Neben dem Mercedes-AMG GLE 63 4MATIC+ hat Brabus nun auch den BRABUS 800 auf Basis des Mercdes-AMG GLS 63 4MATIC vorgestellt. Durch das Performance-Upgrade erhält das Modell stattliche 588 kW sowie 1.000 Nm und wird so zum Hochleistungs-SUV.

Hochleistungs-SUV auf GLS 63 4MATIC+ Basis

Der Mercedes-AMG GLS 63 4MATIC+ gehört zu den beliebtesten Luxus-SUVs der Welt und ist damit für BRABUS die perfekte Basis für ein neues Supercar! Mit dem BRABUS 800 präsentiert der Bottroper Automobilhersteller und Veredler eine faszinierende High Performance Variante, die dazu keine Wünsche offenlässt. Dafür wird das Achtzylinder-Triebwerk mit zwei Turboladern mit dem BRABUS PowerXtra B40S-800 Performance Upgrade aufgerüstet. 588 kW / 800 PS und ein maximales Drehmoment von 1 000 Nm verleihen dem Allradauto außergewöhnlich hohe Fahrleistungen: Nur 3,8 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h machen ihn genauso unvergleichlich in seiner Kategorie wie die Höchstgeschwindigkeit, die elektronisch auf 280 km/h begrenzt ist.

Anzeige:

Viel Sicht-Carbon-Komponenten

Seine sportlichen Qualitäten demonstriert dieses High-End-SUV auch optisch: Die Designer von BRABUS  ent-wickelten attraktiv gestylte und aerodynamisch effiziente Sicht-Carbon-Karosserie-Komponenten, die optisch perfekt mit den neuen BRABUS Monoblock M “PLATINUM EDITION” Hightech-Schmiederädern in 24 Zoll Durchmesser harmonieren. Ebenso exklusiv ist die Personalisierung des Innenraums mit einem bis ins letzte Detail perfekt verarbeiteten BRABUS fine leather Interieur.

Leistungssteigerung mit zusätzlichen 188 PS 
Namensgeber für dieses SUV der Extraklasse ist die BRABUS 800 Version des Vierliter-V8-Biturbo-Motors, der den Mercedes-AMG GLS 63 antreibt: 138 kW / 188 PS und 150 Nm mehr Drehmoment stehen nach dem Umbau bereit. Zwei BRABUS Spezial-Turbolader mit größerer Verdichtereinheit und geänderter Rumpfgruppe mit stärkerer Axiallagerung liefern maximal 1,6 bar Ladedruck. Dafür musste nicht nur die elektronische Ladedruckregelung neu programmiert werden. Zusätzlich wurden im Rahmen umfangreicher Prüfstandsläufe und ausgedehnter Testfahrten neue Kennfelder für Einspritzung und Zündung programmiert. Die modifizierte Software wird in Plug-and-Play-Technologie vom BRABUS PowerXtra Modul ins Motormanagement eingespielt.

588 kW / 800 PS bei 5 900 U/min und das gewaltige maximale Drehmoment von 1 000 Nm bei nur 3 500 Touren verleihen dem BRABUS 800 Fahrleistungen, die für ein Fahrzeug dieser Größe herausragend sind: Aus dem Stand sprintet das mehr als 2,6 Tonnen schwere SUV in nur 3,8 Sekunden auf Tempo 100. Die Höchstgeschwindigkeit wird wegen des Fahrzeuggewichts elektronisch auf 280 km/h limitiert.

Wer sich zudem einen akustischen Leckerbissen wünscht, wählt die BRABUS 4-Rohr-Edelstahl-Hochleistungsauspuffanlage mit Abgasklappensteuerung. Sie bietet ein aktives Soundmanagement, weil per Knopfdruck zwischen kernigem V8 Sound im Sportmodus oder diskretem Flüstern im „Coming Home“ Modus umgeschaltet werden kann.

Anpassung für Aerodynamik, Reifen und Fahrwerk

Selbstverständlich werden auch Aerodynamik, Reifen und Fahrwerk dem enormen Leistungspotenzial des BRABUS 800 angepasst. Die Bottroper haben für das Spitzenmodell der GLS-Klasse passgenaue Karosseriekomponenten entwickelt, die das SUV nicht nur sportlicher aussehen lassen, sondern auch aerodynamisch effizient sind. So verleiht der BRABUS Frontspoiler, der am unteren Teil der Schürze angebracht wird, dem SUV nicht nur einen noch prägnanteren Auftritt. Bei hohem Tempo reduziert er durch seine Formgebung den Auftrieb an der Vorderachse, was zu einer weiter verbesserten Fahrstabilität führt. Die seitlichen Lufteinlässe im vorderen Stoßfänger werden mit maßgeschneiderten Luftführungen aufgewertet. Diese BRABUS Komponenten werden genauso in Sicht-Carbon mit wahlweise hochglänzender oder matter Versiegelung gefertigt wie die beiden Lufteinlässe im Kühlergrill, der zusätzlich ein beleuchtetes BRABUS Emblem und rote Signature Stripes besitzt.

Um die Radläufe sportlicher zu gestalten, gibt es maßgeschneiderte BRABUS Sicht-Carbon-Aufsätze. Aus dem gleichen Hightech-Compound wird der BRABUS Diffusoreinsatz für die Heckschürze produziert, der die vier BRABUS Endrohre in Carbon/Titan-Optik perfekt in Szene setzt, die auch zur Kombination mit der Serienauspuffanlage angeboten werden. Das Tüpfelchen aufs i setzt auf Wunsch ein BRABUS Dachspoiler aus PUR-R-Rim.

24 Zoll Radsatz

In den großen Radhäusern der GLS-Klasse ist maximal Platz für geschmiedete 24 Zoll Räder. Das hier abgebildete Supercar rollt auf den neu entwickelten BRABUS Monoblock M “PLATINUM EDITION” Hightech-Schmiedefelgen der Größe 10Jx24. Durch den Einsatz von CAD-Technologie und State-of-the-Art Fertigungsprozessen bieten diese Räder, die durch ihr Scheibendesign optisch noch größer wirken, ein Maximum an Festigkeit. Die passenden Hochleistungsreifen dafür steuert BRABUS Technologiepartner Continental bei. Rundum werden Niederquerschnittspneus der Dimension 295/35 ZR 24 gefahren.

Um die Fahrdynamik weiter zu optimieren und auch die Optik durch Tieferlegung noch sportlicher zu gestalten, entwickelten die BRABUS Fahrwerksingenieure ein spezielles Steuermodul für die AIRMATIC Luftfederung, das den BRABUS 800 und jeden serienmäßigen GLS 63 um ca. 25 Millimeter tieferlegt.

Interieur

Zur Luxusausstattung des hier gezeigten Supercars gehört auch ein edles BRABUS fine leather Interieur. Passend zur schwarzen Lackierung wurde mit dem riesigen Know-how der BRABUS Sattlermeister die Innenausstattung in besonders weichem und atmungsaktivem, schwarzem Leder mit grauen Kontrastnähten angefertigt. Die Sitzflächen und Innenteile der Türverkleidungen wurden millimetergenau im Arrow Wave Design abgesteppt und zusätzlich ebenso akkurat perforiert. Passend zu den roten BRABUS Akzenten an Motorabdeckung und Karosserie wurden die gelochten Partien mit rotem Stoff hinterlegt, was der Lederausstattung einen ganz speziellen Touch verleiht.

Der sportliche Charakter dieses Fahrzeugs wird außerdem durch Sicht-Carbon Elemente an Armaturentafel und Türverkleidungen sowie Pedalerie und Türpins aus Aluminium betont. Für eine noch exaktere Gangwahl bei manueller Betätigung des SPEEDSHIFT Neungang- Automatikgetriebes gibt es am Lenkrad spezielle Aluminium-Schaltwippen im BRABUS RACE-Design.

Der BRABUS 800 wird nach den Wünschen des Kunden auf Bestellung gebaut. Alternativ kann auch jeder GLS 63 komplett oder stufenweise auf dieses Level umgerüstet werden.

Bilder: BRABUS

 

18 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
Untergang d. Automobilindustrie
1 Monat zuvor

ahahaha Omg
was ist das den rote STreifen im Grill, das machen doch die Assis an ihren Bmw’s mit M-Farben,

Carbonanbauteile(Leichtbau bei einem Auto von 2.8-3.0Tonnen).

Unpassendes Auspuffdesign(a-cla-35amg). Und dann die Kröhnung: schwarze 80erjahre Gullideckelfelgen,

nichts passt zusammen ich kann nicht mehr es wird immer lächerlicher.

Phil
Reply to  Untergang d. Automobilindustrie
1 Monat zuvor

Bei mir steht das Fahrzeug auch nicht auf dem Wunschzettel, aber man kann sein Missfallen differenzierter zum Ausdruck bringen.

LMK
Reply to  Phil
1 Monat zuvor

Das ist ein Troll !!!!! , siehe mehrere andere Beiträge von Ihm gestern und auch jetzt gerade wieder.

Phil
Reply to  LMK
1 Monat zuvor

In einer Gesellschaft der vermeintlich grenzenlosen Freiheiten ohne Fähigkeit und Einsicht zur Selbstbeschränkung, d.h. auch Respekt vor dem Anderen, wird es langsam eng. Nicht nur hier im Blog.

Benzfahrer
Reply to  Phil
1 Monat zuvor

Aber bei den Felgen hat er recht.
die finde ich auch total hässlich.
Da sind die vom GLE viel schöner.

Untergang d. Automobilindustrie
1 Monat zuvor

zu bild3 also vor dem Hotel,

Zuhälter warten auf Escortdamen, die gerade Vorstände und Poliker bedienen.

Christian Mölders
Reply to  Untergang d. Automobilindustrie
1 Monat zuvor

Sprichst Du als Escortdame aus Erfahrung?

Untergang d. Automobilindustrie
Reply to  Christian Mölders
1 Monat zuvor

tut mir Leid ich verabscheue den Handel von Menschen, besonders Zwangsprostitution was in Deutschland leider sehr weit verbreitet ist.

Was bei ihnen nicht der Fall ist ne?

Zuletzt editiert am 1 Monat zuvor von Untergang d. Automobilindustrie
Snoubort
Reply to  Untergang d. Automobilindustrie
29 Tage zuvor

Scheint jetzt aktuell (netto) 16 Personen nicht so zu gehen, oder es haben sich gleich 16 Personen persönlich angegriffen gefühlt!?

Zuletzt editiert am 29 Tage zuvor von Snoubort
Phil
Reply to  Snoubort
29 Tage zuvor

Vielleicht hat es den Personen missfallen, die Produktion oder den Erwerb eines Brabus GLS in einem Atemzug mit Zwangsprostitution zu nennen. Das bedeutet sicher nicht, dass dieselben Leute Zwangsprostitution toll finden.
Ich finde solches unappetitlich und brauche das hier im Blog nicht.

Christian Mölders
Reply to  Snoubort
29 Tage zuvor

Hier wird nicht gedisliked, weil man irgendwelche komischen Praktiken gut heißt, sondern weil es ein Auto-Blog ist, kein sozial- / politblog. Ganz einfach.
Warum der Originalverfasser seit Tagen mit für diesen Blog völlig deplatzierten Themen off-topic geht, Leute (wie mich) beleidigt, sich permanent im Ton vergreift, einfach den “Troll” raushängen lässt, verstehe ich nicht.
Im übrigen schein ich nicht der Einzige zu sein, der das so sieht. Netto 17 Dislikes (nur auf diesen Post) und teilweise drei Dutzend Dislikes auf andere Posts, sprechen Bände.

F f F
1 Monat zuvor

Wo ist eigentlich, die von der Wallstreet finanzierte Greta Thunberg bei solchen Fahrzeugen?
hat ihr Vater mit seiner Marketingfirma schon genug eingenommen?
oder sind sie noch am fliegen ?

der kälteste und dunkelste Frühling den ich in meinen 40jahren erleben durfte.

Wo sind die Gehirngewaschenen Kinder jetzt ? oder haben ihre Eltern kein Geld mehr für den Sprit der seit dem 1.1.2021 um 25-30% erhöht wurde.

Der größte Umweltverschmutzer das US Militär wird nicht genannt!

Politiker verdienen sich dumm und dämlich an Masken und anderen Betrügereien, fälschen Urkunden und die Presse nennt es schummeln.

Zuletzt editiert am 1 Monat zuvor von F f F
Helge
1 Monat zuvor

Da hat es jemand mit dem Tuning schon übertrieben. Finde ich sehr “prollig”.

Thomas
1 Monat zuvor

Es gibt Moden und Trends. Nicht alles davon muss und soll jedem gefallen. Aber ich habe das dumme Gefühl, dass der Trend „Tuning von Verbrennermotoren“ demnächst keinen mehr begeistern wird. Und gerade solche Produkte wirken bereits heute wie aus der Zeit gefallen.

DSS
30 Tage zuvor

Mir gefällt die Kiste grundsätzlich auch nicht, aber ein Detail finde ich tatsächlich ganz interessant. Der Grill mit den größeren Öffnungen an den Seiten ist meiner Meinung nach gar nicht so übel. Was meint ihr?

Paul
29 Tage zuvor

Kraftvolles GLS Tuning Fahrzeug. Wie sieht es mit den CO2 Werten aus? Gibt es da Probleme mit der Zulassung 2022?

martin
Reply to  Paul
26 Tage zuvor

Naja, da solche Fahrzeuge in Europa ja eher weniger nachgefragt werden, dürften die Hauptmärkte so einige 1000KM weiter östlich zu verorten sein. Und da spielt das CO2 bekanntermassen nicht DIE grosse Rolle.