smart legt mit #1 Pure und Pure+ Variante nach

smart erweitert sein Produktangebot beim smart #1 Modell mit zwei neuen Ausstattungsvarianten: dem smart #1 Pure sowie dem smart #1 pure+. Beide Varianten sollen schrittweise bis Frühsommer 2024 in Europa eingeführt werden. In Österreich ist das Modell bereits bestellbar – nach Abzug von Förderungen für nur 28.990 Euro.

smart legt mit #1 Pure und Pure+ Variante nach

Das neue smart #1 Pure Modell ist der zukünftige Einstieg in die neue smart Welt und in das vollelektrische Produktportfolio – und mit der geringsten Ausstattung.  Das smart #1 Pure+ Modell ist dann nahezu identisch ausgestattet, erhält aber den größeren Batteriespeicher.  Nach unseren Informationen nutzt man für das smart #1 Pure Modell die 49 kWh Batterie, die man auch schon im Pro Modell verbaut, während der smart #1 Pure+ die größere 66 kWh Batterie erhalten wird. Beide Varianten erhalten den gewohnten 200 kW / 272 PS Heckantrieb, der pure aber nur den 7,4 kW Bordlader der Pro-Variante – der pure+ erhält die 22 kW-AC Option. Die DC-Geschwindigkeit beträgt 130 kW beim pure, bzw. 150 kW beim pure+. Erstmals bietet man mit den beiden neuen Ausstattungslinien reine Stoffsitze, 1-Zonen-Klimaautomatik oder ein Kunstleder-Lenkrad an.

smart legt mit #1 Pure und Pure+ Variante nach

Halbleiterintensive Features, wie Matrix-LED, Beats-Soundsystem oder Siliziumkarbid-E-Motor wird es – wie auch in der Pro und Pro+ Variante – im Pure sowie Pure Modell nicht geben. Auch auf eine elektrische Sitzverstellung oder eine Ambientebeleuchtung, oder auf beleuchtete Einstiegsleisten muss man hier verzichten. Viele Elemente im Interieur bleiben jedoch unverändert, wie das zentrale Multimediasystem, oder das farbige Kombiinstrument. Im Exterieur entfällt eine zweifarbige Lackierung, sowie die getönten Scheiben ab der B-Säule. Im Detail entfallen folgende Ausstattungen gegenüber dem pro+ Modell:

  • Panoramadach
  • Sitzheizung vorne
  • Rücksitzbank verschiebbar
  • Easy-Entry Einstiegshilfe
  • Beleuchtete Einstiegsleisten
  • 1-Zonen statt 2-Zonen Klimaanlage
  • Smart Pilot Assist, 360 Grad Kamera
  • Statt Kunstleder- nun Stoffsitze
  • Getönte Scheiben (ab B-Säule)
  • Armaturenbrett nun in Gewerbe- statt Kunstledereinfassung
  • Ambientebeleuchtung
  • Abblendender Rückspiegel
  • Einparkhilfe – 4 statt 8 Sensoren
  • Ladesystem für Mobiltelefone
  • Elektrisch verstell- und beheizbare Außenspiegel
  • Elektrische Sitzverstellung vorne, 4-Wege Lordose für Fahrer

Genaue Details zur Farbvielfalt noch zum Preis hat smart für Deutschland noch nicht verkündet. In Österreich ist das Modell jedoch bereits bestellbar – hier in drei Lackierungen (pure Cyber Silver Metallic oder Meta Black Metallic). Dort wird das Modell aktuell  – für kurze Zeit – ab 28.990 Euro inkl. Transportkosten (nach Abzug Förderung und Sommerbonus) angeboten.  Ohne Förderung liegt die #1 Pure Variante in Österreich bei 36.200 Euro. Das Pro Modell startet im Alpenstaat bei 38.700 Euro – zu 37.490 Euro in Deutschland. Es bleibt spannend, wie man die neuen Varianten in Deutschland preislich einstufen wird, vermutlich ähnlich im Grundpreis, wie im Nachbarland Österreich.

Bilder: smart Europe GmbH

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
2 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
AMGLOVER
24 Tage zuvor

Das ändert leider auch nichts an der katastrophalen Online-Verkaufsabwicklung und an der schlechten Qualität der Fahrzeuge im Dauerbetrieb

EQ44fahrer
23 Tage zuvor

Preislich nicht wirklich attraktiv. Kommt das auch noch beim #3?
Wenn Smart bei diesem hohen Preisniveau wenigstens mehr individualisieren nfiguratiin erlauben würde, wäre das eine gute Sache.
Die Kombination von kleiner Batterie, 22 kW-Lader und Wärmepumpe sowie weitere einzelner Features wäre intersannt. Smart bildet sich ein den Kundenbedarf bestens zu kennen und schickt dann diese Rohrkrepierer ins Rennen. Fragwürdig.

Über Software und Herstellersupport liest man leider oft noch immer nicht Gutes.