E 450 d 4MATIC für das E-Klasse T-Modell ab heute bestellbar

Ab heute ist die 6-Zylinder Variante des OM 656 M als  450 d 4MATIC im T-Modell der E-Klasse bestellbar . Die Preise starten als T-Modell bei 88.357,50 Euro.

E 450 d 4MATIC für die E-Klasse

Der Reihen-Sechszylinder der E-Klasse leistet 270 kW + 17 kW Boost (367+23 PS) und ist ab heute nun auch als T-Modell der E-Klasse für 88.357,50 Euro bestellbar. Aber auch als All-Terrain Variante ist der OM656M-Motor erhältlich – und liegt dann bei 92.889,50 Euro Grundpreis.  Der Verbrauch wird von Mercedes-Benz mit 6,2-6,3 Litern pro 100 km angegeben, die Beschleunigung auf die 100 km/h Marke mit 5 Sekunden. Parallel startet heute auch der Verkauf des E 200 4MATIC als T-Modell mit 204+23 PS für 67.235,00 Euro. Die Auslieferungen starten dazu im 2. Quartal 2024.

Mild-Hybrid des OM656M

Der OM656M im E 450 d 4MATIC ist als Mild-Hybrid ausgelegt – und ausschließlich als Allradvariante 4MATIC erhältlich – und verfügt über 270 + 17 kW (367+23 PS) sowie 750 Nm Drehmoment. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 250 km/h.

Symbolbilder: Mercedes-Benz Group AG

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
64 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
der echte Eric
1 Monat zuvor

Auto und Motor sind schon ´ne Wucht, der Preis allerdings auch ^^

barolorot
Reply to  der echte Eric
1 Monat zuvor

85.858,50 EUR – da war bestimmt ein Schnaps zuviel im Spiel…

Dr.med. Alexander
1 Monat zuvor

Interessant dass Mercedes in 2023 wenn auch knapp mehr Diesel als Benziner verkauft hat. Damit liegt Mercedes auf Platz 1 in Deutschland. Der Grund ist natürlich der hohe Anteil an Hybrid-Diesel welche Mercedes praktisch als einziger Hersteller anbietet.

Snoubort
Reply to  Dr.med. Alexander
1 Monat zuvor

Umso unverständlicher dass sie keinen 500de gebracht haben – damit würde Ihnen 80% vom deutschen Top Business Bereich gehören (also in E, S, GLE und GLS).

Zuletzt editiert am 1 Monat zuvor von Snoubort
mete111
Reply to  Snoubort
1 Monat zuvor

Ich denke, dass sie damit gerechnet haben, dass der Diesel nach dem großen Medieninteresse und dem schlechten Ruf keine echte Zukunft mehr hat. Aber wie wir sehen, schätzen viele Businesskunden die ausgereifte Technik und auch die hohe Reichweite.

Ich bin da bei dir, ein 500de würde bei den großen Baureihen den Markt in Europa komplett beherrschen. Ich finde den 350de im GLE schon interessant, aber der gleiche Antrieb mit dem OM656 als Basis… Man darf ja träumen.

Snoubort
Reply to  mete111
1 Monat zuvor

Sehe ich genauso, wobei MB ja wenigstens den „Kleinen“ hat, die anderen haben da wahrscheinlich im Hinblick auf den Weltmarkt komplett auf die Diesel verzichtet – heute dürfte der deutsche Markt für Hybride aber eindeutig einer der Führenden sein.

Der Regensburger
Reply to  Snoubort
1 Monat zuvor

Da muss ich Ihnen Recht geben. Einen 500d hätte ich mir bereits bei meinem S213 gewünscht.
Wobei das mit einem 400d bereits jammern auf hohem Niveau ist, meiner Meinung nach.

Snoubort
Reply to  Der Regensburger
1 Monat zuvor

Ja klar, aber mit so hoher Steuerbelastung 😉
Quasi Steuerberaters Liebling

Der Regensburger
Reply to  Snoubort
1 Monat zuvor

Das trifft leider zu ja.
Sofern man aber Unternehmer ist, ist die Steuerbelastung ohnehin groß genug, dass dies nur noch unwesentlich ins Gewicht fällt 😀

Dr.med. Alexander
Reply to  Snoubort
1 Monat zuvor

Ja, man hätte damit den Anteil im Top Business-Bereich sicher weiter ausbauen können. Aber nur nebenbei: Das Handelsblatt berichtet eben dass Mercedes in der Luxusklasse nach wie vor die klare Nummer 1 ist. So konnten im Zeitraum 1-11/23 insgesamt 73.000 S und EQS abgesetzt werden. BMW setze große Erwartungen in den neuen 7er jedoch blieb der Absatz mit 34.000 (davon 10.000 i7) n diesem Zeitraum weit hinter den Erwartungen zurück. Bei allem hin und her bezüglich Marktführer im Premiumbereich, die Krone in der prestige-und renditeträchtigen Luxusklasse bleibt bei Mercedes

