Das ungarische Mercedes-Benz Werk in Kecskemét bleibt die Wiege des CLA: Nach dem Verkaufserfolg des 2013 eingeführten CLA Coupés startet nun die Produktion der zweiten Generation des Kompaktmodells – wie auch sein Vorgänger – exklusiv in Kecskemét.

So knüpft Mercedes-Benz Cars nahtlos an die Anlaufkaskade des vergangenen Jahres an. 2018 liefen in Rekordzeit vier Modelle der neuen Kompaktwagenfamilie an fünf Standorten auf drei Kontinenten erfolgreich vom Band: Die A-Klasse Kompaktlimousine in Rastatt, Kecskemét (Ungarn) und Uusikaupunki (Finnland), die A-Klasse Limousine in Aguascalientes (Mexico), die A-Klasse Langversion in Peking (China) sowie die neue B-Klasse in Rastatt. Möglich wurde diese dichte Folge an Produktionsstarts bei gewohnter Mercedes-Benz Qualität unter anderem durch Trainings im Lead-Werk Rastatt in Deutschland, durch Standardisierung der Prozesse, den Einsatz von Industrie 4.0 Technologien und der hohen Flexibilität der Standorte des globalen Kompaktwagen-Produktionsverbunds von Mercedes-Benz Cars.

Der neue CLA soll vor allem jüngere Käufergruppen ansprechen. Weltpremiere hatte das CLA Coupé als erstes Mercedes-Benz Fahrzeug überhaupt auf der Consumer Electronics Show (CES) 2019 in Las Vegas.

Anzeige:

„Der Anlauf des neuen CLA Coupés unterstreicht die Leistungskraft unseres internationalen Produktionsverbunds für die Kompaktfahrzeuge von Mercedes-Benz Cars. Schon die Erfolgsgeschichte des Vorgängers war eng mit dem Standort Kecskemét verbunden. Nun schlagen wir das nächste Kapitel dieser Geschichte auf. Dabei arbeitet das Werk stets auf höchstem technologischem Niveau“, so Markus Schäfer, Mitglied des Bereichsvorstands Mercedes-Benz Cars, Produktion und Supply Chain.

Fertigung des CLA exklusiv für den Weltmarkt

„Für unsere Mannschaft hat der CLA seit mehr als fünf Jahren einen besonderen Stellenwert: Über 750.000 CLA und CLA Shooting Brake der ersten Generation sind bereits von unseren Bändern in Kecskemét gerollt. Diese Zahl und auch die von dem nun abgelösten Modell gewonnenen internationalen Qualitätspreise unterstreichen die Spitzenleistung unserer Mitarbeiter. Umso mehr freuen wir uns, auch den neuen CLA zu fertigen – als einziges Mercedes-Benz Werk weltweit“, so Christian Wolff, CEO und Standortverantwortlicher der Mercedes-Benz Manufacturing Hungary Kft.

Zur Modellpalette des ungarischen Mercedes-Benz Werks gehört neben dem CLA und dem CLA Shooting Brake seit 2018 auch die A-Klasse. Mit der Fortführung der Produktion des neuen CLA Coupés behält das Werk seine attraktive Modellpalette bei und stärkt gleichermaßen seine Rolle im Produktionsnetzwerk von Mercedes-Benz Cars.

Bilder: Daimler AG

Anzeige:
21 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
A205 Fahrer
2 Jahre zuvor

Und immernoch kein Konfigurator online. Traurig.

Ralf
Reply to  A205 Fahrer
2 Jahre zuvor

Das ist doch nur, damit er gleich fehlerfrei funktioniert! 🙂

driv3r
Reply to  A205 Fahrer
2 Jahre zuvor

Der CLA (C118) hatte auch noch immer keine offizielle Bestellfreigabe. Das heißt es liegen zurzeit noch keine Preise vor.
Ergo: Es gibt natürlich auch noch keinen Konfigurator.

Wolf
Reply to  Markus Jordan
2 Jahre zuvor

Der neue 3er ist bereits kurz nach Vorstellung im Konfigurator bei BMW vorhanden gewesen. Das sollte der Maßstab sein wenn man Fahrzeuge mit großem TamTam als „Premium“-Marke präsentiert. Die C-klasse war selbst Monate nach Bestellfreigabe nicht fehlerfrei konfigurierbar.

Tobias
Reply to  A205 Fahrer
2 Jahre zuvor

Ist das dein erster Launch?
Dann erkläre ich dir mal, wie das abläuft, damit du dich nachher nicht wunderst.
Sobald der Konfigurator online ist, kannst du damit rumspielen.
Dann fällt dir auf, dass dieser noch fehlerhaft ist und du zu Paketen gezwungen wirst bzw. dich darüber beschwerst, dass einzelne Positionen nicht miteinander kombinierbar sind.
Das wirst du hier anschließend lautstark kundtun und zu hören bekommen, dass die Preisliste ausschlaggebend ist und nicht der Konfigurator.
Danach gehst du verärgert weiter und wartest bis zum nächsten Launch.
Ich hoffe, dass ich dir nicht allzu viel Spaß am echauffieren genommen habe, aber für Leute, die sich schon länger damit beschäftigen ist das Business as usual.

Valentin Messerle
Reply to  Tobias
2 Jahre zuvor

Ich kenn das schon. Finde es trotzdem jedes mal wieder aufs neue Lachhaft.
Man sollte Interessenten schon vor Bestellfreigabe die Möglichkeit geben mal ein bisschen zu spielen… können andere ja auch

Tobias
Reply to  Valentin Messerle
2 Jahre zuvor

Und auch andere richten sich nach der Verkaufsfreigabe. Sofern diese nicht erteilt ist, nutzt auch ein Kofigurator nichts, denn dann jammern auch wieder alle rum, dass weder Preise noch Kombinationsmöglichkeiten eingepflegt wurden.
Seid doch mal ein bisschen entspannt und lässt die Leute ihre Arbeit bis zu der Frist erledigen, die kommuniziert wurde.

Christian Hofmann
2 Jahre zuvor

und welche Frist wurde von wem kommuniziert? 18.2., 1.3., eben sagte meine Händlerin Ende März?

Tobias
Reply to  Christian Hofmann
2 Jahre zuvor

Ersetze wurde durch wird.
Ich hatte in Erinnerung, dass da schon ein Datum feststeht, habe mich aber scheinbar geirrt.
In der Materie bin ich mangels Interesse man Fahrzeug leider nicht so drin.

Christian Hofmann
2 Jahre zuvor

danke, Markus Jordan. Ich würde mich freuen, wenn Ihr das auf Eurer Seite mitteilen könntet, wenn Ihr was Verlässliches erfährt.
@ Tobias: das merkt man jetzt.

Ron
2 Jahre zuvor

Dieses Auto, ich kann mir nicht helfen, es ist einfach richtig schön geworden. Angelehnt an den CLS doch eigenständiger und deswegen deutlich schöner als dieser. Super Design, das ist der Stern der Kompakten mit Stern.

Gewindebolzen
Reply to  Ron
2 Jahre zuvor

Sehe ich absolut genauso! Bislang waren die Designs von Gordon Wagener zwar hübsch, aber dieses Fahrzeug ist sein erstes Meisterwerk! Stilistisch stimmt einfach alles.

Daniel
2 Jahre zuvor

Auf den Bildern kann man auch schon sehen, wenn man genau hin guckt das der Shooting Break auch schon vom Band läuft! Auf dem zweiten Bild der schwarze ist einer.

Stefan
2 Jahre zuvor

Mal eine dumme Frage: Was passiert mit den ganzen Autos, die dann jetzt mit dem Produktionsstart vom Band laufen?
Da man den neuen CLA noch nicht bestellen kann, müssen das doch dann alles Pressefahrzeuge / Ausstellfahrzeuge für die Niederlassungen und Autohäuser sein? Wenn man bedenkt, dass womöglich im Minutentakt neue CLAs vom Band laufen, ist das doch eine riesige Anzahl, die bis zur Bestellfreigabe dann bereits produziert wurden.

Zum Thema: Wie auch schon auf älteren Blogeinträgen zu sehen: Ein wunderschönes Auto. 🙂

Christian Hofmann
2 Jahre zuvor

also Markteinführung CLA Coupe: VKF 01.03.2019; ME: 04.05.2019 Modelljahr 809+059 bestätigt.

Anzeige: