Mercedes-Benz Classic präsentiert Klassiker in St. Moritz

Die „Internationale St. Moritzer Automobilwoche“ bietet zahlreiche Höhepunkte mit einer großen Vielfalt historischer Fahrzeuge. Sie findet vom 8. bis 17. September 2023 statt. Bereits 1929 und 1930 gibt es Automobilwochen in St. Moritz, und Mercedes-Benz begeistert schon damals im berühmten Alpenort. In diesem Jahr ist die Marke dort mit ausgesuchten klassischen Automobilen vertreten.

Mercedes-Benz Classic beteiligt sich mit folgenden Fahrzeugen an mehreren Programmpunkten:

Der 540 K Stromlinienwagen (W 29) aus dem Jahr 1938, ein 300 SL Coupé (W 198), Baujahr 1955, und ein Sauber-Mercedes C 9 von 1989 starten beim Kilomètre Lancé (8. bis 10. September 2023) auf dem Gelände des Engadin Airports in St. Moritz. Der C 9 wird von Markenbotschafter Bernd Mayländer gefahren, dem Piloten des Safety-Cars der Formel 1.

Bei der Sonderausstellung „100 Jahre Le Mans“ im Rahmen des Motorsport-Rendezvous (13. bis 15. September 2023) vereint Mercedes-Benz zwei Siegertypen: den 300 SL Rennsportwagen (W 194), der 1952 den Langstreckenklassiker in Frankreich gewinnt, und den Sauber-Mercedes C 9, der 1989 Platz zwei zum Doppelsieg der Silberpfeile beisteuert. Ein Mercedes-Benz 280 SL „Pagode“ (W 113) aus dem Jahr 1968 wird beim Bergrennen Bernina Gran Turismo (14. bis 17. September 2023) teilnehmen. Am 14. September 2023 findet der Mercedes-Benz Abend auf der Berghütte „Paradiso“ statt.

Vielfältiges Programm
Bereits zu den St. Moritzer Automobilwochen 1929 und 1930 gehören ein Kilometerrennen, ein Concours d’Elegance und als Höhepunkt der Bernina Gran Turismo. Das Kilomètre Lancé des Jahres 2023 findet nach historischem Vorbild statt, aber an einem anderen Ort: auf der 1,8 Kilometer langen Piste des 1.707 Meter hoch gelegenen Engadin Airports. Die Fahrer können hier das Beschleunigungsvermögen und die Geschwindigkeit ihrer Klassiker demonstrieren. Ob sie tatsächlich an die Leistungsgrenze der Maschinen gehen, bleibt natürlich ihnen selbst überlassen. Spektakulär ist das Fahrzeugfeld allemal. Beim Motorsport-Rendezvous sind exklusive Fahrzeuge aus der Rennsporthistorie zu sehen, flankiert von modernen Luxusfahrzeugen. Der Bernina Gran Turismo wird seit 2014 als Bergrennen für klassische Motorsportfahrzeuge aus der Vor- und Nachkriegszeit bis 1990 ausgetragen. Als Teil der jetzigen Internationalen St. Moritzer Automobilwoche findet er auf einem gesperrten Teilstück der Originalstrecke statt: Auf den 5,7 Kilometern von La Rösa bis zur Passhöhe sind mehr als 50 Kurven und 450 Höhenmeter zu bewältigen.

1929: Sieg des Mercedes-Benz Nürburg 460 Spezial-Sport-Cabriolets „St. Moritz“ (W 08)

Schon an der ersten St. Moritzer Automobilwoche im Jahr 1929 beteiligt sich Mercedes-Benz mit einem beeindruckenden Fahrzeug: Auf Basis des noblen, 1928 vorgestellten Nürburg 460 (W 08) entwickelt das Unternehmen ein viersitziges „Spezial-Sport-Cabriolet“ mit kurzem Radstand und präsentiert es erfolgreich beim damaligen Concours d’Elegance. Es erzielt „die beste Wertung von allen dort vorgeführten Wagen der namhaftesten internationalen Marken“, heißt es im Originalprospekt. Nach diesem Erfolg erhält diese Ausführung des Nürburg 460 Cabriolet C den Namen „St. Moritz“. „Mit seinem großen künstlerischen Schwung in der äußeren Linienführung, der überaus harmonischen Farbenwahl, der gediegen vornehmen und doch außerordentlich aparten Innen-Ausstattung ist dieses Cabriolet in kurzer Zeit zum ausgesprochenen Repräsentationswagen im Kreis wirklich anspruchsvoller sachkundiger Automobilisten geworden“, beschreibt der Prospekt das Fahrzeug. Der Mercedes-Benz Nürburg 460 ist das erste Fahrzeug der Marke mit Achtzylindermotor.

Quelle: Mercedes-Benz Group AG

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
8 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
Dr.med. Alexander
9 Monate zuvor

Was für ein schönes Auto diese Pagode. Und so etwas erschien bereits vor 60 Jahren.

Phil
Reply to  Markus Jordan
9 Monate zuvor

Für mich leider zu klein. Da sind meine Knie fast am Kinn.

Dr.med. Alexander
Reply to  Phil
9 Monate zuvor

Ja mei, „Lange“ haben auch manchmal Nachteile im Leben.

Franz Xaver
9 Monate zuvor

Wenigstens in St. Moritz werden die guten alten Werte noch hochgehalten.

Eine der letzten mondänen Destinationen. Hier kann man noch Pelz tragen, ohne negativ aufzufallen.

Dr.med. Alexander
Reply to  Franz Xaver
9 Monate zuvor

bei der Veranstaltung vom 8. bis 17. September wird es aber mit Pelz wohl ein bißchen zu warm werden

Karl Frohlich
Reply to  Dr.med. Alexander
9 Monate zuvor

Nicht unbedingt! Als ich da mal einige Zeit verbracht habe war es schon Anfang September eisigkalt.

Dr.med. Alexander
Reply to  Karl Frohlich
9 Monate zuvor

Gut ich werde meinen Zobel vorsichtshalber mitnehmen.