Ein Testträger der kommenden neuen E-Klasse Generation der Baureihe 214 hat nun mehr Details zum neuen Frontgrill und dessen Form und Gestaltung gezeigt. Die Tarnstufe der Erlkönige ist jedoch weiterhin unverändert hoch.

Grilldesign zur S-Klasse

Nach der neuen C-Klasse kommt auch die kommende E-Klasse der Baureihe 214 ähnlich zur S-Klasse der Baureihe 213. D.h. an der Front ein prominenter Kühlergrill mit schmalen Scheinwerfern, was das Fahrzeug bullig und edel erscheinen lässt.  Am Heck zeigen sich zweigeteilte Rückleuchten, die durch eine Chromstange verbunden werden.

Anzeige:

Die neue Generation übernimmt viele optische, aber auch technische Punkte aus der Oberklasse und erhält zusätzlich mehr Radstand und Spurbreite. Optional soll es wohl eine Zweiachs-Luftfederung sowie eine Hinterradlenkung, wie auch versenkbare Türgriffe geben.

 

Mercedes Erlkönig E-Class E-Klasse W214 Blick auf die Front * View of the vehicle front * 4K SPY VID

[Datenschutzhinweis: Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube. Das Vorschaubild wird hingegen zum Schutz der Privatsphäre des Besuchers lokal gespeichert.]

Anzeige:

Entfall auf der Antriebsseite

Auf der Antriebsseite kürzt man hingegen,  wobei wir aktuell mit einen Entfall der 8-Zylinder Varianten rechnen. Dafür kommen 4- sowie 6-Zylinder als Benziner und Diesel. Die 4-Zylinder OM 654 sowie M 254 bekommen ein 48-Volt Bordnetz & ISG, wobei der Benziner bis 272 PS und 400 Nm – der Diesel bis auf 265 PS und 550 Nm kommen sollte. Mehr Kraft kommen von den Reihensechszylinder vom Typ M 256 und OM 656, wobei diese bis 435 bzw. beim Selbstzünder bis zu 330 PS zu erwarten sind.  Die Hybrid-Modelle legen hingegen bei der Batteriekapazität (durch neue Hinterachs-Konstruktion) sowie bei der rein elektrischen Reichweite zu (dann bis zu 100 km).

AMG-Kunden können weiterhin zwischen den 53er und 63er Modell wählen, dann jedoch möglicherweise mit reduzierter Zylinderzahl. Hier könnte voraussichtlich sogar der M 139 Vierzylinder als E Performance Variante mit über 600 PS zum Einsatz kommen.

Bilder/Video: Jens Walko / walko-art.com

Anzeige: