Voraussichtlich zum 07. April 2022 ist nun die Weltpremiere für das neue smart #1 Modell angesetzt, was noch 2022 auf den Markt kommen soll. Der Kleinwagen wird künftig in China produziert und kommt aus einen Joint Venture zwischen der Mercedes-Benz Group sowie Geely.

smart #1 - Weltpremiere am 07. April 2022

smart #1

Das neue smart #1 Modell ist die erste Variante einer neuen Generation und wird am 07. April 2022 seine Weltpremiere feiern. Erste Auslieferungen des Modells sind noch im Dezember 2022 zu erwarten, die entsprechende Bestellfreigabe des smart SUV Modells erfolgt wohl spätestens Mitte des Jahres 2022.

Anzeige:

smart #1 - Weltpremiere am 07. April 2022

4,29 Fahrzeuglänge

Die neue smart Generation als smart #1 mit 4,29 Länge kommt mit zwei Batteriegrößen mit bis zu 60 kWh und einer maximalen Reichweite von 430 km nach  WLTP. Per DC-Schnellladung kann man von einer Ladedauer von 5 auf 80 % SoC von unter 30 Minuten rechnen. Angetrieben wird das Modell per Asynchronmaschine (ASM) auf der Heckachse mit über 200 PS. Das Infotainment des Modells kommt vom Geely-Tochterunternehmen ECARX.

Anzeige:

smart #1 - Weltpremiere am 07. April 2022

Beim cW-Wert liegt der smart #1 bei 0,29. Maßgeblich für den geringen Luftwiderstand sollen auch die integrierten Türgriffe (mit Eisbrecher-Funktion)  sein, ebenso das Aerodynamik Paket sowie der „Active Grille Shutter“ – kurz AGS -, welcher den Kühlergrill automatisch verschließt. Der Fahrakku verfügt über eine Akku-Temperaturmanagementsystem, wobei der Fahrer mittels App für eine gute Lade- und Leistungseffizienz künftig einstellen kann, ob und wann die Batterie vorgewärmt werden soll.

Bilder: smart Europe GmbH

36 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
Dr.med. Alexander
3 Monate zuvor

Dank an Geely. Endlich ist die Idee von Hayek beerdigt. Die Städte sind leer, zu viele und große Parkplätze, die Welt ruft nach SUV`s.

E-Klässler
Reply to  Dr.med. Alexander
3 Monate zuvor

Danke an Geely, dass die Marke Smart endlich so erfolgreich wird wie sie es verdient .. und das alles in einer unglaublichen Geschwindigkeit

Dr.med. Alexander
Reply to  E-Klässler
3 Monate zuvor

Meinen Sie nicht, dass man die Beute erst nach der Jagd verteilen sollte?

JoeSt
Reply to  Dr.med. Alexander
3 Monate zuvor

Ja und Nein ! Das Ur Smart Konzept war revolutionär, nur hat sich nie dauerhaft durchgesetzt. Mal sehen, ob’s mit dem Neuen besser wird.

Dr.med. Alexander
Reply to  JoeSt
3 Monate zuvor

Na ja, sicher nicht dauerhaft durchgesetzt und trotzdem war der E-Smart als einziges E-Auto von Mercedes in den Top-Ten. Mal abwarten ob sich die derzeitigen E-Autos von Mercedes dauerhaft durchsetzen, der EQA und EQC blieben bislang den Beweis schuldig

Snoubort
Reply to  JoeSt
3 Monate zuvor

Das „nicht durchsetzen“ lag aber wohl vor allem an der (inkonsequenten) Umsetzung – gerade in der letzten Generation – weniger am Konzept.
In Hinblick darauf das man dem Smart als Twingo-Ableger-Kompromiss viele seiner „Assets“ genommen hat und der Akku-Sparlösung (gerade im Vergleich zum e-UP) sind die aktuellen Verkaufszahlen ja geradezu beeindruckend.
Das Konzept wäre heute so zeitgemäß wie nur geht – und ich bin hoch gespannt auf den neuen ForTwo – einen weiteren Mini Countryman Ableger hätte ich jetzt nicht unbedingt für notwendig erachtet.

Pano
Reply to  Snoubort
3 Monate zuvor

Ein Kleinwagen-SUV, noch dazu nur als BEV erhältlich, ist auf dem Papier ein No Brainer wenn es um den Absatz geht. Wie immer muß der Realitätscheck abgewartet werden.
Es wäre mE für die Marke sehr wichtig wenn es zumindest vom ForTwo einen Nachfolger gibt. Als Stadtauto ist er extrem tauglich, sofern man nicht ÖPNV oder das Fahrrad bevorzugt. Wobei es natürlich auch ergänzend möglich ist. Aber Mobilität im urbanen Raum wäre jetzt off topic…
Grüße
Pano

Anzeige:
Snoubort
Reply to  Pano
3 Monate zuvor

So off-topic sehe ich das beim Thema Smart nicht – und auch der SUV wird „urban“ positioniert / vermarktet werden.
Dass das Konzept ein „no-brainer“ ist, ist klar, aber normalerweise sind die „No-Brainer“ auch nicht nicht die, die in Erinnerung bleiben bzw. helfen ein Image aufzubauen.
Ich verspreche mir aktuell aber tatsächlich recht viel von einem chinesischen ForTwo, hoffen wir mal dass er auch in D / Europa vernünftig angeboten werden kann.

Review
Reply to  Dr.med. Alexander
3 Monate zuvor

Der 2. und der 3. Satz sind sachlich völlig unkorrekt:

Der GLE ist 4,92 bis 4,95 m lang, die E-Klasse ist 4,93 bis 4,98 m lang.

Der GLA ist 4,41 bis 4,43 m lang ( also so lang wie eine A-Klasse kompakt= 4,41 bis 4,44 ), die A-Klasse Limousine ist 4,59 bis 4,55 m lang.

Gleiches gilt analog für den GLC und die C-Klasse.

Fazit : Beide hier exemplarisch genannten SUVs haben einen geringeren Platzbedarf als die entsprechende Limousine.

Haben Sie sich schon mal Gedanken um den Platzbedarf Ihres C238 E53 AMG mit 4,84 m gemacht? Vom CO2 Ausstoß Íhres AMG mal völlig abgesehen.

Um nicht falsch verstanden zu werden: Ich mag AMGs.

Sorry, aber diese Kritik muss sein: Es muss erlaubt sein ständigen unsachlichen und eindeutig falschen Feststellungen zu widersprechen.

Einmal SUV-Hater = immer SUV-Hater ? Auch wenn man den Namen ändert ? 😉 😉

Dr.med. Alexander
Reply to  Review
3 Monate zuvor

Wo vergleiche ich denn die Außermaße SUV versus Limousinen? Wo finden Sie eine Bemerkung zum CO2-Ausstoß? Was ist am 2. Satz „endlich ist die Idee von Hayek beerdigt sachlich völlig unkorrekt? Was ist am 3.Satz „die Städte sind leer, zu viele und große Parkplätze, die Welt ruft nach SUV“ sachlich unkorrekt? Sorry, Sie sollten bitte nochmals nachlesen und nicht völlig am Thema vorbei argumentieren. Und bitte nicht schon wieder SUV-Hater, passt einfach nicht.

Snoubort
Reply to  Review
3 Monate zuvor

Unabhängig davon das das Thema Platzbedarf hier auf den ursprünglichen Smart bezogen war: zum Platzbedarf gehört natürlich auch noch die Breite.

Four Two
Reply to  Dr.med. Alexander
3 Monate zuvor

Unser Zweitwagen ist ein Smart4two Cabrio. genial für den Alltag in der Stadt. Unser Erstwagen ist von Carsharing, jede Grösse und jede Menge Platz für Personen und Sachen. Dabei kein KD, keine HU, keine WR und kein Tanken!

Peter
3 Monate zuvor

Macht eigentlich keinen schlechten Eindruck, auch wenn das ursprüngliche Smart-Konzept (klein und leicht) leider nicht mehr verfolgt wird. Warum muss der bei dem hohen Preis aus China kommen? Waren die Dividende für die Aktionäre für das vergangene Jahr noch nicht hoch genug ? Lernen wir aus der politisch/wirtschaftlichen Situation aktuell nichts?
Für mich ist der Smart als kleiner Firmenwagen leider raus…

JM13
Reply to  Peter
3 Monate zuvor

Wie viel wird der Smart denn kosten? Gibt es bereits Preise? Wenn der schon aus China kommt, muss er preislich attraktiv sein. Dann kann das Prinzip sogar aufgehen und die Verkaufszahlen können gut sein. Wir haben auch einen E-Smart geholt. Die E-Auto Förderung bewirkt bei dem Preis eines Kleinwagens einen so hohen prozentualen Rabatt, dass ein kleines E-Auto preislich Sinn macht, trotz der E-Auto Nachteile. Also bestellt. Und den Smart würden wir einem EQA immer vorziehen, wenn beide Fahrzeuge bei der täglichen Nutzung möglich sind. Ein E-Auto ist für uns kein Statussymbol mehr. Das Auto muss einen nur günstig von A nach B bringen, nicht mehr.
Deshalb verkaufen sich die Kleinwagen als E-Auto wie warme Semmel. Aber ein Oberklassefahrzeug als E-Auto schwierig, keine Förderung, hoher Preis trotz der E-Auto Nachteile, nein Danke, dann gibt es keinen EQE, sondern wieder einen CLS als Geschäftsfahrzeug.

Anzeige:
453 Ambassador
Reply to  JM13
3 Monate zuvor

Der neue wird, wenn man den Gerüchten aus dem smart Europe Umfeld lauscht, bei rund 28.000 bis 29.000 € eingepreist sein für den Ecktyp.

JM13
Reply to  453 Ambassador
3 Monate zuvor

Also um die 20.000 € mit E-Auto-Förderung und gut ausgestattet dann um die 35.000 €. Das könnte unser Nachfolger werden für die A-Klasse. Einziges Manko, wahrscheinlich wird es nur Hinterradantrieb geben und keinen Allrad. Das ist für uns ein Nachteil, aber nicht unbedingt für andere Kunden. Mal schauen.

Zuletzt editiert am 3 Monate zuvor von JM13
Pano
3 Monate zuvor

Im April wird ja so einiges präsentiert. Neben dem neuen Smart wird auch das EQS-SUV gezeigt sowie am nächsten Tag der neue 7er. War der April früher auch so Premierenlastig?
@Markus: wird im Rahmen der #1-Präsentation uU auch was über weitere Smartmodelle kommuniziert?
Grüße
Pano

Pano
Reply to  Markus Jordan
3 Monate zuvor

Bei AMG seid ihr nicht im Verteiler, bei smart auch nicht, aber den EQS bekommt ihr als Testwagen; erscheint mir nicht besonders logisch. Oder muss der Blog weitere Kriteren erfüllen, um von der Marketingabteilung für voll genommen zu werden?
Grüße
Pano

Snoubort
Reply to  Pano
3 Monate zuvor

Be Smart wird es denke ich eher daran liegen, dass sich die Firma noch in der Findungsphase befindet. Bei AMG wohl eher daran, dass man nur ein ganz spezielles „Journalisten“ (besser Influencer)-Profil bevorzugt – also weniger ein fakten- denn ein „Lifestyle“-orientiertes.

XRT 78
Reply to  Pano
3 Monate zuvor

Drittes wurde gestern auf der Jahreskonferenz der Münchener von Herrn Zipse vorab präsentiert. Bin auf die Kommentare von Dr. med. Alexander gespannt.

Anzeige:
XRT 78
Reply to  XRT 78
3 Monate zuvor

Korrektur, war dritteres gemeint.

Snoubort
Reply to  XRT 78
3 Monate zuvor

Auf jeden Fall nicht „zurückhaltend elegant“ 😉

Andreas Has
3 Monate zuvor

Das Fahrzeug hat nichts mehr mit dem ursprünglichen Smart-Konzept mit 2,5m Länge – einem kompakten Fahrzeug für die Stadt für zwei Personen- zu tun, dass in Parkplätze reinpasst, in welches normale Fahrzeuge nicht reinkommen. Es ist nicht einmal mehr ein Kleinwagen- er ist so groß wie ein Golf. Er ist 20% größer als der Mini (4,29 zu 3,63) Es ist ein hübsches, jedoch völlig austauschbares Fahrzeug. Er sollte nicht den Namen Smart verwenden.

UKF
3 Monate zuvor

Man kann doch zur Zeit China nicht durch den Kauf eines Autos unterstützen. China und Russland gegen den Rest der Welt.

Pano
Reply to  UKF
3 Monate zuvor

Dann müssten Sie konsequenterweise alles in Ihrem Haushalt was aus China kommt sofort entsorgen.
Grüße
Pano

St.Mering
Reply to  Pano
3 Monate zuvor

Zumindest sollte man darauf achten, möglichst wenig Produkte aus diesen menschenverachtenden Diktaturen zu kaufen. Ein Auto aus China ist ein no go.

Snoubort
Reply to  St.Mering
3 Monate zuvor

iPhone?

Anzeige:
Dr.med. Alexander
Reply to  St.Mering
3 Monate zuvor

Aber Verkäufe in menschenverachtende Diktaturen sind kein no go?

Pano
Reply to  St.Mering
3 Monate zuvor

Ist Öl, Gas und Kohle aus Russland auch. Trotzdem wird es weiterhin in großen Mengen bezogen.
Grüße
Pano

AMG Power
3 Monate zuvor

Der Renault-Smart war und ist extrem schlecht. Dieser scheint in die richtige Richtung zu gehen. Geely macht mit Volvo, als auch mit Polestart einiges richtig, heißt für mich, dieser Smart könnte was werden. Es wird das erste Modell sein, vermutlich kommt ein 2-Sitzer wieder raus, dann hat doch jeder was er will bzw. braucht. Fakt ist, bei der Marke musste sich etwas ändern und für mich scheint das der bessere weg zu sein.

EQ44fahrer
Reply to  AMG Power
3 Monate zuvor

Extrem schlecht sind vor allem einige Kommentare hier. Aber das kennt man ja bereits… Weder ist der gemeinsam mit Renault gebaute Smart „extrem schlecht“ (ja es gibt ein gewisses Reichweitendefizit in der Praxis auf längerer Strecke, aber das war es dann auch schon mit den Kritikpunkten), noch bringt ein Boykott chinesischer Produkte irgendetwas im Hinblick auf den schändlichen (wie blamablen) Angriffskrieg der Russen in der Ukraine.

Zum SUV – welches auf absehbare Zeit wohl leider die einzige Viersitzer-Variante bei Smart bleiben wird – muss man doch erstmal wissen, wie es auf den Markt kommt. Von der neuen Vertriebsstruktur weiß man leider noch immer nichts Genaues und Preise gibt es bislang nur auf Gerüchtebasis. Niemand (mit Verstand) kauft ein Auto nur nach Optik der Karosserie und CW-Wert. Ich würde mir den großen Kübel auf jeden Fall aber gerne mal angucken und eine runde Probefahren. Auf erste Berichte bin ich auch schon gespannt.

Tobias
Reply to  EQ44fahrer
2 Monate zuvor

Volle Zustimmung in weiten Teilen.
Der fortwo und forfour ist ein schickes gutes Auto – mit zu wenig Reichweite.

Allerdings bin ich beim Thema China nicht ganz so unbekümmert!

Aus meiner Sicht ist China das Russland von morgen:
2014 hat sich keiner gerührt als Russland die Krim eingenommen hat. Erst jetzt scheint man sich damit auseinander setzen zu wollen.
So hat bisher auch keiner reagiert, dass China versucht Tibet auszulöschen und Honkong bereits gleichgeschaltet hat. Es werden eigentlich neutrale Inseln besetzt und Naturschutzgebiete zu Militärbasen umgebaut. Reagiert man erst, wenn China Taiwan besetzt, oder reagieren wir dann immer noch nicht?
Und rufen dann wieder alle: Das hätte man doch ahnen können und jetzt sind wir alle so abhängig von China, dass wir uns strenge Sanktionen nicht erlauben können?

Aus meiner Sicht führt eben leider auch kein Weg daran vorbei und sukzessive unabhängig von China zu machen, um gerüstet zu sein auf das, was mit Sicherheit kommen wird.

Tobias
2 Monate zuvor

Weltpremiere am 07. April?

Das wäre dann heute?
Es gibt aber nirgends ein Hinweis darauf – nicht mal auf der Presseseite von smart…

Dann war das eine Falschmeldung?

stefan
2 Monate zuvor

dachte der wird heute vorgestellt?

Anzeige: