In der neuen Generation des Mercedes-AMG C 43 4MATIC sowie im Mercedes-AMG SL 43 setzt man nun einen 4-Zylinder vom Typ M 139 ein – einen evolvierten 2 Liter Motor mit elektrischem Abgasturbolader.

 

 

M 139 Motorisierung

Der Motor M 139 (M 139 E20DEH LA 300 KW AMG) wird nach dem “One Man, One Engine”-Konzept der Affalterbacher gefertigt.  So ist der C 43 4MATIC als C-Klasse Einstiegsmodell von AMG das leistungsstärkste und effizienteste Fahrzeug im Segment. Der Motor leistet 300 KW / 408 PS und 500 Nm und verfügt über einen elektrischen Turbolader mit Formel 1 Technologie. Der integrierte Startergenerator verfügt über 10 kW / 14 PS und wird über das 48 Volt Bordnetz betrieben.

Der Motor besteht aus einem Aluminium-Kurbelgehäuse in typischer Closed-Deck Bauweise, der im Bereich um den Kühlwasserraum der Zylinder nach oben abgeschlossen wird und nur von Kühlkanälen durchzogen wird, was den Motorblock noch steifer und belastbarer macht.

Das effiziente Thermomanagement verfügt über eine Zweikreis-Kühlung und stehendem Kühlmittel – was  die  Aufwärmphase des Motors verkürzt und den Verbrauch verringert. Die Schmiedekolben sind im Leichtbau gehalten, wobei das so bearbeitete Material noch mehr Dichte besitzt und somit bei gleicher Fläche mehr Kraft aufnehmen kann.

Anzeige:

Die hohl gebohrten, natriumgekühlte Auslassventile des M 139 Motors sind auf höchste Temperaturen ausgelegt und gleichzeitig besonders leicht und verfügt über sehr große Auslass-Querschnitte (durch zentrale Injektor- und Zündkerzenlage), was das Abgas verlustarm ausströmen lässt.

Das Brennraumdach wurde zusätzlich optimiert und besitzt reduzierte Einbauhöhe der Sitzringe sowie eine brennraumnahe Bohrung im Bereich der Auslass-Sitzringe. Als Mild-Hybrid nutzt der Motor das 48 Volt Bordnetz und läuft zusätzlich zum herkömmlichen 12 Volt Bordnetz. Das 48 Volt Netz wird  unter anderem für den Betrieb des riemengetriebenen Startergenerators (rSG) und des Abgasturboladers genutzt.

NANOSLIDE-Technologie

Die Zylinderlaufflächen des Motors sind mit NANOSLIDE® Technologie ausgekleidet (Eisen-Kohlenstoff), was eine bestmögliche Schmierung, reduzierte Reibung und überdurchschnittliche Verschleißbeständigkeit durch extrem harte Laufflächen mit feinsten Poren zur Ölaufnahme verspricht. Das Kraftstoffsystem nutzt ein Einspritz-Timing, bestehend aus Direkteinspritzung bei niedriger und mittlerer Motorleistung sowie Kanaleinspritzung bei Volllast für eine optimale Kraftstoffausnutzung je nach Fahrsituation.

Das hochleistungsfähige Kraftstoffsystem kombiniert die Vorteile der Direkteinspritzung mit denen der Kanaleinspritzung. Bei niedriger und mittlerer Leistungsanforderung arbeitet der Motor mit Direkteinspritzung. Die Hochdruck-Piezo-Injektoren spritzen den Kraftstoff mit bis zu 200 bar direkt in die Brennräume ein. Dabei sind bis zu acht Einspritzungen möglich. Nahe der Volllast reicht die Kraftstoffzufuhr über die Piezo-Injektoren nicht mehr aus. Dann sorgt die zugeschaltete Kanaleinspritzung über Niederdruck-Magnet-Injektoren dafür, dass genug Kraftstoff in die Brennräume kommt. Ein weiterer Vorteil dieser kombinierten Kraftstoffeinspritzung: Der Kraftstoffeintrag ins Motoröl bei Volllast reduziert sich um bis zu 45 Prozent.

Anzeige:
Der Einsatz eines Ottopartikelfilters reduziert wirkungsvoll die Emission von feinen Rußpartikeln. Das System leitet den Abgasstrom in eine wabenförmige Struktur und scheidet dort die Partikel ab. Unter entsprechenden Fahrbedingungen regeneriert sich der Partikelfilter kontinuierlich.
  • Motorbaureihe M139
  • Motorausführung E20DEH LA 300kW AMG
  • Verbrennungsverfahren: Otto
  • Zylinderanordnung / -anzahl: R4
  • Hubraum 1.991 cm³
  • Bohrung 83,0 mm
  • Hub 92,0 mm
  • Nennleistung 300 [408]/6.750 – 6.750 kW [PS] bei 1/min
  • Nenndrehmoment 500/5000 – 5000 Nm bei 1/min
  • Abregeldrehzahl (Höchstdrehzahl) 7.000 1/min
  • Verdichtungsverhältnis 10 : 1
  • Motor – Anordnung: Front längsliegend
Quelle: Mercedes-Benz Group AG