Nun hat auch Mercedes-AMG einen ersten offiziellen Teaser zum kommenden CLS 53 4MATIC+ veröffentlicht. Im Video selbst zeigt man erste Details zum Fahrzeug, u.a. die Endrohre sowie den von uns genannten Twinblade-Grill. Fix ist somit nicht nur die Beschreibung und die Optik des Fahrzeuges, sondern auch dessen 4MATIC+ Antrieb.

CLS 53 4MATIC+ als Spitzenmodell der Baureihe
Beim Verbrauch gibt man für das Spitzenmodell für die Baureihe C 257 einen kombinierten Verbrauch von 8.4 Litern auf 100 km an, die CO2 Emissionen mit 200 Gramm pro Kilometer. Weitere offizielle Details muss man hingegen abwarten – die Weltpremiere erfolgt hier erst in der kommenden Woche auf der NAIAS 2018 in Detroit / Michigan (USA).

Anzeige:

Vermutlich mit 435 PS Systemleistung
Nach unseren Informationen besitzt das 6-Zylinder AMG-Modell über eine Systemleistung von 435 PS – inkl. 22 PS aus dessen Hybrid E-Motors. Zum Einsatz kommt hier der neue M 256 Reihen-6-Zylinder mit 48 Volt ISG (Integrierten Starter Generator), welcher zwischen Motor und Getriebe – also ohne Riemen – platziert ist. Der Zusatzverdichter sorgt hier für entsprechenden zusätzlichen Antrieb. Optisch wird sich das „Sportmodell“ jedoch von anderen Baureihen mit 8 Zylinder Motorisierung unterscheiden, d.h. keine Powerdomes auf der Motorhaube, stattdessen einen Twin Blade Grill.

Die 53er Motorisierung wird voraussichtlich auch für das E Coupé sowie für das Cabriolet folgen – hier müssen wir uns aber wohl noch bis 2019 gedulden.


[Datenschutzhinweis: Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube. Das Vorschaubild wird hingegen zum Schutz der Privatsphäre des Besuchers lokal gespeichert.]

Anzeige:

Bilder: Daimler AG / Mercedes-AMG

30 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
Jürgen
4 Jahre zuvor

Sicher ein schickes Auto. Vom Design der runden Auspuffblenden bin ich jedoch enttäuscht.

Bensen
Reply to  Jürgen
4 Jahre zuvor

Wirklich??? Und das in einer Zeit, in der in jedem 2. Forenthread, in dem es um eine Neuvorstellung eines Autos geht, diese „hässlichen Auspuffblenden“ kritisiert werden. Jetzt gibt es endlich mal (auf den ersten Blick) reale Auspuffendrohre und sie werden trotzdem kritisiert.

Ich jedenfalls finde die Rohre gut! Blenden finde ich auch in Ordnung. Eckige echte Endrohre fände ich auch gut, aber runde passen besser zum runden Fahrzeugdesign. Letzteres (das allgemeine Fahrzeugdesign) ist wiederum nicht so mein Fall. 😉

Bensen
Reply to  Jürgen
4 Jahre zuvor

Wirklich??? Und das in einer Zeit, in der in jedem 2. Forenthread, in dem es um eine Neuvorstellung eines Autos geht, diese „hässlichen Auspuffblenden“ kritisiert werden. Jetzt gibt es endlich mal (auf den ersten Blick) reale Auspuffendrohre und sie werden trotzdem kritisiert.

Ich jedenfalls finde die Rohre gut! Blenden finde ich auch in Ordnung. Eckige echte Endrohre fände ich auch gut, aber runde passen besser zum runden Fahrzeugdesign. Letzteres (das allgemeine Fahrzeugdesign) ist wiederum nicht so mein Fall. 😉

MrUNIMOG
Reply to  Markus Jordan
4 Jahre zuvor

War schon irgendwo zu sehen, ob auch beim CLS die „Endrohr“-Blenden der Dieselmodelle blind in Plastik enden?
Aufgrund der BR 213 Verwandtschaft ist zwar davon auszugehen, aber man kann ja hoffen…

MrUNIMOG
Reply to  Markus Jordan
4 Jahre zuvor

Oh je… Naja, wie erwartet.

Vielleicht ändert sich ja was, falls man auch bei nicht-AMGs wieder zu runden Endrohren zurückkehrt – da ist die Hemmschwelle der Designer für eine Heckschürze mit einseitigem Endrohr vielleicht geringer.

Anzeige:
Hoho
Reply to  MrUNIMOG
4 Jahre zuvor

Naja, da sich auf der rechten Seite der AdBlue-Tank befindet, und somit nur links (gekrümmt) abgeführt, würde das richtig bescheuert aussehen.
Daher ist auch die aktuelle Kompaktbaureihe mit „echten“ Auslässen ausgestattet.

Hoho
Reply to  MrUNIMOG
4 Jahre zuvor

Da sich auf der rechten Seite der AdBlue-Tank befindet, wird nur auf der linken Seite (gekrümmt) ausgestoßen. Das würde natürlich dann blöd aussehen, wenn nur eine Seite „qualmt“ —> Ala Skoda Octavia RS TDI.

In der Kompaktbaureihe sind DERZEIT die beidseitigen Blenden noch funktional. Diesel sowie Benziner… Da geht es, weil da noch kein AdBlue-Tank verbaut ist 😉

MrUNIMOG
Reply to  Hoho
4 Jahre zuvor

Deswegen meine ich ja, sollten die betroffenen Diesel eine Heckschürze bekommen, die nur links eine Endrohrblende hat.

Wer weiß, vielleicht kommt bei den Kompakten der AdBlue-Tank ja woanders hin…

MrUNIMOG
Reply to  Hoho
4 Jahre zuvor

Auch Benziner? Ich hab es insgeheim befürchtet.
Wann wohl der erste AMG mit Fake-Blenden kommt…
Und wenn wir schon mal dabei sind, warum nicht auch die künftigen Elektromodelle mit „Endrohren“ versehen?

Ich verstehe nicht, wie man bei Daimler sowas zulassen kann. Wer sich „Das Beste oder Nichts“ auf die Fahnen schreibt, sollte danach gehen was richtig ist, nicht danach was der Kunde durchgehen lässt.

Die Kommentare von Motorjournalisten zur Peinlichkeit dieser Fake-Blenden sind doch eindeutig, und sensibilisieren sicherlich auch manchen Kunden dafür…

Stefan
4 Jahre zuvor

Ist der Verbrauch nach dem neuen Vorgehen gemessen? Wenn nicht wäre er nicht besonders gut (auf dem Papier natürlich). Selbst ein C63 oder E63 hat diese Niveau auf dem Papier. In der Realität sieht es sicher anders aus.

Anzeige:
C63-Fahrer
Reply to  Stefan
4 Jahre zuvor

Ja, das kann ich bestätigen. Der WLTP bzw. RDE Verbrauch für den CLS 53 4MATIC+ liegt bei 8,0 bis 8,4 Liter in der Standardversion, Abweichungen durch Sonderausstattung, die nun für jede (!) Sonderausstattung mitberechnet werden müssen, sind noch nicht bekannt. Dieser Testwert ist also ein real auf der Straße ermittelter Wert ohne Sonderausstattungen, wenn die aber dazukommen, wird neu gemessen. Somit kann man diesen Wert mehr oder weniger als Referenz für den Realverbrauch nehmen. Die CO2-Flottenverbrauchsmessung erfolgt aber weiterhin nach NEFZ. Ich bin mal sehr gespannt, was die G-Klasse nach RDE verbraucht… 😀

Franz
Reply to  C63-Fahrer
4 Jahre zuvor

Warum steht da so viel Käse?
Nein, die Werte sind NEFZ 2.0 Angaben. Das ist eine Art sanfter Übergang zu WLTP.
RDE und WLTP sind zwei verschiedene Dinge. Nur, weil sie annähernd zeitgleich eingeführt werden, haben sie dennoch nichts miteinander zu tun.
Der WLTP Wert wird weiterhin auf der Rolle ermittelt. Nicht auf Straßen.
Änderungen wegen Sonderausstattungen werden, wenn sie relevant sind, gemessen, ansonsten lediglich über das Mehrgewicht rechnerisch berücksichtigt.
Die Flottengrenzwerte werden nach WLTP ermittelt und dann über einen Umrechnung in NEFZ übertragen.
Die G Klasse wird nach RDE nichts verbrauchen, sondern etwas emittieren. Es ist davon auszugehen, dass dieses Etwas unterhalb der RDE Grenzen liegen wird. Der Verbrauch wird nicht so spektakulär steigen. Der G war noch nie wirklich für den NEFZ optimiert.

C63-Fahrer
Reply to  Franz
4 Jahre zuvor

Ich frage mich eher, warum du (mit Verlaub) zum TeilD so viel Mist schreibst! So etwas wie NEFZ 2.0 existiert nicht, überprüfe die entsprechenden EU-Grundlagen. WLTP und RDE hängen sehr wohl miteinander zusammen, da bei WLTP keine Emissionsmessung erfolgt und diese dann mit RDE gewährleistet wird. Das Umrechnungssystem für WLTP-NEFZ, was die Flottenverbräuche angeht, ist so ausgelegt, dass ein Wert herauskommt, der nur wenige Prozente über dem NEFZ MINIMALVERBRAUCH herauskommt, da auch beim NEFZ Verbrauchsspannen anzugeben sind. Somit ist der NEFZ Maximalverbrauch zumeist mehr oder weniger deckungsgleich mit dem Übertragungswert. In der Tat habe ich mich bei der G-Klasse etwas ungenau ausgedrückt, ich hätte nach WLTP verbraucht und nach RDE emittiert schreiben sollen, aber geben wir zu, auch die Werte für die G-Klasse sind im NEFZ weit weg von Realverbräuchen. Das sind auch bei ruhigem Fahrprofil teils mehr als 5 Liter/100 km Unterschied vorhanden. Dort sind die Unterschiede so groß wie bei keinem anderen Fahrzeug von M-B bzw. AMG. Die Sonderausstattungsänderungen werden gemessen und dürfen nicht mehr rechnerisch eingefügt werden, wie das beim NEFZ der Fall war, weshalb sich hier ein Minimal- und Maximalverbrauch beim NEFZ ergibt, was beim WLTP noch deutlich eklatanter ausfallen wird.

mbmb
4 Jahre zuvor

Die Auspuffblenden sehen ausgezeichnet aus – bringt mal frischen Wind rein. Gefällt mir jedenfalls weitaus besser, als einfach die Standardblende zu nehmen und nen Steg reinzuhauen, wie bei den AMG-43 Modellen.
Mit der Motorisierung wird er sicherlich gut ankommen. Die Nachfrage hat bewiesen, dass die Sechszylinder-AMG-Modelle sehr gefragt sind. Die R-Anordnung und der Hybrid-Baustein sind nur weitere Kaufanreize.

Btw. wann wird man mit AMG-Paket, Edition 1 und zusätzlichen Felgen konfigurieren können?

Cls2gen
4 Jahre zuvor

Das Auto ist der Hammer! Endlich sieht ein amg 53 43 etc. Nicht mehr aus wie ein Standart Fahrzeug mit amg line!!!!

MrUNIMOG
Reply to  Cls2gen
4 Jahre zuvor

Die Front ist doch fast 1:1 AMG Line, vom Grill abgesehen.

Anzeige:
MrUNIMOG
Reply to  Markus Jordan
4 Jahre zuvor

Bin gespannt wie die Heckschürze im Detail aussieht mit den neuen Endrohren. Im Video ist das ja nur zu erahnen.

Nai
4 Jahre zuvor

Wird der AMG GT Sedan auf der Detroit Auto Show vom 13-28 Januar enthüllt?

driv3r
Reply to  Nai
4 Jahre zuvor

Nein.

amgeforever
4 Jahre zuvor

Unter Topspeed gibt es doch ein Fotos eines CLS AMG 63

Joachim
4 Jahre zuvor

Ich finde, auch bei der Vehemenz in den Beiträgen gibt es eine Richtgeschwindigkeit!

Matthias
4 Jahre zuvor

Kennt jemand die Gründe dafür warum es keinen 63er geben wird? Wundert mich ja doch schon sehr.
Vor allem im E Coupé ist es seltsam, da es Limousine und T-Modell ja mit v8 gibt. Und den kleineren c63 gibt’s ja auch als Coupé oder wird der demnächst auch gestrichen?

Anzeige:
Julius
Reply to  Matthias
4 Jahre zuvor

Wie schon mehrmals hier berichtet kommt noch ein weiteres Modell, welches als eine Art 4 Türiger AMG GT positioniert wird aber als Basis die 213er Baureihe bekommt. Dieses Modell wird den AMG V8 bekommen und das High Performance Segment bedienen, ein CLS 63 AMG hat dort keinen Platz mehr.

Beim E Coupé ist die Sache etwas weniger eindeutig und hat wohl eher etwas mit dem S als dem C Coupé zu tun. So und so sieht Daimler hier scheinbar seit Jahren keinen Business Case, wie auch der CLS soll der E Coupé scheinbar nicht in das High Performance Segment vorrücken. EIn E63 AMG Coupé würde ich auch gerne sehen..

Matthias
Reply to  Julius
4 Jahre zuvor

Vielen Dank für die Antwort, ok das mit dem GT gibt Sinn. Irgendwie trotzdem schade, aber dann bleib ich halt nächstes Jahr doch beim C63 mit dem Facelift.