Anlässlich des Genfer Automobilsalons 2018 stellte Mercedes-Benz das Sondermodell “Exklusive Edition” für das S Klasse Cabriolet vor, das es ähnlich auch für das S Klasse Coupé geben wird. Der Verkaufsstart für das Modell startet noch im April 2018.

Die Exclusive Edition in der S-Klasse zeichnet sich in der Summe durch die Kombination von bestimmten Ausstattungen aus. So besitzt das Modell serienmäßig das LED Intelligent Light System mit Swarovski Kristallen sowie einen „Exclusive Edition“-Schriftzug auf der Cupholder-Abdeckung in der Mittelkonsole.

Bei den exklusiven Lackierungen für die Sondermodelle besteht die Wahl zwischen aragonitsilber und rubellitrot. Dazu passend sind die 19 Zoll großen Leichtmetallräder im Viel-Doppelspeichen-Design in aragonitsilber oder in himalayagrau/thuliumsilber lackiert. In Verbindung mit der AMG Line sind 20 Zoll große Leichtmetallräder im Vielspeichen-Design schwarz lackiert und glanzgedreht verfügbar. Das Cabrio-Verdeck ist je nach Lackierung in dunkelrot oder beige erhältlich.

Anzeige:

Besonderes Merkmal im Innenraum ist das Zierteil aus Holz Sen (ein asiatisches Laubholz) hellbraun glänzend. Serienmäßig sind ferner das Burmester® Surround-Soundsystem sowie das Exklusiv-Paket.

Das Exklusiv-Paket  umfasst Sitze in designo Leder Exklusiv Nappa in porzellan/tizianrot beziehungsweise porzellan/espressobraun mit Kontrastziernähten und Paspeln; Sitzgrafik im Rauten-Design und platzierter Perforation; Mittelarmlehnen und Armlehnen vorn und hinten in Leder Nappa mit Kontrastziernähten; Instrumententafel-Oberteil in Leder Nappa mit Kontrastziernähten; Türmittelfelder in Leder Nappa mit Ziernähten; designo Innenhimmel und Sonnenblenden in Mikrofaser DINAMICA; Hutablage in Ledernachbildung ARTICO; Einstiegsleisten mit beleuchtetem Mercedes-Benz Schriftzug sowie Kartentaschen an Fahrer- und Beifahrerlehne in Leder Nappa. Besondere Fußmatten sind ebenfalls an Bord: entweder mit Einfassband in tizianrot oder porzellan.

Anzeige:

Bilder: MBpassion.de / Philipp Deppe

 

Anzeige:

14 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
W211
4 Jahre zuvor

Hab eine Frage an die Leute die schon in der neuen A Klasse saßen. Hat die Wertigkeit bezüglich Marialienmix und Verarbeitung im Vergleich zum Vorgänger zugenommen ?

driv3r
Reply to  W211
4 Jahre zuvor

Was hat diese Frage jetzt mit dem S-Klasse Cabrio zu tun?
Aber, ja, hat sie. Vor allem sieht der Übergang Armaturenbrett-Türverkleidung endlich nach einem Guss aus und nicht mehr wie von 2 verschiedenen Designer gestaltet.

W211
Reply to  driv3r
4 Jahre zuvor

Garnichts . Bloß hab ich öfters hier im Blog beobachtet dass verschiedene Themen unabhängig vom Artikel diskutiert werden.

Danke für die Antwort.
Sind die Materialien auch auf einem guten Niveau ? Der 176 war im Prinzip nicht schlecht verarbeitet.

driv3r
Reply to  W211
4 Jahre zuvor

Das finde ich eher im etwas “schwierig” bis “nervig”, wenn es in den Kommentaren plötzlich wild um ein ganz anderes Modell geht. Nun gut.
Ja, auch die Materialien sind besser geworden. Du hattest ja bereits nach “Materialienmix” gefragt. 😉

Chris
4 Jahre zuvor

Was mich brennend interessieren würde ist warum es scheinbar so schwer ist eine entspiegelte Scheibe zu liefern, man sieht auf den Bildern oben schön wie sich das halbe Armaturenbrett spiegelt. Gibt es da keine Lösung oder will man bzw. darf man. keine Lösung anbieten ? Gerade in einer S Klasse sollte es doch zumindest finanziell möglich sein.

driv3r
Reply to  Chris
4 Jahre zuvor

Ich hatte bisher keine Problem bei WSC mit der Spiegelung egal ob tags oder nachts oder bei Sonne oder Regen. Es geht ja auch nicht darum, ob es spiegelt, wenn ich auf einem hellausgeleuchteten Messestand von hinten außen übers Fahrzeug hineinfotografiere, sondern vielmehr ob ich als Fahrer bei passender Sitzposition immer alles erkennen kann. Und letzteres war bei mir nie ein Problem. Leichte Spiegelungen hat man ja selbst bei Analoginstrumenten, da ja auch dort eine Scheibe/Scheiben vor der den Instrumenten sitzt.

