C-Klasse Diesel-Plug In Modelle ab 10. Januar 2023 bestellbar

Während man die C-Klasse Diesel-Plug In Hybride bereits in mehreren Ländern in Europa bestellen kann, folgt Deutschland nun im neuen Jahr – voraussichtlich am 10. Januar 2023. Zur Bestellfreigabe sind vier Varianten zu erwarten.

C-Klasse Diesel-Plug In Modelle ab 10. Januar 2023 bestellbar

C 300 de und C 300 de 4MATIC für Limousine & T-Modell

Für deutsche Kunden wird Mercedes-Benz das Diesel-Modell „mit „Stecker“ als C 300 de sowie C 300 de 4MATIC als Limousine, aber auch als T-Modell (W/S 206) anbieten. Das Modell kommt in Kombination mit dem 4-Zylinder Diesel OM 654 mit 197 PS aus dem Verbrenner sowie zusätzliche 129 PS aus dem E-Motor.

Die Limousine als C 300 de beschleunigt so innerhalb von 6.2 Sekunden auf die 100 km/h Marke, während die E-Reichweite bei 111 km liegen soll. Beim Verbrauch ist mit 0.4 Litern auf 100 km zu rechnen, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 243 km/h. Das 4MATIC Modell als C 300 de 4MATIC beschleunigt hingegen in 6.2 Sekunden, kommt 107 km rein elektrisch und hat einen WLTP-Verbrauch von 0.5 Liter auf 100 km. Die V-Max beim Diesel liegt bei 235 km/h.

25 kWh Akku mit optionalen 55 kW DC Lader

Das T-Modell als C 300 de bzw. C 300 de 4MATIC verfügt über die identischen Motorenvarianten, liegt aber mit Heckantrieb bei 109 km WLTP-Reichweite im reinen E-Betrieb und 0,5 Liter Verbrauch auf 100 km – die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 241 km/h. Die Allradvariante als C 300 de 4-MATIC (T-Modell) verfügt über die identischen Leistungswerte/Verbrauchswerte des C 300 de T-Modells, läuft jedoch nur bis 232 km/h.

C-Klasse Diesel-Plug In Modelle ab 10. Januar 2023 bestellbar

Grundpreise aus Österreich und Italien sowie der Schweiz bekannt

Die Bestellfreigabe für alle vier Varianten erfolgt in Deutschland voraussichtlich zum 10. Januar 2023, während uns die Grundpreise dafür noch nicht bekannt sind. Als grobe Zielrichtung kann man dazu aber schon auf die bereits veröffentlichen Preise in Österreich, der Schweiz sowie in Italien blicken. Hier kostet das Fahrzeug als C 300 de ab 67.296 Euro in Österreich, 78.700 Franken in der Schweiz bzw.67.988 Euro in Italien.

Symbolbilder: Mercedes-Benz Group AG

10 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
Thomas
1 Jahr zuvor

Performancetechnisch hätte ich etwas mehr erwartet. 6,2sek ist etwas mau.

Erik
Reply to  Thomas
1 Jahr zuvor

Zumal der Vorgänger, mit dem gleichem Dieselmotor (2 KW weniger) und einem leicht schwächerem E-Motor (5 KW weniger) es in 5,6s gepackt hat.

Snoubort
Reply to  Erik
1 Jahr zuvor

Aber auch kleinerem Akku.

Zuletzt editiert am 1 Jahr zuvor von Snoubort
MartinBerlin
Reply to  Erik
1 Jahr zuvor

Der größere E-Motor und das Auto an sich haben mehr Gewicht, sicher deshalb. Wobei 6 Sekunden auch nicht lahm sind…aber halt über ne halbe Sekunde hinter dem Vorgänger

Helge
Reply to  Thomas
1 Jahr zuvor

6,2 Sekunden sind vollkommen ausreichend. Und oft ist es so, daß man gefühlt eine schnellere Beschleunigung hat. Also das ist Jammern auf hohem Niveau.

Von den technischen Daten gibts absolut nichts zu meckern. Auch die Reichweite mit 100 km (real) ist gut. Nur der Preis könnte zum Problem werden, zum Plug-In Hybride nicht mehr ab 23 gefördert werden. Mit etwas Ausstattung ist man schnell an der 100000 Euro Grenze (und das für eine C-Klasse)

Thomas
1 Jahr zuvor

Weiß jemand ob noch weitere Motorisierungen überhalb des C300 geplant sind?
Ausgenommen C43 oder höher.

zB ein C350? der C300 überzeugt mich nicht ganz von den Fahrleistungen.

driv3r
Reply to  Thomas
1 Jahr zuvor

C400e.
Mehr sehe ich da – auch mit Blick auf die klassenübliche Konkurrenz – nicht.

Vicky Pollard
Reply to  driv3r
1 Jahr zuvor

?! Audi und insbesondere BMW bieten doch sechszylindrige Verbrenner an. Oder ist jetzt der Skoda Octavia die „klassenübliche Konkurrenz“. Würde so einiges erklären. Wurde so aber bisher nicht kommuniziert.

Helge
Reply to  Vicky Pollard
1 Jahr zuvor

Dann mußte BMW oder Audi kaufen. Ganz einfach.

zxy
11 Monate zuvor

Weiß jemand wo das bei Mercedes steht, daß die Kapazität des Akkus 25 KWH (oder 25,4) sein soll?
In den techn. Angaben ist es stets nicht zu finden.
Schaut man in den Fahrzeugschein z.B. eines C 300e, steht dort 19,5.
???