Snoubort
Reply to  Dr.med. Alexander
1 Monat zuvor

EQS inkl. SUV?
Bei BMW ist ziemlich auffällig dass da der Aktienkurs in den letzten Tagen noch mehr als bei MB unter Druck geraten ist – obwohl in Summe BMW ja eigentlich bessere Zahlen präsentiert hat. Könnte aber genau daran liegen.

Zuletzt editiert am 1 Monat zuvor von Snoubort
Dr.med. Alexander
Reply to  Snoubort
1 Monat zuvor

Ohne EQS bei Mercedes und auch ohne X7 bei BMW.

Snoubort
Reply to  Dr.med. Alexander
1 Monat zuvor

Nur zum Check – ich meinte EQS (SUV), nicht GLS.
Ich meine aber mal etwas von gut 90.000 Kapaplanung in Sindelfingen (S+EQS Limo) gelesen zu haben.

Dr.med. Alexander
Reply to  Snoubort
1 Monat zuvor

Nein-der Vergleich betrifft nur die Limousinen S-Klasse und EQS versus BMW 7er alle Modelle

Ralf
Reply to  Dr.med. Alexander
1 Monat zuvor

Vermutlich auch Dank neuem Bangle-Design beim 7er… 😉

Steht da, wie viel EQS es waren?

Dr.med. Alexander
Reply to  Ralf
1 Monat zuvor

Leider nein, aber die Zahlen für den EQS wären interessant

Hotte
Reply to  Dr.med. Alexander
1 Monat zuvor

Ich glaube, die Zielgruppe für den aktuellen 7er ist in Europa sehr überschaubar geworden. Und der Rest der Welt kann es scheinbar auch nicht rausreissen. Freut mich ein kleines bisschen, vielleicht stellt BMW in Zukunft ja wieder Designer ein. Momentan scheinen sie keine zu haben, ich tippe auf KI 😛
Mercedes ist im S-Klasse-Segment ja fast konkurrenzlos (vielleicht noch Lexus und evtl Audi)

Dr.med. Alexander
Reply to  Hotte
1 Monat zuvor

Ich hoffe es kommt bei diesem Kommentar bei Lucman und XRT 78 nicht zur Schnappatmung.

XRT 78
Reply to  Dr.med. Alexander
1 Monat zuvor

Wie ich lese, konnten Sie es sich nicht verkneifen, über BMW herzuziehen, nachdem MB es wieder einmal nicht geschafft hat, BMW im Jahr 2023 zu überholen. Es scheint Sie immer noch zu wurmen, dass die Krone wieder einmal an BMW gegangen ist, aber als kleinen Trost können Sie sich wenigstens von Ihrem Sohn, dem Juristen, in Frau Merkels Kanzlerauto chauffieren lassen und sich darüber aufgeilen, dass Mercedes 2023 doppelt so viele S-Klassen in der Luxusklasse verkauft hat wie BMW den 7er.

Dr.med. Alexander
Reply to  XRT 78
1 Monat zuvor

Es ist doch kein Herziehen über BMW wenn man einen Artikel aus dem Handelsblatt über Verkaufszahlern zitiert. Sonst müßte ich ja jeden Kommentar von Ihnen über die tollen Premium-Zahlen von BMW als herziehen über Mercedes bewerten, was ich nicht tue.
Und es waren doch Sie, welcher sich in einem Kommentar so sehr gewünscht hat, dass Mercedes wieder die Premium-Absatz-Krone zurückgewinnen möge. Zudem sollten Sie beim Thema Auto bleiben und Hinweise auf Familienangehörige und deren Berufe unterlassen.

driv3r
Reply to  Hotte
1 Monat zuvor

Lexus und Audi?

Audi verkauft vom A8 seit jeher noch weniger Einheiten als BMW vom 7er.
2022: 17.992
2021: 23.708
2020: 22.290
2019: 22.314
2018: 20.045

Der Lexus LS ist ebenso wie der Genesis G90 in einer extremen Nische unterwegs. Die Stückzahlen werden vermutlich max. in Kragenweite vom A8, eher darunter liegen.

