Mit der Modellpflege der E-Klasse setzt Mercedes-Benz erstmals die elektrifizierte Version des OM 654 M als E 300 d ein, der über 195 kW / 265 PS und zusätzlichen 15 kW / 20 PS EQ-Boost verfügt. Wir fuhren den Reihen-Vierzylinder mit ISG vorab erstmals im Fahrtest, weit vorab der Bestellfreigabe im 4. Quartal 2020.

OM 654 M – erster Vierzylinder-Dieselmotor mit ISG 

Der OM 654 M ist nach Angaben von Mercedes-Benz der weltweit erste Dieselmotor mit integriertem Starter-Generator (ISG) und 48 Volt Bordnetz, den man im Herbst für die Modellpflege der E-Klasse anbieten wird. Dazu wurde der bestehende OM 654 Zweiliter-Turbodiesel-Vierzylinder überarbeitet und erhielt so für die Elektrifizierung eine neue Kurbelwelle, wodurch der Hubraum um 43 auf exakte 1.993 Kubikzentimeter anwächst. Parallel steigt der Einspritzdruck des Diesels von den bisherigen 2.500 auf 2.700 bar. Zum Einsatz kommt ein wassergekühlter Turbolader mit variabler Turbinengeometrie.

Anzeige:

Die Maximalleistung des OM 654 M liegt nun bei satten 265 PS, das maximale Drehmoment wird mit 550 Newtonmeter angegeben. Für die Vermeidung der Abgase nutzt man einen NOX-Speicherkatalysator, Partikelfilter sowie zwei SCR-Katalysatoren.

Ersteindruck in der E-Klasse mit 4-Zylinder Diesel und 265 PS + 15 kW EQ-Boost

Beim ersten kurzen Fahrtest mit dem OM 654 M im E 300 d der E-Klasse Modellpflege zeigt sich die Motorisierung durchaus kraftvoll. Die elektronische Unterstützung schiebt dazu ordentlich schnell nach vorne, wobei die Leistung schon kurz nach dem Anrollen anliegt und dem Limousinen-Modell ein zusätzliches Plus an Dynamik bringt.

Im Test fiel uns auf, das durch den angehängten Elektromotor der Diesel selbst noch vibrations- und geräuschärmer läuft als bisher der OM 654. Ebenfalls positiv bemerkbar zeigt sich der nahezu unmerkliche Motorstart des Aggregats, zum Beispiel nach einem Ampelstopp oder der Segelfunktion. Der Motor ist hier  einfach da, ohne daß man wirklich wahrnimmt, das er bereits wieder seine Arbeit aufgenommen hat.

Gekoppelt mit dem 9G TRONIC Automatikgetriebe soll der 4-Zylinder als E 300 d die entstandene Lücke einnehmen, welche durch den Entfall des Reihen-Sechszylinders als E 350 d gebildet wurde.  Gerade durch die Integration des Motors mit einen ISG und dem zusätzlichen EQ-Boost kann der 4-Zylinder zwar vom Ansprechverhalten gut mithalten, an die Laufruhe von zwei zusätzlichen Zylindern kommt der OM 654 aber nicht ganz mit.

Auf unserer kurzen Testrunde kamen wir jedoch nicht dazu, den Kraftstoffverbrauch zu ermitteln – dafür war auch die Zeit am Ende zu knapp.

OM 654 M als erstere Variante mit ISG – OM 656 M – Version angeblich in Entwicklung

Mit dem OM 654 M ruht sich Mercedes-Benz in der Entwicklung nicht aus, zumal der elektrifizierte Reihensechszylinder-Dieselmotor mit OM 656 als OM 656 M ebenfalls bereits in der Entwicklung sein soll, so hört man zumindest. Eine offizielle Bestätigung dazu steht dazu aus.

Für den in Kürze bestellbaren E 300 d mit OM 654 M 4-Zylinder Dieselantrieb gibt es bislang noch wenig Details, zumindest was genauere technische Daten, Verbrauch oder Beschleunigungswerte betrifft. Sobald zertifizierte Daten dazu im Laufe des 4. Quartals 2020 vorliegen, reichen wir diese jedoch nach.

Bilder: Philipp Deppe / MBpassion.de

45 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
BENZINER
1 Jahr zuvor

Da kann man nur sagen: GLÜCKWUNSCH ! und ENDLICH !

Benzfahrer
1 Jahr zuvor

Das Cabrio durfte ihn schon mal behalten!

Peter
Reply to  Benzfahrer
1 Jahr zuvor

Lag hier aber daran, dass das Modul für die Dachbedienung mit drin ist, was einen umfangreicheren Umbau und vor allem eine Neuzulassung erfordert hätte.

Ist aber dennoch interessant, weil dadurch bewiesen ist, dass altes Touchpad mit MBUX doch funktioniert.

Carsten
1 Jahr zuvor

Und wie sind die Verbräuche dieses Aggregats mit ISG?

Wildschütz Jennerwein
1 Jahr zuvor

Ich wette ein Eis dagegen..

JML
1 Jahr zuvor

Wenn Mercedes die Rückkher zum Dreh-Drück-Schalter durchzieht, dann ist das die bislang beste Nachricht des Tages!

E-Klässler
1 Jahr zuvor

Wird morgen das Interieur der neuen S-Klasse veröffentlicht
oder nicht ? Der Artikel hier ist nicht mehr zu sehen ?!

E-Klässler
1 Jahr zuvor

Sorry verwechselt

Peter
1 Jahr zuvor

Nenn es eher erzwungene Erkenntnis. Es gab ein recht klares Urteil, dass für den Fahrer die Bedienung eines ablenkenden Touch-Systems unter § 23 StVO fällt, also während der Fahrt verboten ist. Ging um Tesla und die Verstellung des Intervalls der Scheibenwischen (geht da nur per Touch und mit zig Menüs), greift aber letztlich auch auf die anderen Hersteller durch. Damit kann die Bedienung eines Touchbildschirms (ähnlich wie beim Handy) zu Bußgeld und im Extremfall zu Fahrverboten führen.

Von daher wird die Nummer Touch-only ein größeres Problem werden, so dass die Hersteller wieder zurück müssen (auch wenn’s teurer ist). Für den 223er ist’s zu spät, der muss m.E. so auf den Markt und kann erst zur Mopf angepasst werden (dürfte auch für den 206er gelten), aber für die späteren Modelle dürfte sich etwas tun.

Beim 213er könnte das alte Touchpad durchaus zurückkommen (obwohl das Neue gar nicht schlecht ist), da es beim A238 auch mit MBUX gekoppelt wurde. Bislang war ja das Thema MBUX = neues Touchpad, aber dies scheint ja doch nicht so zwingend zu sein. Ich glaube aber nicht, dass es so schnell gehen wird, da der 213er eigentlich durchentwickelt ist und die E-Truppe eigentlich schon beim Nachfolger dran ist.

Peter
Reply to  Markus Jordan
1 Jahr zuvor

Wird dann interessant, wenn es zurück geändert wird, wann es passiert und was mit den ausgelieferten 213-Mopf passiert. Eine Umrüstung von Daimler wird’s kaum geben, fraglich ist nur, ob man einfach wird tauschen können oder ob sie „bei Gelegenheit“ noch etwas Anderes ändern, so dass es dann hardwareseitig nicht mehr geht.

Äj 20/II dürfte wohl nicht mehr zu schaffen sein, daher – wenn überhaupt – zum Modelljahr 2022 (also Äj 21/I)

AMGler
Reply to  Peter
1 Jahr zuvor

ich möchte doch mal etwas klarstellen, da hier von Dir immer von dem Urteil aus Karlsruhe gesprochen wird. Jeder verbindet das mit dem höchsten Gericht, also dem BGH. Du hast auch schon mehrmals von der letzten Instanz gesprochen.
Das ist eindeutig falsch!!! Das Urteil hat das OLG in Karlsruhe als Beschluss entschieden( steht über dem Urteil/ Beschluss) und nicht die höhere Instanz BGH in Karlsruhe. Der BGH wurde in diesem Fall nicht „an“-gerufen. Das ist wirklich eindeutig dokumentiert. Das haben Dir Deine gefragten Kinder als Volljuristen bestimmt auch so erklärt. Aber Du hast es eindeutig immer noch nicht verstanden und falsch wiedergegeben.
Also bitte hier nicht so einen Wirbel mit „Karlsruhe“ machen.

Matthias
Reply to  AMGler
1 Jahr zuvor

In Bußgeldsachen entscheidet grundsätzlich das Oberlandesgericht als letzte Beschwerdeinstanz. Und weil es Beschwerden sind, ergehen Beschlüsse und keine Urteile. Darin liegt aber kein Qualitätsunterschied. Erstinstanzlich ist übrigens das Amtsgericht zuständig.
Der Bundesgerichtshof befasst sich grundsätzlich nicht mit Ordnungswidrigkeiten und Bußgeldern. Ausnahmsweise ist das der Fall, wenn ein OLG von der Rechtsauffassung eines anderen OLG abweichen möchte. Nur dann darf es die Frage dem BGH zur Entscheidung vorlegen. Das war hier aber offenbar nicht der Fall, sodass das OLG Karlsruhe regulär als letzte und insoweit höchste Instanz entschieden hat.

Vmatz
Reply to  AMGler
1 Jahr zuvor

Nein, AMGler hat im Prinzip schon Recht. Die Entscheidung des Oberlandesgerichts ist sicher richtig, stellt aber nur fest, dass es sich beim Touchscreen um ein elektronisches Gerät handelt, so wie z. B. auch ein Smartphone, das zum Telefonieren und Navigieren benutzt wird oder ein Radio. Das OLG Karlsruhe mag im Gerichtsbezirk die höchste Instanz in Bußgeldsachen sein, ein OLG Stuttgart kann sich (theoretisch) aber schon eine ganz andere Meinung bilden. Wenn sich hingegen der Bundesgerichtshof mal eine Meinung gebildet hat, wäre es eher unklug, wenn das Amtsgericht Viechtach oder Bad Urach von dieser Meinung abweichen wollte…
Im Übrigen kann man auch durch die Einnahme von Tabakwaren oder Käsebrötchen am Steuer eine Ordnungswidrigkeit oder gar eine Straftat begehen, oder wenn man den Rauhaardackel streichelt, nur weil man seinem Dackelblick nicht widerstehen kann.

Joachim
Reply to  AMGler
1 Jahr zuvor

@Vmatz: Sehr gut zusammengefaßt. So ist es doch auch genau. Und so war es doch bisher auch schon immer. Immer wenn man zu lange abgelenkt war. Und das weiß man eigentlich immer erst, wenn was passiert ist. Das gilt natürlich auch für Tasten, die man lange nicht bedient hat und erst mal wieder suchen muss ( „Nackenfön“ ).
Es ist doch bestimmt auch schon zu „Tastenzeiten“ jedem schon mehrmals passiert, dass er durch eine Ablenkung plötzlich auf dem Randstreifen war oder durch die unterbrochenen Seitenstreifen plötzlich „wachgerüttelt“ wurde.

Thomas
1 Jahr zuvor

was macht der Hobel 0-100kmh? finde den Motor mit dem ISG sau geil!

Nikolaus Hagenau
1 Jahr zuvor

Unglaubliche Drehmoment-Literleistung. Wie sehen denn da die Lager aus?

Re Touchscreens: Gut. Haben als Primärbedienungselemente nichts verloren im Auto. Took them a looong time to realize …

Markus Rieksmeier
Reply to  Nikolaus Hagenau
1 Jahr zuvor

Die Drehmoment-Literleistung zum 350 d (OM 254 ISG)? …steht in dem Beitrag nicht. Irgendwo zusammengesucht erinnere ich: 500-550 Nm Diesel-Verbrenner + 180 Nm vom ISG. Letzteres (Verblockung) für alle 4-Zylinder, egal ob Benziner/Diesel; bei den M 256 6-Zyl.: 200 Nm.

MeUser
1 Jahr zuvor

@ Aloys:Nein, er wurde eindeutig verurteilt, weil er zu lange seinen Blick nicht auf das Verkehrsgeschehen gerichtet hatte und es deswegen zu einem Unfall gekommen ist ! Das steht doch aber wirklich eindeutig im Beschluss. Wenn es nach deiner Argumentation gehen würde, darf man auch kein Autoradio mehr bedienen. Und das stimmt so nicht!!! So, und damit sollten deine zahlreichen Versuche recht zu haben beendet sein.

Frank E.
1 Jahr zuvor

Meine Hoffnung ist aber, dass man durch die Berichterstattung auch bei den Herstellern das Thema „Touchscreen“, aber auch „Touchpad“ kritischer betrachtet.
Denn wenn man aus dem genannten Fall nichts lernt, wälzt man die Entwicklungsfehler auf den Kunden ab. Die Prüfer für die Zulassung der Bedienkonzepte dürfen von mir aus ruhig etwas konservativer sein. Ich mag halt Schalter, Wippen und Knöpfe – auch am Lenkrad! Wenn ich die blind berühre passiert noch nichts.
Wenn ich mich recht erinnere: Bei den „Glühbrinen“ hat sowas zuletzt dazu geführt, dass die Autos so konstruiert sein mussten, dass diese wieder ohne Werkzeug zu tauschen sind. Sonst ist mir hinsichtlich „Handhabung“ am Fahrzeug aber kein Eingriff der Gesetzgeber in blödsinnige Entwicklungstendenzen bekannt.
DAB wird Pflicht, die Freisprechanlage immer noch nicht, obwohl man mit der Freisprechnanlage Gesetzesverstöße reduzieren könnte, zumindest bei denen, die bisher wirklich keine bestellt haben – die Nutzung ist nochmal ein anderes Thema. Auch dort ist nicht alles logisch und sinnvoll.

Marc
1 Jahr zuvor

Und das Gleiche bitte nun auch in der V-Klasse. Aber pronto! 🙂

Sezer Özkan
1 Jahr zuvor

Hallo,

Ist es bekannt, dass für das Coupe auch eine 3Liter Diesel Variante geben wird? Vielleicht sogar ein Plug-in-Hybrid? Ich möchte mir das Auto bestellen, aber definitiv nicht als 2,2Liter Diesel. Vor dem Mopf gab es ein 3Liter Diesel zur Auswahl.
Mit freundlichen Grüßen
Sezer

Markus Rieksmeier
Reply to  Sezer Özkan
1 Jahr zuvor

Der 3-Liter-Sechszylinder-Diesel (OM 656) hat kaum Markt; vor allem wird er nicht elektrifiziert (weder Mild-, noch Plug-Hybrid).

Nur die Vierzylinder:
ISG-Mild-Hybrid (neue OM 654; aktuell in der E-Klasse Lim. Mopf), oder die Plug-in-Hybrid-Diesel z.B. C/E 300 de, GLE 350 de).

Markus Rieksmeier
1 Jahr zuvor

Nur kurz zum Drehdrücker…

Auch wenn man ihm zuletzt den Rücken streicheln konnte… Ich in froh, dass der hässliche Frosch weg ist. Mir tun die Aston-Martin-Fahrer leid, die beim neuen(!) DBX-SUV – zudem zu Höchstpreisen – (so schreibt die FAZ am 17. Aug.:) „mit Mitteln aus abgelaufenen Mercedes-Baukästen zurechtkommen“ müssen – damit meint die Zeitung den Dreh-Drück-„Frosch“ (was meine Wortschöpfung ist).

Quelle FAZ: https://www.faz.net/aktuell/technik-motor/motor/neue-suv-von-aston-martin-bentley-und-lamborghini-16906932.html?printPagedArticle=true#pageIndex_2

Marco Strecker
1 Jahr zuvor

Wann kann man den eigentlich bestellen im Konfig ist er immernoch nicht drin.

Mooney
1 Jahr zuvor

Hi, apologies for not speaking German. Hope you can share the knowledge. Do you know if and when the new diesel engine will be available in other models, say the GLE? Reply in German is perfect, the bits I could not get google will help.
Cheers,
Mooney

Christoph
1 Jahr zuvor

Weiß jemand wann der neue Motor bestellbar sein wird?

Rainer Lammerding
11 Monate zuvor

Ich habe einen 220 d All Terrain für Lieferung 1Q 2021 bestellt. Wird man den Wagen als E 300 d bestellen können?

Stefan
11 Monate zuvor

Hallo,
aus dem Chat der Mercedes Benz Webseite ist zu erfahren das der E 300 D OM654M mit 265+ PS ab Januar bestellbar sein wird.
Auf meine Nachfrage ob dies eine gesicherte Information sei war die Antwort ich könne sehr sicher sein das diese Aussage vollumfänglich zutrifft. Weitere Verschiebungen könnten nur aufgrund von Corona noch möglich sein.

Viele Grüße scheinbar dauert es nicht mehr lang bis die Lücke im Motorenportfolio geschlossen wird.

Stefan

Riccardo Casciato
11 Monate zuvor

Hallo zusammen, wäre mit Sehnsucht auf die Bestellfreigabe vom OM654M…
Hat jemand von euch nähere Infos über die Leistung vom Motor…z.B 0-100, etc.

Danke euch und wünsche allen ein fantastisches neues Jahr, voller Gesundheit und Erfolg.

Riccardo Casciato
11 Monate zuvor

Hi Markus, Danke für deine Antwort… darf ich fragen, bei deiner Testfahrt was hast du für ein Gefühl gehabt betreffend Laufruhe und Beschleunigung?

Danke für dein Feedback.

LG

Riccardo

Riccardo Casciato
11 Monate zuvor

Danke Markus…

Beabsichtigte das E Coupé mit dem OM654 M zu bestellen. Komme von der Audi Welt..bin die letzten Jahre 3 Audis gefahren..wechsle jetzt überzeugt zum Stern…

Freu mich riesig…

LG

Riccardo

martin
Reply to  Riccardo Casciato
11 Monate zuvor

Tja. nur so wie es aussieht wird es wohl nix mehr werden mit einem E300D.
Weit und breit nichts zu sehen von der Bestellfreigabe. Erst hiess es 4 Quartal, nun mit Modelljahr 802
Wenn man noch lange wartet lohnt es sich bei diesem Modell dann auch nicht mehr noch einen neuen (Diesel) Motor einzuführen.Und das obwohl sich die gemopfte E Klasse mehr schlecht als recht verkauft.

Alex
9 Monate zuvor

Wird es den Motor auch in der All Terrain Variante geben? Dzt. ist er ja „nur“ im normalen T-Modell bestellbar.

Alex
7 Monate zuvor

Ist beim E300d T 4M mit Air Body Control das Niveau auch manuell regulierbar?