Phil
Reply to  Chris
4 Jahre zuvor

Vermute, dass Chris eine spiegelnde Frontscheibe moniert. Fahre seit gut einem Jahr u.a. ein S-Klasse-Cabrio. In der Praxis ist mir solches bislang nicht aufgefallen; hoffentlich stört es mich nicht ab jetzt, da ich darauf hingewiesen wurde 😉

Anzeige:
Phil
Reply to  Chris
4 Jahre zuvor

Vermute, dass Chris eine spiegelnde Windschutzscheibe moniert. Fahre seit gut einem Jahr u.a. ein S-Klasse-Cabrio. In der Praxis ist mir solches bislang nicht aufgefallen; hoffentlich stört es mich nicht nun, da ich darauf hingewiesen wurde 😉

driv3r
Reply to  Phil
4 Jahre zuvor

Also eine spiegelnde Windschutzscheibe kann ich auf den Bildern nicht erkennen. Dafür ist die Armaturenbrettoberseite ja absichtlich in einem dunklen Ton gehalten, damit eine Reflexion eben dieser in der Windschutzscheibe vermieden wird. Generell gibt es im Konzern aktuell – so meine ich jetzt ohne Recherche aller Baureihen – dass die Armaturenbretter generell nur in dunklen/gedeckten Farben erhältlich sind.

Chris
Reply to  driv3r
4 Jahre zuvor

Ich meine damit generell die Scheiben, besonders nachts/im Dunklen ist es grauenvoll wie viel sich spiegelt in Front- und Seitenscheibe. Ich liebe meine E Klasse aber das spiegeln besonders vom Ambientelicht nervt bei Nachtfahrten, in der vor Facelift S Klasse war es genauso, das Amaturenbrett wird ja genau wie von driv3r bemerkt daher in dunklen Farben ausgeliefert damit man nichts am Glas machen muss. Daher würde mich hier mal interessieren was die Gründe des Herstellers dazu sind, evtl. Marge oder doch eine Gesetzesvorgabe da man dann beim Blitzerfoto nicht mehr perfekt sichtbar ist ?

Joachim
4 Jahre zuvor

Praktischer Tip an @chris : stelle doch Dein Ambientelicht dunkler ein. Ich habe mein Ambientelicht von Stufe 3 höher gestellt und es blendet immer noch nicht. Du musst für Dich eine Entscheidung treffen: Entweder das Ambientelicht an und die nächsten Jahre unglücklich im Auto sitzen oder Ambientelicht aus und wieder zufrieden im Auto sitzen. Aber ich muss zugeben: 300,– Euro Ausgabe für das Ambientelicht !! , da fällt einem schon die Entscheidung schwer. Andere Fahrer haben z.B. ihren Fahrersitz höher gestellt, damit sie nicht mehr direkt in das Ambientelicht schauen müssen. Aus Erfahrung muss ich natürlich auch sagen: Wenn man ein Problem gelöst hat, kommt garantiert das Nächste schon auf einen zu. Häufig ist das dann die Lautstärke des Gebläses auf Stufe 1.

Chris
Reply to  Joachim
4 Jahre zuvor

Die Tips kenne ich, aber auch das Command bzw. Widescreen spiegelt sich in der Seitenscheibe – ja auch die kann ich abdunkeln aber spätestens beim Luftausgang der Klimaanlage hört das ganze auf.

Mir geht es einfach darum zu verstehen warum entscheidet sich Daimler so und nicht darum Kritik zu äußern, das mit der Klimaanlage kenne ich selbst – wenn die Fahrgeräusche durch die Doppelverglasung/Dämmung außen vor bleiben empfindet man auf einmal die Klimaanlage als zu Laut aber auch hier gibt es Lösungen, die allerdings kosten eben Geld.

Evtl. gibt es ja gute Gründe die wir als Endverbraucher nicht kennen oder irgend eine wundervolle EU/DE Regulierung verbietet das. Meine Vermutung ist der Preis daher die Frage hier, evtl. kann die Redaktion die Frage bei einem der nächsten Interviews mal einfach stellen.

driv3r
Reply to  Chris
4 Jahre zuvor

Übersehe ich hier jetzt die Ironie oder ist die Frage tatsächlich ernst gemeint!?
Jede Form von Lichtquelle – egal ob Lampe oder Bildschirm – wird sich im Dunklen in besonderer Form in einer Glasscheibe spiegeln. Das ist ganz normal.
Im Übrigen kann ich die Kritik immer noch nicht nachvollziehen. Ich weiß nicht wie viele tausend Kilometer ich schon in Autos mit WSC verbracht habe, aber es waren genug, dass ich mit Sicherheit sagen kann, dass ich nie Reflexionen gesehen habe. Ich werde bei der nächsten Fahrt mal darauf achten, ob mir irgendetwas auffällt.
Und nein: Zulassungsvorschriften haben als Grundsatz, dass ein Auto sicher zu führen ist, sich sicher fahren lässt und ausreichend Sicherheit für Insassen und andere Verkehrsteilnehmer bietet.

Chris
Reply to  driv3r
4 Jahre zuvor

Die Frage ist tatsächlich ernst gemeint, ich mache bei meiner nächsten Nachtfahrt einfach mal ein Foto davon. Natürlich spiegelt sich Licht in einer Glasscheibe, genau aus dem Grund gibt es ja entspiegeltes Glas. Gerade bei Monitoren/TV Geräten bekommt man das hin, leider habe ich noch keinen einzigen Automobilhersteller gesehen der das auch aktiv macht ob nun am Navi oder direkt an den Scheiben. Oder es ist bereits entspiegelt und ich bin einfach nur zu empfindlich – mag auch sein.

Bei den Zulassungsvorschriften ist zumindest Deutschland sehr penibel was Front/vordere Seitenscheiben anbelangt, ich wollte eine transparente Klima- & Einbruchschutzfolie auf meinem alten Wagen haben – war nicht möglich da die Folie die Sicht um mehr als 4% behindert.

Anzeige: