Mercedes-Benz Vans liefern im 2. Quartal 2022 knapp 100.000 Einheiten aus

Mercedes-Benz Vans unterstreicht im zweiten Quartal einmal mehr seinen Anspruch, führender Anbieter von eVans zu sein und baut die Produktpalette zukünftig mit den elektrischen Modellen im Small Van Segment weiter aus. Insgesamt wurden rund 3.900 batterieelektrisch angetriebene Vans an Kunden übergeben (+61%). Der Anteil der rein elektrisch angetriebenen eSprinter und eVito verdoppelte sich dabei nahezu auf 3.100 Einheiten (+97%). Im privat positionierten Segment der Midsize eVans gingen von April bis Juni die Auslieferungen des EQV hingegen um 4% zurück.

Trotz andauernder Schwankungen im Bereich der Halbleiterversorgung blieb der Absatz im 2. Quartal 2022 in Summe mit weltweit 100.000 Einheiten auf dem Niveau des Vorjahres (-2%). Von April bis Juni wurden 83.900 gewerbliche Vans der Modelle (e)Sprinter, (e)Vito, (e)Vito Tourer und Citan an Kunden übergeben (-0%). In den USA wurde der Absatz von Sprinter und Metris (Vito) nahezu verdoppelt auf 19.700 Einheiten (+96%) und damit ein Rekordabsatz in einem Quartal erzielt.

Auch im privaten Segment überzeugt das starke Portfolio von Mercedes-Benz Vans. Neben V-Klasse und EQV wurde nach der Verkaufsfreigabe im Mai erstmals die neue T-Klasse (Q2 2022: 300 Einheiten) an Kunden übergeben. Insgesamt wurden 16.000 privat positionierte Vans abgesetzt (-10%). Der weiterhin anhaltende Boom im Bereich der Reisemobile wirkt sich nach wie vor positiv auf die Nachfrage nach dem Marco Polo und aller seiner Derivate aus.

Weitere Details zu den Baureihen und Regionen sind der nachfolgenden Grafik zu entnehmen (noch vorläufige Zahlen. Der Vergleichszeitraum für die in diesem Dokument angegebenen prozentualen Veränderungen ist der jeweilige Vorjahreszeitraum, sofern nicht anders angegeben.):

Quelle: Mercedes-Benz Group AG

5 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
Pano
2 Jahre zuvor

Yay, die ersten 300 T-Klassen verkauft…
Grüße
Pano

Robin
Reply to  Pano
2 Jahre zuvor

Und ich hab schon eine davon in freier Wildbahn gesehen mit „Privat-Kennzeichen“ und Baby-Aufkleber „Luna an Bord“ =)

Pano
Reply to  Robin
2 Jahre zuvor

Langsam wirds 🙂
Grüße
Pano

Nik
2 Jahre zuvor

Wann sollte das neue Modell der V-Klasse eigentlich kommen?

werwennnichtich
1 Jahr zuvor

Naja Verbrenner sind ja ohnehin kaum verfügbar bzw. Wartezeit ohne Ende. Ich bin echt froh endgültig weg zu sein. Selbst die Hardcore Trapoverkäufer haben das Handtuch geworfen und sind mittlerweile glückliche Kellner.

Verkauf ist tot und die paar e-vans machen das Kraut nicht fett. Schade wie man den Verkauf durch Direktvertrieb an die Wand fährt. Anscheinend ist Daimler aber damit zufrieden da man ja jetzt wesentlich mehr an einem Fahrzeug verdient und die Produktionen für länger ausverkauft sind.

Schade um die schöne Zeit!