Der voraussschauende Tempomat Predictive Powertrain Control (PPC) kann ab April für alle aktuellen Baureihen des Actros, Antos und Arocs ab Erstzulassung August 2012 und vollautomatisierten Getriebe PowerShift 3 für rund 1.500 Euro zzgl. MwSt nachgerüstet werden. Die Einbauzeit beträgt knapp 2.5 Stunden.

Actros

Nachrüstung für rund 1.500 Euro möglich
Er hat seine Kraftstoffersparnis vielfach in der Praxis nachgewiesen: Der vorausschauende Tempomat Predictive Powertrain Control (PPC) von Mercedes-Benz Lkw senkt den Kraftstoffverbrauch um bis zu fünf Prozent und reduziert somit nachweisbar die Gesamtbetriebskosten eines Lkw. Jetzt gibt es den Bestseller von Mercedes-Benz für den neuen Actros, Antos und Arocs auch europa­weit bei den Mercedes-Benz Servicepartnern zur Nachrüstung. Die Kosten dafür belaufen sich in Deutschland auf rund 1.500 Euro (zzgl. Mehrwertsteuer). Der Ein­bau dauert nur wenige Stunden und muss nicht noch einmal abgenommen werden.

IF

Verbrauchsvorteile von 5 Prozent
Wer sich bisher nicht für PPC entschieden hatte, kann nun die vielfach nachge­wiesenen Vorteile des vorausschauenden Tempomaten nutzen. Ausgehend von einer typischen Jahresfahrleistung von rund 130.000 km im Fernverkehr und einem Verbrauchsvorteil von fünf Prozent, rentiert sich PPC selbst bei den zurzeit günstigen Kraftstoffpreisen, abhängig vom Kraftstoffverbrauch, innerhalb von acht Monaten. Darüber hinaus wird die Umwelt durch nochmals deutlich geringere CO2-Emissionen geschont.

Nachrüstung in aktuelle Baureihen ab Zulassung August 2012
PPC kann in fast allen Lkw der aktuellen Baureihen Actros, Antos und Arocs nachgerüstet werden. Voraussetzung ist eine Neuzulassung des Lkw ab August 2012 und das vollautomatisierte Getriebe Mercedes PowerShift 3. Wesent­licher Bestandteil des Nachrüst-Pakets ist ein zusätzliches Steuergerät. Es kann für höchste Effizienz später mit aktualisiertem Karten- und Datenmaterial auf dem neuesten Stand gehalten werden. Die Installation von PPC dauert etwa 2,5 Stunden. Eine Abnahme durch den TÜV oder eine andere Prüforganisation ist nicht erforderlich.

Anzeige: