Auch wenn man es aktuell offiziell noch nicht bestätigt hat, scheint ein 9G DCT Automatikgetriebe für die zukünftige Kompaktwagen-Generation ab 2018 doch in Sichtweite. Geht es nach Gerüchten, kann das neue Getriebe für die kommende MFA2-Plattform bereits gegen Oktober/bis Ende 2018 erwartet werden. Das neue 9G-DCT – welches bis zu 500 Nm Drehmoment vertragen könnte – wird das alte Sieben-Gang Doppelkupplungsgetriebe ersetzen und hauptsächlich die CO2-Emissionen nach unten drücken.

9G DCT Automatikgetriebe ab Herbst 2018 ?
Aktuell rechnen wir mit der Einführung des neuen 9G DCT Automatikgetriebes jedoch noch nicht zum Marktstart der neuen A-Klasse (Baureihe 177), welche zur Verkaufsfreigabe im Februar 2018 zuerst mit A 250 DCT sowie A 180 d DCT starten wird. Gegen August 2018 folgt dann wohl die Verkaufsfreigabe für u.a. den A 180 DCT  sowie im Oktober für den A 250 DCT mit 4MATIC-Antrieb bzw. A 220 d DCT und A 200 DCT. Ebenso im Oktober 2018 erwarten wir dann auch den Verkaufsstart eines A 35 4MATIC+ von Mercedes-AMG.  Mehr Motorisierungen erwarten wir 2018 jedoch – zumindest mit Bestellstart – bislang für die neue A-Klasse nicht.

Bisheriges 7G DCT Automatikgetriebe bis 350 Nm
Das 7G DCT Automatikgetriebe wurde bislang für maximal 350 Nm Drehmoment ausgelegt – wobei die AMG-Varianten noch eine verstärkte Variante erhalten hatten. Das bisherige Getriebe verfügt u.a. über ein vollintegriertes Hydrauliksteuergerät mit Auswerteelektronik mit 12 Sensoren. Zur Ansteuerung der Gangwahl und der Parksperre kommen dafür insgesamt acht Regelmagnetventile sowie ein Schaltventil zum Einsatz.

Fotos: Jens Walko / walko-art.com

Anzeige:

24 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
Thomas
4 Jahre zuvor

Ist das ein Schreibfehler, oder rechnet ihr wirklich mit einem Start der Baureihe mit 7G und nach einem halben Jahr den Umstieg auf 9G? Der Aufwand ist doch enorm.

Heiner
4 Jahre zuvor

A 35 4MATIC+ oder nicht doch A 45 4MATIC+?

Racer1985
Reply to  Markus Jordan
4 Jahre zuvor

Ist die Nummerierung inzwischen gesichert und vielleicht genaueres über den Motor und die Leistung bekannt?

Racer1985
4 Jahre zuvor

Schade. Mein Autowechsel steht im September an. Würde also weder mit 9G, noch den kleinen AMG bestellen können. Und der große AMG wird dann sogar erst 2019, wahrscheinlich wieder in Verbindung mit dem CLA 45 Nachfolger, erscheinen.

Gottlieb
4 Jahre zuvor

das 9g dct steht in den startlöchern… wohlgemerkt: steht! ich denke das wird frühestens herbst 2018 werden bis alle 9 gänge durchgeschaltet werden können 😉 das getriebe ansich wird auf jeden fall superklasse!

Anzeige:
Gino
Reply to  Gottlieb
4 Jahre zuvor

So Klasse wie derzeit im A45 mit dem Schaltrucken/Kratzen beim Rückwärtsgang und teilweise 3 getauschten Getrieben in einem Fahrzeug?

Dazu wird es nach Rumänien outgesourced.

MartinGBerlin
Reply to  Gino
4 Jahre zuvor

Hatte 2 Jahre einen A45 VorMopf und jetzt einen ClA 45 Mopf. Da ruckelt nix oder kratzt, Getriebe ist großartig! Der Wagen soll 1.500 KM eingefahren und danach auch immer warmgefahren werden, das sollte man als Kunde schon wissen und berücksichtigen

Thomas
Reply to  Gino
4 Jahre zuvor

Die Rumänen sehe ich da nicht in der Verantwortung. Die bauen auch die hervorragende 9g Wandlerautomatik. Ein DCT ist nun mal ein automatisches Schaltgetriebe. Inkl. Kupplung. Und daher gehört das nervöse Ruckeln dazu. Egal welcher Hersteller. Wer das Gegenteil behauptet, der meint vermutlich auch, dass Wandler Opagetriebe sind.

Gottlieb
Reply to  Gino
4 Jahre zuvor

wird nicht outgesourced!! wird zwar aus rumänien kommen, allerdings aus einem mercedes-benz werk. outsourcing wäre ein externer lieferant. auch das 7g dct kommt teilweise von dort, ebenso teilweise die 9g tronic. aber mit den gleichen standarts wie zb in Deutschland/untertürkheim. also: keine sorge, alles gut

Klüngel
4 Jahre zuvor

Gibt’s keine Schaltgetriebe Motorisierungen zum Start bzw in 2018? Tatsächlich nur DCT Modelle…fänd ich jetzt nicht wirklich kundenfreundlich!

Anzeige:
Thomas
Reply to  Klüngel
4 Jahre zuvor

Es ist an der Zeit, den Schalter endlich ins Jenseits zu schicken. Mal schauen, welcher Hersteller sich als Erstes traut. (Teil) autonomes Fahren mit Schaltgetriebe, verrückte Vorstellung.

MrUNIMOG
Reply to  Thomas
4 Jahre zuvor

Von den großen Herstellern – ich würde ja stark auf Daimler tippen.

Aber volle Zustimmung – je eher desto besser.

Gernot
Reply to  MrUNIMOG
4 Jahre zuvor

Ich höre da was im Busch rasseln, zumindest in den höheren Segmenten.

MarcusE200K
4 Jahre zuvor

Hallo,

welchen Motor erwartet ihr für den A 220 d?

Gruß

Marcus

Benzer
4 Jahre zuvor

Wird es auch Schaltgetriebe Versionen geben? Oder nur DCT, völlig egal welche Motorisierung?

Klüngel
4 Jahre zuvor

Danke Markus Jordan. Weil bisher liest man den Neuen betreffend immer nur von DCT.

Anzeige:
DüdoVans
4 Jahre zuvor

Automatik sollte heute Standard sein, nicht nur aus Komfortgründen, sondern aus sicherheitstechnischen! Es gab vor einiger Zeit in höheren Geschwindigkeitsbereichen eine Vorführung wie die Regelsysteme arbeiten. Auch zum Selbst-Erfahren. In Gefahrensituationen haben ausnahmslos alle Teilnehmer mehr Probleme gehabt das Fahrzeug wieder einzufangen, wenn sie sich auch noch aufs Kuppeln und Schalten konzentrieren mussten. Einfacher Grund mit großer Wirkung. Vor allem nutzt die Regelung der Motorsteuerung dabei gar nichts, wenn durch Auskuppeln der Kraftschluß unterbrochen wurde.

DaimlerDriver
4 Jahre zuvor

Wenn ich also im Juni einen A250 bekomme, wirds ein 7G-DCT?