Daimler Truck bleibt im 2. Quartal 2023 auf Erfolgskurs

Die Daimler Truck Holding AG (Daimler Truck) hat ihren Weg zu nachhaltigem Wachstum und Profitabilität fortgesetzt und starke Ergebnisse für das zweite Quartal und das erste Halbjahr 2023 vorgelegt. Nachdem der Konzern erst kürzlich seine Prognose für das Gesamtjahr angehoben hat, ist die heutige Veröffentlichung des zweiten Quartals ein weiterer Nachweis für die positive Dynamik seit dem Start von Daimler Truck als eigenständiges Unternehmen. Im zweiten Quartal 2023 stieg der weltweite Absatz des Konzerns um 9 % gegenüber dem Vorjahresquartal und erreichte insgesamt 131.888 Einheiten (Q2 2022: 120.961).

Martin Daum, Vorstandsvorsitzender von Daimler Truck: „Erst vor wenigen Wochen haben wir unsere Prognose für 2023 angehoben, unsere Ambitionen für 2025 bestätigt und einen noch ambitionierteren Profitabilitätsplan für das Jahr 2030 angekündigt. Heute unterstreichen unsere starken Zahlen für das erste Halbjahr dieses Jahres unsere positive Dynamik: Daimler Truck ist weiter auf Erfolgskurs. Unser gesamtes Team ist entschlossen, 2023 zu einem weiteren Rekordjahr zu machen – zum Wohle unserer Kunden, unserer Aktionäre und unserer Mitarbeiter.“

Unterstützt durch einen starken Absatz, eine robuste Preisdurchsetzung und eine Verbesserung des After-Sales-Geschäfts stieg der Konzernumsatz deutlich um 15 % auf 13,9 Mrd. € (Q2 2022: 12,1 Mrd. €). Das bereinigte Konzern-EBIT stieg im Berichtszeitraum deutlich um 41 % auf 1.428 Mio. € (Q2 2022: 1.010 Mio. €). Im Industriegeschäft (IB) lag das bereinigte EBIT mit 1.363 Mio. € deutlich (+45 %) über dem Vorjahreszeitraum (Q2 2022: 940 Mio. €). Der Konzerngewinn lag mit 1.004 Mio. € leicht über dem Vorjahres-quartal von 946 Mio. €. Der Free Cash Flow des Industriegeschäfts lag mit 382 Mio. € deutlich über dem Vorjahreswert (Q2 2022: minus 756 Mio. €). Mit 10,3 % bereinigter Umsatzrendite im Industriegeschäft erreicht Daimler Truck erstmals eine zweistellige Profitabilität (Q2 2022: 8,0 %). Das Ergebnis je Aktie betrug 1,11 € (Q2 2022: 1,12 €).

Jochen Goetz, CFO von Daimler Truck: „Wir haben im zweiten Quartal 2023 eine starke Geschäftsentwicklung verzeichnet und die Markterwartungen übertroffen. Daimler Truck hat im Industriegeschäft erstmals eine bereinigte Umsatzrendite von mehr als 10 Prozent erzielt – ein wichtiger Meilenstein, der unsere Entschlossenheit unterstreicht, unsere Profitabilität zu steigern.“

Kennzahlen – Konzern und Segmente

Konzern
Q2 2023 Q2

2022

+/- HJ 2023 HJ 2022 +/-
Absatz 131.888 120.961 9% 257.060 230.247 12%
Umsatz* 13.880 12.104 15% 27.080 22.655 20%
Bereinigtes EBIT* 1.428 1.010 41% 2.590 1.661 56%
Bereinigte Umsatzrendite (IB)** 10,3 8,0 9,6 7,0
Free Cash Flow (IB)* 382 -756 549 -683
Auftragseingang 96.936 111.412 -13% 219.871 250.133 -12%
Ergebnis je Aktie (EPS) in € 1,11 1,12 -1% 2,01 1,43 41%

 

Trucks North America
Q2 2023 Q2

2022

+/- HJ 2023 HJ 2022 +/-
Absatz 50.618 44.124 15% 99.509 87.601 14%
Umsatz* 5.971 5.150 16% 11.778 9.733 21%
Bereinigtes EBIT* 783 523 50% 1.458 909 60%
Bereinigte Umsatzrendite** 13,1 10,2 12,4 9,3

 

Mercedes-Benz
Q2 2023 Q2

2022

+/- HJ 2023 HJ 2022 +/-
Absatz 39.236 38.812 1% 73.728 72.575 2%
Umsatz* 5.553 4.880 14% 10.543 9.185 15%
Bereinigtes EBIT* 544 512 6% 984 853 15%
Bereinigte Umsatzrendite** 9,8 10,5 9,3 9,3

 

Trucks Asia
Q2 2023 Q2

2022

+/- HJ 2023 HJ 2022 +/-
Absatz 40.097 36.704 9% 80.307 66.697 20%
Umsatz* 1.687 1.546 9% 3.447 2.967 16%
Bereinigtes EBIT* 90 30 203% 171 61 181%
Bereinigte Umsatzrendite** 5,4 1,9 5,0 2,0

 

Daimler Buses
Q2 2023 Q2

2022

+/- HJ 2023 HJ 2022 +/-
Absatz 6.181 5.075 22% 11.751 8.657 36%
Umsatz* 978 873 12% 1.928 1.499 29%
Bereinigtes EBIT* 33 -10 42 -55
Bereinigte Umsatzrendite** 3,4 -1,2 2,2 -3,7

 

Financial Services
Q2 2023 Q2

2022

+/- HJ 2023 HJ
2022
+/-
Neugeschäft 2.507 2.364 6% 4.907 3.932 25%
Umsatz* 632 398 59% 1.244 707 76%
Bereinigtes EBIT* 65 71 -8% 116 117 -1%
Bereinigte Eigenkapitalrendite** 11,4 15,1 10,3 13,3

*in Mio. €
**in Prozent

Ausblick 2023

Daimler Truck hat vor kurzem seine Gesamtprognose für das Geschäftsjahr 2023 für den Konzern und alle Segmente des Industriegeschäftes aktualisiert: Die Prognose für die bereinigte Umsatzrendite für das Industriegeschäft für 2023 wurde auf eine Spanne von 8,5-10 % (bisher: 7,5-9 %) angehoben. Die Prognose für die bereinigte Umsatzrendite für Trucks North America wurde auf eine Spanne von 11-13 % (bisher: 10-12 %) angehoben. Für Mercedes-Benz erwartet der Konzern nun eine bereinigte Umsatzrendite zwischen 8-10 % (bisher: 7-9 %). Für Trucks Asia wird nun eine bereinigte Umsatzrendite zwischen 4-6 % (bisher: 3-5 %) erwartet. Für Daimler Buses wurde der Zielkorridor für die bereinigte Umsatzrendite auf 3-5 % (bisher: 2-4 %) angehoben.

Die Daimler Truck Holding AG ist im deutschen Börsenindex DAX gelistet. Die Aktien der Daimler Truck Holding AG werden im Regulierten Markt (Prime Standard) der Frankfurter Wertpapierbörse unter dem Börsenkürzel DTG gehandelt. Die internationale Wertpapierkennnummer (ISIN) lautet DE000DTR0CK8, die deutsche Wertpapierkennnummer (WKN) DTR0CK.

Quelle: Daimler Truck AG

13 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
Pano
11 Monate zuvor

Topp Werte!
Grüße
Pano

Mercedes f1
Reply to  Pano
11 Monate zuvor

Komisch ich dachte immer die Lkws schreiben nur rote Zahlen und würden von Mercedes dauerhaft mitfinanziert… scheinbar hat man bei der Abspaltung eine starke sparte verloren…

Snoubort
Reply to  Mercedes f1
11 Monate zuvor

Vor allem eine „vernünftig“ geführte

Reno
Reply to  Mercedes f1
11 Monate zuvor

Denke, die sind qualitativ momentan einfach besser als die PKWs, wenn es finanziell so gut läuft. Für die Truck-Kunden zählt eigentlich nur wieviel cent pro km der LKW kostet, in Kombination mit Zuverlässigkeit natürlich – sonst nix! Dass die Laster nicht hässlich, sondern echt gefällig und der Actros auch noch ganz cool ist, schadet natürlich nicht 🙂

Tommy
Reply to  Reno
11 Monate zuvor

Ganz so ist es nicht. Da aktuell extremer Fahrermangel ist können sich die Trucker aussuchen, für wen und mit was sie fahren wollen. Daher sind die Lkw hier häufig sehr gut ausgestattet, mit Standklimaanlage und allem was es sonst noch gibt. Dass Sitze und Betten hochwertig und das Fahrverhalten sowie die Ergonomie Top ist kommt auch gut an.

Südhesse
Reply to  Mercedes f1
11 Monate zuvor

Das hat ganz sicher nie irgendjemand so gesagt. Was aber richtig ist, und auch immer noch gilt, ist dass der Nutzfahrzeugbereich noch deutlich stärker von der allgemeinen Konjunktur abhängt. In Zeiten der Finanzkrise ab 2008 ging es Truck tatsächlich schlecht und die Zahlen waren tiefrot. Da hat PKW die Trucks querfinanziert.

Mike
11 Monate zuvor

Ich hoffe ja das wir bei Daimler Buses Österreich dann mal nach 5 Jahren endlich wieder ne Prämie bekommen , aber ich seh da schwarz. Intern haben die Leute in den Niederlassungen eh keinen Bock mehr und kündigen Reihen weise .
es wurde nicht mal die Teuerungsrate Prämie ausgezahlt , aber die Chefs habe alle neue E- Karren bekommen 100K + Preis

Bernd Schneider
Reply to  Mike
11 Monate zuvor

Regt mich auch auf, die IG Metall hat da einfach mächtig versagt. Seit Jahren Reallohnverluste.

Onold
11 Monate zuvor

In der Presse gerade gelesen das Jochen Goetz verstorben ist. R.I.P.

Pano
Reply to  Onold
11 Monate zuvor

Hab es eben gelesen. Das Mitgefühl gilt der Familie, Freunden und Kollegen von Jochen Goetz.

Tommy
Reply to  Onold
11 Monate zuvor

Wirklich schlimm. Habe ihn zwar nur ein paarmal erlebt, aber er war ein toller Typ. Hat sich in der Firma hochgearbeitet und ist völlig bodenständig und ohne Allüren geblieben. Habe nie etwas Schlechtes über ihn gehört. Davon gibt es leider nicht mehr viele. Das macht mich echt betroffen, er wird dem Truck fehlen.

B3ernd
11 Monate zuvor

Nachdem keiner meine Kommentare bei BT versteht, kaufe ich mir einen Daimler Truck.
Zunächst in Maßstab 1:8, zum Üben völlig ausreichend