Mercedes-Benz stellt CLS Coupé im September ein

Nach mehreren Baureihen des CLS Coupés stellt Mercedes-Benz das Modell noch dieses Jahr ein. Soweit wir informiert sind, endet die Produktion im Werk Sindelfingen dazu bereits Anfang September 2023.

 

Die aktuelle Baureihe des CLS Coupés konnte vermutlich nicht die Absatzzahlen liefern, welche die Stuttgarter erwartet hatten. Nach unseren Informationen lag der Verkauf des Modells im Jahr 2022 sogar nur im unteren (!) vierstelligen Bereich. Offizielle Absatzzahlen des CLS Modells gab es von Mercedes-Benz aber nicht – auch nicht mit der Veröffentlichung des Geschäftsberichts des Unternehmens.  Als Alternative bleibt nur das AMG GT 4-türige Coupé (X290) im Portfolio.  Die Produktion endet nach unseren Informationen nun bereits Anfang September 2023 . Genaue Details, bis man das Modell noch bestellen kann, liegen uns bislang nicht vor. Eine offizielle Bestätigung über die Einstellung des CLS gab es bislang nicht.

CLS kam in drei Baureihen

Das viertürige Coupé wurde von Mercedes-Benz in drei verschiedenen Baureihen produziert und kam zuerst im Jahr 2004 in der Baureihe C 219 auf den Markt. Ab 2011 folgte die Baureihe 218, welche man auch als Shooting Brake Variante (X218) anbot. Mit der aktuellen Baureihe C 257, – welche seit Beginn im Jahr 2018 nur als Coupé angeboten wird – endet der die Produktion des CLS-Modells.

Symbolbilder: Mercedes-Benz Group AG

33 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
Widerspruch
10 Monate zuvor

Ab 2021 folgte die Baureihe 218, welche man auch als Shooting Brake Variante (X218) anbot. Mit der aktuellen Baureihe C 257, – welche seit Beginn im Jahr 2018 nur als Coupé angeboten wird.“

Widerspricht sich das nicht?

Herr Lich
Reply to  Widerspruch
10 Monate zuvor

Yo…muss 2011 anstelle 2021 heißen

Tobias
10 Monate zuvor

Ich habe mir vor einem Jahr einen 2019er 53er gekauft und bin überglücklich damit. Zu Beginn und auf Fotos erschien mir der C257 bei Markteinführung seltsam. Der 53er ist mit dem Heckspoiler (seit MOPF ja immer inklusive soweit ich weiss, zumindest im Rahmen des AMG Pakets) in natura meiner Ansicht nach wieder eine Augenweide wie auch die beiden Vorgänger. Schade, dass der Name CLS nun ins Archiv kommt. Eine vierte Generation würde jedoch evtl. weiter Eigenständigkeit verlieren wie es ja trotz meiner lobenden Worte auch schon in der aktuellen Generation der Fall war. Durch den GT4 hat Stuttgart den CLS eigentlich schon begraben und gefühlt auf dem Abstellgleis geparkt.
Ich bin mit meinem jedoch super glücklich und auch froh ein recht seltenes Fahrzeug zu haben.

ERD
10 Monate zuvor

Wissen Sie, ob/wann X290 eingestellt wird?

Oder wann kommt das Facelift des X290?

driv3r
Reply to  ERD
10 Monate zuvor
Neisyros
10 Monate zuvor

Das Design konnte nicht mit den vorherigen Baureihen mithalten, etwas mehr mut hätte dem Auto gut getan.
Wenn man jede Baureihe einstampft, wo das Design nicht überzeugt, gibt es bald nicht mehr so viele.

Herr Lich
Reply to  Neisyros
10 Monate zuvor

sehe ich auch so.
Wahrscheinlich braucht die Design-Abteilung auch mal ein „Tapetenwechsel“.
Schaut man sich die aktuelle S- und C-Klasse an – empfinde ich – dass hier, vor allem beim Außendesign, einfach Highlights fehlen, die Begehrlichkeiten wecken.
Es ist eher ein gefälliges Design, das nirgends anecken will. Das ist meistens der Anfang vom Ende. Und das war leider bei der Vorstellung vom aktuellen CLS auch so. Das Auto hatte in der Vergangenheit eher polarisiert, da es was besonderes sein sollte/wollte, und hat so seine Kundschaft gefunden.
Und das könnte auch ein Problem werden, wenn man Luxus machen will, und es nicht schaft, der anspruchsvollen Kundschaft, dann das Besondere zu bieten (sie es bei dem Design oder Ausstattung), dass die anderen nicht haben.

Paul
Reply to  Herr Lich
10 Monate zuvor

Da würde ich so nicht zustimmen. Beide Baureihen finde ich sehr gelungen.
Der CLS krankte in der jetzigen Form einfach daran, dass es den AMG GT 4 Türer gibt, der die absolute Krönung der Sportlimousinen bei MB darstellt und den höchst erfolgreichen CLA, der gar nicht so anders aussieht, aber viel günstiger ist.

Snoubort
Reply to  Herr Lich
10 Monate zuvor

Finde die aktuelle S-Klasse – gerade mit AMG Paket – eindeutig das optisch gelungenste Fahrzeug unter Wagener.

Und ich bin relativ optimistisch was die E-Klasse angeht…

Zuletzt editiert am 10 Monate zuvor von Snoubort
Mittelgebirgler
Reply to  Neisyros
10 Monate zuvor

Gorden Wagener muss weg! Ich kann sein Geschwafel vom progressiven luxus nicht mehr hören. es braucht mehr Autos mit Charakter.

Urs
10 Monate zuvor

C218 kam 2011• da ist ein Tippfehler im Text

Peter
10 Monate zuvor

Schade. Sehr schade. Da es vergleichbares in den nächsten Jahren wohl nicht mehr geben wird, habe ich 2024 genügend Zeit die Marktbegleiter für einen neuen zu sichten. Muss ja kein 4-Türer sein. Aber das, was MB als Modellpolitik für die nächsten 2+ Jahre plant begeistert mich nicht.

Minga
10 Monate zuvor

Sehr schade, da Mercedes mit dem CLS ein neues Fahrzeugkonzept etablieren konnte. Die ersten beiden Generationen stachen durch ihr unabhängiges und authentisches Design sehr hervor.. Insbesondere der Shooting Brake!
Aber mit der letzten Generation hat man dem Fahrzeug selbst ein Grab geschaufelt. Von außen eine groß geratene A-Klasse, von innen E-Klasse. Keine Designmerkmale, welche den CLS wie früher hervorheben konnten.

Dr.med. Alexander
Reply to  Minga
10 Monate zuvor

Richtig. Die Ikone schlechthin war ja nur der C 219. Außen und innen eigenständig, man denke nur an das „Armaturenbrett“ welches diesen Namen echt verdiente. Diese Ikone hätte man weiterentwickeln sollen. Bei der letzten Generation mußte man wirklich zweimal hinschauen, um diese nicht mit einer größer bereiften A-Klasse-Limousine zu verwechseln.

Snoubort
Reply to  Dr.med. Alexander
10 Monate zuvor

Also der Shooting Brake hatte schon auch was…

hoelli78
10 Monate zuvor

Das E Coupe und Cabrio wird dann auch im September eingestellt?

Dr.med. Alexander
Reply to  hoelli78
10 Monate zuvor

Ja leider. Diese gehen dann auf in der Zwitterversion CLE. Das wars dann für mich.

Sören
Reply to  hoelli78
10 Monate zuvor

Die E-Klasse Cabriolet (A238) wird mWn. bis Frühjahr 2024 gebaut.

Jules
10 Monate zuvor

Die ersten beiden Generationen des CLS waren wunderschöne Autos und haben die Marke Mercedes-Benz für mich auf den Punkt gebracht. Die dritte Generation hat bis heute mit einer massiven Ähnlichkeit zum CLA sowie generell zu wenig Eigenständigkeit zu kämpfen. Letztendlich Schade, dass eine weitere, im Prinzip tolle Baureihe aus dem Angebot verschwindet.

Erschreckend ist auch, dass es trotz der CLS Streichung nicht mal für ein viertüriges CLE Coupé reicht. Mit Fließheck und entsprechend Stauraum wäre ich sofort dabei, von einem CLE Shooting Brake wage ich nicht mal mehr zu träumen.

Ralf
Reply to  Jules
10 Monate zuvor

Gefiele mir auch. Aber die Verkaufszahlen werden es nicht bringen. Der Markt für Limousinen wird schon immer kleiner. Limousinen in chic, dann vielleicht noch für den kleinen deutschen Markt als T-Modell, geben die voraussichtlichen Verkaufszahlen wahrscheinlich einfach nicht her.

Den CLE leistet man sich vermutlich auch mehr oder weniger aus Prestige und wird von den SUV querfinanziert…

Dr.med. Alexander
Reply to  Ralf
10 Monate zuvor

Was heute nicht alles von den SUV querfinanziert wird. Wie hat man denn in früheren Jahren eine Pagode, eine 107-Reihe oder 111 finanziert, als es diese Kisten noch nicht gab?

harry
Reply to  Ralf
10 Monate zuvor

Hat man früher bei Mercedes nicht auch mal Fahrzeuge gebaut wo die Emotionen im Vordergrund standen. Da hat sich mit Sicherheit nicht jedes Fahrzeug gerechnet.. Dadurch ist die Marke doch erst zu dem geworden was sie heute ist.

Pano
10 Monate zuvor

Als künftige Klassiker könnten der 219 und der 218 als Shooting Brake gelten. Der erste CLS ist noch relativ günstig zu haben, aber im Unterhalt recht teuer.
Ich stimme einigen Kommentatoren zu, daß der GT-Viertürer oder die 1:1-Übernahme des E-Klasse-Interieurs der aktuellen Baureihe geschadet hat. Andererseits ist der Markt für Nischen wie Coupes und Cabrios seit 2004 global gesehen kleiner geworden.
Ganz vielleicht gibt es in fernerer Zukunft einen elektrischen CLS, bei dem das „S“ tatsächlich der Modellfamilie zugeordnet ist. Bleibt aber wohl nur Wunschdenken 🙂
Grüße
Pano

Racer1985
10 Monate zuvor

Da der EQE ja mit einem Fließheck antritt, macht der CLS zurzeit ja leider wenig Sinn. Die größte Frage wird sein, ob ab 2030 die dann elektrische neue E-Klasse weiterhin ein Stufenheck behalten darf oder ein Fließheck bekommt. Nur im ersten Fall macht eine Wiedergeburt des CLS Sinn… und meines Erachtens sollte diese dann eher das Konzept eines e-tron GT aufgreifen.

JM13
Reply to  Racer1985
10 Monate zuvor

Der CLS macht aber Sinn von der Wertanmutung, denn von außen und innen gibt es wenig zu meckern. Der EQE dagegen wirkt nicht so wertig und nicht so aus einem Guss. Da passt der CLS besser zur Luxusstrategie.

Marc W.
10 Monate zuvor

Den wird wirklich kaum jemand vermissen, mit dem kleinen Heckdeckelchen und der 213er-Genetik.
In wenigen Jahren, wenn EQ Geschichte sein wird, erhält die E-Klasse garantiert wieder ein CLS-Derivat im Fließheck/GT-Stil….
Oder, noch besser, wenn Marge alles ist, der Traditionsname E verschwindet (wenn Limo und T tot sind) – dann könnte man mit dem Namen „CLS“ nochmals 12k draufsatteln…

harry
10 Monate zuvor

CLS wird eingestellt, S-Klasse Coupe und Cabriolet keinen Nachfolger, AMG GT 4door keinen Nachfolger. Neue Luxus-Strategie ohne Dream Cars ??? Kommen die alle noch??? Stattdessen EQS und EQE mit sehr gewöhnungsbedürftigen Design das nicht jedem gefallen will. Chance leider vertan. Hört sich alles nach sehr heißer Luft an!

David
Reply to  harry
10 Monate zuvor

Da muss ich dir Recht geben. Mercedes Benz wählt einen Weg den man nicht wirklich versteht. Die Autos sehen nahezu alle gleich aus, die Motoren sind oftmals ein Witz (CLS53, c63s e Performance etc..), das Design ist allerhöchstens noch Einheitsbrei und von der Verarbeitungsqualität will ich gar nicht erst anfangen. Selbst die S Klasse ist teilweise mit dem allerbilligsten Scheiß vollgestopft. Was früher polierter Edelstahl war ist heute Plastik in Alu-Optik. Aus Echtholz ist im besten Falle noch Furnierholz geworden und und und.

Rein technisch sind die Fahrzeuge alle in einem Katastrophalen Zustand. Ich arbeite bei Mercedes in der Garantieabteilung. Wenn du wüsstest, was da für Kundenstorys auflaufen… Da suchst du lieber was besseres Einzige Ausnahme sind die alten Fahrzeuge.

Arsen
10 Monate zuvor

Optisch und technisch sicher eines das schönsten Autos dieser Welt. Aber für den Preis, dann doch lieber ein Haus auf dem Land.

Erik
10 Monate zuvor

Das es keinen V8 gab war eigentlich der Sargnagel für die Baureihe. Diese komische Aufteilung in 257 und X290 hab ich nie verstanden.

Snoubort
Reply to  Erik
10 Monate zuvor

Der CLS war eine echte „Marke“, aber man wollte unbedingt Panamera sein

Fritz
10 Monate zuvor

C257 und X290 werden mit den gleichen Produktionsanlagen wie die BR213 produziert. Somit kann man davon ausgehen das alle drei Baureihen zur selben Zeit eingestellt werden. Da das Personal dann für die BR214 und 254 benötigt wird welche dann über die selben Produktionsanlagen laufen.