Schon seit einigen Jahren gibt es das Digital Product Studio tb.lx mit Sitz in Lissabon, Portugal. Die Tochtergesellschaft von Daimler Truck entwickelt innovative Softwarelösungen für einen der weltweit größten Nutzfahrzeughersteller und leistet damit einen wichtigen Beitrag auf dem Weg zur nachhaltigen Zukunft des Transports.

Zuletzt spielte tb.lx eine Schlüsselrolle bei der Einführung des Mercedes-Benz eActros. tb.lx entwickelte den Service für die Charge Management Lösung, die bereits in Fleetboard integriert ist. Die Charge Management Lösung ermöglicht ein individuell ausgearbeitetes Charge Management für Kunden von Mercedes-Benz Trucks. Es bietet volle Transparenz über den Ladeprozess für die Infrastrukturanlagen eines Kunden und ermöglicht es mit Hilfe von Transaktionshistorien, die Kosten zu verwalten. Darüber hinaus lassen sich Ladevorgänge besser planen, um die Auslastung der Ladestationen zu maximieren, ebenso können über das Charge Management Ladevorgänge von überall aus gestartet und gestoppt werden. tb.lx nutzt seine Problemlösungskompetenz im Bereich Software für Lösungen über verschiedene Märkte hinweg. Somit wird das gleiche digitale Produkt, das bereits in Fleetboard integriert ist, global in das jeweilige Flottenmanagementportal von Daimler Truck North America (Detroit Connect) und Daimler Truck Asia (Truckonnect) eingebettet. Innerhalb dieses globalen Setups fördert tb.lx die marktübergreifende Zusammenarbeit und generiert Synergien für Daimler Truck, um schlussendlich den Aufbau eines vollumfänglichen Ökosystems rund um Elektrofahrzeuge für den Endkunden zu ermöglichen.

Anzeige:

Das Digital Product Studio tb.lx entstand aus dem 2018 in Lissabon gegründeten DTB Tech & Data Hub und wurde 2019 in tb.lx umbenannt. Als strategischer Partner für Daimler Truck konzentriert tb.lx sich auf die Entwicklung globaler Softwareprodukte mit einem Service Design Ansatz in den Bereichen E-Mobilität, Konnektivität und Digital Customer Journey. Zu den Produkten, die derzeit bei tb.lx in Lissabon entwickelt werden, gehören das globale Daimler Truck API-Portal, die Implementierung eines fahrerlosen Zahlungs- und Transaktionsdienstes durch eine Fahrzeugspezifische Identifikation, die Schaffung eines Ökosystems von Services, die den Umstieg auf Elektrofahrzeuge vereinfachen, sowie die umfassende Digitalisierung der Customer Journey. tb.lx arbeitet strategisch mit allen Geschäftseinheiten und Marken von Daimler Truck weltweit zusammen, darunter Mercedes-Benz Trucks, Freightliner, Western Star, Thomas Built Buses, FUSO, BharatBenz und Setra.

Das Digital Product Studio wird neue Stellen in der Produktentwicklung und im Software-Engineering aufbauen und plant 70 Neueinstellungen bis Ende 2023 in Portugal mit hybridem Arbeitsmodell. Damit stärkt Daimler Truck sein Vertrauen in den portugiesischen Talentmarkt.

Anzeige:
Anzeige:

Quelle: Daimler Truck AG