Das man der EQE Limousine – wie auch dem EQS – jeweils um ein SUV-Modell ergänzt, ist keine Neuigkeit. Nun konnte man erstmals ein EQE SUV Modell in Sindelfingen ablichten, welches sich bereits in der Serienkarosserie zeigte.

Angeboten wird der EQE SUV voraussichtlich wohl mit Heck-, wie auch mit 4MATIC Allradantrieb mit verschiedenen Leistungsstufen. Geht es nach dem Antriebsvarianten des EQE, ist wohl ein EQE SUV 250 mit 215 kW / 292 PS und 530 Nm Drehmoment zu erwarten, wie auch eine zweite Variante mit reinen Heckantrieb. Technisch ist ebenso eine Hinterradlenkung (mit 4.5 oder 10 Grad) sowie eine Luftfederung zu erwarten.

Im Innenraum wird sich der EQE SUV größtenteils nicht vom EQE unterscheiden. Der EQE SUV wird voraussichtlich im Laufe des Jahres 2022 vorgestellt und wird dann im US-Werk in Tuscaloosa zusammen mit dem EQS SUV am Band produziert.

Anzeige:
Mercedes Erlkönig * EQE SUV * GLC X254 * GLE Facelift V167 * A Facelift W177 prototypes Oct 2021

[Datenschutzhinweis: Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube. Das Vorschaubild wird hingegen zum Schutz der Privatsphäre des Besuchers lokal gespeichert.]

Video/Bilder: Jens Walko / walko-art.com

20 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
Thomas
1 Monat zuvor

Wie wird das Modell „offiziell“ heißen? Wird wirklich „EQE SUV“ auf dem Heck stehen?

Mathias
Reply to  Thomas
1 Monat zuvor

Auf dem Heck wird die Buchstabenfolge EQE plus die dreistellige Ziffer für die Leistungsklasse angebracht; die Variante mit großer Reichweite wird mit einem Pluszeichen auf die dreistellige Ziffer folgend ausgezeichnet. Und bei Allradantrieb wird zusätzlich die Bezeichnung 4MATIC angebracht.

Thomas
Reply to  Mathias
1 Monat zuvor

Danke, das heisst EQE und EQE SUV haben beide nur EQE hinten draufstehen? Interessant… Aber besser als EQE SUV.

Ilike
Reply to  Thomas
1 Monat zuvor

Wie bei der c-klasse, e, cla usw.

Gottlieb Daimler
Reply to  Ilike
1 Monat zuvor

Was heisst wie bei der C-Klasse, E, CLA usw.? Der SUV von der C-Klasse heisst GLC – nicht C – und so steht es auf dem Heckdeckel. SUVs hatten bislang immer eigene Modellbezeichnungen. So heisst der SUV von der E-Klasse GLE und nicht E. Der Shooting-Brake der A-Klasse heisst CLA, es steht nicht A auf dem Heckdeckel. Daher ist die Frage von Thomas bzw. sein Erstaunen absolut berechtigt. Mercedes bricht hier offensichtlich komplett mit der bisherigen Nomenklatur der Modellbezeichnungen. Wahrscheinlich bereits ein Hinweis darauf, dass die Modellpalette in Zukunft weiter massiv reduziert wird.

Südhesse
Reply to  Gottlieb Daimler
1 Monat zuvor

Nur hat der GLE nicht das geringste mit der E-Klasse gemein. Und der CLA Shootingbrake ist auch nicht der Shootingbrake von der A-Klasse sondern vom CLA.

Gernot
Reply to  Gottlieb Daimler
1 Monat zuvor

Aus einer (im Nachhinein) verunglückten Namensfestlegung vor ca. drei Jahren auf die Palette der Zukunft zu schließen, zeugt von Genialität oder Ahnungslosigkeit.
Man schaue sich mal an, was inzwischen an Strategiewechseln sowohl im Konzern als auch im politischen Umfeld passiert ist. Dann ist die Antwort recht eindeutig.

E-Klässler
1 Monat zuvor

Das rundgelutschte Design nervt langsam

Paul Enkelmann
1 Monat zuvor

Anfang Oktober haben wir ihn 2x in München gesehen

Cornelius
1 Monat zuvor

Jetzt kommen langsam die Autos, die vom Typ her massentauglich wären. Spannend.

Benzfahrer
Reply to  Cornelius
1 Monat zuvor

Massentauglich wäre auch ein vernünftiger Kombi a la S213, gerne auch als All-Terrain und nicht nur diese Riesen-SUV für Kunden, die mit einer Limo nichts anfangen können.

Shootingbrake
1 Monat zuvor

Weiß man schon was über einen EQC Nachfolger bzw. Facelift? Werde in einem Jahr wieder bestellen und ich werde langsam nervös.

EQE wird zu teuer und EQB ist mir im Cockpit zu ähnlich mit meinem jetzigen CLA SB.

Gernot
Reply to  Shootingbrake
1 Monat zuvor

Nach dem, was man heute weiß, gibt es keine Variante auf der EQS/EQE Plattform, die irgendwie ein EQC werden soll. Vielleicht zaubert MB da etwas aus dem Hut, aber wenn man in einem Jahr bestellen möchte, wird es eng. Dazu müsste es heute schon zumindest Gerüchte geben.

Ulf Gleiwitz
Reply to  Gernot
1 Monat zuvor

EQC wird schneller eingestellt, als man es vermutet hat. Das Ding liegt – von Halbleitermangel mal abstrahiert – schwer wie blei in den Verkaufsräumen. EQE und EQS SUV wir es hier hoffentlich besser ergehen, da sie überzeugende Reichweiten haben.

Derby
Reply to  Shootingbrake
1 Monat zuvor

Der EQC läuft noch bis 23 so weiter.

Shootingbrake
Reply to  Derby
1 Monat zuvor

Nicht mal Facelift?

Thomas
Reply to  Shootingbrake
1 Monat zuvor

Der EQC braucht mehr als nur ein neues Gesicht (wobei gerade die Optik ok wäre). Da muss eine PSM rein und das Gewicht runter. Mit 80 kWh Akku hätte man dann ein konkurrenzfähiges Fahrzeug. Eventuell noch die Ladeleistung auf stabile 150 kW bringen. Ich befürchte nur, das wird es nicht geben, bzw. ist im Fall des Gewichts schlicht unmöglich.

Langstrecke
Reply to  Thomas
17 Tage zuvor

was ist denn eine PSM? und warum muss die rein?

Langstrecke
Reply to  Markus Jordan
17 Tage zuvor

Danke