Mercedes-Benz Classic hat sich mit einen umfangreichen Auftritt bei den Le Mans Classic 2022 präsentiert, was auf dem originalen Gelände der “24 Stunden von Le Mans” stattgefunden hat. Die Stuttgarter haben dazu mehr als zwanzig Fahrzeuge vor Ort präsentiert.

Mercedes-Benz Classic bei den Le Mans Classic 2022 in Frankreich

Mercedes-Benz Classic bei den Le Mans Classic 2022 in Frankreich

Neben dem 300 SL Rennsportwagen, der bei Le Mans Classic auch wieder auf der Rennstrecke erlebbar war, zeigt die Classic Abteilung von Mercedes-Benz zahlreiche Originalfahrzeuge und -exponate aus den Motorsporterfolgen der Marke in Frankreich (Details dazu hier).

Anzeige:

Mercedes-Benz Classic bei den Le Mans Classic 2022 in Frankreich

Mercedes-Benz Classic bei den Le Mans Classic 2022 in Frankreich

Anzeige:

Die „24 Stunden von Le Mans“ sind das faszinierendste Langstreckenrennen der Welt. Der spektakuläre Doppelsieg dort 1952 und damit vor 70 Jahren mit dem 300 SL Rennsportwagen (W 194) sowie ebenfalls ein Doppelsieg im Jahr 1989 mit dem Sauber-Mercedes C 9 – das sind zwei der großen Erfolge von Mercedes-Benz in Frankreich. Es gibt zahlreiche weitere Anknüpfungspunkte ins Nachbarland: Unter anderem das erste Automobilrennen der Welt im Jahr 1894 von Paris nach Rouen, die spannenden „Wochen von Nizza“ direkt nach der Jahrhundertwende mit dem ersten Mercedes und dem Mercedes-Simplex, der sensationelle Dreifachsieg beim Grand Prix von Frankreich 1914 und der ebenfalls herausragende Doppelsieg beim Grand Prix von Frankreich in Reims im Jahr 1954 lassen bis heute Motorsportherzen höherschlagen.

Mercedes-Benz Classic bei den Le Mans Classic 2022 in Frankreich

Mercedes-Benz Classic bei den Le Mans Classic 2022 in Frankreich

Highlights der Motorsportgeschichte im Detail:

  • Daimler Zweizylindermotor, 1894. Den ersten Automobilwettbewerb der Geschichte im Juli 1894 von Paris nach Rouen gewinnen Fahrzeuge mit diesem Motor, in Lizenz hergestellt von Panhard & Levassor.
  • Mercedes-Simplex 40 PS, 1902. In den Jahren 1901 bis 1903 dominiert Mercedes unter anderem mit diesem Typ die „Wochen von Nizza“ mit Motorsportwettbewerben von hoher Strahlkraft.
  • Mercedes Grand-Prix-Rennwagen, 1914: Beim rund 750 Kilometer langen Rennen um den Großen Preis von Frankreich 1914 in Lyon erringen Christian Lautenschlager, Louis Wagner und Otto Salzer mit Fahrzeugen dieses Typs einen triumphalen Dreifachsieg.
  • Mercedes-Benz 300 SL Rennsportwagen (W 194). Bei den 24 Stunden von Le Mans 1952 holen Hermann Lang/Fritz Riess und Theo Helfrich/Helmut Niedermayr mit diesem Typ einen Doppelsieg für die Marke.
  • Mercedes-Benz Formel-1-Rennwagen W 196 R mit Stromlinienkarosserie: Mit diesem Silberpfeil kehrt Mercedes-Benz 1954 nach 15 Jahren Unterbrechung in den Grand-Prix-Sport zurück. Gleich beim ersten Rennen am 4. Juli 1954 in Reims landen Juan Manuel Fangio und Karl Kling einen spektakulären Doppelsieg. Nach drei weiteren Siegen ist Fangio am Ende der Saison Formel-1-Weltmeister.
  • Mercedes-Benz 190 E 2.3-16 (W 201) „Supertourisme“. 1985 bis 1987 setzt Snobeck Racing Service (SRS) den Sechzehnventiler in der französischen Tourenwagen-Meisterschaft ein. Auch diese Einsätze ebnen Mercedes-Benz den Weg zurück in den Motorsport. Ab 1988 startet SRS als Entwicklungsteam mit dem 190 E 2.3-16 auch in der DTM.
  • Sauber-Mercedes C 9 Gruppe-C-Rennsportwagen. Am 11. Juni 1989 holt dieser Silberpfeil einen Doppelsieg beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans (Stanley Dickens/Jochen Mass/Manuel Reuter; Kenny Acheson/Mauro Baldi/Gianfranco Brancatelli). Ein weiteres Fahrzeug kommt auf Platz 5. Am Ende der Saison holt Jean-Louis Schlesser mit C 9 den Fahrertitel der Sportwagen-Weltmeisterschaft.
  • McLaren-Mercedes MP4-15. Mit dem für die Formel-1-Saison 2000 konzipierten MP4-15 gewinnt Mika Häkkinen vier Rennen von 17 Großen Preisen. David Coulthard holt drei Siege, unter anderem gewinnt er den Großen Preis von Frankreich auf dem Circuit Nevers Magny-Cours – ein Doppelsieg mit Mika Häkkinen.
  • Mercedes-AMG F1 W09 EQ Power+ Formel-1-Rennwagen, 2018. Dieses Fahrzeug führt das Mercedes-AMG Petronas Formula One Team zum fünften Doppeltriumph in Folge. Lewis Hamilton fährt zur fünften Fahrerweltmeisterschaft, das Team sichert sich erneut die Konstrukteursweltmeisterschaft. Den Großen Preis von Frankreich im Juni 2018 gewinnt Lewis Hamilton mit dem F1 W09 EQ Power+.
  • Mercedes-Benz Classic bei den Le Mans Classic 2022 in Frankreich

Anzeige:

Mercedes-Benz Classic bei den Le Mans Classic 2022 in Frankreich

Weitere Bilder aus Le Mans bzw. von der Le Mans Classic 2022 von Samstag + Sonntag in der nachfolgenden Bildergalerie:

Bilder: Mercedes-Benz Group AG