Digitaler Fahrzeugschlüssel mit iPhone und Apple Watch

Mit dem Digitalen Fahrzeugschlüssel lässt sich zukünftig die neue E-Klasse starten und verriegeln, indem Fahrerin oder Fahrer einfach ein kompatible iPhone oder eine Apple Watch mit sich führen. Darüber hinaus ist zusätzlich Key-Sharing möglich: d.h. Familienmitglieder oder Freunde können auf digitalem Weg zur Nutzung der E-Klasse eingeladen werden. Dabei können der Fahrzeugbesitzer unterschiedliche Rechte vergeben: Es lässt sich entweder nur Zutritt ins Fahrzeug gewähren oder auch zusätzlich die Fahrt damit erlauben.

 

Erstmals mit der neuen E-Klasse Generation

Die neue Mercedes-Benz E-Klasse kann für die neue Funktion mehrere User gleichzeitig erkennen, der Digitale Fahrzeugschlüssel lässt sich sogar mit bis zu 16 Personen teilen. Das ist über AirDrop®, iMessage® und weitere Messenger möglich, indem der Mitbenutzende den Schlüsselseiner Apple Wallet hinzufügt. Ebenso einfach kann der Nutzer mit Hilfe der Apple Wallet oder des MBUX Infotainmentsystem einen Schlüssel nach dem Teilen bequem wieder entfernen. Dabei benötigt man nur beim einmaligen Einlernen sowie beim Teilen des Digitale Fahrzeugschlüssels einmalig eine Netzverbindung. Danach funktioniert der Schlüssel auch ohne Handy-Empfang – also beispielsweise auch in Tiefgaragen ohne Mobilfunkanbindung. Das System nutzt für die Kommunikation Bluetooth sowie die Ultra-Breitband-Technologie (UWB). Diese digitale Funktechnologie für den Nahbereich gilt gemäß den Angaben von Mercedes-Benz als besonders sicher.

In Märkten, in denen Mercedes me connect Dienste verfügbar sind, ist die Vorrüstung für den Digitalen Fahrzeugschlüssel Teil des KEYLESS-GO Komfort-Pakets der neuen E-Klasse Generation (BR 214). Neben dem KEYLESS-GO Zugangs- und Fahrberechtigungssystem und der Vorrüstung für den Digitalen Fahrzeugschlüssel gehören dazu die Ausstattungen flächenbündige Türgriffe, Komfortöffnung und -schließung sowie Kofferraumdeckel-Fernschließung.. Diese Ausstattungskombination steht in der neuen E-Klasse ab dem Premium-Paket zur Wahl. Bei der Markteinführung ist der Digitale Fahrzeugschlüssel kompatibel mit iPhones ab der Generation 11 und aktueller (ausgenommen iPhone SE), wie auch der Apple Watch 6 und aktueller (außer Apple Watch SE). Bedingung für die Nutzung des Endgerätes ist eine UWB-Tauglichkeit. Mercedes-Benz selbst arbeitet daran, die Kompatibilität mit anderen Geräten fortlaufend zu erweitern.

Mercedes me ID notwendig

Für die Nutzung der Mercedes me connect Dienste ist eine persönliche Mercedes me ID sowie die Zustimmung zu den Nutzungsbedingungen für die Mercedes me connect Dienste notwendig. Zusätzlich muss das jeweilige Fahrzeug mit dem Benutzerkonto verknüpft sein. Nach Ablauf der initialen Laufzeit können die Dienste kostenpflichtig verlängert werden, sofern diese dann noch für das entsprechende Fahrzeug angeboten werden. Die erstmalige Aktivierung der Dienste ist innerhalb von einem Jahr ab Erstzulassung oder Inbetriebnahme durch die Kundin oder den Kunden möglich, je nachdem, was zuerst erfolgt. Für die Nutzung des Digitalen Fahrzeugschlüssels ist außerdem kundeneigenes Datenvolumen notwendig.

Bilder: Mercedes-Benz Group AG