzt.

Ralf
Reply to  XRT 78
1 Monat zuvor

Schon dir.
Auch wenn dich sehr gut verstehen kann und im Prinzip zustimme, finde ich muss man es nicht noch anfeuern. (Ich freue mich, wenn ich das gar nicht erst lesen brauche.) Da hat ja auch keiner etwas von.

Co.Driver
Reply to  XRT 78
1 Monat zuvor

… und bei Tempo 180 km/h kommt der Begrenzer, lächerlich, da brauche ich keinen Brabus

XRT 78
Reply to  Co.Driver
1 Monat zuvor

Die Daten sind durchaus beindruckend für ein Auto seiner Klasse. Von 0-100 Km/h in nur 3.9 Sekunden, das ist beim Ampelstart etwa so schnell wie der neue AMG C63 ohne S, wenn ich mich nicht täusche. Mit etwas mehr fein Tunning, also 20 PS mehr, wäre auch eine Sprintzeit von 0-100 Km/h in unter 3,9 Sekunden machbar gewesen.

Erik
1 Monat zuvor

Wie lang liegt denn die Spitzenleistung an, wenn die Dauerleistung nur 116KW sind?

Anzeige: