Mit der neuen Generation der A-Klasse bringt Mercedes-Benz auch erstmals die neue Lenkrad-Generation in die Kompaktwagenklasse. Mit der Integration des Tempomaten am Lenkrad – wie auch in der Modellpflege der S-Klasse – ist so auch erstmals eine Lenkradheizung in der Baureihe 177 erhältlich.

Für die neue A-Klasse wird es – neben der Serienausstattung – die Progressive Line sowie die Style Line sowie AMG Line geben. Die bisherige Urban Line wird hierbei durch die Progressive Line ersetzt. Für die AMG Line ist zusätzlich ein Leder Paket oder ein AMG Leder Paket wählbar, für die Progressive Line lediglich das Leder Paket.

Anzeige:

Je nach Ausstattungspaket wird dazu das entsprechende Lenkrad verbaut, – welches Lenkrad nun am Ende jedoch Serienbestandteil wird, ist uns dazu noch nicht bekannt. Die AMG Lenkradvariante bleibt weiterhin unten abgeflacht und erhält Chrom-Schaltpaddles – zusätzlich ist das Sportlenkrad in Leder Nappa bezogen und erhält Bedienfelder in Chrom.

Die neue A-Klasse wird am 2. Februar erstmals gezeigt – beim Händler steht das Modell jedoch erst Anfang Mai 2018. Weitere Details reichen wir nach, sobald bekannt.

Anzeige:

Bilder: MBpassion.de

33 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
Stefan
4 Jahre zuvor

Wirklich schade das Mercedes das sehr gute Bedienkonzept mit den beiden Hebeln zu gunsten dieser Knöpfchenbatterie aufgibt. Nach der S jetzt die A-Klasse, ich vermute mal, alle anderen werden folgen.
Was daran der Vorteil sein soll, verschließt sich mir, vermutlich hat irgendjemand im Marketing beschlossen, dass man so leichter Kunden der anderen Marken konvertieren kann… Naja, die Autos werden vermutlich trotzdem gekauft werden.

driv3r
Reply to  Stefan
4 Jahre zuvor

Der Vorteil ist – und deswegen bin ich Befürworter der neuen Strategie – , dass ich fürs Bedienen nicht mehr meine Hand vom Lenkrad lösen muss. Für jeden zusätzlichen Hebel, muss ich irgendwie die Hand gänzlich vom Lenkrad nehmen und das tue ich bei Autobahngeschwindigkeit aufwärts nur äußerst ungerne. 😉 Die Knöpfe am Lenkrad lassen mich alle wichtigen Dinge ganz einfach per Finger bedienen, während die Hand am Lenkrad bleiben kann.

LukasCLASB
Reply to  driv3r
4 Jahre zuvor

Also, ich fahre einen CLA SB und nehme für Blinker und Tempomat die linke Hand nicht gänzlich vom Lenkrad, da kann ich alles mit den Fingern bedienen was mir wichtig ist. Rechts, bei der Automatik klappt es nicht ganz so.
Aber ich nehme kaum noch die Hand vom Lenkrad, egal bei welcher Geschwindigkeit.
Tempomat einschalten, ausschalten, blinken, alles mit dem Zeigefinger bedienbar.

Gruß

Stefan F.
Reply to  LukasCLASB
4 Jahre zuvor

Da hat LukasCLASB absolut recht – man musste doch auch mit dem bisherigen System nie die Hände vom Lenkrad nehmen. Der feste Lenkstockhebel hat auch den Vorteil, das er immer „an der selben Stelle“ ist. Die Bedienhebel im Lenkrad drehen sich beim Lenkrad mit. Finde ich mindestens ebenso schade, wie den wegfall des Drehrads beim Comand. Auf Touch könnte ich gänzlich verzichten. Aber hey – in 10 Jahren kommt der Drehregler als ergonomische „Neuheit“ wieder zurück…

driv3r
Reply to  Stefan F.
4 Jahre zuvor

Wer fummelt denn in der Kurve an diesem Hebel ausgerechnet herum?

Christian
4 Jahre zuvor

Vielen Dank für die Bilder.

Auf einigen Innenraumbilder ist das Sportlenkrad aber mit perforiertem Leder im Griffbereich zu erkennen, oder?

Snoubort
4 Jahre zuvor

@Stefan: richtig, allerdings hätte das Marketing sich dann mal eher beim Comand reinhängen sollen.. 😉

Anzeige:
Lak
4 Jahre zuvor

And when will this steering wheel be available in E class W213 ?

JochenS
4 Jahre zuvor

Ich habe eine neue E-Klasse bestellt, mit von mir vorgegebenem Liefertermin 1. September 2018.

Komme ich dann auch schon in den Genuss des neuen Lenkrads, also ohne separate Hebel für Tempomat u. Ä.?

Reply to  JochenS
4 Jahre zuvor

Das neue Lenkrad wird in die E-Klasse wohl erst mit der Modellpflege – also nicht vor 2019 – kommen

Lak
Reply to  Philipp Deppe
4 Jahre zuvor

2019 or 2020 ??

Lak
Reply to  Markus Jordan
4 Jahre zuvor

Thank you for your answer.
Do you know in what months in 2019 it will be possible to order w213 after facelift.

Anzeige:
Nai
4 Jahre zuvor

Welches der Lenkräder auf den gezeigten Bildern entspricht dem Progressiv Line? Bzw wird so aussehen wenn man die Ausstattungslinie Progressiv dazu bestellt?

Nai
4 Jahre zuvor

Eine Frage Markus:
Du bist ja schon im W177 gesessen. Das Material das das neue Touchpad sowie die Ablagen umgibt ist das Metall oder Kunststoff? Auf den Bildern spiegelt das so als wäre es Metall. Die kleine Handablage ist auf dem Material schön positioniert. Es sieht wie nach Chrom aus. Nur Kunststoff der verchromt wurde oder Metall oder sonst was?

AMG Power
4 Jahre zuvor

Anfänglich fand ich es auch recht schade, aber nach einer ausgiebigen Fahrt mit einem „AMG S63“ sah die Welt schon viel besser aus. Ich finde die Bedienung recht intuitiv und schnell Einprägsam. Lasst euch also überraschen…!

sl123
4 Jahre zuvor

Das neue Lenkrad ist mit Knöpfen überfrachtet und nicht besonders bedienfreundlich.
Das liegt zum einen an den Mini Touch Pads, die keine haptische Rückmeldung geben, zum anderen am Tempomat, der ins Lenkrad gequetscht wurde. Bei letzterem sieht intuitive Bedienung anders aus. Auch bei der Hebellösung musste man nie die Hände vom Lenkrad nehmen. 15 Knöpfe, Tasten, Elemente sind zu viel und erschweren die Bedienung eher, als diese zu vereinfachen. Unpraktisch ist auch der relativ weite Weg mit dem Daumen zur Hupe. Dafür sieht es in meinen Augen nun (in der S-Klasse) viel besser aus als vorher.
Ja – ich fahre beide Lenkradtypen.

Servus
SL123

Torx
4 Jahre zuvor

Für mich ist ein ganz wesentlicher Vorteil der neuen Positionierung der Tempomat-Bedienung, dass ich jetzt endlich sehen kann ob der Tempomat oder der Limiter aktiviert ist! Das bisherige „gelbe Lämpchen“ direkt auf dem Hebel war in 99% der Fälle von der linken Lenkradspeiche verdeckt. Ich freue mich also auf den Einzug des neuen Bedienkonzepts in die diversen Baureihen – auch wenn ich mich dann umgewöhnen muss. Kommt das neue Lenkrad auch schon in die Mopf des W205 Mitte des Jahres?

Stefan
Reply to  Torx
4 Jahre zuvor

Wie kann man das sehen? Leuchtet die entsprechende Beschriftung in einer anderen Farbe?

Anzeige:
Stephan
4 Jahre zuvor

Der Klavierlack bei den Lenkrädern der neuen A Klasse geht wohl gar nicht – und ist ein Dreckfänger. Ohne täglich zu putzen, kommt man da wohl nicht aus der Garage…

Micha S.
4 Jahre zuvor

Seh ich das richtig, dass es keine eigene MUTE-Taste mehr gibt und man stattdessen das Drehrad bis Anschlag (wenn es überhaupt einen gibt) nach unten drehen muss, um mal schnell die Töne abzuschalten?

Dann finde ich das einen Rückschritt. Gestern bin ich in einem BMW 5er F11 mitgefahren, der hat überhaupt keine MUTE-Taste. Selten was Unkonfortableres gesehen.

Micha S.
Reply to  Markus Jordan
4 Jahre zuvor

Danke Markus, dann bin ich erleichtert. Das Zeichen habe ich schon gesehen, aber mir war nicht klar, dass man das Rad „drücken“ kann. Gut, dass die Stuttgarter hier anscheined mehr mitdenken als die Münchner 😛

driv3r
Reply to  Micha S.
4 Jahre zuvor

Auch in München müsste eigentlich drücken reichen.

Stefan
Reply to  driv3r
4 Jahre zuvor

Richtig – so ist mir das auch bekannt.

Mike
4 Jahre zuvor

Das neue Lenkrad tut der neuen Generation der A Klasse definitiv gut.

Anzeige:
horsti
4 Jahre zuvor

Eine ästhetische Katastrophe. Fehlen nur noch Facebook und Twitter-Buttons, am besten im Stern des Lenkrads …

So sieht das Auto aus wie aus Korea … und diese bewegenden Teile, die Rollen , nein, damit kann ich mich nicht anfreunden.

Mit einer ordentlichen Mittelkonsole und einem Tempomathebel kann man auf diesen Tastensalat verzichten.

Plausibel sind nur Lautstärke, Mute, Telefonbutton und die Steuerung des Tachodisplays. Selbst der Linguatronic-Schalter ist bei dieser schlechten Spracherkennung und so wenig ausführbaren Befehlen vollkommen verzichtbar.

driv3r
Reply to  horsti
4 Jahre zuvor

Die Sprachsteuerung ist mit dem neuen System nochmals verbessert. Ich weiß nicht, welche Generation Sprachsteuerung du in deinem Kommentar als Referenz anführst.

Alle Dinge, die ich während der Fahrt häufiger bedienen muss gehören ans Lenkrad. Damit ich weiter lenken kann und nicht überall im Innenraum Tasten verstreut habe und während der Fahrt einhändig wild durch den Innenraum herumtasten muss.

Andreas Stockinger
4 Jahre zuvor

GLA 220D, Wer denkt sich so etwas aus? Blinker, Tempomat und Automatikwählhebel. Für nichts von den dreien muss man die Hände vom Lenkrad nehmen.
Wenn man jedoch die Temperatur verstellen möchte, muss man den Blick auf den unteren Teil der Mittelkonsole richten und ist somit im Blindflug unterwegs.
Warum spricht von den Entwicklern und Designern eigentlich keiner mit den Nutzern dieser Fahrzeuge?
Das orange Licht des Limiters ist unsichtbar, weil vom Lenkrad verdeckt, das hätte man auch in der Armaturentafel einblenden können.
Die Steuerung der Heizung müsste zweifelsfrei weiter nach oben, das ist in dieser Form schon beinahe gefährlich.
Und das neue Lenkrad? Für mein Gefühl total überfrachtet, ob es intuitiv zu bedienen sein wird, wird sich mir nicht mehr erschließen, da ich mich weder mit dem neuen billigdesign der Armaturentafel anfreunden kann, noch mit der aktuellen Firmenphilosophie. Schade.