V-Klasse & Vito Modellpflege bestellbar

Bereits seit dem 10. Januar 2024 hat Mercedes-Benz die Verkaufsfreigabe für die Modellpflege seiner mittelgroßen Van-Baureihe gestartet. Somit ist die „Mopf“-Variante der V-Klasse, Vito, EQV sowie der V-Klasse Marco Polo nun beim Händler bestellbar. Auslieferungen starten voraussichtlich im März 2024, erste Kunden können die Fahrzeuge wohl frühestens ab April 2024 erhalten.

V-Klasse & Vito Modellpflege bestellbar !

Neue Grundpreise

Die Grundpreise für die Modellpflege hat Mercedes-Benz bereits vor dem Bestellstart der überarbeiteten Van-Baureihe kommuniziert. Demnach startet die V-Klasse zukünftig bei 59.469 Euro, der EQV bei 75.410 Euro – die V-Klasse als Marco Polo liegt nun bei 80.005,00 Euro. Die Nutzfahrzeugvariante als Vito beginnt in der Mixto-Variante bei 46.210,80 Euro, als Kastenwagen liegt das Modell bei 47.074,02 Euro – als Tourer bei 57.924,44 Euro. Für den eVito als Kastenwagen will Mercedes-Benz nun  63.438,90 Euro aufrufen – als Tourer 68.397,63 Euro (alle Preise Brutto!).

Während die elektrischen Modelle des EQV und eVito Tourers weiterhin über eine Spitzenleistung von 150 kW / 204 PS sowie zwei Batteriegrößen (90 und 60 kWh) erhalten, ist für den eVito Kastenwagen die 60 kWh Batterie mit 85 kW / 116 PS e-Motor erhältlich. Die elektrische Reichweite des EQV liegt nun bei bis zu 326-363 Kilometern, der eVito Tourer bei bis zu 332‑370 Kilometern und der eVito Kastenwagen bei bis zu 242‑314 Kilometern.

V-Klasse & Vito Modellpflege bestellbar !

V-Klasse & Vito Modellpflege bestellbar !

Die V-Klasse sowie Marco Polo und Vito erhalten mit der Modellpflege unverändert den 4-Zylinder OM 654 Antrieb. In der V-Klasse sowie im V-Klasse Marco Polo in drei Leistungsstufen (120 kW (163 PS), 140 kW (190 PS), 174 kW (237 PS)), im Vito in bis zu fünf Leistungsstufen (75 kW (102 PS; nur N1), 100 KW (136 PS), 120 kW (163 PS), 140 kW (190 PS), 174 kW (237 PS, nur M1)). Darüber hinaus steht im Laufe des Jahres 2024 für V-Klasse und Vito Tourer sowie Vito Mixto der M254 Benzinantrieb als Mild-Hybrid zur Verfügung.

Überarbeitung im Exterieur & Interieur

Mit der Modellpflege hat man die mittelgroße Van-Baureihe von Mercedes-Benz umfangreich überarbeitet. Auch wenn man im Exterieur nicht ans Blech gegangen ist, wurde vor allen die Front aller Modellvarianten umfangreich geändert. Im Exterieur erhielten alle Modelle dazu ein neues Frontdesign, u.a. mit neuer Kühlerverkleidung und neuen Stoßfänger, sowie neue LED-Leuchten am Heck. Ebenso gibt es neue Lackierungen sowie Raddesigns. Bei EQV, V-Klasse sowie V-Klasse Marco Polo ist die Kühlerverkleidung – je nach Ausstattungsvarianten – nun sogar mit einen LED Lichtband umrandet. Die Top-Line V-Klasse in EXCLUSIVE erhält erstmals einen aufrechtstehenden Mercedes-Stern auf der Haube. Am Heck der „privaten Varianten“ erhalten alle Modelle einen neuen Chromzierstab mit Mercedes-Schriftzug.

V-Klasse & Vito Modellpflege bestellbar !

Im Interieur passt man bei EQV, V-Klasse und Marc Polo ebenso an. So steht nun ein Widescreen-Cockpit mit 2 x 31,24 cm großen Displays bei den privaten Varianten, im eVito und Vito ein 26,04 Zentimeter großes Zentraldisplay mit neuen Kombiinstrument mit 13,97 Zentimeter Farbdisplay zur Verfügung. Zusätzlich erhielten die Lüftungsdüsen eine Überarbeitung und die neue Lenkradgeneration mit kapazitiver Hand-Off-Erkennung und neuer Mittelkonsole wird verbaut. Neu ist u.a. die KEYLESS Start Funktion und eine optionale Lenkradheizung. In EQV, V-Klasse und V-Klasse Marco Polo ist optional eine 64 Farben umfassende Ambientebeleuchtung erhältlich.

Bei der Serienausstattung bietet man in Serie bei den „privaten Vans“ u.a. ATTENTION ASSIST, Fahrlicht-Assistent mit Regensensor, Aktiver Brems-Assistent mit Kreuzungsfunktion, Totwinkel-Assistent, Aktiver Spurhalte-Assistent, Intelligenter Geschwindigkeits-Assistent und das Park-Paket. eVito und Vito fahren serienmäßig mit ATTENTION ASSIST, Fahrlicht-Assistent inklusive Regensensor, Tempomat, Aktiver Brems-Assistent mit Kreuzungsfunktion, Totwinkel-Assistent, Aktiver Spurhalte-Assistent, Intelligenter Geschwindigkeits-Assistent und Rückfahrkamera vor.

Hinsichtlich der Lackierungen stehen zum Verkaufsstart die Serienfarbtöne Jupiterrot, Stahlblau sowie Artikweiß zur Verfügung. Neu sind zur Modellpflege dazu Vintageblau sowie Alpingrau. Als Metallic-Lackierung steht Sodalithblau, bergkristallweiß, obsidianschwarz sowie hyazinthrot und graphitgrau zu Auswahl – sowie nun auch hightechsilber metallic sowie kalaharigold metallic.

Bilder: Mercedes-Benz Group AG

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
17 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
Schöckl
1 Monat zuvor

Leider gibt es beim EQV nicht mal ein kleines Update bei der Batteriekapazität oder aus meiner Sicht noch viel wichtiger, der Ladeleistung. So wird mein aktueller EQV vorläufig der Letzte gewesen sein. Schade.

Joe Gore
Reply to  Schöckl
1 Monat zuvor

Ja, die EQV-Weiterentwicklung ist traurig. Da ich mit einem Nachfolger nicht vor 2027 rechne, kann man nur sagen, dass Mercedes wohl den Anschluss verloren hat.

S-Fahrer
Reply to  Joe Gore
1 Monat zuvor

Man war vermutlich nicht darauf vorbereitet, dass die Chinesen in den letzten Jahren eine Flut an vollelektrischen Großraumlimousinen auf den Markt gebracht haben, die der „Notlösung“ EQV in so gut wie allen Bereichen überlegen sind.
Bis da was kommt werden wir uns sicherlich auf den Nachfolger gedulden müssen. Aber vielleicht werkelt man ja bereits an einer neuen R-Klasse…

GT-Liebhaber
Reply to  S-Fahrer
1 Monat zuvor

Was sind denn auf dem deutschen Markt erhältliche elektrische Grossraumlimousinen als Alternative zu einer V-Klasse!? Gibts da überhaupt was!?

Selbst ICE gibts doch maximal den Hyundai staria und den kommenden Lexus Van. Beide in meinen Augen keine Alternative.

Henry
1 Monat zuvor

Der Konfigurator funktioniert nicht für die neue Variante, wieso dann bitte dieser Titel ?

Schöckl
Reply to  Markus Jordan
1 Monat zuvor

Ist bekannt ob es denn nun wieder eine Preisliste geben wird? In der Vergangenheit hat man bei den Vans ja darauf verzichtet und auf den Konfigurator verwiesen.

PupNacke
Reply to  Henry
1 Monat zuvor

Dann geh zum Händler fürs konfigurieren und bestellen 🙂

nplv
1 Monat zuvor

Welch Überraschung, die Karre ist seit 2 Tagen bestellbar aber nen Konfigurator gibt es nicht.

Phil
Reply to  nplv
1 Monat zuvor

Dass der Konfi hinterherhängt, ist bei Mercedes leider nichts Neues. Da sich diesbezüglich seit Jahren nichts ändert, sollte man betreffende personelle Konsequenzen zumindest prüfen.

Der Wirtschaftsteil der Stuttgarter Nachrichten macht heute unter dem Titel „Ein banger Blick nach München auf“. U.a. wird ausgeführt, dass für Mercedes die Sicht auf die wichtigsten Auslandsmärkte wenig erfreulich ausfalle.

Arne
Reply to  Markus Jordan
1 Monat zuvor

In der Schweiz funktioniert der Konfi bereits. Da kann man sich ein wenig austoben, bis er in D aktiv wird.

Greta Reimer
1 Monat zuvor

47.000€ ! für einen Kastenwagen. Da muss ein Handwerker ganz schön viele Rohre verlegen bis sich das Auto rechnet und dann hat er noch keine Euro verdient. Einfach krank.

XRT 78
1 Monat zuvor

Ein Traum von einem Premium Van, allerdings gefällt er mir als Personenbeförderungswagen besser als Nutzfahrzeug zum Rohre verlegen.

Oliver
1 Monat zuvor

Ich kann die Sitzbelüftung für keine der 3 Sitzreihen finden, noch das Glasdach in der extra langen Version …

Fred
1 Monat zuvor

Weiss denn jemand ab wann der Konfigurator freigeschaltet wird?

Tadusch
Reply to  Fred
1 Monat zuvor

Seit dem 18.01.2024 ist die Konfiguration freigeschaltet. Am Vormittag habe ich noch konfiguriert und schon am Nachmittag war die gespeicherte Konfiguration bereits über 7% teurer …