Erlkönig: CLA Nachfolger mit weniger Tarnung erwischt

Nachdem Mercedes-Benz das Concept CLA Modell auf der IAA Mobility 2023 erstmals präsentiert hat, ziehen in Sindelfingen bereits die Erlkönige des Serienmodells ihre Kreise. Schnell fällt auf, das zum Fahrzeug in München viel deutlich mehr in die Serie übernehmen wird, als man es sonst gewohnt ist.

Geht es nach unseren Informationen, wird man beim CLA Nachfolger über 70 Prozent des Exterieurdesigns in die Serie übernehmen. So sieht man bereits jetzt die „Stern“-Optik er Frontscheinwerfer, die man so ähnlich auch schon auf der IAA gezeigt hat. Produziert wird das erste Serienmodell der neuen MMA Plattform im Werk Rastatt.

Weitere Impressionen im Video:

Mercedes Erlkönig CLA 2025 * Mercedes Stern Scheinwerfer * Star pattern headlights * 4K SPY VIDEO

[Datenschutzhinweis: Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube. Das Vorschaubild wird hingegen zum Schutz der Privatsphäre des Besuchers lokal bei uns (MBpassion.de) gespeichert.]

Bilder/Video: Jens Walko / Walko-art.com

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
30 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
Tobias
9 Monate zuvor

Nice!!! 🙂

B B
9 Monate zuvor

Oh Gott, hoffentlich bekommt er nicht dieses schäbige Augengesicht von dem Show Car… bitte bitte bitte nicht… @.@

Snoubort
Reply to  B B
9 Monate zuvor

Siehe hier:
https://www.mercedes-fans.de/magazin/news/mercedes-tagfahrlicht-von-morgen-mercedes-chefdesigner-der-leuchtende-stern-ist-wie-ein-elektrischer-auspuff.20376

„Ikonische Elemente wie das neue Tagfahrlicht, der Stern – das ist eine neue Signatur für Mercedes, und sie ist sehr cool. Das ist ein neuer elektrischer Auspuff: – an Peinlichkeit nicht zu überbieten.

Zuletzt editiert am 9 Monate zuvor von Snoubort
Hotte
Reply to  Snoubort
9 Monate zuvor

Warum denn? Was ist z.B. der Unterschied zu einem „Hammer“ wie bei Volvo?
Man erkennt die Marke ich der Dunkelheit aus der Ferne- genauso wie man es mit einem Pfeil, Hammer oder sonst was kann. Ist doch erstmal nicht peinlich…

Snoubort
Reply to  Hotte
9 Monate zuvor

Meine Aussage bezog sich in erster Linie auf die Aussage von G.W. – aber tatsächlich erinnert mich diese Stern-Überladung doch sehr an die Ed Hardy oder Camp David Liga.

bob
Reply to  Snoubort
9 Monate zuvor

Es ist aber tatsächlich eher von LV inspiriert, die gennanten Marken haben andere Stilmittel

B B
Reply to  Hotte
9 Monate zuvor

Nun, ein Volvo-Hammer ist rechteckig mit größter Ausdehnung in der Horizontalen – das empfinde ich als schön / elegant / ästhetisch.

Ein rundes Scheinwerferelement empfinde ich als unförmig, hässlich, unelegant und eher für kackbratzige Kleinwagen aus Asien oder Frankreich geeignet… :DDD

Daher lehne ich runde Elemente in Fahrzeugen ab und möchte es so flach, lang und eckig wie möglich haben.

Und genau deshalb fand ich die Ära von W203, W210, W211 usw. übelst gruselig… xD

Ist aber eben nur mein rein subjektives Empfinden… mehr nicht. Muss man natürlich nicht teilen.

Zuletzt editiert am 9 Monate zuvor von B B
Dr.med. Alexander
Reply to  Snoubort
9 Monate zuvor

Nach den Fake-Auspuffenden jetzt eben ein elektrischer Auspuff. Coole Sache!.

Ralf
Reply to  B B
9 Monate zuvor

Wenn es gut gemacht ist, warum nicht.
Die Sterne bei der E-Klasse finde ich sehr gelungen.

Sonst beschweren sich hier viele, dass die Autos so verwechselbar seien… Macht man etwas wirklich eigenes (das auch sonst niemand nehmen wird) ist es auch nicht richtig.

Edeltraud
Reply to  B B
9 Monate zuvor

Denke, dass der dümmliche Kühlergrill bestimmt so kommt, wie in München gezeigt. Und das mit den Sternen und beleuchtet und Kühlermaske illuminiert bei der neuen E-Klasse…..schrecklicher Weg, den die bei Mercedes gerade einschlagen. Bling bling auf Teufel komm raus, als Luxusstrategie bei gleichbleibend schlechter Qualität, bei viel höheren Preisen. Wenn das mal gut geht 🙁 Das hat Mercedes echt nicht verdient, auch nicht die Partnerschaft mit Moncler.

CAE Safety engineer
Reply to  Edeltraud
9 Monate zuvor

Am specifically hoping for such a grille as EQ grille looks disastrous. Such an outdated design and looks like nothing when compared to competition. If the series grille looks like a concept at least Mercedes can compete here.

EQ44fahrer
Reply to  Edeltraud
9 Monate zuvor

Bester Kommentar hier. Der die Probleme treffend zusammenfasst.