Dr.med. Alexander
Reply to  driv3r
1 Monat zuvor

Und seit Merkel weg ist noch weniger. Lindner muss noch einen der verbliebenen A8 als Dienstwagen nutzen. Trotzdem ein sehr gutes Auto mit bester Verarbeitung und Super-Fahreigenschaften. Wegen sportlicher Abstimmung fehlt es aber an Komfort.

RedArt722
Reply to  Dr.med. Alexander
1 Monat zuvor

Audi ist schon einige Jahre nicht mehr in.

Dr.med. Alexander
Reply to  driv3r
1 Monat zuvor

Da wurden ja z.B. in 2022 mehr Maybach verkauft, nämlich 21.600 Stück. Im Vergleich vom RR 6.021 Einheiten.

Swissbob
Reply to  Dr.med. Alexander
1 Monat zuvor

SUV und Limousine zusammen?

Dr.med. Alexander
Reply to  Swissbob
1 Monat zuvor

Kann ich Ihnen leider nicht sagen

Hotte
Reply to  driv3r
1 Monat zuvor

Ich meinte das (also Audi und Lexus) eher aufs Design bezogen. Ich sehe den 7er nicht mehr als Konkurrenzprodukt zur S-Klasse und auch nicht in der „Tradition“ der alten 7er-Baureihen, da er mMn. NULL Niveau beim Design hat und ohne jedes Understatement ist.

Lucman
Reply to  Hotte
1 Monat zuvor

Nachdem BMW es erneut geschafft hat bei den Premiumherstellern die Nr.1 zu werden ist man glaub ich trotzdem entspannt auch wenn es in einem Segment nicht geklappt hat.  Dafür konnte man sich in vielen anderen Segmenten,  z.B. die X-Modelle, die M-Modelle usw. über Top-Ergebnisse freuen. Selbst mit den 7er Zahlen ist man in vielen  Ländern sehr zufrieden. In Amerika konnte man zum Vorgängermodell die Verkäufe von 5.976 in 2022 auf 10.811 in 2023 steigern was  eine Steigerung von fast 81 Prozent entspricht. Auch in Kanada konnte der Absatz des 7er mehr als verdreifacht werden. Ja, für die S-Klasse Zahlen reicht es nicht aber so schlecht wie das 7er Design von einigen immer dargestellt wird ist es anscheinend doch nicht. Und was das Luxuxsegment betrifft,  so hat BMW ja immer noch Rolls -Royce. Die haben 2023 ja wieder ein sehr erfolgreiches Ergebnis erreicht und hier sprechen wir vom High End Luxusbereich.  Da ist Mercedes ja gar nicht vertreten. Also ich glaube bei BMW kann man sehr zufrieden sein und optimistisch für 2024.

Dr.med. Alexander
Reply to  Lucman
1 Monat zuvor

„Im High End Luxusbereich ist Mercedes ja gar nicht vertreten“. Demnach zählt für Sie ein Maybach S 680 nicht dazu?

Lucman
Reply to  Dr.med. Alexander
1 Monat zuvor

Soweit mir bekannt ist, ist Maybach kein eigener Hersteller mehr sondern eine Ausstattungsvariante von Mercedesmodellen und wird auch nicht mit Modellen von RR und Bentley verglichen.

Dr.med. Alexander
Reply to  Lucman
1 Monat zuvor

Es geht um die Klassifizierung. Und da gehört Maybach zweifellos zum „High End Luxusbereich“. RR ist doch auch keine eigener Hersteller mehr, sondern RR wird von BMW produziert und hat ebenso viele Gleichteile (Motor, Fahrgestell). Und doch Maybach wird sehr wohl mit RR und Bentley verglichen. Lesen Sie mal Vergleiche nach wie RR Ghost gegen Maybach S 680 und Bentley Flying Spur.

Lucman
Reply to  Dr.med. Alexander
1 Monat zuvor

Lt. KBA wird RR als eigener Hersteller geführt.  Maybach nicht.  Desweiteren werden alle RR in Handarbeit hergestellt und nur mit feinsten, handverlesene Materialien ausgestattet individuell nach Kundenwünschen und das macht für mich den Unterschied zwischen Luxusbereich und High End Luxus. Deshalb ja auch die hohen Preise.  Ist das bei den Maybachvarianten auch so?  Wenn ja, warum verlagt Mercedes dann nicht RR-Preise. Aber letzendlich  kann das jeder für sich selbst entscheiden.

Dr.med. Alexander
Reply to  Lucman
1 Monat zuvor

Es geht doch nicht darum wo und wie was hergestellt wird. Es geht um die Zuordnung High End Luxus und dazu zählen eben RR, Maybach und Bentley. Individuelle Kundenwünsche erfüllt wohl auch Maybach. Und es gibt zwar handverlesene Kunden, von handverlesenen Materialien habe ich noch nie was gehört.

XRT 78
Reply to  Dr.med. Alexander
1 Monat zuvor

Maybach war früher eine eigenständige Marke, ist jetzt aber nur noch eine Ausstattungsvariante von Mercedes im gehobenen Luxussegment und kein eigenständiger Hersteller wie RR oder Bentley, da muss ich meinem Kollegen Lucman zustimmen. Das Gegenstück zu Maybach bei BMW wird ab 2026 Alpina sein.

Dr.med. Alexander
Reply to  XRT 78
1 Monat zuvor

Sie stimmen Ihrem „Kollegen“ Lucman zu. Das hätte ich echt nicht erwartet und kommt für mich sehr überraschend.
Wir haben aber nicht diskutiert ob eigenständige Marke oder nicht, sondern die Zuordnung in eine Kategorie, in diesem Falle eben High End Luxury“.

Lucman
Reply to  Dr.med. Alexander
1 Monat zuvor

…von handverlesenen Materialien habe ich noch nie was gehört…. Dann müssen sie sich mal informieren. RR verarbeitet nur handverlesenes Connolly Leather,Nur handverlesene Kuhhäute die penibel auf Beschädigungen geprüft werden und dann von Handarbeitssspezialisten , nach alter Handwerkskunst verarbeitet werden. Ebenso ist es bei Teppiche und Holzfurniere mit Intarsien usw. usw. Nochmals das ist für mich dann High End Luxus . Wenn sie das anders einordnen. Okay. Ich kann auch einen 7er oder A8 so individuell das er den Maybachvarianten entspricht aber für mich kein RR oder Bentley -Niveau.

Swissbob
Reply to  Dr.med. Alexander
1 Monat zuvor

Obwohl er sogar besser ist als der Rolls Royce.

Hotte
Reply to  Lucman
1 Monat zuvor

BMW kann auch 1 Mio 7er oder X12345678 verkaufen, das Design ist einfach nix im Moment.

martin
Reply to  Lucman
1 Monat zuvor

Luxus definiert sich doch dadurch dass sich der Mensch der Luxus haben möchte und sich den leisten kann, vom Pleb entkoppln kann.

Und da sich Autos den ohnehin zu knappen Verkehrsraum immer teilen müssen kann ein Auto schon per se kein Luxus sein.
Und ein Massenprodukt welches in Serie auf einer Linie mit anderen niedriger platzierten Massenprodukten produziert wird wie der Mercedes Maybach erst recht nicht.
Da müste man wenn es überhaupt ein Auto sein soll zu Produkten wie einem Könisegg greifen, der ist wenigstens selten und immer limitiert.

Aber im Normalfall steht der tolle Maybach, BMW 7er, RR oder was auch immer , auf der A8 neben dem Dacia Sandero im Stau, wo bleibt denn da der Luxus?

Luxus sind im Mobilitätsbereich in meinen Augen Hubschrauber, Privatjets , Privatyachten usw. weil diese es erst möglich machen sein Leben wirklich individuell sprich luxuriös zu gestalten.

Ralf
Reply to  martin
1 Monat zuvor

Na, ein Dacia und Maybach unterscheidet sich selbst im Stau gewaltig. Gerade wenn man hinten sitzt…

W124
Reply to  Snoubort
1 Monat zuvor

Ein 500de hätte viel zu viel Drehmoment. Hier müsste man erst aufwändig sämtliche Antriebsteile auf die hohen Nm anpassen, was den Preis nochmal stark nach oben treiben würde (was ja dann auch wieder zu Aufregern führt).

Snoubort
Reply to  W124
1 Monat zuvor

Soviel schlimmer wie bei einem 53AMG Hybrid?

W124
Reply to  Snoubort
1 Monat zuvor

Ja, der 53 AMG E hat 750 Nm Systemleistung (sein Verbrenner allein 560 Nm). Der 450d hat allein schon die 750Nm. Da würde der Elektromotor vom Plug-In Hybrid noch mal ne ordentliche Schippe drauf hauen.

Zuletzt editiert am 1 Monat zuvor von W124
driv3r
Reply to  Snoubort
1 Monat zuvor

Ein AMG53 Hybrid ist Weltmarkt-fähig, ein 500de nicht. Das ist der Unterschied. BMW hat den M50d-Modellen keinen Nachfolger spendiert, da das Segment an sich schon einfach viel zu klein ist. Nice to have but no Kapa available.

Snoubort
Reply to  driv3r
1 Monat zuvor

Das mit dem Weltmarkt ist mir klar – aber welche Weltmärkte gibt es denn in dieser Klasse (also SUV) sonst noch? Der wirklich einzige Zweck eines GLE53h ist als Steuersparmodel – und das meine ich überhaupt nicht abschätzig.

Hast Du Zahlen wie das Produktions-Verhältnis bei den 3xx Hybriden aussieht?

Stefan
Reply to  Dr.med. Alexander
1 Monat zuvor

Wie sieht es denn mit dem 400e T-Modell aus? Kommt der noch?

Snoubort
1 Monat zuvor

Ausstattung?

Snoubort
1 Monat zuvor

Mal gerade den Konfi probiert – da beginnt es bei etwa 80.000€!?

Edit: weil die 6% direkt abgezogen sind… was hat die UPE denn dann noch für einen Sinn ausser dem Stadt mehr DW Steuer zu bringen?

Zuletzt editiert am 1 Monat zuvor von Snoubort
Ralf
Reply to  Snoubort
1 Monat zuvor

Man muss die Broschüren nicht dauernd neu drucken…

Snoubort
Reply to  Snoubort
1 Monat zuvor

Staat

Dr.med. Alexander
Reply to  Snoubort
1 Monat zuvor

Was sind DW-Steuern? Meinen Sie die MWSt?

Snoubort
Reply to  Dr.med. Alexander
1 Monat zuvor

Dienstwagen, also geldwerter Vorteil

Gerd
Reply to  Dr.med. Alexander
1 Monat zuvor

Gemeint ist die Lohn- / Einkommnenssteuer, die für private Nutzung bei Dientwagen erhoben wird; diese wird nach dem Listenpreis berechnet.

Dr.med. Alexander
Reply to  Gerd
1 Monat zuvor

Danke . mir war die Abkürzung DW für Dienstwagensteuer nicht geläufig

Snoubort
Reply to  Dr.med. Alexander
1 Monat zuvor

Kann auch eine sehr eigene gewesen sein 😉

Der Regensburger
1 Monat zuvor

Ich fahre aktuell einen S213 400d 4 Matic, welchen ich 2018 am Tag der Freigabe bestellt hatte.
Der Motor für sich ist eine Wucht. Macht nach wie vor richtig Spaß zu fahren, auch wenn das
Auto mit seinen 140000 Km bereits drei Mal wegen Motorproblemen jeweils längere Werkstattaufenthalte hinter sich hat.

Den damaligen Grundpreis habe ich leider nicht mehr im Kopf. aber bei ungefähr gleicher Ausstattung würde mich das Fahrzeug jetzt ca 13% mehr kosten, sofern man die Konditionen
außen vor lässt.
Hier bin ich aktuell vorsichtig optimistisch und ziehe es vor noch etwas zu warten. Optisch
gefällt mir der neue S214 allerdings schon sehr, muss ich zugeben.

Hans
1 Monat zuvor

Wird es auch noch einen E300D geben?
Ich brauche keinen 6 Zylinder aber ich möchte schon gerne ein bisschen mehr Power haben als den 220d.
Bin daher die letzten Male auf den C300D ausgewichen aber ist eben keine E-Klasse.

Ralf
Reply to  Hans
1 Monat zuvor

Es hieß hier glaube mal, dass die 300 d durch den 300 de ersetzt werden.

Hans
Reply to  Ralf
1 Monat zuvor

Danke für deine Hilfe. Ich hab die Info bei „JESMB“ gefunden. Sehr nervig.

Björn
1 Monat zuvor

beim Preiswürfeln haben die einen Fehler gemacht:
„Die Preise starten bei 85.858,50 Euro“, vermutlich war 85.858,58€ gemeint?

Thomas
Reply to  Björn
1 Monat zuvor

72.150 netto. Da ist nichts gewürfelt.

Phil
Reply to  Björn
1 Monat zuvor

😉 72.150 € netto + 19 % USt ergeben halt 85.858,50 €.

Der Ende 1975 für den 450 SEL aufgerufene Preis (W116) belief sich auf 44.444,40 DM, d.h. 40.040 DM netto + damals 11 % USt, als ich meinem Vater über die Schulter in die Preisliste schaute.

Zuletzt editiert am 1 Monat zuvor von Phil
Herr Holle
Reply to  Phil
1 Monat zuvor

Humorvollere Vertriebsmitarbeiter hätten damals den Nettopreis auf 40.040,04DM festgelegt. Mit der Mehrwertsteuer wären das dann brutto runde 44.444,44 DM gewesen ;

Mot0r
1 Monat zuvor

DAS Auto.