Zum 14. Dezember 2021 startet Mercedes-Benz die Verkaufsfreigabe für die E-Klasse als Limousine (W 213) sowie T-Modell (S 213). Die Produktion wird dazu in der 2. Dekade im Februar 2022 umgestellt.

Alle Infos zum Änderungsjahr 21/2 der Mercedes-Benz E-Klasse

Änderungsjahr 21/2 für die E-Klasse

Zum Änderungsjahr 21/2 gibt es für den E 220 d einen Motorenwechsel auf den Mild-Hybrid als OM 654 M mit 48-Volt Teilbordnetz und 15 kW EQ Boost, der jedoch erst Anfang/Mitte Januar 2022 bestellbar sein wird. Für zahlreiche Motorisierungen gibt es hingegen eine leichte Preissteigerung nach oben – ausgenommen für die Hybrid-Antriebe E 300 de, E 300 de 4MATIC sowie E 300 e bzw. E 300 e 4MATIC. Dafür entfällt beim T-Modell ersatzlos der E 300 (Baumuster 213.283). Zu berücksichtigen muss man jedoch, das man das 17″ Leichtmetallrad (5-Doppelspeichen-Design Code R11) in die Serien mit aufgenommen hat.

Anzeige:
Anzeige:

Die aktualisierten Baumusterpreise im Überblick (inkl. 19 % MwSt.):

W 213 – Limousine:

  • E 200 d 50.604,75 Euro
  • E 220 d Verkaufsfreigabe erst im Januar 22
  • E 220 d 4MATIC Verkaufsfreigabe erst im Januar 22
  • E 300 de 59.363,15 Euro
  • E 300 de 4MATIC 62.100,15 Euro
  • E 300 d 4MATIC 60.648,35 Euro
  • E 400 d 4MATIC 68.133,45 Euro
  • E 200 50.753,50 Euro
  • E 200 4MATIC 53.490,50 Euro
  • E 300 e 57.637,65 Euro
  • E 300 e 4MATIC 60.374,65 Euro
  • E 300 57.661,45 Euro
  • E 450 4MATIC 67.401,60 Euro
  • Mercedes-AMG E 53 4MATIC+ 84.817,25 Euro
  • Mercedes-AMG E 63S 4MATIC+ 127.817,90 Euro

S213 – T-Modell:

Anzeige:
  • E 200 d 53.490,50 Euro
  • E 220 d Verkaufsfreigabe erst im Januar 22
  • E 220 d 4MATIC Verkaufsfreigabe erst im Januar 22
  • E 300 de 62.248,90 Euro
  • E 300 de 4MATIC 64.985,90 Euro
  • E 300 d 4MATIC 63.534,10 Euro
  • E 400 d 4MATIC 71.019,20 Euro
  • E 200 54.234,25 Euro
  • E 200 4MATIC 56.971,25 Euro
  • E 300 e 60.523,40 Euro
  • E 450 4MATIC 70.287,35 Euro
  • Mercedes-AMG E 53 4MATIC+ 87.703 Euro
  • Mercedes-AMG E 63S 4MATIC+ 130.709,60 Euro

Alle Infos zum Änderungsjahr 21/2 der Mercedes-Benz E-Klasse

Änderungen bei den Ausstattungen

Mit dem Änderungsjahr 21/2 gibt es für die Baureihe 213 keine neuen Ausstattungen. Dafür entfallen vier 17″ Räder (Code 25R, R43 sowie R69) sowie  ein 19″ Rad (Code R90). Ebenso muss man zukünftig auf die Ledernachbildungen ARTICO in Stoff Norwich nussbraun/schwarz (Code 314), bzw. macchiatobeige / schwarz (Code 315) oder nevagrau / magmagrau (Code 308A) verzichten. Ebenso entfällt die Polsterung ARTICO macchiatobeige/magnograu (Code 105A).

Weitere Streichkandidaten ist das designo Interieur macchiatobeige / sattelbraun designo (Code P87 mit 975A), die 230 Volt Steckdose im Fond (U67) sowie das Laderaummanagment EASY PACK Fixkit (942) sowie der Garagentoröffner (Code 231) und die Fernbedienung der Standheizung (B24). Gestrichen wird ebenso der PARK-Assistent PARKTRONIC, wobei man hier auf das Park-Paket mit Rückfahrkamera ausweichen kann. Auf das Burmester High-End 3D Surround Soundsystem muss man zukünftig auch verzichten, wie es auch schon im CLS Coupé der Fall ist (Code 811).

Weitere Ausstattungen, die zukünftig entfallen:

Anzeige:
  • 230 Volt Steckdose im Fond
  • Entfall DYANMIC BODY CONTROL Fahrwerk mit Verstelldämpfung
  • Entfall Garagentoröffner
  • Entfall Fahrzeugschlüssel in Weiß Hochglanz Code B68
  • Entfall Frontscheibe beheizt
  • Entfall TV-Tuner
  • Entfall EQ Logo im Mediadisplay

Preisänderungen gibt es für das EXCLUSIVE Exterieur (Code P23), welches nun beim 4-Zylinder 1.071 Euro Aufpreis kostet – bei den Hybriden & 6-Zylinder lediglich 238 Euro. Ebenso verändern sich zahlreiche Räder i.V.m. dem EXCLUSIVE Paket (Code P23).

Eine Preissenkung mit gleichzeitigen Ausstattungsentfall der Augmented Reality Funktion gibt es ebenso für das MBUX High-End Paket (DN2) sowie Business-Paket (Code DB3).

Bilder: Mercedes-Benz AG / Daimler AG

40 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
barolorot
8 Monate zuvor

Die drastische Preisanhebung für das EXCLUSIVE Exterieur wird den Zuspruch der geneigten Interessenten für den Haubenstern weiter sinken lassen.

Anon
Reply to  barolorot
8 Monate zuvor

Offenbar sind an das Exclusive Exterieur jetzt 18″ Felgen gekoppelt – die bei den 6-Zyl./Hybriden Standard sind. Daher wohl der unterschiedliche Mehrpreis.
Ist natürlich wenig erheiternd, wenn man seinen Exclusive mit 17″ bestellt hätte. Zumal 17″ bezüglich Komfort und Erscheinungsbild gut zum Exclusive gepasst haben.

Marc W.
Reply to  Anon
8 Monate zuvor

Ein Irrsinn. Größere Räder = mehr Emissionen. Vermutlich auch größere Bremsen und Paketzwang = meist mehr Ausstattung, mehr Gewicht.
Wo, bitte, war bei Daimler noch mal der Focus ?

Gottlieb Daimler
Reply to  Marc W.
8 Monate zuvor

Der Fokus liegt auf Luxus und Ertragskraft – was von Daimler hier ausnahmsweise mit größeren Felgen (Luxus) und höheren Paketpreisen (Ertragskraft) perfekt umgesetzt wurde. Wo sollte der “Focus” denn deiner Meinung nach liegen: Auf 16-Zoll-Buchhalteroptik zum Schnäppchenpreis unter dem Deckmantel der CO2-Reduktion? Mal ganz abgesehen davon, dass das ohnehin niemand kaufen würde. Wer fährt denn bitte im Jahr 2021 auf einer E-Klasse noch Felgen kleiner 18″?

Zuletzt editiert am 8 Monate zuvor von Gottlieb Daimler
barolorot
Reply to  Gottlieb Daimler
8 Monate zuvor

Für manche Mercedes-Enthusiasten zählen nun mal die inneren Werte mehr als bloße Äußerlichkeiten. Warum nicht beide Gruppen bedienen?

Gottlieb Daimler
Reply to  barolorot
8 Monate zuvor

Ganz einfach – denn du sagst es ja im Prinzip schon selbst: “Manche” Mercedes-Enthusiasten. Diese Käufergruppe ist anteilsmäßig derart gering, dass es sich wirtschaftlich nicht lohnt sie zu bedienen. Stichwort Ertragskraft.

BENZINER
Reply to  Gottlieb Daimler
8 Monate zuvor

ICH !

Anzeige:
Gottlieb Daimler
Reply to  BENZINER
8 Monate zuvor

Das war eine rhetorische Frage.

BENZINER
8 Monate zuvor

Entfall, Verzicht….

maitre-d
Reply to  BENZINER
8 Monate zuvor

Wollte ich auch gerade schreiben. Was war nochmal der Grund jetzt noch einen Mercedes zu bestellen?

DBON
Reply to  maitre-d
8 Monate zuvor

Weil ich’s mir leisten kann.

Anon
Reply to  DBON
8 Monate zuvor

Weiß nicht, da wo ich her komme nennt man es eher dumm, wenn man mehr Geld für weniger Leistung ausgibt.

Helge
Reply to  Anon
8 Monate zuvor

@Anon: Mercedes kann sowas als Hersteller scheinbar machen: Für weniger Ausstattung gleich viel oder mehr Geld verlangen. Man könnte es dreist nennen, oder selbstbewußt: Schließlich ist man Mercedes, und da kann da darf der Kunde fast schon “froh und dankbar” sein, wenn er einen Mercedes kaufen und fahren darf… So muß man das fast schon sehen. (Ironie pur).

Daß das Burmester 3D Soundsystem entfällt, ist in dieser Klasse auf jeden Fall ein schmerzlicher Verlust.

Anon
Reply to  Helge
8 Monate zuvor

Ja, man kann sowas sicher machen – ob die Strategie am Ende aufgeht wird man in einigen Jahren sehen.
Aktuell zehrt man von der Marke an sich als Verkaufsargument, mal sehen wie lang das gut geht.

Anzeige:
Halge
Reply to  Anon
8 Monate zuvor

@Anton: Das ist eben vielleicht der kleine Vorteil der deutschen Premiummarken wie Mercedes, Audi und BMW, daß es eben viele Käufer gibt, die diese Autos kaufen, weil sie die Marke schon immer gekauft habe, oder weil das Image der Marke zu ihrem Lebensstil passt. Da verzeiht man dann auch den ein oder anderen Fauxpas. Nur wäre es fahrlässig als Hersteller, sich auf solchen Dingen auszuruhen, oder zu glauben, daß ist immer ein Selbstläufer. Die Autokäufer sind heute sicher kritischer, und in Zeiten des Internets und vieler Fachzeitschriften und Youtube-Testvideos auch informierter. Und da kann es auch mal ganz schnell kippen, auch je nach eigener Erfahrung, die man mit einer Marke gemacht hat. Denn genauso wichtig wie die Qualität des Autos selbst, ist da natürlich auch der Service und wie sich der Hersteller bei Kulanzentscheidungen verhält, wenn mal keine Gewährleistung mehr besteht. Jeder einzelne Kunde muß dem Hersteller gleich viel wert sein, – egal ob er eine A-Klasse kauft oder eine S-Klasse. Und wenn ich dann lese, daß Herr Källenius vielleicht nur noch einen bestimmten Kundenkreis künftig im Blick hat, dann sagt daß meines Erachtens auch viel darüber aus, wie er die anderen Kunden sieht, die nicht zu diesem erlauchten Kreis gehören.

Simon says
Reply to  Anon
8 Monate zuvor

“Weiß nicht, da wo ich her komme nennt man es eher dumm, wenn man mehr Geld für weniger Leistung ausgibt.”

Bei mir auch zum Glück.
Als Aktionär freut es mich aber, dass es so Leute gibt! Erinnert mich irgendwie an die Einstellung meines Bruders. Der hat aber auch noch nie für seine Ausgaben arbeiten gehen müssen. Da bekommt man wohl eine andere Beziehung zu Geld…

IQon
Reply to  Anon
8 Monate zuvor

Ich will es mal so formulieren:
Manche freuen sich darüber, wenn eine 800gramm XXL Salami plötzlich als 900gramm Salami zum gleichen Preis angeboten wird.

Ich bin dann doch eher für eine mir besser schmeckende 500gramm Salami zum gleichen Preis einer 900er.

“Wo ich her komme” ? :
Bei mir in der Gegend gibt es nicht so viele Dumme.

Anon
Reply to  IQon
8 Monate zuvor

Aber sicher …

Und wo „schmeckt“ hier der Daimler besser? Eher wird die 800g XXL Salami auf 500g reduziert, bei 1,5 fachen Preis. Nur um die Allegorie mal korrekt anzuwenden.
Aber man kann sich auch viel einreden, gell?
Solange die Marketingabteilung gut funktioniert und viele Gleichgesinnte in deiner Gegend wohnen, mach ich mir um den Absatz keine Sorgen.

Helge
Reply to  Anon
8 Monate zuvor

@Anon: Man muß natürlich fairerweise auch sagen, daß man bei Mercedes neben dem Image auch viele Dinge bekommt, die man als Kunde nicht so sieht, Einem aber im Ernstfall das Leben retten können. Daimler bzw. Mercedes steht ja schon immer für Sicherheit. Und Mercedes war eines der ersten Autos mit einer Sicherheitsfahrgastzelle. Und auch heute noch fließt viel Know How in Sicherheitsfeatures oder Assistenzsysteme. Beispielsweise das System, daß im Crashfall einen akustischen Ton aussendet, damit das menschliche Ohr nicht durch die Unfallgeräusche besser geschützt wird. In welchem Auto gibt es sowas sonst? Und auch bei der Produktion eines Mercedes gibt es sicher Verfahrensweisen in der Herstellung, die sonst kein anderer Hersteller hat. All diese Entwicklungen fließen in einen Mercedes ein, und machen ihn zu dem, was er ist. Nämlich eines der sichersten Autos der Welt. Natürlich wäre es da schon schön (ich sags mal so salopp), wenn dann dafür nicht an anderer Stelle wie Serienausstattung usw gespart werden würde, aber im Extremfall rettet eben die Sicherheitsausstattung Einem das Leben und nicht die “Nice to have” Ausstattung. So muß man das auch mal sehen. Und die Sicherheitsausstattung ist schon auch in den unteren Klassen sehr gut, und wird immer besser, bzw. immer wieder aufgewertet, mit Dingen, die früher aufpreispflichtig waren.

Simon says
Reply to  IQon
8 Monate zuvor

IQ im Namen scheint auch nur abschreckende Wirkung zu haben. Aber nicht alles, was hinkt…
Dass einem die XXL Billigsalami hier gerade beim Gourmetmetzger im Hinterzimmer aufgeschnitten wurde und in der Auslage als “was ganz feines” verkauft wird, trifft es wohl eher.
Aber wie schon gesagt – jeder, wie er es braucht. Solche Menschen sind wichtig für den Kreislauf Wirtschaft und ich freue mich jedes Mal, wenn ich an so jemanden etwas verkaufen darf.

Wenn hier schon mit Dekadenz, seiner Salami oder teurem Kauftrotz geprahlt wird – Leute im Ernst, wer sich darüber definieren muss, hat nix in der Hose(ntasche).
Alle anderen regeln das mit sich selbst, ihrem Verkäufer oder gehen am Ende zu exklusiveren Marken, wo ein 63er das Einstiegsgebot ist.
Dann darfst du auch mit vollen Hosen auf dem Hotelparkplatz stinken, aber Trinkgeld nicht vergessen!

Snoubort
Reply to  BENZINER
8 Monate zuvor

Ich habe auch einmal „Preissenkung“ gelesen 😉

Anzeige:
Andreas
8 Monate zuvor

Wow…

Ach und beim W214 wird übrigens den Haubenstern ersatzlos entfallen. Weil die Take-Rate war ja so gering.

Snoubort
Reply to  Andreas
8 Monate zuvor

Diese “self fulfilling prophecy” hatten die aber schon mit dem Facelift final umgesetzt (nach all den eher “halbherzigen” Bemühungen seit dem 212er Facelift).

Zuletzt editiert am 8 Monate zuvor von Snoubort
Er8
8 Monate zuvor

Die Augmented Reality habe ich mitbestellt, finde ich jetzt nicht so witzig, dass die gestrichen wird.
Muss ich das Auto dann überhaupt annehmen? Die Lieferzeit ist schon eine Frechheit, im August bestellt, voraussichtliche Lieferung Q2.

Simon.says
Reply to  Er8
8 Monate zuvor

Nope, es reicht schon, wenn der bestellte Aschenbecher nicht lieferbar ist. Dann bist du raus aus der Nummer und musst auch keine A160 “Alibibestellung” machen.
Ich hatte extra den Garagentoröffner mitbestellt, weil mir schon klar war, dass der als erstes entfällt. Eine eingekaufte Exitstrategie, wenn das Änderungsjahr wieder zu meinen Lasten geht.
Hatte nur noch nicht so früh damit gerechnet.
Jetzt bleibt nur noch Warten auf den S63, ansonsten wars das erstmal mit Mercedes.

Nilson
Reply to  Er8
7 Monate zuvor

Hahaha ich habe meinen E220d im Oktober 2020 bestellt. Liefertermin ist frühestens in Q3 2022. Jetzt auch noch ohne AR und Multibeam?? Ich bin so enttäuscht von dem Umgang mit Kunden. Hab schon keine Lust mehr auf Mercedes…

Thomas1990
8 Monate zuvor

Ist auch schon bekannt wann die Austattung P35 Multibeam wieder verfügbar sein wird?

Daimlerpilot
Reply to  Thomas1990
8 Monate zuvor

Wird es laut meines Verkäufers für den W213 gar nicht mehr geben

Anzeige:
Thomas1990
Reply to  Daimlerpilot
8 Monate zuvor

Hab in der Zwischenzeit den Chat von Mercedes eine Nachricht geschrieben. Da war dann die Antwort, das es Multibeam so schnell wie möglich wieder verfügbar sein soll. Man sei an dem Thema Halbleiter dran.

Thomas1990
Reply to  Markus Jordan
8 Monate zuvor

Wisst ihr da was genaueres?

Stephan
Reply to  Markus Jordan
8 Monate zuvor

Das wäre sehr traurig, wenn Multibeam im 213 gar nicht mehr kommt. Ich möchte es nicht mehr missen. Könnt ihr bei dem Thema am Ball bleiben, Markus?

Benzfahrer
Reply to  Markus Jordan
8 Monate zuvor

Hoffentlich hält mein vorMoPf X213 durch bis der X214 vollständig Lieferbar ist. 😉
Da werde ich wohl die geplante Verlängerung des Leasingvertrags um 12 -24 Monate vornehmen müssen.

Zuletzt editiert am 8 Monate zuvor von Benzfahrer
Peter
8 Monate zuvor

Wieso gibt es die Designo Polsterung (macchiatobeige/sattelbraun Code P87 mit 975A) nicht mehr?
WTF

Anzeige:
MBE
8 Monate zuvor

Im Segment der E Klasse Ledervarianten, 3D Soundsystem und Augment Reality zu streichen ist wirklich diskussionswürdig. Habt ihr hier eine Info ob das Zuliefer-Hintergründe hat und nur Temporär ist oder diese Ausstattungen kaum gewählt wurden ?

Oder liegt der Fokus schon auf dem Nachfolger ?

Sportler1
Reply to  MBE
8 Monate zuvor

Das fehlende Burmester 3D Soundsystem ist momentan der Hauptgrund, warum ich mich bei den beiden Konkurrenzfirmen intensiv umsehe. Das wäre nach vier Mercedes nacheinander mein erster Markenwechsel. Bei meinen vielen Kilometern pro Jahr bin ich nicht bereit, auf guten Klang zu verzichten. Sehr schade.

Zanza
7 Monate zuvor

Wann endet die Bauzeit für die E-Klasse, ist da schon was bekannt, bald sollte doch Informationen zum Nachfolger geben

Nilson
Reply to  Zanza
7 Monate zuvor

Das würde mich auch interessieren. Ich habe ein 220d T-Model in 2020 bestellt und bislang keinen verlässlichen Lieferzeitpunkt erhalten.

Stern56
6 Monate zuvor

Nun scheint auch das Memory-Paket entfallen zu sein. In der Preisliste (Stand 01.02.2022) taucht es zwar noch auf, allerdings ebenfalls mit dem Hinweis auf Lieferbeschränkungen. Im Konfigurator ist es nicht mehr enthalten. Mein im Oktober bestellter E 220d AT wird so langsam zum Kassengestell. Wahrscheinlich werde ich ihn jetzt auch bald stornieren.