Andreas Schramm
9 Monate zuvor

Hoffentlich bekommt er genau das neue Design wie die Studie

Ralf
9 Monate zuvor

Was ein peinlicher Kommentar…

Snoubort
Reply to  Ralf
9 Monate zuvor

It wasn‘t me

Ralf
Reply to  Snoubort
9 Monate zuvor

Den „Identitätsdiebstahl“ habe ich schon vermutet. Die Art der Kommentare trifft er auf eine andere Person zu… Ein Satz mit X 😉

Zuletzt editiert am 9 Monate zuvor von Ralf
Erik
9 Monate zuvor

Ich bin schon auf den SB gespannt. Mein X118 wird zwar noch ein paar Jahre fahren, aber irgendwann brauche ich einen Nachfolger.

Thorsten
9 Monate zuvor

Und wo kommt das Lidar hin? Die Auffällige Ausbeulung im Dach beim IAA Showcar existiert hier ja gerade offensichtlich nicht.

Ralf
Reply to  Thorsten
9 Monate zuvor

Irgendwo war eine Meldung, dass MMA doch nicht Level 2+ oder 3 serienmäßig erhält…

Thorsten
Reply to  Ralf
9 Monate zuvor

Danke für die Info! Dann bin ich gespannt ob es überhaupt Level 2+/3 in der Einstiegsklasse geben wird oder ist es „einfach“ möglich ein anderes Dach aufs Auto zu packen, wenn sich jemand die Funktion als Zusatzausstattung konfiguriert?

Ralf
Reply to  Thorsten
9 Monate zuvor

Also, ich habe kein Insiderwissen, aber würde behaupten, dass man da, wo LiDAR angedacht ist, auch einfach eine schwarz Plastik einsetzen kann. Denke nicht, dass das ganze Dach wegen LiDAR angepasst ist.

Ist übrigens alles ein zu sehr Glaskugel:

„Der Nvidia Supercomputer sollte es richten. Aber die Marktanalysen haben ergeben, dass derzeit noch kein Markt im Entry Segment für ein Level 3 System gibt. Für eine Level 3 Genehmigung benötigt man eine redundante Bremse, Bordnetz, Radar, Lenkung, Lidar und Kamerasysteme. Das erhöht die Kosten und verträgt sich derzeit nicht mit dem Entry Segment von Mercedes.
Mercedes will mit dem Einsatz von Level 3 bei der MMA Familie noch warten und bietet ein hochentwickeltes und mit Komfortfunktionen gespicktes Level 2+ System an.“ (https://jesmb.de/18805/)

EQ44fahrer
Reply to  Ralf
9 Monate zuvor

Entry ist doch sowieso endgültig vorbei. Das hat man nun komplett an Geely abgetreten A & B-Klasse laufen aus und der MMA-CLA wird wohl de facto nicht mehr Entry sein und deutlich jenseits der 50k € kosten. Alles andere wäre eine große Überraschung.

Ralf
Reply to  EQ44fahrer
9 Monate zuvor

Ob man nun eine nackte A-Klasse für 32.000 € anbieten muss, nur damit irgendwer nicht kommentieren kann, dass die neuen Modelle teurer werden, ich weiß es nicht.

„de facto“, so so. Wenn die Ausstattung passt, können auch 50.000 € eine gute Preis/Leistung haben. Das weiß man in einem guten Jahr erst! Außer du hast Quellen…?

martin
Reply to  Thorsten
9 Monate zuvor

Vermutlich wird man das Lidar System sang und klanglos sterben lassen.
Die OEM´s haben kein Interesse daran weil teuer und immer mehr Hersteller steigen aus der Entwicklung dieser Technik aus.
https://www.automotiveit.eu/technology/bosch-beendet-lidar-entwicklung-788.html

Der aktuelle Innovationsgeber der Branche hielt Lidar schon seid jeher für obsolet:
https://www.automobil-industrie.vogel.de/verzichtet-tesla-zurecht-auf-lidar-technik-a-852082/

Ralf
Reply to  martin
9 Monate zuvor

Ohne LiDAR aktuell (und über die nächsten Jahre) kein zeritfiziertes Level 3… Auch können Kameras nicht alles einfangen und die Anwendung wäre noch begrenzter.

Warum LiDAR tot sein soll, nur weil Bosch aussteigt und die Chinesen es übernehmen (siehe Solar) erschließt sich mir auch nicht.

Der Innovationsgeber der Branche soll bitte mal zertifiziertes SAE-Level 3 liefern. Auch wenn er selbstfahrende Autos schon vor Jahren versprochen hat… Aber Hauptsache etwas versprochen.

Pano
Reply to  martin
9 Monate zuvor

Bosch hat gute Gründe die Lidarentwicklung aufzugeben und die Mittel anderweitig einzusetzen. Aber Bosch ist nunmal kein OEM.
Und wenn man schon den vermeintlichen Innovationsgeber als Beispiel nennt, dessen Systeme nachweislich Tote und Verletze verursacht hat, sollte man zumindest auf einem aktuelleren Stand sein: https://www.handelsblatt.com/technik/it-internet/autonomes-fahren-tesla-setzt-wieder-auf-radar/29052020.html
Grüße
Pano

Alexander Haupt
9 Monate zuvor

Wenn das mit dem Stern als Tagfahrlicht gut gemacht ist (der Erlkönig gibt das natürlich noch nicht richtig zu sehen) dann ist das tatsächlich ein neues ikonisches Design-Merkmal … mir gefällt es, wenn Designerinnen und Designer „spielen“ und Neues ausprobieren. Ich bin schon auf den „CLA“ gespannt.

DungeonKeeper
9 Monate zuvor

Ich dachte die kleinen Modelle werden eingestampft ab 2025?
Der CLA basiert ja auch auf der MFA Plattform.

Ralf
Reply to  DungeonKeeper
9 Monate zuvor

CLA, CLA Shooting Brake, GLA und GLB bleiben.