GLE Erlkönig zeigt neues Frontdesign des Serienmodells

Bereits jetzt zeigen nur wenig getarnte Erlkönigbilder der GLE Modellpflege des neue Frontdesign mit modifizierter Front sowie Grill. Die Weltpremiere des „GLE Mopf“ sollte dazu im 1. Halbjahr 2023 erfolgen, in dessen Zeitraum parallel die Bestellfreigabe zu erwarten ist.

GLE Erlkönig zeigt neues Frontdesign des Serienmodells

Anzeige:

Überarbeitetes Frontdesign

Deutlich erkennbar ist bei den Erlkönig der neue Frontstoßfänger sowie das neue Grilldesign. Mit der Modellpflege wird man bekanntlich nicht nur den Grill, sowie die Scheinwerfer , sondern u.a. ebenso auch die Frontschürze sowie die Leuchtengrafik am Heck überarbeiten. Am vorderen Grill wird es optional die „Mercedes Pattern“ geben, die als kleine angedeutete Chrom-Sterne den bisherigen Diamantgrill mit den Chrompins ersetzen.

Technik tritt die überarbeitete GLE Modellpflege mit Digital Light – statt bislang Multibeam LED an. Zeitgleich führt man das MBUX in der neuesten Generation (NTG 7) inkl. neuer Lenkradgeneration ein.

Änderungen bei den Motorisierungen

Bei den Motorisierungen wird ebenso Hand angelegt. So erhalten die Plug-In Hybrid Varianten ein Motorenupdate vom M264 und OM654 auf den M254 und OM654M. Der GLE 350 de 4MATIC Verbrenner leistet dann bereits alleine schon 200 PS. Inwieweit man den E-Motor von 136 auf 150 PS updatet, ist hingegen noch nicht bekannt.

Die GLE 400 d 4MATIC Variante erhält zukünftig den OM 656 M mit 48 Volt ISG (Integrierten Starter-Generation), was das Fahrzeug nicht nur segeln lässt – sondern zusätzlich auch boosten. Parallel sollte hierzu der Einspritzdruck von 2.500 auf 2.700 Bar erhöht werden und die Leistung des OM656M gegenüber der Vorgängermotorisierung leicht angehoben.

Weitere Impressionen im Video:

Mercedes Erlkönig GLE Facelift V167 prototype * Modellpflege (MoPf) 2023 * 4K SPY VIDEO

[Datenschutzhinweis: Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube. Das Vorschaubild wird hingegen zum Schutz der Privatsphäre des Besuchers lokal bei uns (MBpassion.de) gespeichert.]

Bilder/Video: Jens Walko / walko-art.com

Anzeige:

18 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
Jürgen
1 Monat zuvor

Gorden und Ola machen die Autos einfach in Serie so hässlich, dass man für 4-5.000€ eine AMG Line bestellen muss, damit er akzeptabel aussieht. Auch eine Strategie 🙂

Marc W.
Reply to  Jürgen
1 Monat zuvor

Das einzige, was ich hier erkennen kann, ist, eine weitere Version von „Macht den verdammten Grill zweidimensionaler“. Finde das schon grotesk. Die elenden Stern-Pattern wirken so unendlich billiger als die wirklich tiefen und wertigen diamond pins.
Ihr habt es so gewollt. Mehr Feind, mehr Ehr.

driv3r
Reply to  Marc W.
1 Monat zuvor

Habe dazu noch mit keinen Aero-Kollegen gesprochen, aber ggf. hilft die „Zweidimensionalität“ der Gesamtaero des Fahrzeugs, da geschlossener und weniger Luftwiderstand und ist nicht ein reines Design-Merkmal…?

Urs
Reply to  driv3r
1 Monat zuvor

Nein, die schließbaren Lamellen im Kühllufteinlass machen aerodynamisch viel mehr aus als die Geometrie des Grills.

Benzfahrer
Reply to  Jürgen
1 Monat zuvor

Viel schlimmer ist, dass man z.B. beim GLC die blöde AMG-Line bestellen muss um eine ordentliche Ausstattung zu bekommen und dabei noch auf einen hellen und freundlichen Innenraum verzichten muss!

Ralf
Reply to  Benzfahrer
1 Monat zuvor

Volle Zustimmung. Plus kein Night-Paket ohne AMG-Paket.

Vom Design her bräuchte ich persönlich das AMG-Paket nicht. Finde das klassische Design sehr chic und passend.

Auch witzig: Entweder ist es den Leuten zu prollig oder das normale Design zu hässlich. 😉

Zuletzt editiert am 1 Monat zuvor von Ralf
Tom
Reply to  Ralf
1 Monat zuvor

@Ralf: und mir gefällt Daimler ohne AMG Paket bspw. überhaupt nicht. Modellübergreifend. Ich hatte bisher alle Fahrzeuge mit AMG Paket innen / außen, ohne geht garnicht…
So sind die Geschmäcker nunmal verschieden.

Nai
1 Monat zuvor

OM656M auf das habe ich gewartet. Im W214 als 450d……….geil. Da wird sich mein Vater freuen.
Debüt im GLE Facelift.

stefan
1 Monat zuvor

na super… die gleichen billigen plastikstreben wie bei der c-klasse… — wie war das noch gleich mit dem ausgerufenen luxusanspruch?!

Snoubort
Reply to  stefan
1 Monat zuvor

Der Luxusanspruch bezieht sich nur auf den Kaufpreis.

Ralf
Reply to  stefan
1 Monat zuvor

Was soll es sonst sein? Stahl?

Patrick
1 Monat zuvor

Coupe auch oder erst später?

Dr.med. Alexander
Reply to  Patrick
1 Monat zuvor

Hoffentlich bald, denn ein Coupe auf SUV-Basis macht so ein Auto begehrenswert als Design-Krönung einer Reihe

Lackfarbe
1 Monat zuvor

Lassen die sich Zeit mit GLS & GLE Modellpflege…

Jonas
1 Monat zuvor

Auch wenn es unwahrscheinlich ist, hoffe ich, dass man den unsäglichen GLE53 abschafft oder diesem wenigstens einen ordentlichen Antriebsstrang verpasst und die Optik weniger peinlich wirkt.
Die gesamte aktuelle GLE-Baureihe wirkt aktuell wie ein größerer GLC, genauso langweilig und an den selben Stellen gespart. Er kann in den meisten Belangen zudem nicht mit der Konkurrenz von BMW, Porsche und Audi mithalten.
Ich hoffe, dass der GLE sich nach dem Facelift wieder halbwegs als echtes Oberklasse-SUV präsentiert, das Potential ist zumindest da.

Ralf
Reply to  Jonas
1 Monat zuvor

Ist notiert.

Jonas
Reply to  Ralf
1 Monat zuvor

Danke.

MartinBerlin
1 Monat zuvor

Also doch das Ende der „Doppellinien“ in den Scheinwerfern…hatte mich bei den bisherigen Erlkönigen schon gewundert