Während man bei Mercedes-AMG für das E 53 4MATIC+ Coupé sowie Cabriolet auf die Modellpflege der E-Klasse Baureihe aufbaut, zeigt sich die aufgefrischte Variante erstmals auch mit mehr Markenidentität und somit auch mit der AMG-spezifischen Kühlerverkleidung: dem “Panamericana-Grill” an der Front sowie neu geformter Frontschürze.

Modellpflege von E 53 4MATIC+ Coupé & Cabriolet erhält neuen Kühlergrill

Modellpflege von E 53 4MATIC+ Coupé & Cabriolet erhält neuen Kühlergrill

Motorisierung unverändert

Anzeige:

Während das E 53 4MATIC+ Coupé bzw. Cabriolet auch in der Modellpflege die größte Motorisierung der Baureihe aus Affalterbach bleibt, bleiben die technischen Daten identisch. Im E 53 4MATIC+ Model setzt man weiterhin auf den 3 Liter Motor mit doppelter Aufladung durch einen Abgasturbolader und einen elektrischen Zusatzverdichter mit 320 kW / 435 PS und maximal 520 Nm Drehmoment.

Der EQ Boost Startergenerator im E 53 4MATIC+ Coupé und Cabriolet liefert dazu zusätzliche 16 kW Leistung sowie 250 Nm Drehmoment und speist parallel das 48 Volt Bordnetz des Fahrzeuges. Geschaltet wird mittels AMG Speedshift TCT 9G Getriebe.

Das Fahrzeug mit einer elektronisch begrenzten Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h lässt sich weiterhin mittels AMG Driver´s Package auf 270 km/h erhöhen.

Modellpflege von E 53 4MATIC+ Coupé & Cabriolet erhält neuen Kühlergrill

AMG spezifische Kühlerverkleidung für Fahrzeug aus Affalterbach

Das Design der Frontansicht ist komplett neu und soll die AMG Familienzugehörigkeit verstärken. Wichtigstes Merkmal ist hierbei die AMG spezifische Kühlerverkleidung mit zwölf vertikalen Lamellen, die nun auch E 53 4MATIC+ Coupé und Cabriolet erhalten haben (und alle Modelle aus Affalterbach erhalten werden). Die A-förmige Grundgestaltung der Front, die nach unten breiter wird, und die flacheren, schärfer geschnittenen Voll-LED-Scheinwerfer erzeugen nun einen besonders kraftvollen Eindruck. Dazu tragen auch die Powerdomes auf der Motorhaube bei. Die Frontschürze ist im Mittelteil A-förmig hochgezogen, so dass ein weiterer, großer Lufteinlass mit fünf vertikalen Streben entsteht.

Modellpflege von E 53 4MATIC+ Coupé & Cabriolet erhält neuen Kühlergrill

Wichtigstes Erkennungszeichen am Heck sind die runden Doppelendrohrblenden, die es in Silberchrom oder Hochglanzschwarz gibt (als Teil des optionalen AMG Night-Pakets). Die Gestaltung der Schürzenseiten verbessert die Aerodynamik am Heck, wodurch die Radhäuser besser umströmt werden. Die Abrisskante auf dem Kofferraumdeckel ist in Wagenfarbe lackiert, optional aber auch weiterhin in Carbon erhältlich.

Modellpflege von E 53 4MATIC+ Coupé & Cabriolet erhält neuen Kühlergrill

Nun auch Lackfarben aus der AMG GT Familie verfügbar

In der Seitenansicht fallen die neuen 19-Zoll-Leichtmetallräder im aerodynamisch optimierten 5-Doppelspeichen-Design auf. Optional sind 20-Zoll-Leichtmetall-Räder im 5-Doppelspeichen-Design erhältlich, ebenfalls aerodynamisch optimiert und mit einem breiteren Felgenrand gestaltet, wahlweise in Mattschwarz oder in Hochglanztitangrau lackiert. Als neue Lackfarben stehen Graphitgrau metallic und das matte Brillantblau magno zur Auswahl, das bisher der AMG GT Familie vorbehalten war.

Modellpflege von E 53 4MATIC+ Coupé & Cabriolet erhält neuen Kühlergrill

Optisch ist auf Wunsch auch ein AMG Night Paket erhältlich, u.a. mit Außenspiegelgehäuse, Scheibenrahmen sowie Zierteilen in Front- und Heckschürze in Hochglanzschwarz. Hinzu kommen Endrohrblenden in Schwarzchrom. Ein Carbon Paket II setzt hier auf Akzente mit Spiegelkappen und Abrissrante auf dem Heckdeckel in Carbon.

Modellpflege von E 53 4MATIC+ Coupé & Cabriolet erhält neuen Kühlergrill

Neues AMG Performance Lenkrad

Im Interieur zeugt sich nun ein neues AMG Performance Lenkrad mit drei abgerundeten Doppelspeichen und unten abgeflachten Lenkradkranz. Der Bezug ist in Leder, in Mikrofaser DINAMICA oder in Kombination aus Leder und Mikrofaser wählbar – optional nun auch mit Lenkradheizung. Die Schaltpaddles hinter dem Lenkradkranz sind nun etwas größer geworden und sind nun tiefer positioniert. Optional sind AMG Lenkradtasten für die Ansteuerung der Fahrprogramme oder individuell festlegbarer Funktionen erhältlich.

Modellpflege von E 53 4MATIC+ Coupé & Cabriolet erhält neuen Kühlergrill

Modellpflege von E 53 4MATIC+ Coupé & Cabriolet erhält neuen Kühlergrill

AMG DYNAMIC PLUS Paket erstmals auch für ein Sechszylinder-Modell

Komplett neu und erstmals auch für ein Sechszylindermodell erhältlich ist das AMG DYNAMIC PLUS Paket, welches sonst den Achzylinder-Modellen vorbehalten waren. Zu den Highlights zählt hierzu nicht nur das Fahrprogramm RACE, sondern auch dessen Drift Mode.

Das AMG Performance Lenkrad in Mikrofaser DINAMICA verfügt dann über die Lenkradtasten zur schnellen Bedienung der Fahrprogramme und weiterer fahrdynamischen Einstellungen. Rot lackierte Bremssättel mit AMG Schriftzug an Vorder- und Hinterachse unterstreichen optisch den sportlichen Charakter.

Modellpflege von E 53 4MATIC+ Coupé & Cabriolet erhält neuen Kühlergrill

Die Daten der Fahrzeuge im Überblick:

Modellpflege von E 53 4MATIC+ Coupé & Cabriolet erhält neuen Kühlergrill

Die Markteinführung der beiden E 53 4MATIC+ Modell von E Coupé sowie Cabriolet sollte parallel mit der Modellpflege der Baureihe 238 erfolgen – gleiches gilt auch für die Bestellfreigabe, die wir Ende Juni erwarten können.

Bilder: Daimler AG

23 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
Micha S.
1 Jahr zuvor

Sehr gelungen, als E 53 Coupé mMn die schönste Variante der gemopften E-Klasse. Und auch das graphitgrau metallic (ohne Magno) steht dem Wagen ausgezeichnet.

harry
1 Jahr zuvor

Für mich ist das AMG E53 Coupe die schönste AMG Neuheit in diesem Jahr!

Der Große
1 Jahr zuvor

Wieder nur ein halbes Coupe. Oder Margarine ist keine Butter.
Das kleine Fenster hinten ist immer noch da.
Nach Kurzer Zeit bildet sich dort Moss.
In Schwarz sieht man dieses Fenster nicht so aber bei anderen Farben.
Die Seitenlinie wird Zerstört, das Auge bleibt immer bei dem Fenster hängen.

Racer1985
Reply to  Der Große
1 Jahr zuvor

Als ob sich an dem kleinen Fenster hinten bei einer Modellpflege etwas ändern würde. Die ganze C-Säule müsste verbreitert werden, um das zu “beheben”… oder die Hinterachse nach hinten gezogen werden.

Snoubort
Reply to  Racer1985
1 Jahr zuvor

Natürlich war nicht zu erwarten, dass sich an dem “Fenster” was zum Facelift ändern wird / kann – dennoch hat “Der Große” recht, mir geht es genauso: So “klein” der faktische Nachteil im Alltag auch sein mag – und man im Gegenzug eine sehr schmale Dachlinie bis hinten umsetzen kann – auch mein Auge bleibt immer an dem Steg hängen, und ich sehe die Seitenlinie ebenfalls als “zerstört” an.

harry
Reply to  Snoubort
1 Jahr zuvor

Der Steg an der C-Säule dient doch nur dazu das sich die rahmenlosen Seitenscheiben komplett versenken lassen! (bis auf das kleine Fenster) Dadurch ergibt sich doch erst das gewisse Coupe Feeling. Eine breite C-Säule hätte die schöne Dachlinie zerstört. Erinnert mich an den C107 SLC.

Christian Becker
Reply to  Snoubort
1 Jahr zuvor

Ich nicht. Kenne auch genügend Coupe Fahrer denen das noch nie aufgefallen ist. Aber man kann auch so lange den Kopf über der Suppe schütteln, bis man darin ein Haar findet.

Snoubort
Reply to  Christian Becker
1 Jahr zuvor

Mir geht’s halt so, das hat auch nichts mit dem Haar zu tun. Das Cabrio finde und fand ich z.B. bildhübsch – wie offensichtlich auch nicht allzu wenige hier in Deutschland…
Mir ist klar, dass der Steg der Kompromiss ist (wie auch schon beim Vorgänger), um die vollständig versenkbaren Seitenscheiben + eine schlanke Dachlinie zu erhalten – ändert aber nichts daran dass ich da immer “hängen” bleibe. Und beim S Coupe hat’s ja auch geklappt….

Erik
1 Jahr zuvor

Ich kann diesem AMG Grill nichts abgewinnen.
Fand den alten mit der horizontalen Doppelstrebe schöner.

Benzfahrer
Reply to  Erik
1 Jahr zuvor

Ich auch 😉

Racer1985
Reply to  Erik
1 Jahr zuvor

Ich hätte es auch schöner gefunden, wenn man den Twin-Blade Grill (in Alu) bei den AMG Sportmodellen (35, 43, 53) und den Panamericana-Grill bei den AMG Performancemodellen verbauen würde. Leider sieht man aber immer mehr Hirnis die selbst ihren Diesel-Benz, teilweise sogar ohne AMG Line, auf nen Panamericana-Grill umrüsten… da fällt einem doch nichts mehr zu ein.

Benzfahrer
Reply to  Racer1985
1 Jahr zuvor

In meiner Gegend fährt sogar ein W212 in weis mit schwarzem Panagrill und Haubersten rum!

Kopfschüttel 😉

Wildschütz Jennerwein
1 Jahr zuvor

Gorden du Gott ! ! !

Achim
1 Jahr zuvor

Wie? Kein M139 R4?!? Ein R6? Wie unmodern….

Lackfarbe
1 Jahr zuvor

Ab wann gibt’s die Bilder zum E53 Cabrio?

Siegfried
1 Jahr zuvor

Wie viele 53er-Coupes wurden seit der Einführung dieses Modells vor ca. 2 Jahren verkauft? Und wie sieht es beim Cabrio aus?
Gibt es hierzu Zahlen oder seriöse Schätzungen?

Nicolas Berg
1 Jahr zuvor

Sorry, aber, ich bin noch mehr enttäuscht.

Ich kann mich glücklich schätzen, einen der letzten W217 als V8 Edition zu fahren. Sicher, das Cockpit hat den sportliche Anspruch von Opas Ohrensessel, aber die Sitze passen und das Außenkleid wurde messerscharf gezeichnet, sowohl vor, als auch nach MOPF. Es hat weiche Linien mit ein paar Ecken und Kanten, an denen auch die Blicke von Nicht-Enthusiasten immer wieder hängen bleiben. Es ist ELEGANT und IDIVIDUELL mit einem Hauch LUXUS.

Da steht er nun, der 238er, mit MOPF äußerlich noch ein wenig beliebiger, gewöhnlicher, billiger. Sicher, mit hellem Lack, lässt sich da zumindest in der Seitenlinie eine Coupé erkennen. Aber die Mutlosigkeit im Detail lässt den gestalterischen Anspruch auf den eines Japaners aus den 1990ern oder 2000ern zusammen schmelzen. Wo man Spannung erwartet, enden die Linien in undefinierbaren Radien. Scheinwerfer, Fensterkanten, Lufteinlässe – alles austauschbar und charakterlos, schon hundert mal gesehen. Statt einer zarten Chrom-Klinge hier oder da, nur billiges schwarzes Plastik, bei einem Auto, das mit Ausstattung schon mal die 100.000 Euro-Grenze durchbrechen kann. Und zu guter letzt noch dieses neue Lenkrad im Smart-Optik. Macht doch den Stern ab und klebt irgendein anderes Signet drauf.

Die Motoren-Politik: Kein V8 im E-Klasse-Coupe, dafür aber in jeder Familienlimousine. Selbst der Sohn eines Dönerbuden-Besitzers darf die Innenstädte weiterhin mit dem Krawall seiner neuen 63er-C-Klasse “unsicher” machen. Da scheint der Flotten-CO2-Ausstoß kein Grund zur Sorge zu sein. Ich kann das Durcheinander nicht verstehen, aber die Controller werden wissen, warum. Das Unternehmen wird so überleben, aber der Mythos der Marke wird sterben. Ob die Käufer eines A45 oder C43 danach wieder einen Benz kaufen oder Ihr nächstes Spielzeug bei einem anderen Hersteller ordern, wird immer ungewisser.

Ich hätte gern ein neues Mercedes E-Klasse-Coupé:
– elegante und MARKANTE Linienführung (am besten ohne Dreieck-Scheibe)
– hochwertige Materialen auch außen (weniger schwarzes Plastik und keine Audi A3-Auspuffblenden)
– Im Interieur mehr Fahrer-Auto, weniger Kino-Leinwand
– optional einen Mercedes V8 – von mir aus mit Hybrid-Zeugs
– kein AMG-Badge, der lediglich Ersatzteile und Werkstattstunden verteuert

Nicolas Berg
Reply to  Nicolas Berg
1 Jahr zuvor

Kleiner Fehler in meinem Kommentar. Ich blicke stolz auf meinen W 207, nicht W217. Den 217er finde ich persönlich gelungener als der 238er, ist mir aber doch etwas zu groß, zu schwer und zu teuer 🙂

Siegfried
Reply to  Nicolas Berg
1 Jahr zuvor

Da denke ich z.B. an einen E-Coupé 580 Final Edition !

Rene Edwin
1 Jahr zuvor

Ist bekannt, ob es Änderungen an der Bremsanlage gab?
Hatte bisher diverse Probleme bei dem Model gehabt.

Martin
1 Jahr zuvor

Verstehe ich das richtig, dass es den E53 nun auch mit silberfarbenden Fenstereinfassungen geben wird und nur noch beim Ordern des Night-Pakets mit schwarzen Hochglanzeinfassungen? Würde ich toll finden!

MfG